Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 13.07.2016

*Józef Wybicki*

Noch ist Polen nicht verloren, solange wir leben.
{Jeszcze Polska nie zginela, kiedy my zyjemy.}

(Anfangsvers des Liedes "Mazurek Dabrowskiego", heute polnische Nationalhymne)
~ Józef Wybicki ~
kaschubisch-polnischer Politiker und Schriftsteller; 1747-1822

Zitante 13.07.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Józef Wybicki

*Werner Braun*

Das Ziel unseres Aufenthalts auf der Erde ist es, unsere Seele durch Lernen zur Reife zu bringen,
zu lieben, möglichst Kinder zu haben, unseren Nächsten Gutes zu tun,
uns schützend und helfend der Schwächsten anzunehmen,
uns für das Wohlergehen und Überleben der Menschheit, vor allem aber
unseres eigenen Volkes einzusetzen, unsere Ideen würdig zu vertreten
und das Böse zu bekämpfen.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~
deutscher Aphoristiker, 1951-

Zitante 13.07.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun

*Gottfried Keller*

Zum Lachen braucht es immer ein wenig Geist.
Das Tier lacht nicht.

(aus: »Das Sinngedicht«)
~ Gottfried Keller ~
Schweizer Dichter und Politiker; 1819-1890

Zitante 13.07.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gottfried Keller

*Hermann Rosenkranz*

Praktische Menschenliebe
spart den Nächsten aus.

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« - Nachtrag aus Lakonia)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 13.07.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz

*Plotin*

Nichts, was wirklich ist,
kann jemals zugrunde gehen.

(aus: »Enneaden«)
~ Plotin ~, latinisiert: Plotinus
antiker griechischer Philosoph, gilts als Begründer und bekanntester Vertreter des Neuplatonismus; lebte um 205 bis 270

Zitante 13.07.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Plotin

*Edith Linvers*

Einsicht kommt mit der Zeit,
wenn sie da ist, ist es meistens zu spät.

(aus: »Mit Rückenwind«. Aphorismen und Gedichte)
~ © Edith Linvers ~
deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin, * 1940

Zitante 13.07.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Linvers

*Joshua Reynolds*

Der wahre Charakter eines Mannes
ist an seinen Vergnügungen zu erkennen.

{The real character of a man
is found out by his amusements.}

(zugeschrieben)
~ Sir Joshua Reynolds ~
bekannter und einflußreicher englischer Maler des 18. Jahrhunderts; 1723-1792

Zitante 13.07.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joshua Reynolds

*Heimito Nollé*

Schrumpft der Inhalt,
bläht sich die Form auf.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~
Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker, * 1970

Zitante 13.07.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé

*Helmut Peters*

Abhängigkeit schafft Abhängigkeit!

(aus einem Manuskript)
~ © Helmut Peters ~
begeisterter Zukunftswerker, *1950

Zitante 13.07.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

*Louis Botha*

Erziehung allein bringt die Nation vorwärts.
Der Krieg hat mir gezeigt, daß ein Mann
um so besser ist, je besser er erzogen ist.

(zugeschrieben)
~ Louis Botha ~
südafrikanischer Politiker, Burenkrieg-General und erster Premierminister der Südafrikanischen Union; 1862-1919

Zitante 13.07.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Louis Botha

*Oliver Tietze*

Das wichtigste am Schreiben ist,
es im richtigen Moment nicht zu tun.

(aus einem Manuskript)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

Zitante 13.07.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze

Wenn ich den heutigen Tagesspruch...


Wenn ich »den heutigen Tagesspruch« mit diesem Foto versehen hätte - was wäre dann eure Meinung dazu gewesen ?



Bildquelle: Defence-Imagery/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 13.07.2016, 00.06| (16/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Freytag, Tagesspruch, 20160713,

*Gustav Freytag*, Spruch des Tages zum 13.07.2016

Denn was der Mensch denkt und was der Mensch träumt,
das gewinnt eine Gewalt über ihn;
was einmal in die Seele gefallen,
das wirkt lebendig darin fort,
erhebend und treibend,
herabziehend und zerstörend.

(aus: »Die verlorene Handschrift«)
~ Gustav Freytag ~
deutscher Schriftsteller; 1816-1895


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 13.07.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Freytag, Tagesspruch, 20160713,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Quer:
Oh ja, das stimmt. Und da streiten dann manch
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe heute nochmal versucht zu recherchie
...mehr
Marianne:
Dieser Spruch hat auch für mich etwas Tröstli
...mehr
Gudrun Kropp:
Dieser Aussage kann ich ebenso nicht zustimme
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sehr, sehr tröstlich dieser Spruch. Den Sinn
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Dem kann und mag ich nicht zustimmen. Das Leb
...mehr
Anne P.-D.:
Ein super Spruch, der genau sooo für das Lebe
...mehr
Edith T.:
Wo Schatten fällt, muss es auch eine Lichtque
...mehr
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Anne P.-D.:
Einer meiner Lieblings-Autoren. Ja, ich finde
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum