Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jacques Wirion

*Jacques Wirion*

Der Himmel spricht nicht, meint Konfuzius,
umso mehr reden die Deuter dieses Schweigens.

(aus: »Häretismen« – Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 17.09.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Wie soll ich mit dem Balken im eigenen Auge
auch nur den Bruder sehen?

(aus: »Häretismen« – Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 05.08.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Werden Gedanken lahm und zahm,
wenn sie zu Ende gedacht worden sind?

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 23.06.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Ein Satz ist wenig,
der Leser macht mehr daraus.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 28.04.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*, Spruch des Tages zum 29.03.2017

Marionetten, die sich die Taschen vollstopfen,
vergessen, dass sie an Fäden hängen.

(aus: »Saetzlinge« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 29.03.2017, 00.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Jacques Wirion*

Woher ich komme?
Aus dem Nichts, und dorthin kehre ich auch zurück.
Wer ich bin, scheint mir somit nicht so wichtig,
wie das, was ich werde.

(aus: »Hirnflöhe«)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 15.03.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Mancher verwechselt
offen mit offensiv.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 10.02.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Wer den Leuten einen Spiegel vorhält, muß damit rechnen,
daß sie noch eitler werden.

(aus: »Saetzlinge« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 31.01.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Manchmal beneide ich die,
die irgendwo stehen bleiben können.

(aus: »Hirnflöhe«, Band 2)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 16.12.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jacques Wirion*

Interesse an der Wahrheit? -
Die meisten wahren ihre Interessen.

(aus: »Saetzlinge« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 09.11.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Letzte Kommentare
Agnes:
Herzlichen Glückwunsch zum Blog Geburtstag!Mi
...mehr
Agnes:
Da bringst Du mich auf eine Idee, eine Serie
...mehr
Marianne:
Wenn ich Blumen verschenke, stelle ich mir bi
...mehr
Anne P.-D.:
Auch ich finde es wichtig, ob mit Blumen oder
...mehr
Quer:
Der Satz spricht mich auch sehr an. Ja, es is
...mehr
Hanni 2:
Es geht mir wie Gudrun. (Bin heute nicht zu v
...mehr
Gudrun:
Dieser Text rührt mich sehr an ...
...mehr
Marianne:
Die Inspiration von O.Fee finde ich gut und s
...mehr
Ingrid:
Diesen Link hat mir heute meine französische
...mehr
O. Fee:
Von dem obigen Spruch von Oscar Wilde inspiri
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum