Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Baltasar Gracián

Baltasar Gracián y Morales

Nie übertreiben.
Es sei ein wichtiger Gegenstand unserer Aufmerksamkeit,
nicht in Superlativen zu reden;
theils um nicht der Wahrheit zu nahe zu treten,
theils um nicht unsern Verstand herabzusetzen.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit [Oráculo manual y arte de prudencia]«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 24.10.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Im wohlschmeckendsten Bissen
fühlt man am meisten die Gräte,
die ihn durchbohrt.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit [Oráculo manual y arte de prudencia]«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 14.10.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales, Spruch des Tages zum 28.07.2022

Doppelten Verstand
hat man nötig bei denen, die keinen haben.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658



Zitante 28.07.2022, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Dem Klugen nützen seine Feinde mehr
als dem Dummen seine Freunde.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 07.05.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Schnell genug geschieht, was gut geschieht.
Was sich auf der Stelle macht, kann auch auf der Stelle wieder zunichte werden:
Aber was eine Ewigkeit dauern soll, braucht auch eine Ewigkeit, um zustande zu kommen.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 15.02.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Nie handle man im leidenschaftlichen Zustande:
Sonst wird man alles verderben.
Der kann nicht für sich handeln, der nicht bei sich ist:
Stets aber verbannt die Leidenschaft die Vernunft.
In solchen Fällen lasse man für sich einen vernünftigen Vermittler eintreten,
und das wird jeder sein, der ohne Leidenschaft ist.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit [Oráculo manual y arte de prudencia]«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 18.11.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales S.J., Spruch des Tages zum 07.09.2021

Die beste Universalmedizin gegen die Torheit ist die Einsicht.
Jeder erkenne die Sphäre seiner Tätigkeit und seines Standes:
Dann wird er seine Begriffe in Übereinstimmung
mit der Wirklichkeit bringen.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658



Zitante 07.09.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Man sei langsam im Genießen, schnell im Wirken:
Denn die Geschäfte sieht man gern,
die Genüsse ungern beendigt.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 09.07.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Das Süße mit dem Sauern abwechseln zu lassen,
beweist einen guten Geschmack.
Das Süße ganz allein ist für Kinder und Narren.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 05.05.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Baltasar Gracián y Morales

Die Kunst des Ausdrucks besitzen:
Sie besteht nicht nur in der Deutlichkeit,
sondern auch in der Lebendigkeit des Vortrags.

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit«)
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 23.01.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
Man muss die Eitelkeit denen überlassen, die sich durch nichts anderes hervortun können.

~ Honoré de Balzac ~
(1799-1850)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne:
J. Wilbert spricht aus, was ich so denke... S
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch sagt zwar aus, wie es wirklich ist
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!
...mehr
Marianne:
Das Wortspiel finde ich lustig und das Bild p
...mehr
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum