Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Emanuel Geibel

*Emanuel Geibel)

Wage!
Dem Wagenden wird einzig das Höchste zuteil!

(aus seinen Werken)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 17.10.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Emanuel Geibel*

Viel vermag,
wer überraschend wagt.

(aus: »Sophonisbe«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 17.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

* Emanuel Geibel*

Klug ist, wer stets zur rechten Stunde kommt,
doch klüger, wer zu gehen weiß, wenn es frommt.

(aus: »Sprüche«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 17.10.2017, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Emanuel Geibel*, Spruch des Tages zum 17.10.2016

In Erinnerung nur zu schweben
wie im Wind ein welkes Blatt, hüte dich!
Nur das heißt Leben, wenn
dein Heut ein Morgen hat.

(aus: »Sprüche«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jbom411/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 17.10.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Emanuel Geibel*

Wider den Schmerz dich zu vermauern,
ist so verkehrt wie maßlos trauern.

(aus seinen Werken)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 07.10.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emanuel Geibel

Oh welcher Zauber
liegen in diesem kleinen Wort:
daheim.

(aus: »Juniuslieder«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 10.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Emanuel Geibel*, Spruch des Tages zum 17.10.2015

Kleine Sorgen machen viele Worte,
große machen stumm.

(aus: »Jugendgedichte«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Ulrike Mai/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 17.10.2015, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Emanuel Geibel*

Bei der Arbeit recht beginnen,
beim Genießen rechter Schluss!

(aus: »Juniuslieder«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 04.10.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Emanuel Geibel*

Furchtlos und treu
ist der Wahlspruch der Liebe.

(aus: »Meister Andrea«)
~ Emanuel Geibel ~, eigentlich Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker, 1815-1884

Zitante 05.09.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Ocean:
Liebe Christa,was für ein wahrer Spruch ..und
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Stimmt. Ich war oft die Dumme und habe viel v
...mehr
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Anne P.-D.:
Jetzt lese ich gerade, dass die Katharina Ei
...mehr
Anne P.-D.:
Wie wichtig die Brücke zum anderen Ufer oder
...mehr
Monika:
Das nennt sich Schwarm - "Intelligenz"...MfG
...mehr
Zitante Christa:
Auch ich kann die Stille in der Natur sehr ge
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum