Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Jürgen Wilbert, Spruch des Tages zum 08.02.2023

Wenn wir ungezügelt so weitermachen,
werden schon bald
die apokalyptischen Gäule mit uns durchgehen.

(aus: »Vom Hirnrümpfen – Neue Denkzettel« – Widerspruchkarten [2021])
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945



Zitante 08.02.2023, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hans Thoma, Spruch des Tages zum 07.02.2023

In diesem Sinne ist die Kunst ein Lebensband,
das sich von Seele zu Seele schlingt.

(aus seinen Werken)
~ Hans Thoma ~
deutscher Maler und Graphiker; 1839-1924

Bildquelle: ShonEjai/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fritz P. Rinnhofer, Spruch des Tages zum 06.02.2023

Eskalation in der Innenpolitik:
Von der Rationalität zur Emotionalität.
Von dort zur Radikalität.

(aus: »Aphorismen & Bonmots über Österreich« [2005])
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager, Publizist und Aphoristiker; * 1939



Zitante 06.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Aus der Bibel, Spruch des Tages zum 05.02.2023

Der Wein erquickt die Menschen,
wenn man ihn mäßig trinkt.
Was ist das Leben ohne Wein?
Denn er ist von Anbeginn zur Freude geschaffen.

~ Aus der Bibel, nach Luther [2017] ~
(Altes Testament, Geschichtliche Bücher, Das Buch Jesus Sirach; Kapitel 31, Vers 27 )


Bildquelle: Stevepb/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 05.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Karl Kraus, Spruch des Tages zum 04.02.2023

Das sind die wahren Wunder der Technik,
daß sie das, wofür sie entschädigt,
auch ehrlich kaputt macht.

(aus: »Die Fackel«, Heft 360,3 [1912])
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936



Zitante 04.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Fred Ammon, Spruch des Tages zum 03.02.2023

Die Armut in einem Teil unserer Welt
ist ein Armutszeugnis für den anderen Teil der Welt.

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken« [2008])
~ © Fred Ammon ~

"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930



Bildquelle: billycm/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.02.2023, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Peter Rosegger, Spruch des Tages zum 02.02.2023

Es ist leichter, alle zu lieben als einen.
Die Liebe zur ganzen Menschheit
kostet gewöhnlich nichts als eine Phrase.
Die Liebe zum Nächsten fordert Opfer.

(zitiert in: »Mein Himmelreich. Bekenntnisse, Geständnisse und Erfahrungen aus dem religiösen Leben« [1901])
~ Peter Rosegger ~

eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser;
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918



Zitante 02.02.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf Kamp, Spruch des Tages zum 01.02.2023

Mancher Schüler,
der sich an der Tafel verrechnet hat,
wird kreidebleich.

(aus: »Schnappsprüche« - Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons [2014])
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946



Bildquelle: Pixapopz/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 01.02.2023, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Karl Gutzkow, Spruch des Tages zum 31.01.2023

Die Welt wird noch Dinge erfüllt erleben,
von denen man jetzt nicht das Aussprechen
der leisesten Ahnung dulden würde.
Unwiderruflich ist die Macht der Natur und Gerechtigkeit.

(aus: »Vom Baum der Erkenntnis« – Denksprüche [1868])
~ Karl (Ferdinand) Gutzkow ~

auch: E. L. Bulwer;
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Journalist, einer der Stimmführer der jungdeutschen Bewegung; 1811-1878



Zitante 31.01.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Edith Tries, Spruch des Tages zum 30.01.2023

Fest verwurzelt stehst du, Baum,
wächst über Zeit und Raum,
und über manchen Traum.

(aus: »Gelebte Momente« [2006])
~ © Edith Tries ~

deutsche Autorin; * 1952



Bildquelle: mbll/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.01.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Der Hauptfehler des Menschen bleibt, dass er so viele kleine hat.

~ Jean Paul ~
(1763-1825)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
J. Wilbert spricht aus, was ich so denke... S
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch sagt zwar aus, wie es wirklich ist
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!
...mehr
Marianne:
Das Wortspiel finde ich lustig und das Bild p
...mehr
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum