Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Charles Baudelaire

Charles Baudelaire

Muß ein Mensch tief gefallen sein,
um sich glücklich zu schätzen?

{Faut-il qu'un homme soit tombé bas
pour se croire heureux?}

(aus einem Brief an Jules Janun)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 08.01.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

In jeder Minute zermalmt uns die Vorstellung und die Empfindung der Zeit.
Es gibt nur zwei Mittel, diesem Alpdruck zu entrinnen, ihn zu vergessen:
das Vergnügen und die Arbeit.
Das Vergnügen verbraucht uns. Die Arbeit kräftigt uns.
Wähle.

{A chaque minute nous sommes écrasés par l'idée et la sensation du temps.
Et il n'y a que deux moyens pour échapper à ce cauchemar :
le plaisir et le travail.
Le plaisir nous use. Le travail nous fortifie.
Choisissons.}

(aus: »Intime Tagebücher [Journaux Intimes]« )
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 05.11.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Es ist das unvergleichliche Vorrecht des Dichters,
daß er nach Lust und Laune er und ein anderer sein kann.

{Le poète jouit de cet incomparable privilège,
qu'il peut à sa guise ?tre lui-m?me et autrui.}

(aus: »Kleine Gedichte in Prosa (Le spleen de Paris)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 02.02.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Eine Folge von kleinen Willensakten
liefert ein bedeutendes Ergebnis.

{Une suite de petites volontés
fait un gros résultat.}

(aus: »Tagebücher (Journaux intimes)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 13.12.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Wir lieben die Frauen um so mehr,
je fremder sie uns sind.

(aus: »Tagebücher (Journaux intimes)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 10.10.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Kürze erfordert immer
mehr Mühe als Weitschweifigkeit.

(aus dem Bericht über Kunstausstellungen (Salon, 1845)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 12.09.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Was schert es einen, viel zu leiden,
wenn man viel genossen hat?

(aus seinen Notizen)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 23.08.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire

Wenn ich einmal aller Welt Abscheu und Entsetzen
vor mir eingeflößt haben werde,
werde ich die Einsamkeit erobert haben.

(aus seinen »Tagebüchern (Journaux intimes)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 09.04.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Charles Baudelaire, Spruch des Tages zum 09.04.2018

Ich begreife nicht, wie eine reine Hand
eine Zeitung berühren kann,
ohne Krämpfe von Ekel zu bekommen.

(aus: »Tagebücher (Journaux intimes)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.04.2018, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Charles Baudelaire

Herr, gib mir die Kraft und den Mut,
mein Herz und meinen Körper ohne Ekel zu betrachten!

{Ô Seigneur! donnez-moi la force et le courage
de contempler mon coeur et mon corps sans dégoût!}

(aus: »Die Blumen des Bösen / Les fleurs du mal«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 19.04.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Der Idealismus wächst mit der Entfernung zum Problem.

~ John Galsworthy ~
(1867-1933)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum