Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 11.07.2019

*Lucius Annaeus Seneca*

Den Undank ans Licht ziehen geht nicht ohne Beschämung ab,
denn die Klage über eine verlorene Wohltat ist ein Beweis,
dass es beim Geben gefehlt hat.
Soviel wie möglich müssen wir den Undankbaren bei uns selbst verteidigen:
vielleicht konnte er nicht, vielleicht wusste er's nicht anzufangen,
vielleicht kommt's noch.

(aus; »Von den Wohltaten (De beneficiis)«
~ Lucius Annaeus Seneca ~, genannt Seneca der Jüngere
römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und Stoiker, lebte um 1 bis 65 n. Chr.

Zitante 11.07.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Seneca, Den Undank ans Licht ziehen geht nicht,

*Pittakos von Mytilene*

Was du dem Nächsten verdenkst,
tu selber nicht.

(zugeschrieben)
~ Pittakos von Mytilene ~
griechischer Staatsmann, gilt als einer der "Sieben Weise" der griechischen Antike; lebte um 651-570 v. Chr.

Zitante 11.07.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pittakos von Mytilene, Was du dem Nächsten verdenkst,

*Léon Marie Bloy*

Meine schönsten Reisen
machte ich auf schlecht beleuchteten Wegen.

{J'ai fait mes plus beaux voyages
sur des routes mal éclairées.}

(aus: »L'Invendable (Tagebuch 1903-1911)«)
~ Léon Marie Bloy ~
französischer Schriftsteller und katholischer Sprachphilosoph; 1846-1917

Zitante 11.07.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Léon Marie Bloy, Meine schönsten Reisen machte ich,

*James McNeill Whistler*

Freunde, vergeßt nie diese goldene Regel:
nichts kann schaden in der Kunst, solange Ihr frech seid.

(zitiert in »Künstlerworte (1906)«)
~ James (Abbott) McNeill Whistler ~
US-amerikanischer Maler; 1834-1903

Zitante 11.07.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James McNeill Whistler, Freunde vergeßt nie diese goldene Regel,

*Wissarion Grigorjewitsch Belinski*

Unsere Zeit dürstet nach Überzeugungen
und verzehrt sich im Hunger nach Wahrheit.

(zugeschrieben)
~ Wissarion Grigorjewitsch Belinski ~
russischer Literaturkritiker, Publizist, Linguist und Philosoph; 1811-1848

Zitante 11.07.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wissarion Grigorjewitsch Belinski, Unsere Zeit dürstet nach Überzeugungen,

*Wolfgang Mocker*

Das Licht der Öffentlichkeit
wirft auf viele Dinge einen bezeichnenden Schatten.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.07.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker, Das Licht der Öffentlichkeit ,

*Titus Petronius Arbiter*, Spruch des Tages zum 11.07.2019

Es gibt nichts Verkehrteres auf der Welt
als dumme Borniertheit
und nichts Dümmeres
als scheinheilige Muckerei.

(aus: »Satyricon« [Schelmengeschichten])
~ Titus Petronius Arbiter ~, auch: Gaius Petronius Arbiter, Publius Petronius Niger, Petron
römischer Senator und Autor; lebte um 14 bis 66 n. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.07.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Titus Petronius Arbiter, Tagesspruch, 20190711, Es gibt nichts Verkehrteres auf der Welt,

*Heute*, 11.07.2019

Geburtstag haben

* 1811: Wissarion Grigorjewitsch Belinski († 1848)
* 1834: James McNeill Whistler († 1903)
* 1846: Léon Marie Bloy († 1917)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 651-570 v. Chr.: Pittakos
lebte um 1 bis 65 n. Chr.: Lucius Annaeus Seneca
lebte um 14 bis 66 n. Chr.: Titus Petronius Arbiter

Namenstag haben

Benedikt, Olga, Oliver, Pius, Rachel (Raquel), Sigisbert

Bauernweisheit/Wetterregel

Viele Rosen –
scharfes Wintertosen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Weltbevölkerungstag« (World Population Day, UN, englische Seite)
(proklamiert 1989 vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UN); soll das Bewußtsein für globale Bevölkerungsfragen erhöhen)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag zum Thema«)

»Tag des Genozid in Srebenica«
(Gedenken an das Massaker von Screbenica im Jahr 1995; von der UNO anerkannt)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag zum Thema«)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Friedrich Wilhelm Nietzsche*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.07.2016«
»alle Beiträge vom 11.07.2017«
»alle Beiträge vom 11.07.2018«

Zitante 11.07.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0711,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Monika:
Man lernt ja aus den Fehlern...
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Der Spruch stimmt total, mir geht immer das H
...mehr
Gudrun Kropp:
Ich finde die Grafik wiederum sehr originelll
...mehr
Hanni 2:
Zu diesem wunderschönen und wahren Spruch wur
...mehr
SM :
Der angenehmste Platz vielleicht.
...mehr
SM :
Wobei es einen Unterschied gibt zwischen "bej
...mehr
Edith Tries:
Wer eigene Schwächen zugeben kann bzw zu ihne
...mehr
Edith Tries:
Das ist ja mal klasse! Und Anlass, nachzudenk
...mehr
Sophie:
@Marianne: mit bejahen ist alles gesagt.
...mehr
Marianne:
Würden dazu noch respektieren und akzeptieren
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum