Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jacques Wirion

Jacques Wirion

Wie unfair!
Er nimmt meine Selbstkritik beim Wort.

(aus: »Saetzlinge« – Aphorismen [1993])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 25.08.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Wer will schon ans Ruder gelangen,
um zu rudern.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Anthologie, 2. Auflage)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 15.07.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Als die Kirche Angst bekam vor dem Geist,
sprach sie ihn heilig.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 18.06.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Ein Gesicht, das man verliert,
kann nur eine Maske sein.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 05.06.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Wer sich immer für die eigene Identität verbürgen will,
läuft Gefahr zu verbürgern.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 10.05.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Alle Argumente für den Theismus lassen sich zusammenfassen in dem Satz:
Es gibt einen Gott, weil wir ihn brauchen.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 29.04.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion, Spruch des Tages zum 28.04.2016

Mancher entdeckt seinen Körper bloß,
um ihn sportlich zu quälen.

(aus: »Saetzlinge« – Aphorismen [1993])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.04.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Der Fernsehzuschauer sieht nicht fern,
er schaut bloß zu.

(aus: »Saetzlinge« – Aphorismen [1993])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 21.03.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Die Gottesfrage
aushalten oder glauben.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 01.03.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jacques Wirion

Das Leben wirft
so viele Perlen vor die Menschen.

(aus: »Saetzlinge« – Aphorismen [1993])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 11.02.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Nicht unsere Tugenden, sondern unsere Fehler machen uns zu Menschen.

~ August Strindberg ~
(1849-1812)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Marianne:
In diesen Worten ist steckt Wahrheit. Auch we
...mehr
Marianne:
Ein wahrlich schönes Bild zum Spruch. Ein ri
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum