Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Charles Kingsley

*Charles Kingsley*

Kann ein Mensch noch mehr tun, als für seine Mitmenschen sterben?
Für sie leben.
Das ist freilich eine mühsamere Arbeit, aber darum auch schwerer und edler.

(aus seinen Schriften)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 12.07.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Kingsley*

Die erste und letzte Aufgabe eines jeden Menschen ist Sittlichkeit, Tugend.
Es ist ganz gleich, welchen Beruf der Mensch erwählt,
welcher Partei er angehört, welchen Glauben er besitzt,
nichts wird ihn von der allgemeinen Notwendigkeit, gut,
gerecht und fromm zu sein, freimachen.

(aus seinen Werken)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 13.02.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Kingsley*

Je mehr wir Gott lieben,
um so mehr müssen wir auch seine Welt lieben.

(Quelle)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 03.07.2017, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Kingsley*

Die erste und letzte aller Tugenden ist Selbstbeherrschung.
Sie tut dem Heiligen und Gelehrten not,
wenn nicht der eine ein Fanatiker, der andere ein Pedant werden soll,
und nicht weniger bedarf ihrer die Jugend
auf der Höhe ihrer Kraft und Gesundheit.

(zugeschrieben)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 21.07.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Kingsley*

Je älter wir werden, desto mehr erkennen wir, daß der Geist der Weisheit der Geist der Liebe ist,
daß die Liebe das wahre Mittel ist, wodurch wir Einfluß auf unsere Mitmenschen gewinnen.
Das ist schwer zu erlernen, und alle, die diese Belehrung empfangen,
erhalten sie gewöhnlich zu spät.

(zugeschrieben)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 08.07.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Charles Kingsley*

Die erste und letzte aller Tugenden ist Selbstbeherrschung.
Sie tut dem Heiligen und Gelehrten not,
wenn nicht der eine ein Fanatiker, der andere ein Pedant werden soll,
und nicht weniger bedarf ihrer die Jugend
auf der Höhe ihrer Kraft und Gesundheit.

(zugeschrieben)
~ Charles Kingsley ~
englischer anglikanischer Geistlicher, Theologe und Schriftsteller; 1819-1875

Zitante 03.03.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Letzte Kommentare
read MaryRead - Literaturmagazin online:
Wie wahr, wie wahr. Das letzte Wort haben ist
...mehr
Quer:
Diese schönen Zeilen klingen nach.Ja, der Vog
...mehr
Marianne:
Stimmt, SM, das wurde uns so eingeredet und h
...mehr
SM :
Wir halten es für unmöglich, weil wir in dies
...mehr
Marianne:
Das Bild gefällt mir sehr gut. Es strahlt für
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, dass beides - Schweigen und R
...mehr
Gudrun K.:
Ich würde auch sagen: Alles - Reden und Schwe
...mehr
Hanni2:
Jeder meiner Vor-Kommentatoren haben rfecht.
...mehr
Quer:
Das kann so sein, meine ich, muss aber nicht.
...mehr
O. Fee:
Wie wahr! Schweigen ist Gold, reden ist Silbe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum