Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Rumpf

*Michael Rumpf*

Theoretiker stellen ein Argument zur Diskussion,
um es im Feuer der Einwände zu härten.

(aus: »Gedankenfäden« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 07.10.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wie tot die Gegenstände wirken,
wenn gestorben ist, wer sich mit ihnen umgab.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 05.08.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Mancher glaubt,
wenn er seine Ansprüche hochschraubt,
erweitere er seinen Horizont.

(aus: »Querlinien« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 10.06.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wer den Willen des Individuums für heilig erklärt,
entweiht die Erde.

(aus dem Manuskript »Aufklärung und Kritik«)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 09.04.2018, 16.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Verfolgte Wahrheit erscheint wahrer als herrschende.
Daher inszeniert sich diese als jene.

(aus: »Widerklänge« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 12.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Wen nicht empört, was andere empört,
nicht freut, was andere freut,
wem ihre Werte fremd bleiben,
der zeigt Mißachtung.
In der Abweichung bedrückt die unvermeidliche Härte der Ablehnung.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 16.12.2017, 10.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Was gegen die Wahrheit spricht?
Sie ist nicht verbesserbar.

(aus dem Zeno-Jahrgangsheft 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 14.12.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Vergebliche Liebesmüh':
Die Maßnahmen zur Förderung der großen Gleichheit
erhöhen die Bedeutung kleinerer Differenzen.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 23.10.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*, Spruch des Tages zum 12.09.2017

Es widerspricht sich,
den Lebenshunger der Menschen zu achten
und ihre Sensationsgier zu verachten.

(aus: »Zeno-Heft Nr. 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.09.2017, 00.05 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Zeitlose Wahrheiten
bieten keine Zuflucht vor der Vergänglichkeit.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 31.07.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Letzte Kommentare
SM :
Diese Erkenntnis finde ich sehr klug. Können,
...mehr
O. Fee:
Apropos, geliebt, verachtet, gehasst, und gef
...mehr
SM :
Aber zwischen Beidem kann ein schmaler Grat v
...mehr
Marianne:
Da gebe ich dem Herrn Knigge recht!Liebe Grüß
...mehr
Marianne:
Stimmt, liebe Christa @ Sorgen mal vergessen.
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich uns allen sehr, wie der läche
...mehr
Marianne:
Beim Betrachten dieses Bildes und dem Lesen d
...mehr
Achim:
tolles Bild!
...mehr
Quer:
Bei diesem unwiderstehlichen Lächeln auf dem
...mehr
Emma:
Immer diese Miss Wahlen.....
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum