Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Kurt Tucholsky

*Kurt Tucholsky*

Der Mensch gönnt seiner Gattung nichts,
daher hat er die Gesetze erfunden.
Er darf nicht, also sollen die anderen auch nicht.

(aus: »Der Mensch« (erschienen in Die Weltbühne am 16.06.1931)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 09.01.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*

Erfahrungen vererben sich nicht –
jeder muß sie allein machen.

(aus: »Gebrauchsanweisung«)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 09.08.2018, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*

Wenn einer von einem Amt oder einem Beamten
das Wort »verantwortlich« gebraucht,
frage man sogleich: »Wem –?«

(aus: »So verschieden ist es im menschlichen Leben«)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 09.01.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*

Ein skeptischer Katholik
ist mir lieber als ein gläubiger Atheist.

(aus: »Schnipsel«)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 29.12.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*, Spruch des Tages zum 09.01.2016

Der Mensch ist nicht so böse,
wie man manchmal denken sollte.
Aber er wird nie so gut werden
wie Idealisten sich das denken.

(aus: »Replik«)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.01.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*

Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist:
er will die Welt gut haben, sie ist schlecht,
und nun rennt er gegen das Schlechte an.

(aus: »Was darf die Satire?«)
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 23.08.2015, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Kurt Tucholsky*

Der Autor kann sich durch das Werk verdecken.
Der Autor kann das Werk durch sich verdecken.
Nur sehr, sehr selten decken sich beide.

(aus: »Die Herren Autoren«))
~ Kurt Tucholsky ~, Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 09.08.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Anne P.-D.:
Einer meiner Lieblings-Autoren. Ja, ich finde
...mehr
Gudrun Kropp:
Na, ob man da nicht doch irgendwann auf den B
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ja Christa, das erlebe ich natürlich auch stä
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,was für ein wahrer Spruch ..und
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Stimmt. Ich war oft die Dumme und habe viel v
...mehr
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum