Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Gudrun Zydek, Spruch des Tages zum 03.10.2022

Gerechtigkeit, das ist die Waage,
mit der der Geist die Sache misst.

(aus: »Himmlische Regentropfen« – Gedichte)
~ © Gudrun Zydek ~

deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944



Bildquelle: sergeitokmakov/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.10.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Aus der Bibel, Spruch des Tages zum 02.10.2022

Aber der siebte Tag
ist ein Ruhetag...

~ Aus der Bibel (Gute Nachricht Bibel), ~
Altes Testament, Geschichtliche Bücher, Das zweite Buch Mose (Exodus),
Kapitel 20, Vers 10


Bildquelle: IgorShubin/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 02.10.2022, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Markus Mirwald, Spruch des Tages zum 01.10.2022

Manch einer findet im Versuch,
allem den Sinn abzusprechen,
einen Sinn.

(aus: »Bei Licht besehen« [Band 2 der Reihe: »Wesentliches in wenigen Worten«])
~ © Markus Mirwald ~

österreichischer Soziologe & Aphoristiker; * 1982



Zitante 01.10.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ludwig Wittgenstein, Spruch des Tages zum 30.09.2022

Auch Gedanken
fallen manchmal unreif vom Baum.

(aus: »Vermischte Bemerkungen [Culture and Value] – Eine Auswahl aus dem Nachlaß«)
~ Ludwig (Josef Johann) Wittgenstein ~
österreichisch-britischer Philosoph; entwickelte eine grundlegend neue Auffassung der Sprache in ihrem Verhältnis zur Wirklichkeit; 1889-1951

Bildquelle: cocoparisienne/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.09.2022, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erhard Blanck, Spruch des Tages zum 29.09.2022

Das Gemeinwesen des Staates
wird mehr und mehr zum Gemein-Wesen.

(aus einem Manuskript [vermutlich 2003])
~ © Erhard Blanck ~

deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler; * 1942



Zitante 29.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baruch de Spinoza, Spruch des Tages zum 28.09.2022

In der Natur der Dinge gibt es nichts Zufälliges;
sondern alles ist aus der Notwendigkeit
der göttlichen Natur heraus bestimmt,
auf eine gewisse Weise zu existieren und zu wirken.

(aus: »Die Ethik«)
~ Baruch (Benedictus) de Spinoza ~
niederländischer Philosoph sephardischer Herkunft mit Portugiesisch als Muttersprache; 1632-1677

Bildquelle: Ylanite/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.09.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ernst R. Hauschka, Spruch des Tages zum 27-09.2022

Es gibt großartige Menschen –
aber auch diese sind eigenartig.

(aus dem Manuskript: »Excerpta« – 425 auserlesene Aphorismen)
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012



Zitante 27.09.2022, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Georg Rodolf Weckherlin, Spruch des Tages zum 26.09.2022

Mensch, willst du wissen, was dein Leben?
So merk das Wörtlein Leben eben:
Lies es zuruck, so würst du sehen,
Was es und wie es tut vergehen.

(aus seinen Epigrammen)
~ Georg Rodolf Weckherlin ~
deutscher Lyriker der Spätrenaissance; 1584-1653

Bildquelle: StockSnap/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 25.09.2022

Ich bin wie ich bin.
Das paßt am besten zu mir.

(aus: »Herztöne«)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955



Bildquelle: Shanon/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.09.2022, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jacob Grimm, Spruch des Tages zum 24.09.2022

Niemals wiederholt sich die Geschichte,
sondern sie ist überall neu und frisch,
unaufhörlich wiedergeboren wird die Sage.

(aus: »Deutsche Mythologie«, aufgeführt in "Kleinere Schriften" [1884])
~ Jacob (Ludwig Karl) Grimm ~
deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler und Jurist, einer der beiden "Brüder Grimm"; 1785-1863

Zitante 24.09.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Wer keine schlechten Gedanken hat, begeht auch keine schlechten Taten.

~ Dschuang-Dsi ~
(370-302 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
...und diesen genießen!Herbstliche Sonntagsg
...mehr
Anne P. -D.:
Genau das tue ich gerade. Lange geschlafen un
...mehr
Marianne:
Eine gute Einstimmung auf den Oktober. Wenn "
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt. Trotzdem sind vor allem positive
...mehr
Marianne:
Gut beschrieben!Liebe GrüßeMarianne
...mehr
Marianne:
Ich denke, großartige Menschen haben ihre Ei
...mehr
Anne:
Hihi***stimmt; kann ich bestätigen!Ein klein
...mehr
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum