Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Pierre de Coubertin, Spruch des Tages zum 08.05.2021

Jede aufgetretene Schwierigkeit
muß eine Gelegenheit für einen weiteren Fortschritt sein.

{Chaque difficulté rencontrée
doit être l'occasion d'un nouveau progrès.}

(Quelle mir nicht bekannt)
~ Pierre de Frédy, Baron de Coubertin ~
französischer Pädagoge, Historiker und Sportfunktionär; 1863-1937

Zitante 08.05.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Richter, Spruch des Tages zum 07.05.2021

Verstrickungen
bilden interessante Lebensmuster.

(aus: »Wortschatz« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952



Bildquelle: t0nia-b/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.05.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Honoré de Balzac, Spruch des Tages zum 06.05.2021

Die Wohltätigkeit, die nichts kostet,
wird vom Himmel ignoriert.

{La charité qui ne coûte rien,
le ciel l'ignore.}

(aus: »Kusine Lisbeth (La cousine Bette)«)
~ Honoré de Balzac ~

eigentlich: Honoré Balzac;
französischer Schriftsteller und einer der großen Realisten, obwohl zur Generation der Romantiker zählend; 1799-1850



Zitante 06.05.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel, Spruch des Tages zum 05.05.2021

Alles, was an der Natur schön ist,
weiß sie nicht selbst, sondern nur
der Mensch, der sie betrachtet.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008



Bildquelle: rottonara/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 05.05.2021, 00.10 | (5/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Max Stirner, Spruch des Tages zum 04.05.2021

Der Egoismus denkt nicht daran,
etwas aufzuopfern, sich etwas zu vergeben,
er entscheidet einfach: Was Ich brauche,
muß Ich haben und will Ich Mir verschaffen.

(aus: »Der Einzige und sein Eigentum«)
~ Max Stirner ~, eigentlich: Johann Kaspar Schmidt
deutscher Philosoph und Journalist; 1806-1856

Zitante 04.05.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rupert Schützbach, Spruch des Tages zum 03.05.2021

Wer gefährlich lebt,
macht es seinem Schutzengel schwer.

(aus: »WeltAnschauung« – Aphorismen & Definitionen)
~ © Rupert Schützbach ~

deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller; * 1933



Bildquelle: FrankWinkler/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.05.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Gottfried Seume, Spruch des Tages zum 02.05.2021

Wer die anderen neben sich klein macht,
ist nie groß.

(aus: »Apokryphen«)
~ Johann Gottfried Seume ~
deutscher Schriftsteller und Dichter; 1763-1810

Bildquelle: Peggychoucair/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 02.05.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ignatius von Loyola, Spruch des Tages zum 01.05.2021

Bücke dich nur etwas, und du wirst
unter den Schlagbäumen, über welche du
ihrer Höhe wegen nicht springen kannst,
leicht durchkommen.

(aus: »Des heiligen Ignatius von Loyola Kernsprüche [1860]«)
~ Ignatius von Loyola ~, auch: ?ñigo López de Loyola
wichtigster Mitbegründer und Gestalter der später auch als Jesuitenorden bezeichneten Gesellschaft Jesu, 1622 heiliggesprochen; 1491-1556

Zitante 01.05.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Martin Gerhard Reisenberg, Spruch des Tages zum 30.04.2021

Vergurken bleibt dennoch
kein grünes Desaster allein.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~

deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor; * 1949



Bildquelle: WbgJuniorReporter/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.04.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottlieb Fichte, Spruch des Tages zum 29.04.2021

Das endliche Vernunftwesen
hat nichts außer der Erfahrung;
diese ist es, die den ganzen Stoff
seines Denkens enthält.

(aus: »Wissenschaftslehre«)
~ Johann Gottlieb Fichte ~
deutscher Erzieher und Philosoph, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Deutschen Idealismus; 1762-1814

Zitante 29.04.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Nachahmen und nacheifern ist zweierlei.

~ Julius Langbehn ~
(1851-1907)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Verstrickungen im Leben sind nicht selten. Un
...mehr
Hanspeter Rings:
Liebe Zitante, mal zwischendurch ein Vielen D
...mehr
Marianne:
Ich bin dankbar, dass ich sehenden Auges die
...mehr
Sophie:
Ganz toll diese Webcams. Ich werde öfter mal
...mehr
Anne P.-D.:
Danke, liebe Christa für den Link zu den ver
...mehr
Anne P.-D.:
Die Natur hat wundervolle Seiten, die ich seh
...mehr
Quer:
Das muss sie zum Glück auch nicht wissen
...mehr
Marianne:
Das Frosch-Schmetterlingsbild spiegelt den Sp
...mehr
Anne P.-D.:
Niemand kann sagen, wie der Tag abläuft.
...mehr
Quer:
Ein wunderbares Wortspiel und Sinnbild. Und n
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum