Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Rumpf

*Michael Rumpf*

Zur Ordnung mahnen, schimpfen, drohen: Anzeichen eines niedrigen sozialen Status -
wer auf diese Weise sanktionieren muß, übt einen leidigen Beruf aus.
Am liebsten regeln wir die Konflikte finanziell.

(aus: »Nebentöne«)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 10.12.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Zuweilen findet man einen Gedanken in sich,
dessen Vorhandensein rätselhaft ist wie das
von Krümeln in der Jackentasche.

(aus: »Nebentöne« - Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 03.11.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Zwei Arten von Vollkommenheit:
Die eine läßt keine,
die andere jegliche Kritik zu.

(aus: »Querlinien« - Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 24.09.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Ob wir wir selbst sind,
entscheiden die anderen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - Anthologie)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 18.08.2016, 12.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Rumpf*

Über mir zu stehen
ist die schönste Form, ich zu sein.

(aus: »Nebentöne« - Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 08.07.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Am tiefsten sinken Erkenntnisse, von denen wir möchten, daß sie unwahr sind –
solche, die zu haben oder gehabt zu haben, wir nicht stolz sind.

(aus: »Nebentöne«)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 13.06.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Der Vorurteilslose ist überlegen -
wie der Gefühllose.

(aus dem Zeno-Jahrheft 23, 2001)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 29.05.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Man braucht kein endgültiges Ziel. <
Fallgruben und Sumpfgebiete weisen den Weg.

(aus: »Aufklärung und Kritik«, Ausgabe 04/2010)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 22.04.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Am Gängelband der Argumente
fühlt man sich beengter als in den Fesseln der Interessen.

(aus dem Zeno-Jahrheft Nr. 23 (2001))
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 21.04.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Rumpf*

Dass etwas vergeht, heißt nicht,
dass es Vergangenheit wird.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 09.03.2016, 14.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Quer:
Genau. Einsicht ist halt noch immer ein guter
...mehr
Zitante Christa:
Zu diesem Text hatte ich mehrere Übersetzung
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mir ging es wie Edith T. Aber unter dem Gesic
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa. Was ich an den realen Büchern
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderschön, eine Augenweide
...mehr
Edith T.:
Dem stimme ich voll und ganz zu.Eine Tasse Ka
...mehr
Edith T.:
Hm... In welcher Situation sollte man sich na
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Hanni2. Ich würde auch gerne wieder ein
...mehr
Hanni2:
Ja, ein Garten wäre auch mein Traum. Mei
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Einen Garten habe ich ab September. Eine voll
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum