Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Rumpf

*Michael Rumpf*

Theoretiker stellen ein Argument zur Diskussion,
um es im Feuer der Einwände zu härten.

(aus: »Gedankenfäden« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 07.10.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wie tot die Gegenstände wirken,
wenn gestorben ist, wer sich mit ihnen umgab.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 05.08.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Mancher glaubt,
wenn er seine Ansprüche hochschraubt,
erweitere er seinen Horizont.

(aus: »Querlinien« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 10.06.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wer den Willen des Individuums für heilig erklärt,
entweiht die Erde.

(aus dem Manuskript »Aufklärung und Kritik«)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 09.04.2018, 16.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Verfolgte Wahrheit erscheint wahrer als herrschende.
Daher inszeniert sich diese als jene.

(aus: »Widerklänge« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 12.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wen nicht empört, was andere empört,
nicht freut, was andere freut,
wem ihre Werte fremd bleiben,
der zeigt Mißachtung.
In der Abweichung bedrückt die unvermeidliche Härte der Ablehnung.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 16.12.2017, 10.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Was gegen die Wahrheit spricht?
Sie ist nicht verbesserbar.

(aus dem Zeno-Jahrgangsheft 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 14.12.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Vergebliche Liebesmüh':
Die Maßnahmen zur Förderung der großen Gleichheit
erhöhen die Bedeutung kleinerer Differenzen.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 23.10.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*, Spruch des Tages zum 12.09.2017

Es widerspricht sich,
den Lebenshunger der Menschen zu achten
und ihre Sensationsgier zu verachten.

(aus: »Zeno-Heft Nr. 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.09.2017, 00.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Zeitlose Wahrheiten
bieten keine Zuflucht vor der Vergänglichkeit.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 31.07.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Letzte Kommentare
Marianne:
Da gebe ich dem Herrn Knigge recht!Liebe Grüß
...mehr
Marianne:
Stimmt, liebe Christa @ Sorgen mal vergessen.
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich uns allen sehr, wie der läche
...mehr
Marianne:
Beim Betrachten dieses Bildes und dem Lesen d
...mehr
Achim:
tolles Bild!
...mehr
Quer:
Bei diesem unwiderstehlichen Lächeln auf dem
...mehr
Emma:
Immer diese Miss Wahlen.....
...mehr
Marianne:
...also öfter lachen :)!Ein schönes Wochenend
...mehr
Edith T.:
Gerade jetzt im Herbst duftet es im Wald unbe
...mehr
Marianne:
Bäume sind unsere Freunde und können sehr hei
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum