Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Niccolò Machiavelli

Niccolò Machiavelli

Freundschaften unter Herrschern
werden mit den Waffen bewahrt.

(aus: »Briefe (An die Zehn) [8. November 1502])
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 25.02.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Die Menschen tun niemals etwas Gutes,
wenn sie nicht dazu gezwungen sind.

(aus: »Vom Staat«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 26.11.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Wenn man alles genau betrachtet, so wird man finden,
daß manches, was als Tugend gilt, zum Untergang führt,
und daß manches andere, das als Laster gilt,
Sicherheit und Wohlstand bringt.

(aus: »Der Fürst«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 13.09.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli, Spruch des Tages zum 13.07.2021

Wer seine Bequemlichkeit für die anderer aufgibt,
verliert die seinige, ohne daß man ihm dafür dankt.

(aus einem Brief an Francesco Vettori, 10.12.1513)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527



Zitante 13.07.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Es ist der gewöhnliche Fehler der Menschen,
bei gutem Wetter nicht an den Sturm zu denken.

(aus: »Der Fürst«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 19.06.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Übel angewandte Freiheit
bringt einem selbst und anderen Nachteil.

(aus: »Geschichte von Florenz«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 12.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Ich halte es für einen der größten Beweise menschlicher Klugheit,
sich in seinen Worten jeder Drohung oder Beleidigung zu enthalten.
Weder das eine noch das andere schwächt den Feind,
vielmehr machen ihn Drohungen nur vorsichtiger,
und Beleidigungen steigern seinen Haß gegen dich
und beflügeln ihn, nachhaltiger auf dein Verderben zu sinnen.

(aus: »Vom Staat«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 02.02.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Nichts gelingt so leicht als das,
was dich der Feind zu wagen außerstande hält.

(aus: »Kriegskunst«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 03.05.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli, Spruch des Tages zum 03.05.2018

Die Menschen sind so einfältig und hängen so sehr
vom Eindruck des Augenblickes ab, daß einer,
der sie täuschen will, stets jemanden findet,
der sich täuschen läßt.

(aus: »Der Fürst«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 03.05.2018, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Niccolò Machiavelli

Zwischen dem Leben, wie es ist, und dem Leben, wie es sein sollte,
ist ein so gewaltiger Unterschied, daß derjenige, der nur darauf sieht, was geschehen sollte,
und nicht darauf, was in Wirklichkeit geschieht,
seine Existenz viel eher ruiniert als erhält.
Ein Mensch, der immer nur das Gute möchte, wird zwangsläufig zugrunde gehen
inmitten von so vielen Menschen, die nicht gut sind.

(aus: »Der Fürst«)
~ Niccolò (di Bernardo dei) Machiavelli ~

florentinischer Philosoph, Politiker, Diplomat, Chronist und Dichter; 1469-1527

Zitante 15.05.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Meistens belehrt erst der Verlust uns über den Wert der Dinge.

~ Arthur Schopenhauer ~
(1788-1860)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich finde den Spruch als Aufmunterung, die Si
...mehr
Anne P.-D.:
Ein toller Spruch von Mariss mit dem super Bi
...mehr
Marianne:
Es gibt eine Aussage/Spruchweisheit von Rober
...mehr
Zitante Christa:
Meine Gedanken zu diesem Spruch sind:Es ist m
...mehr
Ocean:
Oh wie schön, liebe Christa - damit hast
...mehr
Quer:
Da schliesse ich mich Hannl2 an. Wahrscheinli
...mehr
Hannl2:
Da hatte Herr Pfeffel sich wohl geirrt, denn
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, für die Wünsc
...mehr
Marianne:
Dem kann ich zustimmen. Unsere Sichtweise kan
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,das ist eine sehr
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum