Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 19.06.2016

Ludwig XI.

Teile und herrsche!

Divide et impera!

(zugeschrieben)
~ Ludwig XI. ~, genannt "der Kluge", "der Vorsichtige", "der Listige", "die Spinne"
von 1461 bis 1483 König von Frankreich; 1423-1483

Zitante 19.06.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig XI.

Ute Lauterbach

Alles, womit wir uns einlullen,
schwächt uns.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 19.06.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

Antoine de Rivarol

Die Erinnerung
unterliegt immer den Befehlen des Herzens.

{La mémoire
est toujours aux ordres du coeur.}

(aus: »Rivaroliana«)
~ Antoine de Rivarol ~, eigentlich Antoine Rivaroli
französischer Schriftsteller, Journalist, Monarchist und Moralist; 1753-1801

Zitante 19.06.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Antoine de Rivarol

Ernst Ferstl

Nicht nur Misserfolge,
auch Erfolge sind Prüfsteine für unseren Charakter.

(aus: »Zwischenrufe« - Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 19.06.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

John Wesley

Obgleich ich immer haste,
so bin ich doch nie in Eile.

{Though I am always in haste,
I am never in a hurry.}

(zugeschrieben)
~ John Wesley ~

englischer Erweckungsprediger und einer der Begründer der methodistischen Bewegung; 1703-1791

Zitante 19.06.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Wesley

Art van Rheyn

Wen wundert es, daß die Sprache verkommt,
wenn für manches Schweigen astronomische Summen gezahlt werden.

(aus einem Manuskript)
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter; 1939-2005

Zitante 19.06.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn

Hans Spemann

Dieser ungeheuren Wirklichkeit gegenüber, in der wir uns vorfinden,
ergreifen den alten Forscher immer wieder dasselbe Gefühl,
das schon den jungen Forscher in die Natur hinauslockte:
das Gefühl eines tiefen ehrfürchtigen Staunens.

(zugeschrieben)
~ Hans Spemann ~

deutscher Biologe, 1935 Nobelpreisträger Physiologie oder Medizin; 1869-1941

Zitante 19.06.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Spemann

Wolfgang J. Reus

Auch große Krümel
ergeben keinen Kuchen.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang J. Reus ~

deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker; 1959-2006

Zitante 19.06.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Reus

Constantin Frantz

Es ist keine Wendung zum Besseren möglich,
solange die abendländischen Völker auf dem Kriegsfuß miteinander stehen,
anstatt sich zu einem lebendigen Ganzen zu verbinden, indem
ihre antagonistische Politik sich in eine kooperative Politik verwandelte.

(zugeschrieben)
~ Constantin Frantz ~

deutscher Philosoph, Publizist, Mathematiker und Politiker; 1817-1891

Zitante 19.06.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Constantin Frantz

Daniel Spitzer

Der Journalist ist ja endlich,
obwohl es von vielen bezweifelt wird,
auch ein Mensch.

(zugeschrieben)
~ Daniel Spitzer ~

österreichischer Jurist, später Journalist und Autor; 1835-1893

Zitante 19.06.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Spitzer

Rudolf Kamp

Ambivalenz der Jurisprudenz:
neue Gesetze erschaffen auch neue Vergehen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946

Zitante 19.06.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp

Antoni Gaudí, Spruch des Tages zum 19.06.2016

Ein aufrechter Baum:
Er trägt seine Äste und diese Zweige und diese Blätter.
Und jeder einzelne Teil wächst harmonisch, großartig,
seit der Künstler Gott ihn geschaffen hat.

(zugeschrieben)
~ Antoni Gaudí ~, eigentlich Antoni Gaudí i Cornet
spanischer Architekt und herausragender Vertreter der katalanischen Bewegung des Modernisme; 1852-1926


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Liselotte Brunner/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 19.06.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Antoni Gaudí, Tagesspruch, 20160619,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

~ Cicero ~
(106-43 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sophie :
gut gefragt. Ich meine nein, denn auch die To
...mehr
Ocean:
Guten Morgen, liebe Christa,diese Zeilen spre
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,das ist auch mein Motto - diese
...mehr
Anne:
Grins*** ein etwas zynischer Spruch für
...mehr
Zitante:
Herzlichen Dank euch, für die Kommentare
...mehr
Marianne:
Die Worte und das Bild, welches passend dazu
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,erst beim zweiten Mal Schauen u
...mehr
Anne P.-D.:
Der Spruch ist wahr. Diese Katastrophen gerad
...mehr
Quer:
Auch ich bin erstaunt, wie hellsichtig Albert
...mehr
Anne:
Welch kluge Worte - schon vor über 100 Jahre
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum