Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Rabindranath Tagore

*Rabindranath Tagore*

Der Strom der Wahrheit
fließt durch Kanäle von Irrtümern.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 07.05.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*, Spruch des Tages zum 14.02.2018

Das Geschenk der Liebe kann man nicht geben.
Es wartet darauf, angenommen zu werden.

(zugeschrieben)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Bru-nO/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 14.02.2018, 00.05 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Das Leben ist ein Geschenk, das wir verdienen,
indem wir es hingeben.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 08.07.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*, Spruch des Tages zum 15.12.2016

Danke der Flamme für ihr Licht,
aber vergiß nicht den Lampensockel,
der mit treuer Geduld im Schatten steht.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: reenablack/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 15.12.2016, 00.05 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Der Mensch geht in den Lärm der Menge,
um den Schrei seines eigenen Schweigens zu übertäuben.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 24.07.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Was wahr ist, ist weder gut noch böse,
sondern einfach wahr.

(aus: »Das Heim und die Welt«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 02.05.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Keuschheit ist ein Reichtum,
der einem Überfluß von Liebe entspringt.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.04.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Geburt und Tod der Blätter sind die reißend schnellen Wirbel des Strudels,
dessen weitere Kreise langsam zwischen den Sternen ziehen.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.03.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Der mitternächtliche Sturm ist wie ein Riesenkind,
das zur Unzeit im Dunkel erwacht
und zu spielen und lärmen beginnt.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 09.02.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Rabindranath Tagore*

Der Traum ist ein Weib, das schwatzen muß,
der Schlaf ist ein Gatte, der schweigend duldet.

(aus: »Verirrte Vögel«)
~ Rabindranath Tagore ~, jetzt: Rabindranath Thakur
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger, Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 02.01.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Letzte Kommentare
Marianne:
Stimmt, SM, das wurde uns so eingeredet und h
...mehr
SM :
Wir halten es für unmöglich, weil wir in dies
...mehr
Marianne:
Das Bild gefällt mir sehr gut. Es strahlt für
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, dass beides - Schweigen und R
...mehr
Gudrun K.:
Ich würde auch sagen: Alles - Reden und Schwe
...mehr
Hanni2:
Jeder meiner Vor-Kommentatoren haben rfecht.
...mehr
Quer:
Das kann so sein, meine ich, muss aber nicht.
...mehr
O. Fee:
Wie wahr! Schweigen ist Gold, reden ist Silbe
...mehr
SM :
Gut möglich..Sind sie denn auch "erfolgreich"
...mehr
Gudrun K.:
... schon im 18. Jahrhundert hat man es erkan
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum