*Georg Rodolf Weckherlin*, Spruch des Tages zum 15.09.2016

Das Leben ist ein Meer,
der Fährmann ist das Geld
Wer dieses nicht besitzt,
schifft übel durch die Welt.

(zugeschrieben)
~ Georg Rodolf Weckherlin ~
deutscher Lyriker der Spätrenaissance; 1584-1653


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Byron Bay/Australia/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 15.09.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Rodolf Weckherlin, Tagesspruch, 20160915,

*Henry Brougham*

Zweifellos muß vor allem das Volk selbst tätig mitwirken
am Werk seiner eigenen Erziehung.

(zugeschrieben)
~ Henry (Peter) Brougham ~, 1. Baron Brougham and Vaux
britischer Schriftsteller, Anwalt, Wissenschaftler, Staatsmann und entschiedener Gegner der Sklavenhaltung; 1778-1868

Zitante 14.09.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Brougham

*Elmar Kupke*

Auch die teuersten Antiquitäten
machen die eigene Leere nicht bewohnbarer….

(aus: »Der Stadtphilosoph«, Band 2)
~ © Elmar Kupke ~
deutscher Aphoristiker, * 1942

Zitante 14.09.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke

*Lajos Kossuth*

Du mußt eine Macht auf der Erde darstellen
und daher alle Konsequenzen dieser Position akzeptieren.

(zugeschrieben)
~ Lajos Kossuth de Kossuth et Udvard ~, auch Ludwig Kossuth
ungarischer Rechtsanwalt, Politiker und Freiheitskämpfer, setzte sich für die Unabhängigkeit vom Kaisertum Österreich ein, gilt als ungarischer Nationalheld; 1802-1894

Zitante 14.09.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lajos Kossuth

*Nikolaus Cybinski*

Zwischen den weichen Rundungen der Paragraphenzeichen
und der ganzen Härte des Gesetzes erstreckt sich
ein schmaler rechtsfreier Raum, in dem
die flüchtige Gerechtigkeit sich versteckt hält und zittert,
entdeckt zu werden.

(aus: »Der vorletzte Stand der Dinge« - Aphorismen)
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

Zitante 14.09.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski

*Samuel Johnson*

Wir neigen dazu, Unbekannten zu glauben,
weil sie uns noch nie betrogen haben.

(zugeschrieben)
~ Samuel Johnson ~, auch Dr. Johnson genannt
englischer Gelehrter, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker; 1709-1784

Zitante 14.09.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Samuel Johnson

*Harald Kriegler*

Zukunftsmusik hat mitunter
viele falsche Töne.

(aus dem Manuskript: »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 14.09.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

*Johannes Chrysostomos*, Spruch des Tages zum 14.09.2016

Wir schulden den Tieren
größere Güte und Aufmerksamkeit,
aus vielen Gründen.
Aber vor allen Dingen, weil sie
der gleichen Herkunft sind wie wir.

(zugeschrieben)
~ Johannes Chrysostomos ~, genannt: Johannes von Antiochia
Presbyter in Antiochia und Erzbischof von Konstantinopel,
gilt als einer der größten christlichen Prediger, heiliggesprochen;
349 (oder 344) - 407


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 14.09.2016, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Chrysostomos, Tagesspruch, 20160914,

*Heinrich Laube*

Wir sind am unglücklichsten,
wenn wir uns eingestehen müssen,
daß wir unser Naturell nicht zu beherrschen vermögen.

(aus: »Der deutsche Krieg«)
~ Heinrich (Rudolf Constanz) Laube ~
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Theaterleiter, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung; 1806-1884

Zitante 13.09.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Laube

*Karsten Mekelburg*

Zukunft:
Unser Einsatz im Poker der Politiker um Amt und Würden.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~
deutscher Satiriker, * 1962

Zitante 13.09.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

*Justinus Kerner*

Poesie ist tiefes Schmerzen,
und es kommt das echte Lied
einzig aus dem Menschenherzen,
das ein tiefes Leid durchglüht.

(aus dem Gedicht »Poesie«)
~ Justinus (Andreas Christian von) Kerner ~
deutscher Dichter, Arzt und medizinischer Schriftsteller; 1786-1862

Zitante 13.09.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Justinus Kerner

*Erich Limpach*

Zuviel Bedürfnisse
werden leicht zu Sklavenketten.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« - Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 13.09.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

*John Gay*

Das aufrichtigste Mitgefühl empfindet,
wer den Schmerz aus eigener Erfahrung kennt.

(zugeschrieben)
~ John Gay ~
englischer Schriftsteller, der vor allem Gedichte, Erzählungen, Romane und Fabeln verfasste; 1685-1732

Zitante 13.09.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Gay

*Sulamith Sparre*

Zeit bewirkt,
dass auch Nichtvergessenes unwirklich wird.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, Band 2)
~ © Sulamith Sparre ~
deutsche Dichterin und Journalistin, * 1959

Zitante 13.09.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sulamith Sparre

*Marie von Ebner-Eschenbach*, Spruch des Tages zum 13.09.2016

Es ist schlimm, wenn zwei Eheleute einander langweilen;
viel schlimmer jedoch ist es, wenn nur einer von ihnen
den andern langweilt.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: WikimediaImages/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 13.09.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach, Tagesspruch, 20160913,

*Henry St. John*

Freiheit ist für die Gesellschaft,
was Gesundheit für den Einzelnen ist.

(zugeschrieben)
~ Henry St. John ~, 1. Viscount Bolingbroke
britischer Politiker und Philosoph im Zeitalter der Aufklärung; 1678-1751

Zitante 12.09.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry St. John

*Ute Lauterbach*

Zu welchem Zweck verkneife ich mir das Leben,
wo ich es doch eh verliere.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~
deutsche Autorin und Alltagsphilosophin, * 1955

Zitante 12.09.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

*François de La Rochefoucauld*

Jedermann klagt über sein Gedächtnis,
jedoch niemand über sein Urteilsvermögen.

{Tout le monde se plaint de sa mémoire,
et personne ne se plaint de son jugement.}

(aus: »Reflexionen und moralische Sentenzen (Réflexions et sentences morales)«)
~ François de La Rochefoucauld ~
französischer Adeliger, politsch aktiver Militär und Schriftsteller; mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 12.09.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld

*Else Pannek*

Zerstörung ist absolut keine Garantie
für den Aufbau eines besseren Lebens.

(von ihrer Homepage)
~ © Else Pannek ~
deutsche Aphoristikerin und Dichterin, 1932-2010

Zitante 12.09.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek

*Georg Rodolf Weckherlin*

Das Beste ist
der größte Feind des Guten.

(zugeschrieben)
~ Georg Rodolf Weckherlin ~
deutscher Lyriker der Spätrenaissance; 1584-1653

Zitante 12.09.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Georg Rodolf Weckherlin

*Andrea Koßmann*

Wenn es unsere Vergangenheit so nicht gegeben hätte,
würden wir heute nicht genau diese Gegenwart haben,
ohne die wir nicht in die Zukunft gehen könnten.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Koßmann ~
deutsche Autorin von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten, * 1969

Zitante 12.09.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Koßmann

*Karl Philipp Moritz*

Macht das Glück fröhlich,
so macht das Unglück weise,
und die Weisheit macht doch am Ende trotzdem wieder fröhlich.

(zugeschrieben)
~ Karl Philipp Moritz ~
deutscher, vielseitiger Schriftsteller des Sturm und Drang, der Berliner Aufklärung und der Weimarer Klassik; 1756-1793

Zitante 12.09.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Philipp Moritz

*Friedrich Löchner*, Spruch des Tages zum 12.09.2016

Größe heißt,
einen kleinen Scheißer ertragen zu können.

(aus dem Jahresplaner 2002)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: modi74/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 12.09.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Tagesspruch, 20160912,

*Houston Stewart Chamberlain*

Geschichte fälschen ist in einem gewissen Sinne
noch schlimmer als Wechsel fälschen,
es kann von unermesslicher Tragweite sein.

(aus: »Grundlagen des 19. Jahrhunderts«)
~ Houston Stewart Chamberlain ~
in England geborener, deutschsprachiger Schriftsteller, verfaßte u.a. ein Standardwerk zum theoretischen Rassenantisemitismus; 1855-1927

Zitante 06.09.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Houston Stewart Chamberlain

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Anne P.-D.:
Einer meiner Lieblings-Autoren. Ja, ich finde
...mehr
Gudrun Kropp:
Na, ob man da nicht doch irgendwann auf den B
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ja Christa, das erlebe ich natürlich auch stä
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,was für ein wahrer Spruch ..und
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Stimmt. Ich war oft die Dumme und habe viel v
...mehr
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum