Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tagesspruch

Nikolaus Cybinski, Spruch des Tages zum 29.06.2020

Der Gedanke, daß die Falschen
das Falsche aus der Geschichte gelernt haben,
ist so beklemmend wie die Vorstellung,
daß sie unbelehrbar sind.

(aus: »Die Unfreiheit hassen wir nun. Wann fangen wir an, die Freiheit zu lieben?«) – Aphorismen
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

Zitante 29.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Irischer Segenswunsch, Spruch des Tages zum 28.06.2020

Welche Schwelle du auch immer betrittst,
es möge immer jemand da sein,
der dich willkommen heißt.

~ Irischer Segenswunsch ~

Bildquelle: MemoryCatcher/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.06.2020, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wolfgang Mocker, Spruch des Tages zum 27.06.2020

Wer sich rechtzeitig ändert,
braucht sich nicht anzupassen.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 27.06.2020, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Martial, Spruch des Tages zum 26.06.2020

Und kann der Fisch
einen Fischer lieben?

(aus: »Epigramme«)
~ Martial ~, eigentlich Marcus Valerius Martialis
römischer Dichter, der vor allem für seine Epigramme bekannt ist; 40 bis 102/104 n. Chr.

Bildquelle: chanwity/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Jean Antoine Petit-Senn, Spruch des Tages zum 25.06.2020

Wenn Plauderer uns ein Geheimnis anvertrauen,
so geschieht dies unter der Bedingung,
es Niemand weiter zu sagen:
es ist dies ein Monopol, das sie sich vorbehalten,
um es Allen sagen zu können.

(aus: »Geistesfunken und Gedankensplitter (Bluettes & Boutades)«)
~ Jean Antoine Petit-Senn ~, auch John Petit-Senn genannt
schweizerisch-französischer Dichter, Lyriker und Satiriker; 1792-1870

Zitante 25.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Rumpf, Spruch des Tages zum 24.06.2020

Auf einem Fahrrad kann man
nie so einsam sein wie in einem Bus.

(aus: »Querlinien« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gregor Brand, Spruch des Tages zum 23.06.2020

Seniorenklugheit
ist weit weniger attraktiv als Altklugkeit.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~
deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter, * 1957

Zitante 23.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Karl Wilhelm Ramler, Spruch des Tages zum 22.06.2020

Ein Mächtiger, der mit dem Schwächeren spricht,
Verlangt nur Beifall, Wahrheit nicht.

(aus »Fabellese« – Der junge Hahn und der Storch)
~ Karl Wilhelm Ramler ~, genannt: »der deutsche Horaz«
deutscher Dichter und Philosoph, wird der Aufklärung wie auch der Empfindsamkeit zugerechnet; 1725-1798



(Klick zum Lesen der vollständigen Fabel)

Zitante 22.06.2020, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 21.06.2020

Zufriedenheit ist ein stiller Garten,
in dem man sich ausruhen kann.

(aus: »EinDRÜCKE« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

Bildquelle: Anrita1706/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.06.2020, 00.10 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Julie Burow, Spruch des Tages zum 20.06.2020

... jedes neue Wissen, der Menschheit geschenkt,
ist ein Stück Unsterblichkeit, ein Stück Ewigkeit,
das wir der Menschheit und uns selbst sichern.

(aus: »Ein Arzt in einer kleinen Stadt [1854]«)
~ Julie Burow ~, verheiratete Pfannenschmidt
deutsche Schriftstellerin; 1806-1868

Zitante 20.06.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Christa, ich las das erst jetzt, war ei
...mehr
Marianne:
Die Vergangenheit kann ich nicht mehr ändern
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Die Zukunft empfinde ich immer als unbestimmt
...mehr
Edith T.:
Ich möchte nicht wissen, was mir meine Z
...mehr
Edith T.:
An D. herzliche Glückwünsche nachtr
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, erst mal wünsche ich Dir,
...mehr
Quer:
Auch von mir: Gute Besserung, Christa.Gratula
...mehr
B.S.:
... wir sind nicht mehr verheiratet. Sich all
...mehr
Helga F.:
Au weia, dann wünsche ich dir liebe Chti
...mehr
Zitante Christa:
Erklärung zum Foto und zum Spruch:Der Liebst
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum