Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 19.07.2019

Carl Ludwig Schleich

Es gibt nicht viele, die die schweigende Hohlheit
von der stillen Tiefe des Einsamen zu unterscheiden wissen.
Dummköpfe hüllen sich ebenso oft in die Maske überlegener Schweigsamkeit,
wie Schwätzer in die Pose der Propheten.

(aus: »Die Weisheit der Freude«, Kapitel: Einsamkeit)
~ Carl Ludwig Schleich ~

deutscher Chirurg (erfand die Methode der Infiltrationsanästhesie) und Schriftsteller; 1859-1922

Zitante 19.07.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Ludwig Schleich, Es gibt nicht viele die die schweigende Hohlheit,

Wladimir Wladimirowitsch Majakowski

Der Amtsschimmel droht
der Erde, dem Himmel mit Ozeanen von Papp und Papieren! –
Bändigt den rasenden, zügelt den Schimmel!
sperrt ihn, gezähmt, zu den nützlichen Tieren!

(Wandspruch für die Aufführung des Dramas »Das Schwitzbad«)
~ Wladimir Wladimirowitsch Majakowski ~

sowjetischer Dichter und ein führender Vertreter des russischen Zweigs des Futurismus; 1893-1930

Zitante 19.07.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wladimir Wladimirowitsch Majakowski, Der Amtsschimmel droht der Erde,

William Osler

Der allererste Schritt zum Erfolg bei jeder Beschäftigung ist,
sich überhaupt dafür zu interessieren.

{The very first step towards success in any occupation
is to become interested in it.}

(aus seinen Werken)
~ Sir William Osler ~

kanadischer Mediziner, häufig als Vater der modernen Medizin bezeichnet; 1849-1919

Zitante 19.07.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Osler, Der allererste Schritt zum Erfolg,

Edgar Degas

Wer mir sagen kann, warum ein Bild schön ist,
dem bezahle ich eine Flasche.

(zugeschrieben)
~ Edgar Degas ~, eigentlich Hilaire Germain Edgar de Gas
französischer Maler und Bildhauer, widmete sich der Ölmalerei und grafischen Techniken ebenso wie der Pastellmalerei; 1834-1917

Zitante 19.07.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edgar Degas, Wer mir sagen kann warum ein Bild,

Hermann Bahr

Ist das ein Naturgesetz,
daß politische Parteien desto lauter, je kleiner sie sind?

(aus: »Kritik der Gegenwart«)
~ Hermann Anastas Bahr ~

österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker; 1863-1934

Zitante 19.07.2019, 13.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Bahr, Ist das ein Naturgesetz dass politische Parteien,

Julius von Verdy du Vernois

Was auch zur Erfüllung des Wunsches, den Krieg zu beseitigen,
hervorgesucht werden kann – es führt zu keinem durchgreifenden Ergebnis.
Der Krieg findet nun einmal seine Begründung in der Natur des Menschen
und in dem Zusammenstoß ihrer Interessen.

(aus seinen Werken)
~ (Adrian Friedrich Wilhelm) Julius (Ludwig) von Verdy du Vernois ~

preußischer Offizier, zuletzt General der Infanterie sowie Kriegsminister; 1832-1910

Zitante 19.07.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julius von Verdy du Vernois, Was auch zur Erfüllung des Wunsches,

Gottfried Keller

Keine Regierung und keine Bataillone
vermögen Recht und Freiheit zu schützen,
wo der Bürger nicht imstande ist, selber
vor die Haustür zu treten und nachzusehen, was es gibt.

(aus: »Das Fähnlein der sieben Aufrechten«)
~ Gottfried Keller ~

Schweizer Dichter und Politiker; 1819-1890

Zitante 19.07.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gottfried Keller, Keine Regierung und keine Bataillone,

Ute Lauterbach

Nicht perfekt zu sein, ist wunderbar.
Immer wenn wir uns erlauben, nicht perfekt sein zu müssen,
sind wir schon um Klassen besser.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 19.07.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

Moritz Heimann, Spruch des Tages zum 19.07.2019

Zwischen den Stühlen zu sitzen
ist in Wahrheit der anständigste Platz,
den es gibt.

(aus seinen Essays)
~ Moritz Heimann ~, Pseudonyme: Hans Pauli, Tobias Fischer
deutscher Schriftsteller, Aphoristiker, Kritiker und Lektor; 1868-1925

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: AnnieSpratt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.07.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moritz Heimann, Tagesspruch, 20190719, Zwischen den Stühlen zu sitzen,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Beurteile einen Tag nicht danach, welche Ernte du am Abend eingefahren hast. Sondern danach, welche Samen du gesät hast.

~ Robert Louis Stevenson ~
(1850-1894)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Das Foto spricht mich direkt sehr an, da ich
...mehr
Marianne:
Der Spruch erinnert mich an die Aussage: Die
...mehr
Gabriele Fuchs:
Danke für die wunderbare Karte an dem Tag, a
...mehr
Marianne:
Liebevoller geht es fast nicht, wie wunderbar
...mehr
Anne P.-D.:
Heute Nachmittag hatte ich Therapie für
...mehr
Helga F.:
Was für ein schöner Spruch, er mach
...mehr
Marianne:
Natürliche Schönheit präsentie
...mehr
Anne P.-D.:
Diesen Spruch gebe ich gerne weiter. Bis gera
...mehr
Helga F.:
So schön geschrieben, - das wünsche
...mehr
Marianne:
Das (Lebens)muster auf dem Bild ist entzü
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum