Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Germund Fitzthum

*Germund Fitzthum*

Das antiautoritär erzogene Kind:
Sprössling der Anarchie.

(aus: »Der Literat im Caféhaus« – Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 27.10.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Wer unter Schlaflosigkeit leidet,
wird nicht müde, sich darüber zu beklagen.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« – Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 14.09.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Auf dem Flohmarkt:
eine Leseratte wühlt im Bodensatz der Literatur.

(aus: »Der Literat im Caféhaus« – Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 01.08.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*, Spruch des Tages zum 17.06.2017

Der Mensch prägt Geld.
Geld prägt den Menschen.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 17.06.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Zu keiner Zeit gibt eine verliebte Frau
ihre festen Grundsätze leichter auf,
als wenn sie beteuert, welche zu haben.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 23.04.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Kein Glück ist launischer,
trügerischer und zerbrechlicher als das Kriegsglück,
und doch baut der Mensch immer wieder darauf.

(aus: »Der Literat im Caféhaus«)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 11.03.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Während man eine Bildungslücke schließt,
tut sich eine neue auf.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 26.01.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Viele alte Tugenden sind aus der Mode gekommen,
nicht aber die ältesten Laster.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 11.12.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Zähle deine Freunde und prüfe,
ob einer darunter ist, auf den du zählen kannst!

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 03.11.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Germund Fitzthum*

Zweitausend unchristliche Jahre nach Christus.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« - Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 25.09.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Letzte Kommentare
Steineflora:
Meine Schul- und Jugendbücher sind irgendwie
...mehr
O. Fee:
Ich stimme George Eliot voll zu.Als Student,
...mehr
O. Fee:
„Wer eine Tragödie überlebt hat, ist nicht ih
...mehr
SM :
Die Helden machen sich ja meist nicht selbst
...mehr
Marianne:
Es gibt auch die stillen Helden.
...mehr
Quer:
Recht hat er, der Herr Arouet alias Voltaire.
...mehr
SM :
Ihre abschließende Frage ist interessant, O.
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist wichtig, das Licht der Liebe in sich z
...mehr
O. Fee:
Gerade wir Menschen, die so viel auf uns halt
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Anne P.-D., das gebe ich gerne a
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum