*Klaus Groth*, Spruch des Tages zum 24.04.2018

Warum denn warten
von Tag zu Tag?
Es blüht im Garten,
was blühen mag.

(aus seinen Werken)
~ Klaus (Johann) Groth ~
deutscher Lyriker und Schriftsteller, gilt als einer der Begründer der neueren niederdeutschen Literatur; 1819-1899


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Sabse713/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 24.04.2018, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Groth, Tagesspruch, 20180424,

*Max Planck*

Auch eine Enttäuschung,
wenn sie nur gründlich und endgültig ist,
bedeutet einen Schritt vorwärts.

(zugeschrieben)
~ Max (Karl Ernst Ludwig) Planck ~
deutscher Physiker auf dem Gebiet der theoretischen Physik, Nobelpreisträger (1918); 1858-1947

Zitante 23.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Planck

*Friedrich von Hagedorn*

Nur die Gesundheit
ist das Leben.

(aus: »Moralische Gedichte«)
~ Friedrich von Hagedorn ~
deutscher Dichter des Rokoko; 1708-1754

Zitante 23.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Hagedorn

*Max Haushofer*

Man muß sich von seinen Pflichten nicht überraschen lassen,
sondern sich auf die Erfüllung herannahender Pflichten vorbereiten.
Wer sich das zur Lebensregel macht, wird sich nur
in den seltensten Fällen einem peinlichen Pflichtenzwiespalt gegenüber befinden.

(zugeschrieben)
~ Max Haushofer ~
deutscher Nationalökonom, Politiker und Schriftsteller; 1840-1907

Zitante 23.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Haushofer

*William Shakespeare*

April ist dir im Aug', der Liebe Lenz,
Und Tränen sind der Regen, die ihn künden.

(aus: »Antonius und Kleopatra«)
~ William Shakespeare ~
englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, seine Werke gehören zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur; 1564-1616

Zitante 23.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Shakespeare

*Rainer Kaune*

Du suchst Lehrer von Format? –
Mach gute Bücher auf!

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~, Pseudonym: Heinrich Berger
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945

Zitante 23.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune

*James Anthony Froude*, Spruch des Tages zum 23.04.2018

Von allen bösen Geistern,
die zur Stunde in der Welt unterwegs sind,
ist Unaufrichtigkeit der gefährlichste.

(zugeschrieben)
~ James Anthony Froude ~
britischer Historiker, Romancier und Herausgeber; 1818-1894


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 23.04.2018, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Anthony Froude, Tagesspruch, 20180423,

*Friedrich von Bodenstedt*

Kein Weg ist so weit im ganzen Land –
als der von Herz und Kopf zur Hand.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Martin) von Bodenstedt ~
deutscher Schriftsteller; 1819-1892

Zitante 22.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Bodenstedt

*Henry Fielding*

Mache das Geld zu deinem Gott
und es wird dich quälen wie der Teufel.

(zugeschrieben)
~ Henry Fielding ~
englischer Romanautor, Satiriker, Dramatiker, Journalist und Jurist in der Zeit der Aufklärung; 1707-1754

Zitante 22.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Fielding

*Ägidius von Assisi*

Es ist besser aus Liebe zu Gott
eine einzige Ungerechtigkeit ohne Murren zu ertragen,
als täglich so zu fasten, daß die Sterne leuchten.

(zugeschrieben)
~ Ägidius von Assisi ~
italienischer Bauer, Franziskanermönch und Weggefährte von Franz von Assisi; † 1262

Zitante 22.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ägidius von Assisi

*Germaine de Staël*

Die Bestimmung des Menschen auf dieser Erde
ist nicht die Glückseligkeit, sondern die Vervollkommnung.
(aus: »Über Deutschland«)

~ Germaine de Staël ~
französische Schriftstellerin; 1766-1817

Zitante 22.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germaine de Staël

*Philip James Bailey*

Unsere Taten sind manchmal
besser als unsere Gedanken.

(zugeschrieben)
~ Philip James Bailey ~
englischer Jurist und Dichter; 1816-1902

Zitante 22.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Philip James Bailey

*Immanuel Kant*, Spruch des Tages zum 22.04.2018

Der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit
in jenem Zustande ist Faulheit.

(aus seinen Werken)
~ Immanuel Kant ~
deutscher Philosoph der Aufklärung, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: meineresterampe/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 22.04.2018, 00.05| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Immanuel Kant, Tagesspruch, 20180422,

*Friedrich Fröbel*

An die Familie muß sich die Schule anknüpfen.
Einigung der Schule und des Lebens;
Einigung des häuslichen, des Familien- und Unterrichtslebens
ist die sicherste und unzertrennliche Forderung der uns zur
Vollendung führen sollenden Menschenentwicklung und Menschenbildung.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~
deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 21.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Fröbel

*Charlotte Brontë*

Jedes menschliche Wesen
muss etwas lieben.

(aus: »Jan Eyre«)
~ Charlotte Brontë ~, Pseudonym: Currer Bell
britische Schriftstellerin; 1816-1855

Zitante 21.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte Brontë

*Friedrich Christoph Perthes*

Selbstbeherrschung ist die einzig wahre Freiheit,
die es für den Menschen gibt.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Christoph Perthes ~
deutscher Buchhändler und Verleger; 1772-1843

Zitante 21.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Christoph Perthes

*Max Weber*

Einen ganz trivialen, allzu menschlichen Feind hat der Politiker
täglich und stündlich in sich zu überwinden:
die ganz gemeine Eitelkeit,
die Todfeindin aller sachlichen Hingabe und aller Distanz,
in diesem Fall: der Distanz sich selbst gegenüber.

(aus: »Politik als Beruf«)
~ Max(imilian Carl Emil) Weber ~
deutscher Soziologe und Nationalökonom; 1864-1920

Zitante 21.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Weber

*Ulrich von Hutten*

Hochmut reitet zu Pferde aus
und kommt zu Fuß zurück.

(zugeschrieben)
~ Ulrich von Hutten ~, wird auch als erster Reichsritter bezeichnet
deutscher Renaissance-Humanist, Dichter und Publizist; 1488-1523

Zitante 21.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich von Hutten

*Heute*, 21.04.2018

Zitante 21.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Josh Billings*, Spruch des Tages zum 21.04.2018

Jeder Mensch hat seine Launen, und oft
sind diese auch seine interessantesten Seiten.

(zugeschrieben)
~ Josh Billings ~, eigentlich Henry Wheeler Shaw
US-amerikanischer Schriftsteller; 1818-1885


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 21.04.2018, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Josh Billings, Tagesspruch, 20180421,

*Karl Julius Weber*

Der Bauer ist ein Fruchtbaum,
alle übrigen Stände mehr die Raupen,
die von seinen Blättern schmausen.

(aus: »Demokritos«)
~ Karl Julius Weber ~
deutscher Schriftsteller und bedeutender Satiriker; 1767-1832

Zitante 20.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Julius Weber

*Annemarie Schnitt*

Ankommen
ist des glücklichen Augenblicks Ding
Funkensprühen von Auge zu Auge
sich erkennen im Schneegestöber
sich berühren im Bodenlosen

(von ihrer Homepage)

~ © Annemarie Schnitt ~
deutsche Lyrikerin, * 1925

Zitante 20.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Annemarie Schnitt

*Napoleon III.*

In der moralischen wie in der politischen Welt den Punkt zu erkennen,
wo die Freiheit aufhört und ihr Übermaß anfängt,
wo die Macht aufhört und die Willkür beginnt,
oder zu lernen, wo der Mut in Tollkühnheit ausartet,
die Zärtlichkeit in Schwäche und die Liebe zum Guten in Narrheit;
das heißt zweifellos den vollständigsten Kursus der Philosophie durchmachen.

(zugeschrieben)
~ Napoleon III. ~, eigentlich Charles Louis Napoléon Bonaparte
französischer Staatspräsident und Kaiser der Franzosen; 1808-1873

Zitante 20.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Napoleon III.

*Erhard Schümmelfeder*

Von der Zukunft erhoffe ich mir nur dies:
daß sie noch da ist, solange wir sie brauchen.

(aus: »Denkzettel eines Zweiflers« – Unzensierte Gedanken)
~ © Erhard Schümmelfeder ~
deutscher Erzieher und Schriftsteller, * 1954

Zitante 20.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Schümmelfeder

*Friedrich von Sallet*

Was uns heut' noch ein Schlagwort heißt,
ist morgen eine Phrase.

(zugeschrieben)
~ Friedrich von Sallet ~
deutscher Schriftsteller, schrieb politische und religionskritische Gedichte und satirische Werke zum Militärwesen; 1812-1843

Zitante 20.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Sallet

*Heute*, 20.04.2018

Geburtstag haben

* 570: Mohammed († 632)
* 1492: Pietro Aretino († 1556)
* 1494: Johannes Agricola († 1566)
* 1767: Karl Julius Weber († 1832)
* 1808: Napoleon III. († 1873)
* 1812: Friedrich von Sallet († 1843)
* 1857: Herman Joachim Bang († 1912)

Namenstag haben

Adolar, Christoph(erus), Hildegund, Hugo,
Odette (Oda, Uta), Viktor, Wiho, Wilhelm

Bauernweisheit/Wetterregel

Reiß den Ofen nicht ab,
noch ist der April nicht im Grab.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der chinesischen Sprache«
(Vereinte Nationen, englische Seite)

»420« (auch: 4:20 oder 4/20, Cannabis-Tag)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.04.2016«
»alle Beiträge vom 20.04.2017«

Foto-Linktipp

»No Traffic« von Massimo Mannucci/fotocommunity.it

Zitante 20.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*peter e. schumacher*, Spruch des Tages zum 20.04.2018

Wir ernten nur manchmal, was wir gesät,
und nicht immer, was wir verdient haben.

(von seiner Homepage)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: RitaE/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 20.04.2018, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Tagesspruch, 20180420,

*Billy*

Die Gleichberechtigung kannst du vergessen –
dafür sorgt das Geld.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, *1932

Zitante 19.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy

*Ute Lauterbach*

Uns gehört nur,
was wir lieben.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~
deutsche Autorin und Alltagsphilosophin, * 1955

Zitante 19.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

*Gustav Theodor Fechner*

In der Tat, schon während seiner Lebzeiten
wächst jeder Mensch mit seinen Wirkungen
in andere hinein durch Wort, Beispiel, Schrift und Tat.

(aus: »Das Büchlein vom Leben nach dem Tode«)
~ Gustav Theodor Fechner ~, Pseudonym: Dr. Mises
deutscher Psychologe, Physiker und Naturphilosoph, gilt als Begründer der Psychophysik; 1801-1882

Zitante 19.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Theodor Fechner

*Erhard Blanck*

Wir haben leicht reden von den Schönheiten der Natur,
solange sie uns mit ihren Gewalten verschont.

(aus einem Manuskript)
~ © Erhard Blanck ~
deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler, * 1942

Zitante 19.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Blanck

*Christian Gottfried Ehrenberg*

Mit Enthusiasmus muß der Mann erfüllt sein,
um sich an das Große und Schwere zu wagen,
der Gefahr Trotz zu bieten und zu verachten,
was das Vorurteil und der kleine Sinn der Welt immer hoch hält.

(zugeschrieben)
~ Christian Gottfried Ehrenberg ~
deutscher Zoologe, Mikrobiologe, Ökologe und Geologe, bedeutender Wissenschaftler seiner Zeit; 1795-1876

Zitante 19.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Gottfried Ehrenberg

*Heute*, 19.04.2018

Geburtstag haben

* 1780: Pierre Jean de Béranger († 1857)
* 1795: Christian Gottfried Ehrenberg († 1876)
* 1801: Gustav Theodor Fechner († 1882)
* 1832: Lucretia Garfield († 1918)
* 1834: Joseph Roux († 1905)

Namenstag haben

Armina, Emma, Friedrich, Gerold, Kuno, Leo, Werner

Bauernweisheit/Wetterregel

Auf trockenen April
ein nasser Sommer folgen will.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Primrose Day (Primel-Tag)«
(zum Andenken an den Todestag von »Benjamin Disraeli«)

»Fahrradtag«
(das heutige Datum gilt als Zeitpunkt der Entdeckung der psychoaktiven Eigenschaften des LSD)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.04.2016«
»alle Beiträge vom 19.04.2017«

Foto-Linktipp

»L'automne en montagne« von meije001/fotocommunity.fr

Zitante 19.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Joseph Roux*, Spruch des Tages zum 19.04.2018

In jungen Jahren haben wir viele Tränen ohne Leid –
im Alter erfahren wir Leid ohne Tränen.

{On a, jeune, des larmes sans chagrins ;
vieux, des chagrins sans larmes.}

(zugeschrieben)
~ Joseph Roux ~
französischer Geistlicher, Poet und Philologe; 1834-1905


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 19.04.2018, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Roux, Tagesspruch, 20180419,

*Lucrezia Borgia*

Wer nicht lieben kann,
der versteht nicht menschlich zu leben.

(zugeschrieben)
~ Lucrezia Borgia ~
italienisch-spanische Renaissancefürstin und die uneheliche Tochter Papst Alexanders VI.; 1480-1519

Zitante 18.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lucrezia Borgia

*Wilhelm Schwöbel*

Verbrechen belasten den modernen Menschen nicht.
Sie stärken sein Selbstbewußtsein.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 18.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel

*Clarence Darrow*

Als ich noch ein kleiner Junge war, erzählte man mir,
jeder könne Präsident werden.
Ich fange an, es zu glauben.

(zugeschrieben)
~ Clarence Darrow ~
US-amerikanischer Rechtsanwalt und Bürgerrechtler; 1857-1938

Zitante 18.04.2018, 14.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clarence Darrow

*Herbert Wesely*

In den Abend träumen.
Die Stunden der Sonne in sich speichern
und mit nach Hause nehmen...

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~
österreichischer Autor und Sportsekretär, * 1963

Zitante 18.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely

*George Henry Lewes*

Kaum stimmt uns etwas so ärgerlich,
als wenn andere uns ganz zu durchschauen sich rühmen.

(aus seinen Werken)
~ George Henry Lewes ~
englischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Philosoph; 1817-1878

Zitante 18.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Henry Lewes

*Heute*, 18.04.2018

Geburtstag haben

* 1618: Roger de Bussy-Rabutin († 1693)
* 1817: George Henry Lewes († 1878)
* 1857: Clarence Darrow († 1938)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte im 3. Jh. v. Chr.: Brennus
* 1545: Nicholas Breton († 1626)

Namenstag haben

Alexander, Apollinus, Barbara, Florian,
Holger, Werner, Wigbert (Wiggo, Wibke)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wächst das Gras schon im April,
steht es dafür im Maien still.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Internationaler Denkmalstag«

»Weltamateurfunktag«

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.04.2016«
»alle Beiträge vom 18.04.2017«

Foto-Linktipp

»(ohne Name)« von Werner Sperl/fotocommunity.es

Zitante 18.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Alexander Saheb*, Spruch des Tages zum 18.04.2018

Das Leben ist eine Gratwanderung
zwischen dem Kampf um die nackte Existenz
und angenehmem Zeitvertreib.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~
deutscher Aphoristiker, * 1968


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Lucky2013/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 18.04.2018, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb, Tagesspruch, 20180418,

*Robert von Bayer*

Vieles, was vor Jahrhunderten gesät wurde,
kommt in unseren Tagen zur Ernte.

(zugeschrieben)
~ (Karl Emmerich) Robert von Bayer ~, Pseudonym: Robert Byr
österreichischer Offizier und Schriftsteller; 1835-1902

Zitante 17.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert von Bayer

*Ernst Ferstl*

Wichtigtuer erkennt man daran,
dass ihnen ihr Reden viel wichtiger ist als ihr Tun.

(aus: »Lebensspuren« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

Zitante 17.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

*Petter Moen*

Ist der Glaube mehr
als ein Wunschmechanismus der Seele?

(aus seinem Tagebuch)
~ Petter Moen ~
norwegischer Mathematiker und Verleger, bekannt für seine im Gefängnis geschriebenenTagebücher ; 1901-1944

Zitante 17.04.2018, 14.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Petter Moen

*Gerd de Ley*

Die meisten Menschen die meinen,
sie hätten die Schule des Lebens erfolgreich abgeschlossen,
waren sich selbst keine sehr strengen Lehrer.

{De meeste mensen die
zichzelf geslaagd vinden in de school van het leven
zijn nooit erg strenge leraars voor zichzelf geweest.}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~
belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger, * 1944

Zitante 17.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

*Karl Friedrich Henckell*

Schwarzsehern traun,
Heißt Särge baun!

(zugeschrieben)
~ Karl Friedrich Henckell ~
deutscher Lyriker und Schriftsteller; 1864-1929

Zitante 17.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Friedrich Henckell

*Heute*, 17.04.2018

Geburtstag haben

* 1837: John Pierpont Morgan († 1913)
* 1852: Ida Boy-Ed († 1928)
* 1864: Karl Friedrich Henckell († 1929)
* 1870: David Grayson († 1946)

* 1944: Gerd de Ley
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Eberhard, Hermann, Isadora, Max, Rudolf, Wanda, Wilfried

Bauernweisheit/Wetterregel

Trockener April ist nicht des Bauern Will,
Aprilregen ist ihm gelegen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welttag der Hämophilie«

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.04.2016«
»alle Beiträge vom 17.04.2017«

Foto-Linktipp

»Einfach nur schön ...« von Reiner Jacobs/fotocommunity.de

Zitante 17.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Ida Boy-Ed*, Spruch des Tages zum 17.04.2018

Es gibt Augenblicke, wo der Verstand
das Wort, das von den Lippen geht,
zurückhalten will, tadelt, ja verdammt,
und wo unberechenbare, sekundenschnelle Regung
doch den Mund zwingt, zu sprechen.

(aus: »Nicht im Geleise«)
~ Ida Boy-Ed ~, geboren als Ida Cornelia Ernestina Ed
deutsche Schriftstellerin und Salonnière; 1852-1928


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 17.04.2018, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ida Boy-Ed, Tagesspruch, 20180417,

*Leon R. Tsvasman*

Das Wirkliche besteht im Erleben,
das Offensichtliche im Eigensein.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~
deutsch-russischer Denker, Künstler und Literat, * 1968

Zitante 16.04.2018, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leon R. Tsvasman

*Francesco De Sanctis*

Man erkennt das Leben erst, wenn es entflieht,
und man begreift es erst, wenn man die Macht darüber verloren hat.

(aus: »Über die Wissenschaft und das Leben«)
~ Francesco De Sanctis ~
italienischer Literaturhistoriker und -kritiker; 1817-1883

Zitante 16.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Francesco De Sanctis

*Christel Rische*

Warte nicht auf den Abend, denn der Mond
spendet nur mattes und kaltes Licht.
Nutze lieber den Tag, denn die Sonne
spendet nicht nur mehr Licht sondern auch Wärme.

(aus einem Manuskript)
~ © Christel Rische ~
deutsche Autorin, * 1962

Zitante 16.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christel Rische

*Ecbasis captivi*

Es ist die Angewohnheit kleingewachsener Leute,
sich über die Großen zu erheben.

(Ecbasis captivi)
~ Ecbasis cuiusdam captivi per tropologiam ~ (Die Flucht eines Gefangenen, in sinnbildlicher Redeweise)
bedeutende lateinische Dichtung, die der Klosterliteratur zugerechnet wird; wahrscheinlich Mitte des 11. Jahrhunderts

Zitante 16.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ecbasis captivi

*Beat Rink*

Ausweg aus manchem Wortwechsel:
Ein Sprachwechsel.

(aus: »Verleisbarungen«)
~ © Beat Rink ~
Schweizer Aphoristiker und Theologe, * 1957

Zitante 16.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Beat Rink

*Ernst Thälmann*

Ein Leben ohne Hoffnung ist wie ein Vogel ohne Schwingen.
Ein Leben ohne Liebe ist wie ein Himmel ohne Sterne.

(zugeschrieben)
~ Ernst (Johannes Fritz) Thälmann ~
deutscher Politiker in der Weimarer Republik, von 1925 bis 1933 Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD); 1886-1944

Zitante 16.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Thälmann

*Heute*, 16.04.2018

Geburtstag haben

* 1844: Anatole France († 1924)
* 1867: Wilbur Wright († 1912)
* 1871: John Millington Synge († 1909)
* 1886: Ernst Thälmann († 1944)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Ecbasis cuiusdam captivi per tropologiam
(bedeutende lateinische Dichtung, die der Klosterliteratur zugerechnet wird;
entstanden wahrscheinlich Mitte des 11. Jahrhunderts)

Namenstag haben

Anastasia, Benedikt, Bernadette, Damian,
Gerwin, Huna, Magnus, Nidker, Waldo, Waltmann

Bauernweisheit/Wetterregel

Aprilregen
ist dem Bauern gelegen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welttag der Stimme«

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.04.2016«
»alle Beiträge vom 16.04.2017«

Foto-Linktipp

»memory of autumn« von Janusz Wanczyk/fotocommunity.com

Zitante 16.04.2018, 03.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Anatole France*, Spruch des Tages zum 16.04.2018

Eine Tat beweist gar nichts.
Es ist die Masse der Taten, ihr Gewicht, ihre Summe,
die den Wert eines Menschenwesens ausmachen.

(aus: »Die rote Lilie (Le lys rouge)«)
~ Anatole France ~, eigentlich François Anatole Thibault
französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger von 1921; 1844-1924


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.04.2018, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anatole France, Tagesspruch, 20180416,

*Klaus Groth*

Ob ich traurig, ob ich glücklich?
Ach, wie nenn ich es dir gleich!
Alles wechselt augenblicklich,
Aber immer bin ich reich.

(zugeschrieben)
~ Klaus (Johann) Groth ~
deutscher Lyriker und Schriftsteller, gilt als einer der Begründer der neueren niederdeutschen Literatur; 1819-1899

Zitante 18.09.2017, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Groth

31.07.2000, 00.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Zum Archiv

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Letzte Kommentare
Gudrun:
Ja, leider gbt es diese Geister nicht nur in
...mehr
Achim:
Mein lieber Immanuel, geboren am gleichen Tag
...mehr
O. Fee:
Ich fühle mich ertappt. Früher ruhte ich mich
...mehr
Marianne:
Faulheit kann sooo entspannend sein ;)! Das B
...mehr
Quer:
Ein entzückendes Bild und von mir - verzeihen
...mehr
Quer:
Wie wahr! Ursache und Wirkung laufen nicht se
...mehr
Gudrun:
Eine gelungene Spruch- und Bildkombination, l
...mehr
Ingrid:
Aktueller, denn je!Liebe Grüße - Ingrid
...mehr
vivilacht:
toll, das Gefaellt mir gut
...mehr
Gudrun Zydek:
Gerade eben diesen Spruch gelesen und schon j
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum