Herzlich willkommen auf zitante.de



*Rudolf Kamp*

Wem alle Türen offen stehen,
der vergisst gern anzuklopfen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 12.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Wem alle Türen offen stehen,

*Daniel Sanders*, Spruch des Tages zum 12.11.2019

Wer sind die wahrhaft Jungen? –
Das sind die Alten,
Die trotz der Jahre sich jung erhalten.

(veröffentlicht in seinem "Zitatenlexikon" [1899])
~ Daniel Sanders ~
deutscher Lexikograph, Sprachforscher, Dichter und Übersetzer; 1819-1897

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Sanders, Tagesspruch, 20191112, Wer sind die wahrhaft Jungen,

*Heute*, 12.11.2019

Geburtstag haben

* 1651: Juana Inés de la Cruz († 1695)
* 1666: Mary Astell († 1731)
* 1819: Daniel (Hendel) Sanders († 1897)
* 1840: Auguste Rodin († 1917)
* 1851: Eduard Engel († 1938)
* 1853: Oskar Panizza († 1921)

Namenstag haben

Arsacius, Christian (Christinus, Carsten, Karsten, Kirsten, Kristian),
Diego, Josaphat, Kunibert, Lewin (Lebuin, Liebwin), René

Bauernweisheit/Wetterregel

Novembers Morgenrot
mit langem Regen droht.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Nicolas Boileau* , alias Despréaux oder Boileau-Despréaux
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.11.2015«
»alle Beiträge vom 12.11.2016«
»alle Beiträge vom 12.11.2017«
»alle Beiträge vom 12.11.2018«

Zitante 12.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1112,

*Wilhelm Raabe*

So lange die Sonne scheint und der Regen regnet, die Kälte beißt,
ist's mir gleichgültig, wie unverschämt und frech das Menschenvolk ist.
Ich bin es auch, und lasse mich ruhig bescheinen oder naßregnen.

(aus seinen Werken)
~ Wilhelm Raabe ~, Pseudonym: Jakob Corvinus
deutscher Schriftsteller und Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane; 1831-1910

Zitante 11.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Raabe, So lange die Sonne scheint und,

*Phil Bosmans*

Das Glück kommt niemals per Postscheck und Girokonto.
Kaufen kannst du Unterhaltung und Freizeitgestaltung,
aber ein zufriedenes, freies Herz, das erst Freude an dem schenkt,
was du alles hast, das kannst du nicht kaufen,
niemals und nirgendwo. Es ist unbezahlbar!

(aus: »Worte zum Menschsein«)
~ © Pater Phil Bosmans ~
belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«; 1922-2012

Zitante 11.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phil Bosmans, ,

*George Smith Patton*

Versuche nicht, die Umstände an deine Pläne anzupassen.
Mach Pläne, die den Umständen entsprechen.

{Do not try to make circumstances fit your plans.
Make plans that fit the circumstances.}

(zugeschrieben)
~ George Smith Patton jr. ~
General der US Army im Zweiten Weltkrieg, hatte das Kommando über die 3. US-Armee nach der Landung in der Normandie; 1885-1945

Zitante 11.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Smith Patton, Versuche nicht die Umstände an,

*Michael Marie Jung*

In mancher Leistungsgesellschaft
werden die Arbeitspausen zum Boxenstopp.

(aus: »Gedichte und Aphorismen zur Kommunikationsfreude«. Lyrik und Spruchweisheit zur Menschenführung und Persönlichkeitsentwicklung)
~ © Michael Marie Jung ~
deutscher Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer, * 1942

Zitante 11.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung, In mancher Leistungsgesellschaft,

*Paracelsus*

Der Zweifel
zerfrißt ein jegliches Werk.

(zugeschrieben)
~ Paracelsus ~, eigentlich Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim
Schweizer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph, 1493-1541

Zitante 11.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paracelsus, Der Zweifel zerfrißt,

*Martin Gerhard Reisenberg*

Wahre Charakterdarsteller
verfügen über viele Lachfalten.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 11.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg, Wahre Charakterdarsteller,

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*, Spruch des Tages zum 11.11.2019

Jeder sorgt für sich,
und am lustigsten lebt derjenige,
der sich selbst am besten zu betrügen versteht.

(aus: »Schuld und Sühne«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.11.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Tagesspruch, 20191111, Jeder sorgt für sich,

*Heute*, 11.11.2019

Geburtstag haben

* 1493: Paracelsus († 1541)
* 1744: Abigail Smith Adams († 1818)
* 1816: August Wilhelm Ambros († 1876)
* 1821: Fjodor Michailowitsch Dostojewski († 1881)
* 1862: Alfred Hermann Fried († 1921)
* 1885: George Smith Patton († 1945)

* 1949: Martin Gerhard Reisenberg
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Agnes, Innocenta (Senta), Martin(a), Men(n)as, Theodor(a)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie Sankt Martin führt sich ein,
soll zumeist der Winter sein.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Paul Olaf Bodding*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.11.2015«
»alle Beiträge vom 11.11.2016«
»alle Beiträge vom 11.11.2017«
»alle Beiträge vom 11.11.2018«

Zitante 11.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1111,

*Friedrich Schiller*

Das Gefühl aber kann wohl lehren, was ist,
aber niemals, was sein muß.

(aus: »Ueber die nothwendigen Grenzen beim Gebrauch schöner Formen«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker, 1759-1805

Zitante 10.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schiller, Das Gefühl kann wohl lehren,

*Henry Jackson van Dyke*

Kultur ist die Angewohnheit,
mit dem Besten zufrieden zu sein und zu wissen warum.

{Culture is the habit
of being pleased with the best and knowing why.}

(zugeschrieben)
~ Henry Jackson van Dyke ~
amerikanischer Schriftsteller, Erzieher und Geistlicher; 1852-1933

Zitante 10.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Jackson van Dyke, Kultur ist die Angewohnheit,

*Julie de Lespinasse*

Was groß ist
verdient es selten, geliebt zu werden.

{Ce qui est grand
mérite rarement d'être aimé.}

(aus ihren Briefen)
~ Jeanne Julie de Lespinasse ~
französische Salonnière der Aufklärung; 1732-1776

Zitante 10.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julie de Lespinasse, Was groß ist verdient,

*KarlHeinz Karius*

Das Leben setzt nicht nur die Ausrufezeichen selbst.
Zum Glück verwandelt es auch immer wieder
einen Punkt in einen Doppelpunkt.

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~
Werbeberater, * 1935

Zitante 10.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius, Das Leben setzt nicht nur die Ausrufezeichen,

*Oliver Goldsmith*

Eine Tugend, die immer beschützt werden muß,
ist nicht die Schildwache wert.

(aus: »Der Vikar von Wakefield«)
~ Oliver Goldsmith ~
irischer Schriftsteller und Arzt; 1728-1774

Zitante 10.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Goldsmith, Eine Tugend die immer beschützt werden muß,

*Ninon de Lenclos*

Schönheit ohne Anmut
ist wie ein Angelhaken ohne Köder.

{La beauté sans grâce
est un hameçon sans appât.}

(aus ihren Werken)
~ Anne "Ninon" de Lenclos ~
französische Kurtisane und Salonière; 1620-1705

Zitante 10.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ninon de Lenclos, Schönheit ohne Anmut,

*Martin Luther*, Spruch des Tages zum 10.11.2019

Denn wie die Noth unser enger Raum ist,
der uns betrübt und klemmet:
Also ist die Hülfe Gottes unser weiter Raum,
der uns frei und fröhlich macht.

(aus seiner Schrift »Das schöne Confitemini«)
~ Martin Luther ~
deutscher Theologieprofessor und Urheber der Reformation, 1483-1546

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: EvgeniT/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Luther, Tagesspruch, 20191110, Denn wie die Noth unser enger Raum ist,

*Heute*, 10.11.2019

Geburtstag haben

* 1483: Martin Luther († 1546)
* 1577: Jacob Cats († 1660)
* 1620: Ninon de Lenclos († 1705)
* 1728: Oliver Goldsmith († 1774)
* 1732: Julie de Lespinasse († 1776)
* 1759: Johann Christoph Friedrich von Schiller († 1805)
* 1852: Henry Jackson van Dyke († 1933)

Namenstag haben

Andrea(s), Johannes (Jens), Justus, Leo(nie)

Bauernweisheit/Wetterregel

Der rechte Bauer weiß es wohl,
daß im November man wässern soll.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Klaus Ender*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.11.2015«
»alle Beiträge vom 10.11.2016«
»alle Beiträge vom 10.11.2017«
»alle Beiträge vom 10.11.2018«

Zitante 10.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1110,

*Jean Antoine Petit-Senn*

Der Schwächling ist
ein Sklave seiner Laster und ein Narr seiner Tugenden.

{L'homme faible est
esclave de ses vices et dupe de ses vertus.}

(aus: »Geistesfunken und Gedankensplitter« [Bluettes & Boutades])
~ Jean Antoine Petit-Senn ~, auch John Petit-Senn genannt
schweizerisch-französischer Dichter, Lyriker und Satiriker; 1792-1870

Zitante 09.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Antoine Petit-Senn, Der Schwächling ist,

*Rainer Haak*

Nur der hat Zeit für andere,
der sich für sie Zeit nimmt.

(aus: »Ein Wort für jeden Tag«)
~ © Rainer Haak ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker, * 1947

Zitante 09.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak, Nur der hat Zeit für andere,

*Jean Paul*

Die Menschen verraten ihre Absichten nie leichter und stärker,
als wenn sie sie verfehlen.

(aus: »Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch«)
~ Jean Paul ~, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter
deutscher Schriftsteller, literaturgeschichtlich zwischen den Epochen der Klassik und Romantik; 1763-1825

Zitante 09.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Paul, Die Menschen verraten ihre Absichten,

*Karin Heinrich*

Nicht jeder kann es:
andere um etwas beneiden ohne neidisch zu sein.

(aus einem Manuskript)
~ © Karin Heinrich ~
deutsche Autorin und Lehrerin i.R., * 1941

Zitante 09.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Nicht jeder kann es,

*Iwan Sergejewitsch Turgenew*

Willst du friedlich leben?
Verkehre mit den Menschen, lebe aber allein,
unternimm nichts und bedauere gar nichts.

(aus: »Gedichte in Prosa«)
~ Iwan Sergejewitsch Turgenew ~
russischer Schriftsteller, 1818-1883

Zitante 09.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Iwan Sergejewitsch Turgenew, Willst du friedlich leben,

*Manfred Schröder*

Der Mensch hat das Paradies
mit einem Irrgarten eingetauscht.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~
deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter, * 1938

Zitante 09.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder, Der Mensch hat das Paradies,

*Manfred Hinrich*, Spruch des Tages zum 09.11.2019

Das kleinere Übel
war das größere in Frühstadium

(aus: »Scherben 2005«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich, Tagesspruch, 20191109, Das kleinere Übel,

*Heute*, 09.11.2019

Geburtstag haben

* 1783: Christian Gottlob Leberecht Großmann († 1857)
* 1818: Iwan Sergejewitsch Turgenew († 1883)
* 1832: Émile Gaboriau († 1873)
* 1926: Manfred Hinrich († 2015)

* 1938: Manfred Schröder
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Aurel(ius), Herfried, Rainulf (Ragnulf), Roland, Theodor

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der November hell und klar,
wird's Übel im nächsten Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Katharina Eisenlöffel*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.11.2015«
»alle Beiträge vom 09.11.2016«
»alle Beiträge vom 09.11.2017«
»alle Beiträge vom 09.11.2018«

Zitante 09.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1109,

*Elmar Kupke*

Patriotismus –
die Tugenden aller Spießer
sammeln sich wieder unter einem Helm…

(aus: »Aporismen« (Band 2)«)
~ © Elmar Kupke ~
deutscher Aphoristiker, * 1942

Zitante 08.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke, Patriotismus,

*Ernst R. Hauschka*

Parasiten sind kleine Tiere,
denen die großen Tiere ausgeliefert sind.

(aus dem Manuskript »40 Aphorismen über die Tiere«)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 08.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Parasiten sind kleine Tiere,

*Ovid*

Das Bessere seh ich und lob ich,
Schlechterem folget das Herz.

(aus: »Metamorphosen«)
~ Ovid ~, eigentlich Publius Ovidius Naso
antiker Versdichter, zählt neben Horaz und Vergil zum Kanon der drei großen Poeten der klassischen Epoche; 43 v. Chr.-17 n. Chr.

Zitante 08.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ovid, Das Bessere seh ich und lob ich,

*Brigitte Fuchs*

Die besten Ratschläge
sind oft jene, die ausbleiben.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus.)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 08.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs, Die besten Ratschläge,

*Epikur*

Dank sei der gepriesenen Walterin Natur,
dass sie das Notwendige leicht erreichbar schuf,
das Schwererreichbare aber als nicht notwendig.

(zugeschrieben)
~ Epikur ~
griechischer Philosoph und Begründer des Epikureismus; lebte um 341 bis 270 v. Chr.

Zitante 08.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Epikur, Dank sei der gepriesenen Walterin Natur,

*Ernst Ferstl*

Gedanken, die unseren Geist beherrschen,
spielen in unserem Leben die erste Geige.

(aus: »Zwischenrufe« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

Zitante 08.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Gedanken die unseren Geist beherrschen,

*Katharina Eisenlöffel*, Spruch des Tages zum 08.11.2019

Brücke zum anderen Ufer –
so wichtig wie die Brücke von Mensch zu Mensch.

(aus: »Lebensweisheiten«)
~ © Katharina Eisenlöffel ~
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: shoelessRVA_photography/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.11.2019, 00.10| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Tagesspruch, 20191108, Brücke zum anderen Ufer,

*Heute*, 08.11.2019

Geburtstag haben

* 1710: Sarah Fielding († 1768)
* 1830: Oliver Otis Howard († 1909)
* 1847: Abraham (Bram) Stoker († 1912)
* 1848: Friedrich Ludwig Gottlob Frege († 1925)

* 1951: Hannu Pulkkinen
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 341 bis 270 v. Chr.: Epikur

Namenstag haben

Claudio (Claudius), Gottfried (Geoffrey), Martin, Willehad

Bauernweisheit/Wetterregel

Sitzt November feste im Laub,
wird das Wetter hart, das glaub.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Alphonse de Lamartine*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.11.2015«
»alle Beiträge vom 08.11.2016«
»alle Beiträge vom 08.11.2017«
»alle Beiträge vom 08.11.2018«

Zitante 08.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1108,

*Leo Trotzki*

Jahrzehntelang bildet die oppositionelle Kritik
nur das Sicherheitsventil für die Massenunzufriedenheit
und eine Bedingung für die Widerstandsfähigkeit der Gesellschaftsordnung:
Eine solche prinzipielle Bedeutung hat zum Beispiel
die Kritik der Sozialdemokratie gewonnen.

(aus: »Geschichte der russischen Revolution«)
~ Leo Trotzki ~, eigentlich Lew Dawidowitsch Bronstein
russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und marxistischer Theoretiker; 1879-1940

Zitante 07.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leo Trotzki, Jahrzehntelang bildet die oppositionelle Kritik,

*Frantz Wittkamp*

Der König hat zum Dank für sein Leben
dem Bauern die herrliche Krone gegeben.
Der wandert im Regen nach Hause und denkt:
"Warum hat er mir keine Mütze geschenkt?"

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~
deutscher Graphiker, Maler und Autor, * 1943

Zitante 07.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp, Der König hat zum Dank für sein Leben,

*Marie Curie*

Wir dürfen nicht hoffen, eine bessere Welt zu erbauen, ehe nicht die Individuen besser werden.
In diesem Sinn soll jeder von uns an seiner eigenen Vervollkommnung arbeiten,
indem er auf sich nimmt, was ihm im Lebensganzen der Menschheit
an Verantwortlichkeit zukommt, und sich seiner Pflicht bewusst bleibt,
denen zu helfen, denen er am ehesten nützlich sein kann.

(zitiert in: "Marie Curie - in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten" [1988])
~ Marie Curie ~, geb. Maria Salomea Sklodowska
Physikerin und Chemikerin polnischer Herkunft, die in Frankreich wirkte; 1867-1934

Zitante 07.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie Curie, Wir dürfen nicht hoffen,

*Emil Heinrich Du Bois-Reymond*

Die Wissenschaft wird gefördert durch Talente,
Talente aber liefert der Zufall.

(aus seinen Werken)
~ Emil Heinrich Du Bois-Reymond ~
deutscher Physiologe und theoretischer Mediziner; 1818-1896

Zitante 07.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Heinrich Du Bois-Reymond, Wissenschaft wird gefördert durch,

*Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg*

Die wahre Freude
wandelt auf der Erde wie die wahre Weisheit:
von wenigen gesehen und von der Ruhe begleitet.

(aus seinen Werken)
~ Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg ~, Kurzform: Friedrich Leopold Graf zu Stolberg
deutscher Dichter, Übersetzer und Jurist; 1750-1819

Zitante 07.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Die wahre Freude wandelt,

*Nikolaus Cybinski*

Das war das Überraschende an seinem Tod:
Er hinterließ keine Lücke.

(aus: »Werden wir je so klug sein, den Schaden zu beheben, durch den wir es wurden?« – Aphorismen)
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

Zitante 07.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski, Das war das Überraschende an seinem Tod,

*Fritz Reuter*, Spruch des Tages zum 07.11.2019

… es gibt gewiß in dem Leben jedes Menschen Momente,
in die sich die ganze Zukunft zusammendrängt, in denen sich
der Keim zukünftigen Glücks oder Unglücks entwickelt.
Heil dem Menschen, den Gott befähigt, solche Stunden zu erkennen ...

(aus einem Brief an Luise Kunze vom 10. Mai 1847)
~ Fritz Reuter ~, eigentlich Heinrich Ludwig Christian Friedrich Reuter
Dichter und Schriftsteller der niederdeutschen Sprache; 1810-1874

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz Reuter, Tagesspruch, 20191107, es gibt gewiß in dem Leben jedes Menschen,

*Heute*, 07.11.2019

Geburtstag haben

* 1555: Andreas Cludius († 1624)
* 1728: James Cook († 1779)
* 1750: Friedrich Lepold zu Stolberg-Stolberg († 1819)
* 1810: Fritz Reuter († 1874)
* 1818: Emil Heinrich Du Bois-Reymond († 1896)
* 1824: Georg von Bunsen († 1896)
* 1866: Paul Lincke († 1946)
* 1867: Marie Curie († 1934)
* 1879: Leo Trotzki († 1940)

Namenstag haben

Carina (Cara, Karina), Engelbert, Ernst,
Gisbert (Giso, Bert, Berta), Willibrord

Bauernweisheit/Wetterregel

November-Morgenrot –
mit langem Regen droht.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Quintilian*, eigentlich Marcus Fabius Quintilianus
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 07.11.2015«
»alle Beiträge vom 07.11.2016«
»alle Beiträge vom 07.11.2017«
»alle Beiträge vom 07.11.2018«

Zitante 07.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1107,

*Novalis*

Die Welt ist ein Universaltropus des Geistes,
ein symbolisches Bild desselben.

(aus: »Teplitzer Fragmente«)
~ Novalis ~, eigentlich Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg
deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph und Bergbauingenieur; 1772-1801

Zitante 06.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Novalis, Die Welt ist ein Universaltropus,

*Wilhelm Engelhardt*

Die Änderung der Verhältnisse
geschieht immer beim einzelnen.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm Engelhardt ~
deutscher Lehrer und Kantor; 1857-1935

Zitante 06.11.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Engelhardt, Die Änderung der Verhältnisse,

*Peter Lauster*

Halte die Hand eines anderen, aber ehrlich,
lausche den Worten eines anderen, aber intensiv,
schaue in das Gesicht eines anderen, aber ohne jegliche Vorurteile.
Dann bist du frei!

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~
deutscher Autor, * 1940

Zitante 06.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster, Halte die Hand eines anderen,

*Tertullian*

Wir erkennen nur ein einziges Gemeinwesen für alle an:
die Welt.

(aus seinen Werken)
~ Quintus Septimius Florens Tertullianus ~, kurz: Tertullian, eigentlich: Quintus Septimius Florens
früher christlicher Schriftsteller, gilt als Vater des Kirchenlateins; lebte um 150 bis 220 n. Chr.

Zitante 06.11.2019, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tertullian, Wir erkennen nur ein einziges,

*Friedrich Wilhelm Nietzsche*

Wer wenig sieht, sieht immer weniger;
wer schlecht hört, hört immer einiges noch dazu.

(aus: »Menschliches, Allzumenschliches«)
~ Friedrich Wilhelm Nietzsche ~
deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe; 1844-1900

Zitante 06.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Nietzsche, Wer wenig sieht,

*Horst A. Bruder*

Viele Menschen sind ersetzbar –
ein Mensch ist es nicht

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Horst A. Bruder ~
deutscher Aphoristiker, * 1949

Zitante 06.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Viele Menschen sind ersetzbar,

*Arnold Janssen*

Mögen alle Völker und Nationen
zur Erkenntnis der Liebe Gottes gelangen.

(zugeschrieben)
~ Arnold Janssen ~
deutscher Missionar und Gründer der Steyler Missionare; 1837-1909

Zitante 06.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arnold Janssen, Mögen alle Völker und Nationen ,

*Kristiane Allert-Wybranietz*

Depression

Schwarze Gedanken kleben sich fest
in deinem Kopf, lassen dich
deine Wirklichkeit nicht mehr sehen.
Doch solange du lebst,
hat deine Wirklichkeit ein Jetzt und ein Morgen;
von dort aus kannst du
ein dunkles Gestern verlassen.
Du mußt nur gehen!

(aus: »Liebe Grüße« – Neue Verschenktexte)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~
deutsche Schriftstellerin, * 1955

Zitante 06.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz, Depression,

*Robert Musil*, Spruch des Tages zum 06.11.2019

Denkmale haben außer der Eigenschaft,
daß man nicht weiß, ob man
Denkmale oder Denkmäler sagen soll,
noch allerhand Eigenheiten.

(aus: »Nachlaß zu Lebzeiten – Kapitel 3 – Denkmale«)
~ Robert Musil ~, von 1917 bis 1919 Robert Edler von Musil
österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker; 1880-1942

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: RJA1988/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Musil, Tagesspruch, 20191106, Denkmale haben ausser der Eigenschaft,

*Heute*, 06.11.2019

Geburtstag haben

* 1719: Louis-Antoine Caraccioli († 1803)
* 1804: Ernst Albert Zeller († 1877)
* 1857: Wilhelm Engelhardt († 1935)
* 1880: Robert Musil († 1942)

* 1955: Kristiane Allert-Wybranietz
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte von 150 bis 220 n. Chr.: Quintus Septimius Florens Tertullianus, kurz: Tertullian

Namenstag haben

Christine (Kirsten, Kerstin), Leonhard (Léonard, Lennart),
Modesta, Protasius, Rudolf, Sibylle

Bauernweisheit/Wetterregel

Nach der vielen Arbeit Schwere,
an Leonhardi die Rösser ehre.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Rolf Friedrich Schuett*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 06.11.2015«
»alle Beiträge vom 06.11.2016«
»alle Beiträge vom 06.11.2017«
»alle Beiträge vom 06.11.2018«

Zitante 06.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute_1106

*Christian Morgenstern*

Der Tag ist abgegriffen,
laßt uns in den Morgen zurücksteigen.

(aus seinen Werken)
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~
deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914

Zitante 05.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern, Der Tag ist abgegriffen,

*Hans Sachs*

Wem Gott ein frommes Weib beschert,
der halt' wie ein Schatz sie Wert.

(zugeschrieben)
~ Hans Sachs ~
Nürnberger Schuhmacher, Spruchdichter, Meistersinger und Dramatiker; 1494-1576

Zitante 05.11.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Sachs, Wem Gott ein frommes Weib,

*Ulrich H. Rose*

Die größte Geduldsprobe ist
die eigene Ungeduld zu ertragen.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~
deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus, * 1951

Zitante 05.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose, Die größte Geduldsprobe ist,

*Michel de Montaigne*

Hässlichkeit und Alter, die man eingesteht,
wirken auf mich weniger alt und hässlich,
als wenn man sie schminkt und zurechtmacht.

(aus: »Die Essais (Essais)«)
~ Michel (Eyquem) de Montaigne ~
französischer Jurist, Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik; Politiker, Skeptiker und Humanist, dem römisch-katholischen Glauben verbunden; 1533-1592

Zitante 05.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michel de Montaigne, Hässlichkeit und Alter die man,

*Billy*

Man hätte sich die Meinungsfreiheit sparen können,
wenn man die Denker besser bezahlt hätte.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, 1932–2019

Zitante 05.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy, Man hätte sich die Meinungsfreiheit sparen können,

*Heinrich Thiersch*

Weniges, aber das Wenige recht,
das ist der Grundsatz allen echten Unterrichts.

(aus seinen Werken)
~ Heinrich Wilhelm Josias Thiersch ~
deutscher evangelischer Theologe und Kirchendiener; 1817-1885

Zitante 05.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Thiersch, das Wenige recht ist der Grundsatz,

*Wilfried Besser*

Wenn aus Umarmung Umklammerung wird,
gerät die Liebe in Atemnot.

(aus: »Schichtwechsel – Sichtwechsel« – Aphorismen)
~ © Wilfried Besser~
deutscher Aphoristiker, * 1951

Zitante 05.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Wenn aus Umarmung ,

*eCards-Versand*


Liebe BesucherInnen der Zitantenseite!

Es gab seit einer Weile Probleme mit dem Versand der eCards, den ich für jeden Tagesspruch anbiete.

Das Problem ist seit heute Nachmittag aufgespürt und behoben. Auch die Karten »aus dem Archiv« sind wieder vollumfänglich nutzbar.

Ich hoffe, ihr macht regen Gebrauch davon und könnt damit auch die unregelmäßigen BesucherInnen der Zitantenseite erfreuen.
Sollte es noch zu Unregelmäßigkeiten kommen bitte ich um Nachricht. Danke!

Einen lieben Gruß von
eurer Zitante
.

Zitante 05.11.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: eCards-Versand, Zitante berichtet,

*Ute Lauterbach*, Spruch des Tages zum 05.11.2019

Es ist gut,
so früh wie möglich das Egopaket zu sein,
damit wir später nicht der Schweinehund sind.

(aus: »Spielverderber des Glücks« – Mit Lust und Leichtigkeit loswerden, was uns am Glücklichsein hindert)
~ © Ute Lauterbach ~
deutsche Autorin und Alltagsphilosophin, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 05.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach, Tagesspruch, 20191105, Es ist gut so früh wie möglich,

*Heute*, 05.11.2019

Geburtstag haben

* 1494: Hans Sachs († 1576)
* 1817: Heinrich Thiersch († 1885)
* 1837: Arnold Janssen († 1909)
* 1851: Charles-Alexandre Dupuy († 1923)
* 1884: James Elroy Flecker († 1915)

Namenstag haben

Bernhard (Bernd), Berthilde (Berthilda, Bertila),
Elisabeth und Zacharias, Em(m)erich (Imre), Hardy

Bauernweisheit/Wetterregel

Vor Leonardi (06.11.) Frost,
erwarte den Winter getrost.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Joachim Ringelnatz*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.11.2015«
»alle Beiträge vom 05.11.2016«
»alle Beiträge vom 05.11.2017«
»alle Beiträge vom 05.11.2018«

Zitante 05.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1105,

*Will Rogers*

Keine Partei ist
so schlecht wie ihre Führer.

{No party is
as bad as its leaders.}

(zugeschrieben)
~ William Penn Adair "Will" Rogers ~
US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Autor und Cowboy, 1879-1935

Zitante 04.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Will Rogers, Keine Partei ist so schlecht,

*Charlotte El. Böhler-Mueller*

Der Streit mit einem Betrunkenen
ist ein Streit mit dem Alkohol.

(aus: »Rosen und Juwelen« - Einsichten, Erfahrungen, Aphorismen)
~ © Charlotte El. Böhler-Mueller ~
deutsche Journalistin, Autorin und Künstlerin, * 1924

Zitante 04.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte El. Böhler-Mueller, Der Streit mit einem Betrunkenen,

*Frank Crane*

Du kannst betrogen werden, wenn Du zu sehr vertraust.
Aber das Leben wird zur Qual, wenn Du nicht genug vertraust.

{You may be deceived if you trust too much,
but you will live in torment if you do not trust enough.

(zugeschrieben)
~ Frank Crane ~
US-amerikanischer presbyterianischer Geistlicher, Sprecher und Kolumnist; 1861-1928

Zitante 04.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frank Crane, Du kannst betrogen werden,

*Emil Baschnonga*

Mit der Liebe ist gut kochen.
Mit der Freundschaft gut essen.
Allein verdaut sich am besten.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~
Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 04.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Mit der Liebe ist gut kochen,

*Ignaz Heinrich von Wessenberg*

Vom trostlosesten Unglauben
führt der nächste Weg zum albernsten Aberglauben.

(aus seinen Werken)
~ Ignaz Heinrich Karl, Freiherr von Wessenberg ~
römisch-katholischer Theologe und Kunststifter aus schwäbischem Adel, 1774-1860

Zitante 04.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ignaz Heinrich von Wessenberg, Vom trostlosesten Unglauben,

*Fred Ammon*

Wenn die Möglichkeiten fehlen,
bleibt der Wille Theorie

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken«)
~ © Fred Ammon ~
"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

Zitante 04.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon, Wenn die Möglichkeiten fehlen,

*Klabund*, Spruch des Tages zum 04.11.2019

Ach, besser wär's, ihr alten Knaben,
ein Rückgrat überhaupt zu haben
im Leben und daheim im Laden
und nicht bei völkischen Paraden.

(aus: »Die Harfenjule«)
~ Klabund ~, eigentlich Alfred Georg Hermann Henschke
deutscher Schriftsteller, 1890-1928

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 04.11.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klabund, Tagesspruch, 20191104, Besser wär's ihr alten Knaben,

*Heute*, 04.11.2019

Geburtstag haben

* 1774: Ignaz Heinrich Karl, Freiherr von Wessenberg († 1860)
* 1879: William Penn Adair "Will" Rogers († 1935)
* 1890: Klabund, eigentlich Alfred Georg Hermann Henschke († 1928)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1861: Frank Crane († 1928)

Namenstag haben

Karl (Karla, Karolus, Carolina, Charles, Charlotte), Franziska,
Gregor, Modesta, Reinhard (Reginhard), Silvia

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn's an Karolus stürmt und schneit,
dann lege deinen Pelz bereit.
Und heiz im Ofen wacker ein –
bald zieht die Kälte bei dir ein.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gaius Musonius Rufus*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 04.11.2015«
»alle Beiträge vom 04.11.2016«
»alle Beiträge vom 04.11.2017«
»alle Beiträge vom 04.11.2018«

Zitante 04.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1104,

*Georg Christoph Lichtenberg*

Bei manchem Werk eines berühmten Mannes
möchte ich lieber lesen, was er weggestrichen hat,
als was er hat stehen lassen.

(aus seinen Schriften)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~
deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik, gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 03.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg, Bei manchem Werk eines berühmten Mannes,

*Germund Fitzthum*

Den Klugen erkennt man an dem, was er unternimmt;
den Weisen an dem, was er unterlässt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Anthologie, Band 2)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 03.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum, Den Klugen erkennt man an dem,

*Weisheit* aus Guinea

Ein Kamel macht sich nicht
über den Buckel eines anderen lustig.

~ Weisheit aus Guinea ~

Zitante 03.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, Guinea, Ein Kamel macht sich nicht,

*Gudrun Zydek*

Die Zufriedenheit
bereitet dem Glück ein Zuhause.

(aus dem Manuskript: »Das Auge ist das Fenster zur Seele«)
~ © Gudrun Zydek ~
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 03.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek, Die Zufriedenheit bereitet,

*Lukan*

Wo der Gewinn am höchsten,
da ist das Recht.

{Ibi fas ubi proxima merces.}

(aus: »Der Bürgerkrieg«)
~ Lukan ~, eigentlich Marcus Annaeus Lucanus
römischer Dichter, Neffe des Philosophen Seneca; 39-65 n. Chr.

Zitante 03.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lukan, Wo der Gewinn am höchsten,

*Jacques Wirion*

Der Müllhaufen der Geschichte erweist sich
allzu oft als verseuchte Recycling-Anlage.

(aus: »Häretismen« – Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 03.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion, Der Müllhaufen der Geschichte,

*Klaus Ender*, Spruch des Tages zum 03.11.2019

Die Stille der Landschaft
bewegt in uns mehr als der Lärm der Welt.

(aus: »Jenseits der Hast«)
~ © Klaus Ender ~
deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Bildender Künstler der Fotografie, * 1939


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Klaus Ender

Zitante 03.11.2019, 00.10| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Tagesspruch, 20191103, Die Stille der Landschaft,

*Heute*, 03.11.2019

Geburtstag haben

* 39 n. Chr.: Lukan († 65 n. Chr.)
* 1500: Benvenuto Cellini († 1571)
* 1760: Joseph de Berchoux († 1838)
* 1794: William Cullen Bryant († 1878)
* 1852: Meiji-tenno, Eigenname: Mutsuhito († 1912)

Namenstag haben

Bertold, Hubert(us), Ida (Itta), Malachias, Marian, Martin, Pirmin,
Silvia, Viktorin (Victorin), Winnifred (Gwennifrew)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn der November regnet und frostet,
dies der Saat das Leben kostet.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Nikolaus Cybinski*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 03.11.2015«
»alle Beiträge vom 03.11.2016«
»alle Beiträge vom 03.11.2017«
»alle Beiträge vom 03.11.2018«

Zitante 03.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1103,

*Georges Sorel*

Die Armee ist die klarste, die greifbarste und
am engsten an die Ursprünge gebundene Manifestation,
die es von Staate gibt.

(aus: »Gedanken über die Gewalt {Réflexions sur la violence}«)
~ Georges Eugène Sorel ~
französischer Sozialphilosoph und Vordenker des Syndikalismus; 1847-1922

Zitante 02.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Sorel, Die Armee ist die klarste,

*Fritz P. Rinnhofer*

Alles wurde nach Brüssel verlagert.
Auch Canossa.

(aus: »Aphorismen & Bonmots über Österreich«)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~
österreichischer Manager, Publizist und Aphoristiker, * 1939

Zitante 02.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer, Alles wurde nach Brüssel verlagert,

*Paul de Lagarde*

Was mit den vom Leben erzogenen Seelen werden soll,
ist Gottes Geheimnis:
Nach dem Tode ist auch noch ein Leben,
und die Ewigkeit dauert lange.

(aus: »Deutsche Schriften«)
~ Paul de Lagarde ~, eigentlich Paul Anton Bötticher
deutscher Kulturphilosoph und Orientalist, 1827-1891

Zitante 02.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul de Lagarde, Was mit den vom Leben erzogenen,

*Jules d'Aurevilly*

Das ist ein großer Schritt in Richtung Weisheit,
abends keine Gesellschaft mehr zu brauchen.

{C'est avoir fait un bien grand pas dans la sagesse
que de ne pas avoir besoin de société le soir.}

(aus: »Pensées détachées«)
~ Jules Amédée Barbey d'Aurevilly ~
französischer Schriftsteller und Moralist; 1808-1889

Zitante 02.11.2019, 12.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jules d'Aurevilly, Das ist ein großer Schritt in Richtung Weisheit,

*Marie Antoinette*

Man muss Haltung bewahren
bis zum Ende.

(zugeschrieben)
~ Marie Antoinette ~, eigentlich Maria Antonia Josepha Johanna, Erzherzogin von Österreich; 1755-1793
als Gattin von Ludwig XVI. Königin von Frankreich; 1755-1793 (hingerichtet)

Zitante 02.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie Antoinette, Man muß Haltung bewahren,

*Jürgen Wilbert*

Wer den Hals nicht voll kriegt,
schaut selten über den Tellerrand.

(aus: »Kopfwehen. Denk Anstößiges« - Aphorismen und Gedichte)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

Zitante 02.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert, Wer den Hals nicht voll kriegt,

*Paul Olaf Bodding*, Spruch des Tages zum 02.11.2019

Der Mensch,
der in jeder Lage die volle Ruhe bewahrt,
ist eine ungeheure Erquickung für die andern.

(zugeschrieben)
~ Paul Olaf Bodding ~
norwegischer Missionar und Sprachwissenschaftler; 1865-1938

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Olaf Bodding, Tagesspruch, 20191102, Der Mensch der in jeder Lage,

*Heute*, 02.11.2019

Geburtstag haben

* 1755: Marie Antoinette († 1793)
* 1795: James Knox Polk († 1849)
* 1808: Jules Amédée Barbey d'Aurevilly († 1889)
* 1811: Eduard Brauer († 1871)
* 1827: Paul de Lagarde, eigentlich Paul Anton Bötticher († 1891)
* 1847: Georges Eugène Sorel († 1922)
* 1865: Paul Olaf Bodding († 1938)

Namenstag haben

Ambros, Angela, Margarethe (Margot, Marguerite), Tobias, Willibold

Bauernweisheit/Wetterregel

Allerheiligen – Sommer,
Allerseelen – Winter.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Eduard Hanslick*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 02.11.2015«
»alle Beiträge vom 02.11.2016«
»alle Beiträge vom 02.11.2017«
»alle Beiträge vom 02.11.2018«

Zitante 02.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1102,

*Gotthold Ephraim Lessing*

Zu viel Wißbegierde ist ein Fehler,
und aus einem Fehler können alle Laster entspringen,
wenn man ihm zu sehr nachhängt.

(aus: »Doktor Faust«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~
deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 01.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing, Zu viel Wißbegierde ist ein Fehler,

*Art van Rheyn*

auch der Hochmütige muß in die Knie
wenn er den Glückspfennig aufheben will

(aus: »leicht gesagt«)
~ © Art van Rheyn ~, eigentlich Günter Schneiderath
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker, 1939-2005

Zitante 01.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn, auch der Hochmütige,

*Otto Leixner*

Der billigste Luxus
ist der gute Geschmack.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~, auch: Otto von Leixner
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 01.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Leixner, Der billigste Luxus,

*Gerhard Uhlenbruck*

Was die Spatzen heute von den Dächern pfeifen,
danach kräht morgen schon kein Hahn mehr.

(aus: »Spruchreif« – Einschlägige Geistesblitze)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 01.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Was die Spatzen heute,

*Minna Cauer*

Haß schwächt,
läßt er doch destruktiven Gefühlen freie Bahn;
die Verachtung dagegen behält die Kontrolle.

(zugeschrieben)
~ Minna Cauer ~, eigentlich: Wilhelmine Theodore Marie Cauer
deutsche Pädagogin, Aktivistin im radikalen Flügel der bürgerlichen Frauenbewegung und Journalistin; 1841-1922

Zitante 01.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Minna Cauer, Haß schwächt,

*Wilhelm Schwöbel*

Was den Tod unter anderem so unbeliebt macht,
ist seine Zukunftslosigkeit.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 01.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Was den Tod so unbeliebt macht,

*Nicolas Boileau*, Spruch des Tages zum 01.11.2019

Eilen wir; die Zeit flieht
und reißt uns mit sich fort.

{Hâtons-nous ; le temps fuit,
et nous traîne avec soi.}

(aus seinen Werken)
~ Nicolas Boileau ~, alias Despréaux oder Boileau-Despréaux
französischer Autor und Jurist; 1636-1711

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 01.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Boileau, Tagesspruch, 20191101, ,

*Heute*, 01.11.2019

Geburtstag haben

* 1636: Nicolas Boileau († 1711)
* 1763: Herbord Sigismund Ludwig von Bar († 1844)
* 1810: Johann Friedrich Ahlfeld († 1884)
* 1812: Hermann von Gilm zu Rosenegg († 1864)
* 1841: Minna Cauer († 1922)
* 1871: Stephen Crane († 1900)

Namenstag haben

Arthur, Bertold, Gudrun, Harald, Luitpold,
Otmar, Rupert, Sigurd, Wolfhold

Bauernweisheit/Wetterregel

Allerheiligen klar und helle,
sitzt der Winter auf der Schwelle.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Heinrich Federer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 01.11.2015«
»alle Beiträge vom 01.11.2016«
»alle Beiträge vom 01.11.2017«
»alle Beiträge vom 01.11.2018«

Zitante 01.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1101,

*Eva von Tiele-Winckler*

Willst du reich werden, so gib.
Geben macht reich, Festhalten arm.
Benutze jede Gelegenheit um mitzuteilen
und Liebe zu geben.

(zugeschrieben)
~ Eva von Tiele-Winckler ~, weithin bekannt unter »Mutter Eva«
Diakonisse und Gründerin des Diakonissenhauses »Friedenshort«; 1866-1930

Zitante 31.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eva von Tiele-Winckler, Willst du reich werden,

*Ulrich Erckenbrecht*

Das Ding ist
das Maß aller Menschen.

(aus: »Divertimenti« – Wortspiele, Sprachspiele, Gedankenspiele)
~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz
deutscher Aphoristiker und Autor, * 1947

Zitante 31.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht, Das Ding ist das Maß,

*Paolo Mantegazza*

Kein Genuß ist kürzer als der Liebesrausch;
kein Opfer ist fruchtbringender und nützlicher
als die Verschmähung dieses Genusses.

(aus: »Die Physiologie der Liebe [Fisiologia dell' Amore]«)
~ Paolo Mantegazza ~
italienischer Arzt, Neurologe, Physiologe, Anthropologe und Bewusstseinsforscher; 1831-1910

Zitante 31.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paolo Mantegazza, Kein Genuß ist kürzer als,

*peter e. schumacher*

Ehe der Zweck die Mittel heiligen kann,
sollte das Gewissen sie gebilligt haben.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 31.10.2019, 12.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Ehe der Zweck die Mittel ,

*John Keats*

Gesundheit ist
mein erwarteter Himmel.

{Health is
my expected heaven.}

(aus seinen Briefen)
~ John Keats ~
Dichter der englischen Romantik; 1795-1821

Zitante 31.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Keats, Gesundheit ist,

*Rupert Schützbach*

Häufiger als schlechte Verlierer
sind Sieger, die Dreck am Stecken haben.

(aus: »Aus aller Herzen Länder« – Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933

Zitante 31.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach, Häufiger als schlechte Verlierer,

*Sulamith Sparre*, Spruch des Tages zum 31.10.2019

Die sicherste Verkleidung für einen Menschen
ist Menschlichkeit.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Sulamith Sparre ~
deutsche Dichterin und Journalistin, * 1959

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: KRiemer/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sulamith Sparre, Tagesspruch, 20191031, Die sicherste Verkleidung,

*Heute*, 31.10.2019

Geburtstag haben

* 1620: John Evelyn († 1706)
* 1705: Clemens XIV. († 1774)
* 1795: John Keats († 1821)
* 1831: Paolo Mantegazza († 1910)
* 1852: Mary Eleanor Wilkins Freeman († 1930)
* 1863: William Gibbs McAdoo († 1941)
* 1866: Eva von Tiele-Winckler († 1930)

Namenstag haben

Christoph, Notburga (Burga), Quentin (Quintinius), Wolfgang

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Wolfgang Regen,
verspricht ein Jahr voll Segen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Anatole France*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 31.10.2015«
»alle Beiträge vom 31.10.2016«
»alle Beiträge vom 31.10.2017«
»alle Beiträge vom 31.10.2018«

Zitante 31.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1031,

*Georg Heym*

Was dich schmerzet, ich sag es im Bösen.
Und uns quälet ein fremdes Wort.
Unsere Hände werden im Dunkel sich lösen,
Und mein Herz wird sein wie ein kalter Ort.

(aus: »Gedichte aus dem Nachlaß«)
~ Georg Heym ~
deutscher Schriftsteller und Lyriker; 1887-1912

Zitante 30.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Heym, Was dich schmerzet,

*Alexander Saheb*

Der Körper altert,
und der Geist gewinnt an Reife.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~
deutscher Aphoristiker, * 1968

Zitante 30.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb, Der Körper altert,

*Paul Valéry*

Es ist das Leben
und nicht der Tod
das die Seele vom Körper trennt.

{C'est la vie
et non point la mort
qui sépare l'âme du corps.

(zugeschrieben)
~ (Ambroise) Paul (Toussaint Jules) Valéry ~
französischer Lyriker, Philosoph und Essayist; 1871-1945

Zitante 30.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Valéry, Es ist das Leben,

*Rolf Friedrich Schuett*

Es ist heute leichter, sich zu befreien,
als Befreiungstheorien zu verstehen.

(aus einem Manuskript)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~, auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 30.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett, Es ist heute leichter,

*Richard Brinsley Sheridan*

Sprachliche Gewandtheit ist das Einzige,
bei dem eine Mutter wünscht,
ihre Tochter möge ihr darin nicht gleichen.

{A fluent tongue is the only thing
a mother don't like
her daughter to resemble her in.}

(aus: »The Dramatic Works of the Right Honourable Richard Brinsley Sheridan«)
~ Richard Brinsley Sheridan ~
irischer Dramatiker und Politiker; 1751-1816

Zitante 30.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard Brinsley Sheridan, Sprachliche Gewandtheit ist das Einzige,

*Harald Schmid*

Das wort »Frieden«
birgt ein riesiges Waffenarsenal.

(aus: »Aphorismen von A-Z«)
~ © Harald Schmid ~, auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker, * 1946

Zitante 30.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid, Das Wort Frieden,

*John Adams*, Spruch des Tages zum 30.10.2019

In der Politik ist
der Mittelweg überhaupt kein Weg.

{In politics
the middle way is none at all.}

(zugeschrieben)
~ John Adams ~
einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten und dessen 2. Präsident; 1735-1826

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: JerzyGorecki/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.10.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Adams, Tagesspruch, 20191030, In der Politik ist,

*Heute*, 30.10.2019

Geburtstag haben

* 1735: John Adams († 1826)
* 1751: Richard Brinsley Sheridan († 1816)
* 1785: Hermann von Pückler-Muskau († 1871)
* 1871: Paul Valéry († 1945)
* 1887: Georg Heym († 1912)

Namenstag haben

Alfons, Angelo, Dieter (Dietger, Thöger, Dioter)

Bauernweisheit/Wetterregel

Nichts kann mehr vor Raupen schützen –
als Oktobereis in Pfützen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

Ein Tagesspruch von *Harald Schmid*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 30.10.2015«
»alle Beiträge vom 30.10.2016«
»alle Beiträge vom 30.10.2017«
»alle Beiträge vom 30.10.2018«

Zitante 30.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1030,

*Rudolph Sohm*

Das geltende Recht haben nicht
die herrschenden Klassen oder die Gesetzgeber erfunden;
es ist naturgemäß entstanden aus dem gesamten Volksleben.

(aus seinen Werken)
~ (Gotthold Julius) Rudolph Sohm ~
deutscher Rechtshistoriker und Kirchenrechtler; 1841-1917

Zitante 29.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolph Sohm, Das geltende Recht haben nicht,

*Michael Bauer*

Ein Unterschied zwischen der Liebe, die durch das Blut ins Leben kommt,
und der andern, die aus der Freiheit entspringt, ist natürlich da.
Aber die Blutsliebe ist doch nur eine besondere Form der Liebe überhaupt.
Sie erscheint vor allem im Band zwischen Mutter und Kind
oder Eltem und Nachkommenschaft.

(aus: »Aphorismen und Fragmente«)
~ Michael Bauer ~
deutscher Lehrer, Autor, Theosoph und Anthroposoph; 1871-1929

Zitante 29.10.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bauer, Ein Unterschied zwischen der Liebe,

*Jürgen Bona Meyer*

Milde Strenge ist die Seele unserer christlichen Zucht geworden.
Nur nicht eine Umkehr des richtigen Verhältnisses will sie dulden,
nicht durch übergroße Güte das Kind zum Herrscher machen.

(aus seinen Werken)
~ Jürgen Bona Meyer ~
deutscher Philosoph und Rektor; 1829-1897

Zitante 29.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Bona Meyer, Milde Strenge ist de Seele,

*Walter Raleigh*

Ich kann kein Buch wie Shakespeare schreiben,
aber ich kann mein eigenes schreiben.

{I can't write a book commensurate with Shakespeare,
but I can write a book by me.}

(zugeschrieben)
~ Walter Raleigh ~, auch: Rawley, Ralegh oder Rawleigh
englischer Seefahrer, Entdecker, Soldat, Spion, Politiker, Dichter und Schriftsteller, Günstling der englischen Königin Elisabeth I; um 1552-1618

Zitante 29.10.2019, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Raleigh, Ich kann kein Buch wie Shakespeare,

*Adolph Diesterweg*

Was der Geist nicht aus sich selbst
und nicht durch sich selbst hat,
das hat er gar nicht.

(aus seinen Werken)
~ Adolph Diesterweg ~ (eigentlich Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg)
deutscher Pädagoge und Schulreformer; 1790-1866

Zitante 29.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolph Diesterweg, Was der Geist nicht aus sich selbst,

*André Chénier*

Die Kunst macht nur die Verse,
das Herz allein ist der Dichter.

{L'art ne fait que des vers,
le coeur seul est le poète.}

(aus: »Elegien [Elégies]«)
~ André (Marie de) Chénier ~
adeliger französischer Autor und Lyriker; 1762-1764

Zitante 29.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: André Chénier, Die Kunst macht nur die Verse,

*James Boswell*

Wir können nicht den exakten Moment benennen,
in dem eine Freundschaft entsteht.
Wie ein Krug, der Tropfen für Tropfen gefüllt wird,
bis ein letzter Tropfen ihn zum Überlaufen bringt,
so gibt es bei einer Freundschaft eine Vielzahl von Freundlichkeiten
bis zu jener, die das Herz zum Überlaufen bringt.

(zugeschrieben)
~ James Boswell ~
schottischer (Reise-)Schriftsteller und Rechtsanwalt, Biograph von Samuel Johnson; 1740-1795

Zitante 29.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Boswell, Wir können nicht den exakten,

*F.C. Schiermeyer*

Nicht alles, was wir wahrnehmen,
wollen wir dann auch wahrhaben.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~
deutscher Aphoristiker, * 1952

Zitante 29.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer, Nicht alles was wir wahrnehmen,

*Berichtigung* zum heutigen Tagesspruch


Mir ist ein Fehler unterlaufen beim heutigen Tagesspruch.

Ich habe versehentlich den Text:

An unmöglichen Dingen
soll man selten verzweifeln,
an schweren nie.

(zugeschrieben) Jean Giraudoux

gestern per Newsletter als heutigen Tagesspruch verschickt. Dieser Spruch stammt mit ziemlicher Sicherheit nicht von Jean Giraudoux.
Als ich noch gestern Abend meinen Fehler bemerkt habe, habe ich die bereits vorbereitete Internetseite mit der Graphik geändert, jedoch vergessen, den bereits geplanten Newsletter zu ändern.
Wenn man im Newsletter auf die Graphik klickt, erscheint also der richtige, für heute vorgesehne Text.

Meine Unaufmerksamkeit tut mir leid. Ich werde im Newsletter heute Abend auch noch auf meinen Fehler hinweisen.

Einen lieben Gruß an all meine Leser!

Zitante 29.10.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Zitante berichtet, Korrektur des heutigen Tagesspruchs per Newsletter,

*Jean Giraudoux*, Spruch des Tages zum 29.10.2019

Dienen!
Das ist der Wahlspruch derer,
die gerne befehlen.

{Servir !
C'est la devise de ceux
qui aiment commander.}

(zugeschrieben)
~ Jean Giraudoux ~
französischer Schriftsteller und Diplomat; 1882-1944

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 29.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Giraudoux, Tagesspruch, 20191029, Dienen das ist der Wahlspruch,

*Heute*, 29.10.2019

Geburtstag haben

* 1513: Jacques Amyot († 1593)
* 1740: James Boswell († 1795)
* 1762: André Chénier († 1794)
* 1790: Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg († 1866)
* 1831: Pierre Clément Eugène Pelletan († 1884)
* 1829: Jürgen Bona Meyer († 1897)
* 1841: Rudolph Sohm († 1917)
* 1871: Michael Bauer († 1929)
* 1882: Jean Giraudoux († 1944)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Walter Raleigh (1552, hingerichtet 1618)
Namenstag haben

Berengar (Bernger), Ermelinda (Melinda, Irmlinde, Hermelindis, Linda), Ferrutius,
Ingold (Ingwald), Margarete (Grete), Narzissus

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der Oktober kalt und klar,
erfrieren die Raupen für's nächste Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Adalbert Stifter*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 29.10.2015«
»alle Beiträge vom 29.10.2016«
»alle Beiträge vom 29.10.2017«
»alle Beiträge vom 29.10.2018«

Zitante 29.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1029,

*Otto Leixner*

Der Begriff "Glück"
hängt mit keinem "Ding" unlösbar zusammen.

(aus: »Der Weg zum Selbst«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~, auch: Otto von Leixner
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 28.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Leixner, Der Begriff Glück,

*Gregor Brand*

Im Verlauf der Geschichte waren sich denkende Menschen
nicht immer einig darüber, ob man am Schlüsselloch der Welt
mehr mit dem Auge oder mit dem Ohr erfährt.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~
deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter, * 1957

Zitante 28.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand, Im Verlauf der Geschichte waren sich ,

*Karl Gustav von Berneck*

Wie vieles bleibt uns ein dunkles Rätsel im Leben,
weil es seinen Ursprung nimmt in der
unergründlichen Tiefe des Menschenherzens.

(zugeschrieben)
~ Karl Gustav von Berneck ~, Pseudonym: Bernd von Guseck
deutscher Novellist und Militärschriftsteller; 1803-1871

Zitante 28.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Gustav von Berneck, Wie vieles bleibt uns,

*Michael Rumpf*

Nicht, wenn dir jemand fehlt, vereinsamst du,
sondern wenn du niemandem fehlst.

(aus: »Was nützt es, wenn ein Chamäleon Farbe bekennt?« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 28.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Nicht wenn dir jemand fehlt,

*Terenz*

Nachsicht macht beliebt;
die Wahrheit zeugt Haß und Hader.

(aus seinen Werken)
~ Terenz ~, eigentlich Publius Terentius Afer
einer der berühmtesten Komödiendichter der römischen Antike; lebte um 195 und 158 v. Chr.

Zitante 28.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Terenz, Nachsicht macht beliebt,

*Hermann Rosenkranz*

Wenn der Dumme dich lobt, mach ruhig weiter.
Er hat das nicht so gemeint.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 28.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz, Wenn der Dumme dich lobt,

*Malwida von Meysenbug*, Spruch des Tages zum 28.10.2019

In der Freundschaft und der Liebe
ist es wohl wie in der Kunst.
Es muß Geheimnis da sein.

(aus ihren Werken)
~ Malwida von Meysenbug ~, geb. als Malwida Rivalier
deutsche Schriftstellerin, betätigte sich politisch, als Mäzenin und trat engagiert für Frauenemanzipation ein; 1816-1903

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Scholacantorum/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Malwida von Meysenbug, Tagesspruch, 20191028, In der Freundschaft und der Liebe,

*Heute*, 28.10.2019

Geburtstag haben

* 1510: Franz von Borja († 1572)
* 1706: Louise Marie Madeleine Fontaine († 1799)
* 1762: Karl Philipp Conz († 1827)
* 1768: Johannes Daniel Falk († 1826)
* 1803: Karl Gustav von Berneck († 1871)
* 1816: Malwida von Meysenbug († 1903)
* 1821: Adrien Decourcelle († 1892)
* 1846: Georges Auguste Escoffier († 1935)
* 1867: Hans Adolf Eduard Driesch († 1941)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Publius Terentius Afer, genannt: Terenz (lebte um 195 und 158 v. Chr.)

Namenstag haben

Alfred (Freddy), Georg, Judas, Simon

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn zu uns Simon und Judas wandeln,
wollen sie mit dem Winter handeln.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *August von Platen*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 28.10.2015«
»alle Beiträge vom 28.10.2016«
»alle Beiträge vom 28.10.2017«
»alle Beiträge vom 28.10.2018«

Zitante 28.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1028,

*August Neidhardt von Gneisenau*

Die letzten Zeiten sind von der Vorsehung gesandt,
um die Völker und Fürsten zu belehren, daß Charakterstärke
noch eine weit höher zu achtende Eigenschaft sei
als Weisheit und lernen.

(aus einem Brief an Hardenberg)
~ August Neidhardt von Gneisenau ~, eigentlich August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau
preußischer Generalfeldmarschall und Heeresreformer, 1760-1831

Zitante 27.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Neidhardt von Gneisenau, Die letzten Zeiten sind ,

*Jeannine Luczak-Wild*

Positivismus nennt man das Zusammentreffen
eines Undankbaren mit dem Undenkbaren.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 27.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild, Positivismus nennt man,

*Erasmus von Rotterdam*

Die Allgemeinheit war ja wohl immer schon
der schlechteste Lehrer für das Leben und Fühlen.
Und niemals stand es so gut um die menschlichsten Dinge,
daß nicht der großen Menge gerade das Schlechteste gefiel.

(aus: »Handbuch eines christlichen Streiters«)
~ Desiderius Erasmus von Rotterdam ~
niederländischer Theologe, Philosoph, Philologe und Humanist, um 1466-1536

Zitante 27.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erasmus von Rotterdam, Die Allgemeinheit war ja wohl,

*Michael Richter*

Ganz Eitle
deuten ihre Besonderheit nur an.

(aus: »Widersprüche« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

Zitante 27.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter, Ganz eitle deuten,

*Theodore Roosevelt*

Die Welt muß begreifen,
daß Staatsmoral ebenso lebenswichtig ist wie Privatmoral.

(zugeschrieben)
~ Theodore Roosevelt ~, auch "Teddy" genannt
US-amerikanischer Politiker, 26. Präsident der Vereinigten Staaten; 1858-1919

Zitante 27.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodore Roosevelt, Die Welt muß begreifen,

*Martin Gerhard Reisenberg*

Zyniker mögen Disteln säen wie sie wollen,
die Esel bleiben ihre beste Kundschaft.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 27.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg, Zyniker mögen Disteln,

*Ernst Ferstl*, Spruch des Tages zum 27.10.2019

Gottvertrauen ist
Gelassenheit auf allerhöchster Ebene.

(aus: »Heutzutage« – Gedanken zum Leben)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jplenio/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 27.10.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Tagesspruch, 20191027, Gottvertrauen ist,

*Heute*, 27.10.2019

Geburtstag haben

* 1466, 1467 oder 1469: Erasmus von Rotterdam († 1536)
* 1760: August Neidhardt von Gneisenau († 1831)
* 1858: Theodore Roosevelt († 1919)

Namenstag haben

Christa, Sabina, Vincent, Wolfhard

Bauernweisheit/Wetterregel

Schneid' ab das Kraut,
bevor es Juda (28.10.) klaut.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Geoffrey Chaucer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 27.10.2015«
»alle Beiträge vom 27.10.2016«
»alle Beiträge vom 27.10.2017«
»alle Beiträge vom 27.10.2018«

Zitante 27.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1027,

*Édouard Bourdet*

Wir müssen uns unser Herz zerreißen, um unsere Bücher zu schreiben –
so, wie der Pelikan sich den Bauch aufreißt, um seine Jungen zu nähren.
Wir sind die Pelikane der Kunst, so ist das!

{Il faut que nous nous déchirions le coeur pour écrire nos livres,
comme le pélican se déchire les entrailles pour nourrir ses petits.
Nous sommes les pélicans de l'art, voilà !

(aus: »Vient de paraître«)
~ Édouard Bourdet ~
französischer Dramatiker und Journalist; 1887-1945

Zitante 26.10.2019, 19.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Édouard Bourdet, Wir müssen uns unser Herz,

*Karl Kraus*

Friseurgespräche sind der unwiderlegliche Beweis dafür,
daß die Köpfe der Haare wegen da sind.

(aus: »Anderthalb Wahrheiten«)
~ Karl Kraus ~
österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 26.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Kraus, Friseurgespräche sind der,

*Georges Danton*

Meine Behausung wird bald das Nichts sein;
aber mein Name wird weiterleben
im Pantheon der Geschichte.

(Vor dem Tribunal)
~ Georges Jacques Danton ~
französischer Revolutionär und Politiker; 1759-1794

Zitante 26.10.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Danton, Meine Behausung wird bald,

*Gudrun Kropp*

Der Gewalttätige hat auch
keinen Respekt mehr vor sich selbst.

(aus einem Manuskript)
~ © Gudrun Kropp ~
deutsche Autorin, * 1955

Zitante 26.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Kropp, Der Gewalttätige hat,

*Karl Emil Franzos*

Nur glückliche Menschen können ganz gut sein,
und das ist das Schlimmste an dem Stachel des Unglücks,
daß er zugleich vergiftet ist.

(aus: »Deutsche Dichtung«)
~ Karl Emil Franzos ~
österreichischer Schriftsteller und Publizist; 1848-1904

Zitante 26.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Emil Franzos, Nur glückliche Menschen können,

*Ernst Reinhardt*

Für ein gelingendes Leben braucht es nicht nur Unterhalt und Unterhaltung,
sondern auch Halt und Haltung.

(aus: »Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~
Schweizer Publizist und Aphoristiker, * 1932

Zitante 26.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt, Für ein gelingendes Leben,

*Lothar Bucher*

Die Philosophie pflegt aufzublühen,
wenn die Thatkraft erlischt.

(aus seinen Werken)
~ (Adolf) Lothar Bucher ~
preußischer Beamter, Journalist und Politiker, enger Vertrauter von Otto von Bismarck; 1817-1892

Zitante 26.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bucher, Die Philosophie pflegt,

*Katharina Eisenlöffel*

Du kannst die Last, die du trägst,
nicht einem anderen aufbürden,
jedoch dankbar sein, solltest du einen finden,
der sie mitträgt.

(aus: »Stille«)
~ © Katharina Eisenlöffel ~
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 26.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Du kannst die Last die du trägst,

*Helmuth von Moltke*, Spruch des Tages zum 26.10.2019

Solange die Nationen ein gesondertes Dasein führen,
wird es Streitigkeiten geben, welche nur mit
den Waffen geschlichtet werden können,
aber im Interesse der Menschheit ist zu hoffen,
daß die Kriege seltener werden,
wie sie furchtbarer geworden sind.

(aus seinen Werken)
~ Helmuth Karl Bernhard von Moltke ~, eigentlich Helmuth von Moltke d. Ä.
preußischer Generalfeldmarschall und Generalstabschef; 1800-1891

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 26.10.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmuth von Moltke, Tagesspruch, 20191026, Solange die Nationen,

*Heute*, 26.10.2019

Geburtstag haben

* 1759: Georges Danton († 1794)
* 1800: Helmuth von Moltke († 1891)
* 1887: Édouard Bourdet († 1945)

* 1932: Katharina Eisenlöffel († 2019)

Namenstag haben

Albin, Amand (Amanda, Amandus), Josephine und Eloise, Wig(l)and, Witta

Bauernweisheit/Wetterregel

Hat der Oktober viel Regen gebracht,
hat er die Gottesacker bedacht.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Henry Wadsworth Longfellow*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 26.10.2015«
»alle Beiträge vom 26.10.2016«
»alle Beiträge vom 26.10.2017«
»alle Beiträge vom 26.10.2018«

Zitante 26.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1026,

*Max Stirner*

Ich kenne kein Gebot der Liebe.
Ich liebe die Menschen auch, nicht bloß einzelne, sondern jeden.
Aber ich liebe sie mit dem Bewußtsein des Egoismus;
ich liebe sie, weil die Liebe mich glücklich macht.

(zitiert in: »Die deutsche Nationalliteratur des neunzehnten Jahrhunderts (1872)«)
~ Max Stirner ~, eigentlich: Johann Kaspar Schmidt
deutscher Philosoph und Journalist; 1806-1856

Zitante 25.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Stirner, Ich kenne kein Gebot der Liebe,

*Thomas Babington Macaulay*

Das Gesetz hat keine Augen, das Gesetz hat keine Hände, das Gesetz ist nichts,
nichts als ein Stück Papier, gedruckt vom königlichen Drucker,
mit dem königlichen Siegel darauf, bis die öffentliche Meinung
dem todten Brief den Lebensathem einhaucht.

{The Law has no eyes : the law has no hands : the law is nothing,
nothing but a piece of paper printed by the King's printer,
with the King's arms at the top, till public opinion
breathes the breath of life into the dead letter.}

(aus seinen Reden)
~ Thomas Babington Macaulay ~
britischer Historiker, Dichter und Politiker; 1800-1859

Zitante 25.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Babington Macaulay

*Benjamin Constant*

Das Herz allein kann für sich sprechen;
nur es selbst ergründet seine Wunden.

{Le coeur seul peut plaider sa cause :
il sonde seul ses blessures.}

(aus: »Adolphe« [1815])
~ Benjamin Constant ~, eigentlich: Henri-Benjamin Constant de Rebecque
frankophoner Schriftsteller, liberaler Politiker und Staatstheoretiker Schweizer Herkunft; 1767-1830

Zitante 25.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Benjamin Constant, Das Herz allein,

*Heinrich vom und zum Stein*

Es darf nichts getan werden,
was nicht grad und offen getan werden kann.

(Wahlspruch des Autors)
~ Heinrich (Friedrich Karl Reichsfreiherr) vom und zum Stein ~
preußerischer Beamter, Staatsmann und Reformer, 1757-1831

Zitante 25.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich vom und zum Stein, Es darf nichts getan werden,

*Heinrich vom und zum Stein*

Die Aufklärung allein hat die Sittlichkeit der Menschen nicht verbessert,
wir finden vielmehr oft reiche und aufgeklärte Völker entmutet –
ein frommer, reiner, tapferer Sinn, der erhält die Staaten,
nicht Reichtum und Aufklärung.

(aus seinen Werken)
~ Heinrich (Friedrich Karl Reichsfreiherr) vom und zum Stein ~
preußerischer Beamter, Staatsmann und Reformer, 1757-1831

Zitante 25.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich vom und zum Stein, Die Aufklärung allein,

*Joachim Panten*

Rede über das, was du denkst
und sage, was du meinst.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 25.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten, Rede über das was du denkst,

*Geoffrey Chaucer*, Spruch des Tages zum 26.10.2019

Tiefen Frieden findet man
in wenig Geschäftigkeit.

(zugeschrieben)
~ Geoffrey Chaucer ~
englischer Schriftsteller und Dichter, bekannt als Verfasser der Canterbury Tales; lebte um 1342-1400

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Couleur/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 25.10.2019, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Geoffrey Chaucer, Tagesspruch, 20191025, Tiefen Frieden findet ma,

*Heute*, 25.10.2019

Geburtstag haben

* 1735: James Beattie († 1803)
* 1757: Heinrich vom und zum Stein († 1831)
* 1767: Benjamin Constant († 1830)
* 1800: Thomas Babington Macaulay († 1859)
* 1806: Max Stirner († 1856)
* 1817: Lothar Bucher († 1892)
* 1825: Johann Strauss († 1899)
* 1838: Georges Bizet († 1875)
* 1848: Karl Emil Franzos († 1904)

Sterbetag haben

* 1342: Geoffrey Chaucer († 1400)

Namenstag haben

Arnold, Chrysanth(us), Crispin(ian), Daria, Ludwig (Lutz)

Bauernweisheit/Wetterregel

Oktober und März –
gleichen sich allerwärts.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 25.10.2015«
»alle Beiträge vom 25.10.2016«
»alle Beiträge vom 25.10.2017«
»alle Beiträge vom 25.10.2018«

Zitante 25.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1025,

*Konfuzius*

Schenke nicht Glauben den Worten,
ohne sie geprüft zu haben,
und nimm erst Partei,
nachdem du wohl überlegt hast.

(aus: »Schu-king (Schi-King)«)
~ Konfuzius ~, d.h. "Lehrmeister Kong"; auch: Kung-tse oder Kong-tse
chinesischer Philosoph und Staatsmann, lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr.

Zitante 24.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Konfuzius, Schenke nicht Glauben,

*Ingun Spiecker-Verscharen*

Freidenker:
nach jeder Zusage wieder aufgeschlossen.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~
deutsche Autorin und Laienlyrikerin, * 1956

Zitante 24.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen, Freidenker sind,

*Immanuel Kant*, Gewissenlosigkeit ist nicht Mangel

Gewissenlosigkeit ist nicht Mangel des Gewissens,
sondern Hang, sich an dessen Urtheil nicht zu kehren.

(aus: »Metaphysik der Sitten«)
~ Immanuel Kant ~
deutscher Philosoph der Aufklärung, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804

Zitante 24.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Immanuel Kant, ,

*Helena Anhava*

Leben:
ausbrechen aus der Rolle, die dir gegeben ist.

(aus: »Worte sind Taten«- Anthologie mit Aphorismen finnischer AutorInnen)
~ © Helena Anhava ~
finnische Dichterin und Übersetzerin, * 1925

Zitante 24.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helena Anhava, Leben ist ausbrechen aus der Rolle,

*Dorothea Schlegel*

Die Klage über den Unwerth der Menschen
ist übrigens auch meiner Meinung nach ganz falsch.
Lieben mag man die Menschen, soviel man will,
und das verdienen wirklich auch die meisten;
aber trauen und folgen kann man ihnen nicht,
dazu haben die allerwenigsten Verstand genug.

(aus ihren Briefen)
~ Dorothea (Friederike) Schlegel ~, geb. Brendel Mendelssohn
Literaturkritikerin, Übersetzerin und Schriftstellerin der Romantik; 1764-1839

Zitante 24.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dorothea Schlegel, Die Klage über den Unwerth der Menschen,

*Edith Tries*

Gebrochene Herzen heilen.
Zurück bleiben Narben.

(aus: »Stark wie ein Baum – sanft wie eine Blüte«)
~ © Edith Tries ~
deutsche Autorin, *1952

Zitante 24.10.2019, 08.00| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries, Gebrochene Herzen heilen,

*August von Platen*, Spruch des Tages zum 24.10.2019

Ein Scherz hat oft gefruchtet,
wo der Ernst nur Widerstand hervorzurufen pflegte.

(aus: »Berengar«)
~ August von Platen ~, eigentlich Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde
deutscher Dichter, 1796-1835

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 24.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August von Platen, Tagesspruch, 20191024, Ein Scherz hat oft gefruchtet,

*Heute*, 24.10.2019

Geburtstag haben

* 1764: Dorothea Schlegel († 1839)
* 1794: Friedrich von Gagern († 1848)
* 1796: August von Platen († 1835)
* 1798: Massimo Taparelli d'Azeglio († 1866)
* 1820: Eugène Fromentin († 1876)
* 1825: Henry Charles Lea († 1909)

* 1925: Helena Anhava
* 1952: Edith Tries
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Alois(ia), Anton(ius), Armella (Armilla), Evergisel, Nathan

Bauernweisheit/Wetterregel

Wirft der Maulwurf recht spät erst Haufen,
siehst du im Januar die Mäuslein laufen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 24.10.2015«
»alle Beiträge vom 24.10.2016«
»alle Beiträge vom 24.10.2017«
»alle Beiträge vom 24.10.2018«

Zitante 24.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1024,

*Joseph Joubert*

Eine trügerische Stimme, die uns zurief. "Erfinde, und du wirst leben!",
hat die Welt und die Künste zugrunde gerichtet.
Das Alte hat dem Menschengeschlecht nicht genügt,
es wollte nur Neues und hat sich Ungeheuer ausgedacht,
die es hartnäckig verwirklichen will.

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen«)
~ Joseph Joubert ~
französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 23.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Joubert, Eine trügerische Stimme,

*Wolfgang Kownatka*

Der Ruf nach einer sicheren Zukunft
verkennt so lange die Ausgangslage, wie er
aus einer unsicheren Gegenwart heraus erfolgt.

(von seiner Homepage kownatka.de)
~ © Wolfgang Kownatka ~
deutscher Oberstleutnant a.D. und Journalist, * 1938

Zitante 23.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Kownatka, Der Ruf nach einer sicheren Zukunft,

*Albert Lortzing*

Wir armen, armen Mädchen,
sind gar so übel dran;
ich wollt, ich wär kein Mädchen,
ich wollt, ich wär ein Mann!

(aus: »Der Waffenschmied«)
~ (Gustav) Albert Lortzing ~
deutscher Komponist, Librettist, Schauspieler, Sänger und Dirigent; 1801-1851

Zitante 23.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Lortzing, Wir armen Mädchen,

*Else Pannek*

Was ich suchte, fand ich nicht –
dafür bekam ich, was ich mir wünschte.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~
deutsche Aphoristikerin und Dichterin, 1932-2010

Zitante 23.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek, Was ich suchte,

*Mönch von Salzburg*

Wach ganz leise und behutsam auf, liebste Freundin !
Blinzle durch deine Wimpern und sieh, wie sich das dunkle Grau
zwischen den Sternen hellblau verfärbt.

(aus: »Das Taghorn«)
~ Mönch von Salzburg ~
anonym gebliebener Lyriker, Liederdichter und Komponist des Spätmittelalters; lebte Ende des 14. bis Mitte des 15. Jahrhunderts

Zitante 23.10.2019, 10.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mönch von Salzburg, Wach ganz leise und behutsam,

*Thomas Häntsch*

Erkenntnisgewinn ist
der Profit des Denkens.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 23.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch, Erkenntnisgewinn ist,

*Adalbert Stifter*, Spruch des Tages zum 23.10.2019

Es gibt eine Stille, in der man meint,
man müsse die einzelnen Minuten hören,
wie sie in den Ozean der Ewigkeit hinuntertropfen.

(aus seinen Werken)
~ Adalbert Stifter ~, eigentlich: Albert Stifter
österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge; 1805-1868

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: confused_me/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.10.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adalbert Stifter, Tagesspruch, 20191023, Es gibt eine Stille in der man meint,

*Heute*, 23.10.2019

Geburtstag haben

* 1801: Albert Lortzing († 1851)
* 1805: Adalbert Stifter († 1868)
* 1825: Caspar Butz († 1885)
* 1844: Wilhelm Leibl († 1900)
* 1844: Robert Seymour Bridges († 1930)

* 1958: Thomas Häntsch
* 1966: Christine Adamek
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte Ende des 14. bis Mitte des 15. Jahrhunderts: Mönch von Salzburg
Namenstag haben

Johannes, Oda, Richmut (Richmund), Severin (Sören)

Bauernweisheit/Wetterregel

Oktobersaft
macht Brüderschaft.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch vom *14. Dalai Lama*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 23.10.2015«
»alle Beiträge vom 23.10.2016«
»alle Beiträge vom 23.10.2017«
»alle Beiträge vom 23.10.2018«

Zitante 23.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1023,

*Johann Gottfried von Herder*

Was die Schickung schickt, ertrage!
Wer ausharret, wird gekrönt.

(aus seinen Werken)
~ Johann Gottfried von Herder ~
deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 22.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Herder, Was die Schickung schickt,

*Werner Braun*

Der Mensch ist seltsam, seltsam, seltsam.
Hat er etwas Falsches gelernt und ein anderer sagt ihm das Richtige,
so sieht er dies als Angriff auf seine Persönlichkeit an
und verteidigt sein falsches Wissen wie einen wertvollen Besitz.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~
deutscher Aphoristiker, 1951-2006

Zitante 22.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun, Der Mensch ist seltsam,

*John Reed*

Ein Artilleriegeschoß, ein Donnerschlag oder die Meeresbrandung
haben nicht die Macht eines Buches, das auf dem Tisch liegt.

(zugeschrieben)
~ John (Silas) Reed ~
US-amerikanischer Journalist, Begründer und Vorsitzender der ersten kommunistischen Partei der USA; 1887-1920

Zitante 22.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Reed, Ein Artilleriegeschoß ein Donnerschlag oder,

*Paul Mommertz*

Gegenwart ist die Zeit, in der man Zeit hat,
über Vergangenheit und Zukunft zu grübeln.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~
deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor, * 1930

Zitante 22.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz, Gegenwart ist die Zeit,

*Franz Liszt*

Ohne Phantasie
keine Kunst.

(zugeschrieben)
~ Franz Liszt ~
ungarisch-deutscher Pianist und Komponist, 1811-1886

Zitante 22.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Liszt, Ohne Phantasie,

*Wolfgang Mocker*

Was für eine Alternative!
Für die Verletzung der Gesetze
werden wir vom Gericht bestraft,
für die Einhaltung vom Leben.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 22.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker, Was für eine Alternative,

*Harald Schmid*, Spruch des Tages zum 22.10.2019

Wir sind alle Poeten.
Macht sich doch jeder
seinen eigenen Reim auf die Dinge.

(aus: »Kleine Bilanzen« - Aphorismen von A bis Z)
~ © Harald Schmid ~, auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker, * 1946

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 22.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid, Tagesspruch, 20191022, Wir sind alle Poeten,

*Heute*, 22.10.2019

Geburtstag haben

* 1740: Francis Philip Junius († 1818)
* 1761: Antoine Barnave († 1793)
* 1811: Franz Liszt († 1886)
* 1844: Sarah Bernhardt († 1923)
* 1887: John Reed († 1920)

* 1946: Harald Schmid
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Blandina-Maria, Contardo (Gunthard), Cordula (Cordelia, Corinna, Corazon),
Ing(o)bert,Salome (Selma), Ulbert (Olfert, Ulfert)

Bauernweisheit/Wetterregel

Bringt der Oktober noch Gewitter,
wird der Winter meist ein Zwitter.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gerd W. Heyse*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 22.10.2015«
»alle Beiträge vom 22.10.2016«
»alle Beiträge vom 22.10.2017«
»alle Beiträge vom 22.10.2018«

Zitante 22.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1022,

*Samuel Taylor Coleridge*

Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück
dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben,
während sie ihre Erfolge oder ihr Glück
mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen.

(zugeschrieben)
~ Samuel Taylor Coleridge ~
englischer Dichter der Romantik, Kritiker und Philosoph; 1772-1834

Zitante 21.10.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Samuel Taylor Coleridge, Es amüsiert mich immer,

*Georg von Siemens*

Ohne Direktoren sind Bankaktien
nur unbrauchbare Möbel und Liquidationsobjekte.

(zugeschrieben)
~ Georg von Siemens ~
deutscher Bankier und Politiker aus der Familie Siemens; 1839-1901

Zitante 21.10.2019, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg von Siemens, Ohne Direktoren,

*Hans-Jörg Große*

Wer seinen Kindern die Flügel stutzt,
sollte später keine Höhenflüge von ihnen erwarten.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ © Hans-Jörg Große ~
deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016

Zitante 21.10.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große, Wer seinen Kindern die Flügel stutzt,

*Alfred Nobel*

Man muß den Nächsten so behandeln,
wie man von ihm behandelt sein will.

(zugeschrieben)
~ Alfred Nobel ~
schwedischer Chemiker und Erfinder, 1833-1896

Zitante 21.10.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Nobel, Man muß den Nächsten,

*Werner Mitsch*

Es gibt kaum einen Blender,
der sich nicht für ein großes Licht hielte.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 21.10.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Es gibt kaum einen Blender,

*Wilhelm Roscher*

Das beste Zeichen, daß ein Volk wirklich frei,
ist die Sicherheit seiner Minoritäten.

(aus seinen Werken)
~ (Georg Friedrich) Wilhelm Roscher ~
deutscher Historiker und Ökonom; 1817-1894

Zitante 21.10.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Roscher, Das beste Zeichen,

*Andrea Mira Meneghin*

Weisheit beginnt dort,
wo Manipulation endet.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 21.10.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Wahrheit beginnt dort,

*Alphonse de Lamartine*, Spruch des Tages zum 21.10.2019

Der Ruhm löscht alles aus...
Alles, mit Ausnahme des Verbrechens.

{La gloire efface tout,
tout excepté le crime.}

(aus: »Neue Poetische Meditationen (Nouvelles Méditations poétiques)«)
~ Alphonse (Marie Louis Prat) de Lamartine ~
französischer Schriftsteller (vorrangig Lyriker) und Politiker, 1790-1869

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 21.10.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alphonse de Lamartine, Tagesspruch, 20191021, Der Ruhm löscht alles aus,

*Heute*, 21.10.2019

Geburtstag haben

* 1772: Samuel Taylor Coleridge († 1834)
* 1772: Charles-Claude Fauriel († 1844)
* 1790: Alphonse de Lamartine († 1869)
* 1817: Wilhelm Roscher († 1894)
* 1833: Alfred Nobel († 1896)
* 1839: Georg von Siemens († 1901)

Namenstag haben

Celina, Irmtraud, Constanze, Clementin, Ursula (Ulla)

Bauernweisheit/Wetterregel

An Ursula muß das Unkraut herein,
sonst schneien Simon und Juda (28.10.) es ein!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Otto Ernst*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.10.2015«
»alle Beiträge vom 21.10.2016«
»alle Beiträge vom 21.10.2017«
»alle Beiträge vom 21.10.2018«

Zitante 21.10.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1021,

*Anatole France*

Es liegt eben in der menschlichen Natur,
vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

{Il est dans la nature humaine
de penser sagement et d'agir d'une façon absurde.}

(aus: »Die Dame in Weiß«)
~ Anatole France ~, eigentlich François Anatole Thibault
französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger von 1921; 1844-1924

Zitante 16.10.2019, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anatole France, Es liegt eben in der menschlichen Natur,

Link zum Archiv

Viele frühere Texte zu finden im

.

Zitante 01.08.2015, 00.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Archiv

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Anne P.-D.:
Jetzt lese ich gerade, dass die Katharina Ei
...mehr
Anne P.-D.:
Wie wichtig die Brücke zum anderen Ufer oder
...mehr
Monika:
Das nennt sich Schwarm - "Intelligenz"...MfG
...mehr
Zitante Christa:
Auch ich kann die Stille in der Natur sehr ge
...mehr
Marianne:
Oasen der Ruhe in der Natur sind Balsam für m
...mehr
Anne P.-D.:
Diese Stille ist ganz wichtig, um dann mit me
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum