Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gabriele Ende

*Gabriele Ende*

Wer den Herausforderungen des Lebens wegläuft,
lernt nichts.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 06.01.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Bereits im Beginn einer Bewegung
liegt das Ziel verborgen.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 16.11.2018, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Die Fantasie ist dem menschlichen Geist das,
was dem Himmel die Sterne sind.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 18.09.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Die Angst vor dem Scheitern
verhindert die Möglichkeit, das Schöne zu finden.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 24.07.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Wiedergeburt gibt unserem Dasein Inhalt.
Nichts vergeht, ohne dass es wieder kommt.
Metamorphose nennt man es in der Natur
und beim Menschen Reinkarnation!

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 12.07.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Wenn Fältchen lächeln,
machen sie das Gesicht nicht nur sympathisch,
sondern auch anziehend.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 13.05.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Distanz ist
der Abstand zwischen Herz und Verstand.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 12.03.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Unsere Tränen sind ebenso kostbar wie unser Lachen.
Beides strömt aus unserem wahrhaften Wesen nach außen,
weil es in uns ist.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 14.01.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*

Kein Vogel sortiert im Nest seine Eier nach Größe und Schönheit.
Wenn die Vögel geschlüpft sind, bemühen sich die Eltern mit großer Kraft,
alle Kinder zu füttern.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950

Zitante 18.11.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gabriele Ende*, Spruch des Tages zum 03.10.2017

Stille ist Einkehr in sich selbst.
Ruhe, Entdeckung und Seeligkeit ist der Lohn.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~
deutsche Lyrikerin und Autorin, * 1950


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: valiunic/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 03.10.2017, 00.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Ja, diese Aussage stimmt. Viele Menschen habe
...mehr
Marianne:
Ich denke auch so. Wenn ich meine eigene Sich
...mehr
Gudrun Zydek:
So sehe ich das auch. Unser Leben ist ganz un
...mehr
Quer:
Das stimmt. Und gerade diese Veränderungen im
...mehr
SM :
Das finde ich sehr schön in Wort und Bild. Di
...mehr
SM :
Was mir noch dazu eingefallen ist: Musik ist
...mehr
O. Fee:
In die obige Kategorie fällt auch der Spruch:
...mehr
SM :
Je mehr ich über den zweiten Teil des Spruche
...mehr
hubert:
ja, der Tagesspruch ist gültig für jetzt und
...mehr
Sophie:
Sicher, Musik bringt Freude. Sie ist aber nic
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum