Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Ida Hahn-Hahn

Ida Hahn-Hahn, Spruch des Tages zum 17.06.2021

Rücksichten sind die Geleise, in welchen
der Wagen der Gesellschaft ruhig und sicher fährt,
ohne mit andern zusammen zu stoßen, zu zertrümmern
und zertrümmert zu werden.

(aus: »Gräfin Faustine«)
~ Ida Hahn-Hahn ~, eigentlich Ida Marie Louise Sophie Friederike Gustave Gräfin von Hahn
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Klostergründerin; 1805-1880

Zitante 17.06.2021, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ida Hahn-Hahn, Spruch des Tages zum 22.06.2019

Die meisten Leute
scheuen weniger ein großes Opfer
als eine große Unbequemlichkeit.

(aus: »Sigismund Förster«)
~ Ida Hahn-Hahn ~, eigentlich Ida Marie Louise Sophie Friederike Gustave Gräfin von Hahn
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Klostergründerin; 1805-1880

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 22.06.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ida Hahn-Hahn

Worte lügen so oft; eine Miene, ein Lächeln,
ein Zucken der Augenwimper oder der Lippe
sagen oft das Gegentheil von dem, was das Wort sagt,
und offenbaren dadurch die eigentliche Meinung.

(aus: »Gräfin Faustine«)
~ Ida Hahn-Hahn ~, eigentlich Ida Marie Louise Sophie Friederike Gustave Gräfin von Hahn
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Klostergründerin; 1805-1880

Zitante 22.06.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ida Hahn-Hahn

Was man auch sagen, wie sehr man auch
auf Selbständigkeit und Selbstbestimmung pochen möge,
der Mensch bleibt doch immer das Product der
in dem Zeitverlauf auf ihn einwirkenden Umgebungen,
die entweder ihre anziehende oder abstoßende Kraft an ihm üben.

(aus ihren Werken)
~ Ida Hahn-Hahn ~, eigentlich Ida Marie Louise Sophie Friederike Gustave Gräfin von Hahn
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Klostergründerin; 1805-1880

Zitante 29.09.2017, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein

~ George Herbert ~
(1593-1633)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sophie :
gut gefragt. Ich meine nein, denn auch die To
...mehr
Ocean:
Guten Morgen, liebe Christa,diese Zeilen spre
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,das ist auch mein Motto - diese
...mehr
Anne:
Grins*** ein etwas zynischer Spruch für
...mehr
Zitante:
Herzlichen Dank euch, für die Kommentare
...mehr
Marianne:
Die Worte und das Bild, welches passend dazu
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,erst beim zweiten Mal Schauen u
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch ist wahr. Diese Katastrophen gerad
...mehr
Quer:
Auch ich bin erstaunt, wie hellsichtig Albert
...mehr
Anne:
Welch kluge Worte - schon vor über 100 Jahre
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum