Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

*Julie Eyth*, Spruch des Tages zum 17.01.2019

Es ist nun einmal nicht anders:
wenn man im Leben Korn dreschen will,
geht mancher Hieb auf's Stroh.

(aus: »Bilder ohne Rahmen«)
~ Julie Eyth ~, geb. Julie Capoll
deutsche Schriftstellerin, Mutter von Max Eyth; 1816-1904

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 17.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Sulamith Sparre*, Spruch des Tages zum 16.01.2019

Kennte man das Gewissen der Worte,
gäbe es weniger Bücher.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen», eine Anthologie)
~ © Sulamith Sparre ~
deutsche Dichterin und Journalistin, * 1959

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 16.01.2019, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Walter Serner*, Spruch des Tages zum 15.01.2019

Die Welt wird kleiner. Vergiß es nicht.
Sonst kann es dir passieren, daß du meinst,
weit vom Schuß zu sein,
und du stehst vor dem Pistolenlauf.

(aus seinen Werken)
~ Walter Serner ~, eigentlich Walter Eduard Seligmann, Pseudonym: Wladimir Senakowski
deutschsprachiger Essayist, Schriftsteller und Dadaist; 1889-1942

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 15.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gerald Dunkl*, Spruch des Tages zum 14.01.2019

Das Recht des Stärkeren
gibt sich gerne als der Schutz des Schwächeren aus

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~
österreichischer Geronto-Psychologe, * 1959

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 14.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Irischer Segenswunsch*, Spruch des Tages zum 13.01.2019

Möge Gott uns das schlechte Wetter
ohne Verlust und Schaden überstehen lassen
und auch die schlechten Zeiten unserer Seele.

~ Irischer Segenswunsch ~

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jplenio/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 13.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Billy*, Spruch des Tages zum 12.01.2019

Jeder Mensch hat das Recht auf eine eigene Meinung;
es muss ja nicht seine persönliche sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, *1932

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.01.2019, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*William James*, Spruch des Tages zum 11.01.2019

Die größte Entdeckung meiner Generation ist die,
daß der Mensch nur durch Änderung seiner inneren Einstellung
die äußeren Aspekte seines Lebens ändern kann.

{The greatest revolution of our generation
is the discovery that human beings,
by changing the inner attitudes of their minds,
can change the outer aspects of their lives.}

(zitiert in: »Living the Abundant Life« (2004))
~ William James ~
US-amerikanischer Psychologe und Philosoph; 1842-1910

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: andrelyra/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 11.01.2019, 00.10 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Johann Wolfgang von Goethe*, Spruch des Tages zum 10.01.2019

Beim Zerstören gelten alle falschen Argumente,
beim Aufbauen keineswegs.
Was nicht wahr ist, baut nicht.

(aus: »Maximen und Reflexionen«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~
deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann; 1749-1832

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 10.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*, Spruch des Tages zum 09.01.2019

Wellen entfalten ihre Kraft erst an der Küste,
Gedanken, wenn sie ausgesprochen sind.

(aus seinen Werken)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: dimitrisvetsikas1969/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 09.01.2019, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Baltasar Gracián y Morales*, Spruch des Tages zum 08.01.2019

Nie aus Eigensinn handeln, sondern aus Einsicht.
Jeder Eigensinn ist ein Auswuchs des Geistes,
ein Erzeugnis der Leidenschaft, welche noch nie
die Dinge richtig geleitet hat.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~
spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Letzte Kommentare
Quer:
Da würde ich doch eher ans Gewissen der Büche
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, diese Aussage stimmt. Viele Menschen habe
...mehr
Marianne:
Ich denke auch so. Wenn ich meine eigene Sich
...mehr
Gudrun Zydek:
So sehe ich das auch. Unser Leben ist ganz un
...mehr
Quer:
Das stimmt. Und gerade diese Veränderungen im
...mehr
SM :
Das finde ich sehr schön in Wort und Bild. Di
...mehr
SM :
Was mir noch dazu eingefallen ist: Musik ist
...mehr
O. Fee:
In die obige Kategorie fällt auch der Spruch:
...mehr
SM :
Je mehr ich über den zweiten Teil des Spruche
...mehr
hubert:
ja, der Tagesspruch ist gültig für jetzt und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum