Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Maxim Gorki

Maxim Gorki

Es ist stets besser, Gutes voneinander zu erwarten als Schlechtes;
wenn wir von den Menschen Schlechtes erwarten,
verderben wir sie.

(an die Zöglinge der Gorki-Kolonie in Kurjash [29.03.1927])
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 13.09.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki

Da aber, wo der Hunger unser Handeln lenkt,
erwächst Zivilisation mit allem dazugehörigen Bösen,
mit allen Lasten und Beschränkungen ...

(aus: »Sofja Andrejewna Tolstaja«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 28.06.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki, Spruch des Tages zum 02.04.2022

Ich habe noch keinen Menschen gesehen,
der ganz frei gewesen wäre von dem häßlichen Drange,
seine Mitmenschen zu belehren.

(aus: »Literarische Portraits: Sofja Andrejewna Tolstaja«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 02.04.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki

Bei den meisten Leuten
schwächt die Erinnerung an die Vergangenheit
die Energie im Kampf um die Gegenwart
und die Hoffnung auf die Zukunft.

(aus: »Gewesene Leute«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 16.01.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki

Der Mensch ... ist das Ergebnis
von Voraussetzungen der Vergangenheit
und eine notwendige Voraussetzung für die Zukunft.

(aus: »Das Märchen vom Leben«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 18.10.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki

Der Arzt und der Journalist haben etwas Gemeinsames:
der eine wie der andere diagnostizieren und charakterisieren Krankheiten.

(aus: »Über die bürgerliche Presse«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 10.08.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki, Spruch des Tages zum 05.06.2021

... bisweilen macht es Freude,
einen Menschen dadurch in Erstaunen zu setzen,
daß man ihm nicht ähnelt und anders denkt als er.

(aus: »Erinnerungen an Lew Nikolajewitsch Tolstoi«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 05.06.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki, Spruch des Tages zum 17.08.2020

Offenbar kommt jeder von uns
als Lehrer des anderen auf die Welt,
um den Wirrwarr des Lebens möglichst zu komplizieren.

(aus: »Sofa Andrejewna Tolstaja«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 17.08.2020, 00.10 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Maxim Gorki

Die Kinder sind unsere Richter von morgen,
sind die Kritiker unserer Anschauungen und Taten,
sind die Menschen, die in die Welt hinausgehen,
um durch ihre Arbeit neue Lebensformen zu schaffen.

(aus dem Vorwort zu »Interessante Unbekannte«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 28.03.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Maxim Gorki

Wo ist aber Ruhe?
Nur dort, wo es keine Erinnerung gibt.

(aus: »Das Werk der Artamonows«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 28.03.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Alles wechselt, doch nichts vergeht.

~ Ovid ~
(43 v.Chr.-17 n.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Marianne:
Bei uns hat der Nachbar Hühner und Hähne, d
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen! Wohlgefühl entst
...mehr
Marianne:
Das Baumgesicht schaut etwas skeptisch ;). Ic
...mehr
Quer:
So ist es: Man muss vorlieb nehmen mit dem, w
...mehr
Helga F.:
Wie wahr, - danke für diesen schöne
...mehr
Helga F.:
Oh ja, heute Morgen habe auch ich ihn geroche
...mehr
Quer:
Das ist ein wunderbares Zitat aus einem sehr
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe, dieses Gefühl ist sehr wichtig. O
...mehr
Marianne:
Wenn alle Menschen Liebe leben würden, h
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum