Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Giambattista Vico

Giambattista Vico

Es ist notwendig, daß es in der menschlichen Natur
eine allen Völkern gemeinsame geistige Sprache gibt,
die überall in gleicher Weise das Wesen der Dinge,
die im gesellschaftlichen Bereich vorkommen können,
begreift – so wie wir es bei den Sprichwörtern finden,
die Maximen einer volksmäßigen Weisheit sind.

(aus: »Neue Wissenschaft«)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 16.07.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Giambattista Vico

Das Wahre ist nur eines,
das Wahrscheinliche vieles,
das Falsche grenzenlos.

(aus: »Vom Wesen und Weg der geistigen Bildung (De nostri temporis studiorum ratione)«)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 23.06.2019, 14.00 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Giambattista Vico

Das Übelste an jemandes Vergangenheit ist,
daß die anderen Leute sie nicht so schnell vergessen.

(zugeschrieben)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 23.06.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Giambattista Vico

Die erhabenste Aufgabe der Poesie ist es,
den sinnlosen Dingen Sinn und Leidenschaft einzuhauchen.

(zugeschrieben)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 27.07.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Giambattista Vico

Was ist Gerechtigkeit?
Die unbeirrbare Bemühung um den Nutzen der Gemeinwirtschaft.

(zugeschrieben)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 16.06.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Giambattista Vico

Um die große Bedeutung der Begräbnisse für die menschliche Gattung zu würdigen,
stelle man sich einen tierischen Zustand vor, in dem die menschlichen Leichname
unbegraben auf der Erde liegen bleiben, um eine Speise
der Raben und Hunde zu werden.

(aus: »Neue Wissenschaft«)
~ Giambattista Vico ~, auch: Giovan Battista Vico
italienischer Geschichts- und Rechtsphilosoph, setzte sich mit dem Auf- und Niedergang von Zivilisationen auseinander; 1668-1744

Zitante 08.06.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829   
Nur dem nützt das Lob, der den Tadel zu schätzen versteht.

~ Robert Schumann ~
(1810-1856)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Da ist etwas dran. Die Gewohnheitszone zu ver
...mehr
Marianne:
Bei diesen poetischen Zeilen und dem Schneegl
...mehr
Marianne:
Der Februar lässt uns schon den Frühling er
...mehr
quersatzein:
Genau! Immerhin nimmt das Licht zu und die Vo
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert!Liebevolle Grü
...mehr
Marianne:
Eine positive Inspiration von Lichtenberg.Lie
...mehr
Gudrun Zydek:
Was für ein genialer Spruch!Unglaublich,
...mehr
Helga:
Ein zutreffender Spruch, wenn die Wissenschaf
...mehr
Marianne:
An Künsten können wir uns erfreuen.
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es viele dieser Anblicke de
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum