Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Adolf Glaßbrenner

Adolf Glaßbrenner

Ich habe keinen Glauben mehr,
als daß es besser wird.

(aus dem Gedicht: »Mein Dichten und Trachten«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 27.09.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner, Spruch des Tages zum 27.03.2019

Der Ernst ist das Mittelmäßige
und das Mittelmäßige ist das Schlechteste,
denn es ist langweilig.

(aus: »Komischer Volkskalender für 1849«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 27.03.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

Um etwas zu gelten,
müssen sich Nullen immer hübsch rechts halten.

(zugeschrieben)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 27.03.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

Nur ein Dummkopf kann es bezweifeln,
daß der klügste Mensch zuweilen dumm ist,
daß ihn die graue Monotonie,
diese staubige Dasselbigkeit des Tages,
dieser kleine Jammer erstickt.

(aus: »Komischer Volkskalender für 1849«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 04.09.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

Die Welt kann nur gesund und genial werden, wenn sie den Ernst auslacht.
Eh' nicht die Schönheit unser Glaube, die Häßlichkeit Verbrechen,
eh' nicht unser Gott lustig wird, eher wird der Mensch,
trotz seiner göttlichen Kraft, mit seinen vom Ernste gebundenen Flügeln
am Boden der Niedrigkeit liegen und vergebens
mit Kunst und Wissenschaft zappeln.

(aus: »Komischer Volkskalender für 1849«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 07.09.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

An Deutschlands baldiger 1heit,
da 2fle ich noch sehr.

(aus einer Eingabe an seine Majestät, den König (1847))
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 21.03.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

In Preußen und Berlin liegt die Zukunft Deutschlands;
auf das Heraustreten der Kraft Berlins wartet
die neue Geschichte unsres Vaterlandes.

(aus: »Berliner Volksleben«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 26.12.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Adolf Glaßbrenner

Diese Welt, die wir Erde nennen, ist die Welt des Humors;
ihre beiden Pole sind Lachen und Weinen;
die Achse, um welche sie sich dreht, ist der Genuß;
die Sonne, um welche sie fliegt, die Schönheit, Freiheit oder Liebe,
der wechselnde und kalte Mond ihr Verstand,
der Frühling ihre Freude, der Winter ihr Schmerz.

(aus: »Komischer Volkskalender für 1849«)
~ Adolf Glaßbrenner ~, eigentlich: Georg Adolph Theodor Glaßbrenner, Pseudonym: Adolf Brennglas
deutscher Humorist und Satiriker, Vertreter des Berliner Witzes; 1810-1876

Zitante 27.10.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere, gelegenere Zeit.

~ Katharina von Siena ~
(1347-1380)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Steffen Mayer:
Jaja, die Böhsen Märchenonkelz. Gehasst, ve
...mehr
Steffen Mayer:
Exakt(?) mein Thema heute und im Moment: Auf
...mehr
Marianne:
Kalorienfrei, kostenlos und Herzen öffne
...mehr
Anne P.-D.:
Das Lächeln ist so wichtig für jede
...mehr
Helga F.:
Richtig, es ist gesünder und es kostet n
...mehr
Anne P.-D.:
Träume im Leben sind immer sehr wichtig,
...mehr
Marianne:
Mir geht es ähnlich wie dir, liebe Christa.
...mehr
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum