Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Thomas Häntsch

*Thomas Häntsch*

TV-Kochshows am laufenden Band
lassen nur für Fastfood Zeit.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 03.10.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*, Spruch des Tages zum 23.08.2017

Eben die Menschen, die permanent nach unten treten,
werden mitunter von oben eingestampft.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 23.08.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Sie freuen sich, gemeinsam in einem Boot zu sitzen,
und begreifen nicht, dass es eine Galeere ist.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 16.08.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Während Armutsflüchtlinge in Containern hausen,
genügt Steuerflüchtlingen bisweilen ein Briefkasten.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 05.07.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Wer eigene Wege geht, wird seine Grenzen finden.
Wer nur mitläuft, dem werden die Grenzen gezeigt.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 08.05.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Tritt so auf,
dass die anderen erkennen,
wofür du eintrittst.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 27.03.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Manche Menschen scheinen
einen Geistesblitzableiter zu haben.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 10.02.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Halbstark ist ein jeder, der noch in der Lage ist,
seine Schwächen zu erkennen.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 26.12.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Thomas Häntsch*, Spruch des Tages zum 16.11.2016

Erziehung soll nicht bedeuten,
dass man der Jugend alle Wege ebnet.
Vielmehr muss man zeigen,
wie man Steine aus dem Weg räumt.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: krafttiere/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 16.11.2016, 00.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Thomas Häntsch*

Wer seinen Meister finden will,
sollte die Suche bei sich selbst beginnen.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 04.11.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Letzte Kommentare
Agnes:
Herzlichen Glückwunsch zum Blog Geburtstag!Mi
...mehr
Agnes:
Da bringst Du mich auf eine Idee, eine Serie
...mehr
Marianne:
Wenn ich Blumen verschenke, stelle ich mir bi
...mehr
Anne P.-D.:
Auch ich finde es wichtig, ob mit Blumen oder
...mehr
Quer:
Der Satz spricht mich auch sehr an. Ja, es is
...mehr
Hanni 2:
Es geht mir wie Gudrun. (Bin heute nicht zu v
...mehr
Gudrun:
Dieser Text rührt mich sehr an ...
...mehr
Marianne:
Die Inspiration von O.Fee finde ich gut und s
...mehr
Ingrid:
Diesen Link hat mir heute meine französische
...mehr
O. Fee:
Von dem obigen Spruch von Oscar Wilde inspiri
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum