*Kleine Pause*




Kleine Pause für den Rest des Tages


.

Zitante 11.11.2017, 10.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Pause

*Christel Rische*, Spruch des Tages zum 08.11.2017

Mach Dir nicht so schwere Gedanken
über den langen Weg, der noch vor Dir liegt.
Freue Dich viel mehr über das gute Stück,
das Du schon geschafft hast.

(aus einem Manuskript)
~ © Christel Rische ~
deutsche Autorin, * 1962


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.11.2017, 00.05| (10/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christel Rische, Tagesspruch, 20171108,

*Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg*

Fülle des Herzens ist die edelste Gabe Gottes;
aber eben darum Fluch dem,
der durch sie nicht besser wird!

(zugeschrieben)
~ Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg ~, Kurzform: Friedrich Leopold Graf zu Stolberg
deutscher Dichter, Übersetzer und Jurist; 1750-1819

Zitante 07.11.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

*Leo Trotzki*

Verantwortung entsteht dadurch,
daß man nicht rechtzeitig Nein sagt.

(zugeschrieben)
~ Leo Trotzki ~, eigentlich Lew Dawidowitsch Bronstein
russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und marxistischer Theoretiker; 1879-1940

Zitante 07.11.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leo Trotzki

*Gerd de Ley*

Es sind die LEICHTgewichte,
die die meisten BeLASTungen erzeugen.

{Het zijn de lichtgewichten
die de meeste bezwaren maken.

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~
belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger, * 1944

Zitante 07.11.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

*Fritz Reuter*

So gleichmäßig sacht fließt kein Lebenslauf,
daß er nicht einmal gegen einen Damm stößt
und sich dort in einem Kreisel dreht,
oder daß ihm die Menschen Steine in's klare Wasser werfen.

(zugeschrieben)
~ Fritz Reuter ~, eigentlich Heinrich Ludwig Christian Friedrich Reuter
Dichter und Schriftsteller der niederdeutschen Sprache; 1810-1874

Zitante 07.11.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz Reuter

*Alexander Saheb*

Wir haben uns auf zwei Beine erhoben,
um uns auf vier Rädern niederzulassen.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~
deutscher Aphoristiker, * 1968

Zitante 07.11.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb

*Marie Curie*

Wir dürfen nicht hoffen, eine bessere Welt zu erbauen, ehe nicht die Individuen besser werden.
In diesem Sinn soll jeder von uns an seiner eigenen Vervollkommnung arbeiten,
indem er auf sich nimmt, was ihm im Lebensganzen der Menschheit an Verantwortlichkeit zukommt,
und sich seiner Pflicht bewusst bleibt, denen zu helfen, denen er am ehesten nützlich sein kann.

(zugeschrieben)
~ Marie Curie ~, geb. Maria Salomea Sklodowska
Physikerin und Chemikerin polnischer Herkunft, die in Frankreich wirkte; 1867-1934

Zitante 07.11.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie Curie

*James Cook*, Spruch des Tages zum 07.11.2017

Mach' nur einmal das,
von dem andere sagen, daß du es nicht schaffst,
und du wirst nie wieder
auf deren Grenzen achten müssen.

(zugeschrieben)
~ James Cook ~
englischer Seefahrer und Entdecker; 1728-1779


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.11.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Cook, Tagesspruch, 20171107,

*Wilhelm Engelhardt*

Jedesmal, wenn es dir schlecht geht, frage dich ehrlich, ob du nicht versucht bist,
außen herum, oben drüber, neben dran vorbeizuschleichen – anstatt zugrundezugehen.
Jede Feigheit, die das tut, straft uns, in dem das Leben täglich unerträglicher und schwerer wird.
Zugrundegehen aber heißt nicht Vernichtetwerden, Zerbrechen, Untergehen, sondern Untertauchen.
Du sollst im Leben bis auf den Grund gehen und siehst dann,
wie das Leben auf einmal so einfach ist.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm Engelhardt ~
deutscher Lehrer und Kantor; 1857-1935

Zitante 06.11.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Engelhardt

*Ernst Albert Zeller*

Manche Fehler muß man auch mit Ironie zu behandeln wissen
und nicht immer gleich mit schwerem Geschütz
gegen sich selbst zu Felde ziehen.

(zugeschrieben)
~ Ernst Albert Zeller ~
deutscher Arzt, Obermedizinalrat der Heinanstalt Winnenden; 1804-1877

Zitante 06.11.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Albert Zeller

*Gerhard Uhlenbruck*

Zärtlichkeit ist
die dritte Dimension des Sex.

(aus: »Kaffeesätze« – Gedankensprünge in den Sand des Getriebes)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 06.11.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

*Tertullian*

Was als Tat verwerflich ist,
ist auch in Worten nicht zu dulden.

(zugeschrieben)
~ Quintus Septimius Florens Tertullianus ~, kurz: Tertullian, eigentlich: Quintus Septimius Florens
früher christlicher Schriftsteller, gilt als Vater des Kirchenlateins; lebte um 150 bis 220 n. Chr.

Zitante 06.11.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tertullian

*Arthur Feldmann*

Wozu braucht ein Allmächtiger,
und wenn er auch die Welt schafft,
einen Tag Ruhe?

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt)

~ © Arthur Feldmann ~
Schriftsteller österreichischer Herkunft, 1926-2012

Zitante 06.11.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann

*Robert Musil*

Ein bißchen Furcht vor etwas Bestimmten ist gut.
Sie dämpft die viel größere Furcht vor etwas Unbestimmten.

(zugeschrieben)
~ Robert Musil ~, von 1917 bis 1919 Robert Edler von Musil
österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker; 1880-1942

Zitante 06.11.2017, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Musil

*Werner Mitsch*, Spruch des Tages zum 06.11.2017

Tu ab und zu etwas für deine Gesundheit.
Tu ab und zu einmal gar nichts.

(aus: »Das Schwarze unterm Fingernagel« – Nichts als Sprüche)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pexels/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 06.11.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Tagesspruch, 20171106,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare
Ulla I.:
Paradox, aber die, die mit allen Wassern gewa
...mehr
Quer:
Oh ja, die Schönheit und vor allem die Liebe
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa - Das Verständnis fehlt mir. Ich kön
...mehr
Ulla I.:
Diejenigen, die andere gern von oben herab be
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
und trotzdem habe ich Mitgefühl. Für den ein
...mehr
Ulla I.:
Wie gut, dass Clara Schumann an ihrer Kunst f
...mehr
Gudrun Kropp:
@Monika - ja, ich denke auch, dass beide Vari
...mehr
Monika:
Und gemeinsam erschaffen sie einen Spektakel
...mehr
Ulla I.:
Mir sind Menschen, die reden, wie ihnen der S
...mehr
Anne P.-D.:
Kommt drauf an,.. bei einem großen Schnabel g
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum