Herzlich willkommen auf zitante.de



*Erich Limpach*

Es gibt kein größeres Glück für den Menschen,
als im harmonischen Einklang mit sich selbst zu leben.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 21.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach, Es gibt kein größeres Glück für den Menschen,

*Johann Peter Eckermann*, Spruch des Tages zum 21.09.2019

Ehe man eine Hand umwendet,
sind unsere Zustände und Wünsche anders,
als wir vorausbedachten.

(aus: »Gespräche mit Goethe«)
~ Johann Peter Eckermann ~
deutscher Dichter und enger Vertrauter Goethes; 1792-1854

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 21.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Peter Eckermann, Tagesspruch, 20190921, Ehe man eine Hand umwendet,

*Heute*, 21.09.2019

Geburtstag haben

* 1792: Johann Peter Eckermann († 1854)
* 1819: Karl Wilhelm Ferdinand Enslin († 1875)
* 1866: Herbert George Wells († 1946)

Namenstag haben

Debora(h), Gerulf, Iphigenia, Jonas, Matthäus (Mathieu, Mattheu),
Maura (Moira, Mareen), Wulftrud

Bauernweisheit/Wetterregel

Tritt Matthäus ein,
soll die Saat vollendet sein.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Internationaler Friedenstag« (UN, englische Seite)
(früher: Eröffnungstag der Jahrestagung der UN-Generalversammlung; Resolution: A/RES/36/67) (siehe auch: »Wikipedia-Seite«)
(siehe auch: »Webseite der Vereinten Nationen für Westeuropa«)

»Welt-Alzheimertag«
(seit 1994, gegründet von der Dachorganisation Alzheimer's Disease International (London) und der WHO, Motto 2019: Demenz. Einander offen begegnen)

(siehe auch: »Wikipedia-Seite«)

»ICC – International Coastal Cleanup Day« (Webseite der NABU)
(seit 1986, Internationaler Aktionstag zur Säuberung von Küsten, Gewässern und Flussufern von Müll)

»Tag des Friedhofs«
(seit 2001, aufgrund einer bundesweiten Initiative von Friedhofsgärtnern in Zusammenarbeit mit Friedhofsverwaltungen, Bestattern, Floristen und Bildhauern sowie Initiativen, Vereinen und Religionsgemeinschaften) (siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

»Tag der Softwarefreiheit (Software Freedom Day, englische Seite)«
(seit 2004, soll über die Vorzüge von freier und Open-Source-Software informieren und deren Existenz gewürdigt werden.)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ernst Curtius*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.09.2015«
»alle Beiträge vom 21.09.2016«
»alle Beiträge vom 21.09.2017«
»alle Beiträge vom 21.09.2018«

Zitante 21.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0921,

*Johann Gottfried von Herder*

Mit dem Leben des Menschen
fängt seine Erziehung an.

(aus: »Briefe zur Beförderung der Humanität«)
~ Johann Gottfried von Herder ~
deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 20.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Herder, Mit dem Leben des Menschen,

*Beat Rink*

Der Jugend einhämmern, sie sei die Zukunft,
damit sie, älter werdend,
darüber die Gegenwart verpasst.

(aus: »Verleisbarungen«)
~ © Beat Rink ~
Schweizer Aphoristiker und Theologe, * 1957

Zitante 20.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Beat Rink, Der Jugend einhämmern,

*Friedrich Hebbel*

Wörter sind Laternen:
Steck ein Licht hinein
und sie geben einen guten Schein.

(aus seinen Werken)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~, Pseudonym: Dr. J. F. Franz
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 20.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel, Wörter sind Laternen,

*Harald Kriegler*

Erst wenn sich die Wogen der Begeisterung glätten,
sieht man die Gestrandeten.

(aus: dem Manuskript »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 20.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler, Erst wenn sich die Wogen der Begeisterung glätten,

*Hedwig Dohm*

Kein Mensch kann auf die Dauer in einem Element leben,
das über oder außerhalb seiner Natur liegt.

(zugeschrieben)
~ Hedwig Dohm ~, eigentlich Marianne Adelaide Hedwig Dohm, geborene Schlesinger
deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin, 1831-1919

Zitante 20.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hedwig Dohm, Kein Mensch kann auf die Dauer,

*Pavel Kosorin*

Jeder Bürger muß für seine Fehler bezahlen,
während Politiker von ihnen leben.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~
tschechischer Aphoristiker, * 1964

Zitante 20.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Jeder Bürger muß für seine Fehler bezahlen,

*Torsten Marold*, Spruch des Tages zum 20.09.2019

Das Klima
verhandelt nicht

(aus einem Manuskript)
~ © Torsten Marold ~
deutscher Spieleautor; * 1962

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Torsten Marold, Tagesspruch, 20190920, Das Klima verhandelt,

*Heute*, 20.09.2019

Geburtstag haben

getauft 1613: Jean-François Paul de Gondi († 1679)
* 1831: Hedwig Dohm († 1919)
* 1842: James Dewar († 1923)

Namenstag haben

Candida, Eustach(ius), Fausta, Henri, Hertha,
Susanne, Traugott (Theopist), Warin (Guarin, Wiro)

Bauernweisheit/Wetterregel

Sind die Krähen nicht mehr weit,
ist's zum Säen höchste Zeit.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Weltkindertag«
(ausgerufen von UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk – der Tag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Be­dürf­nis­sen in den Fokus rücken; Motto 2019: Wir Kinder haben Rechte!)
(siehe auch: »Internetseite "Deutsches Kinderhilfswerk"«)

»Malteser Social Day«
(bei dem großen bundesweiten Sozialtag im September engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mittlerer und großer Unternehmen, um bedürftigen Menschen zu helfen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *François-René, (Vicomte de) Chateaubriand*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.09.2015«
»alle Beiträge vom 20.09.2016«
»alle Beiträge vom 20.09.2017«
»alle Beiträge vom 20.09.2018«

Zitante 20.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0920,

*Karl Gutzkow*

Wem es nicht ein Bedürfnis geworden ist, glücklich zu sein,
der wird es niemals werden.

(aus: »Vom Baum der Erkenntnis«)
~ Karl (Ferdinand) Gutzkow ~, auch: E. L. Bulwer
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Journalist, einer der Stimmführer der jungdeutschen Bewegung; 1811-1878

Zitante 19.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Gutzkow, Wem es nicht ein Bedürfnis geworden ist,

*Wolfgang J. Reus*

Gedanken verhalten sich oft wie Billardkugeln:
erst durch Abstoßung erreichen sie ihr Ziel.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang J. Reus ~
deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker; 1959-2006

Zitante 19.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Reus, Gedanken verhalten sich oft wie Billardkugeln,

*Marcus Tullius Cicero*

Wer einem anderen den Untergang bereitet,
der muß wissen, daß auch für ihn Verderben bereitsteht.

(aus: »Tuskulanische Gespräche (Tusculanae disputationes)«)
~ Marcus Tullius Cicero ~
römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph; 106-43 v. Chr.

Zitante 19.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Tullius Cicero, Wer einem anderen den Untergang bereitet,

*Vytautas Karalius*

Manchmal ist die Welt
nicht so wichtig wie ein Fenster zur Welt.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, * 1931

Zitante 19.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius, Manchmal ist die Welt,

*Gilbert Keith Chesterton*

Das Glück ist ein Mysterium wie die Religion
und duldet kein Rationalisieren.

{Happiness is a mystery like religion,
and it should never be rationalized.

(aus: »Häretiker«)
~ Gilbert Keith Chesterton ~
englischer Schriftsteller und Journalist, schrieb u.a. die Kriminalromane um die Figur Father Brown; 1874-1936

Zitante 19.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gilbert Keith Chesterton, Das Glück ist ein Mysterium,

*Rudolf Kamp*

Nachmittags-Talkshows:
wohlfeile Weide für Voyeure des Elends.

(aus: »Sprüchewirbel« – Aphorismen mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 19.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Nachmittags-Talkshows,

*Henry (Peter) Brougham*, Spruch des Tages zum 19.09.2018

Die Menschen sind geneigt,
geistreiche Entschuldigungen für Unvollkommenheiten zu ersinnen,
welche ihnen durch Gewohnheit lieb geworden,
und sie eher zu verteidigen als sie abzulegen,
selbst wenn sie ihre Augen dagegen
nicht mehr zu verschließen im Stande sind.

{Men are apt to devise ingenious excuses
for those failings which they cherish most fondly,
and if they cannot close their eyes to them,
had rather defend than correct.}

aus: »(Historical Sketches of Statesmen«)
~ Henry (Peter) Brougham ~, 1. Baron Brougham and Vaux
britischer Schriftsteller, Anwalt, Wissenschaftler, Staatsmann und entschiedener Gegner der Sklavenhaltung; 1778-1868

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 19.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: *Henry Brougham*, Tagesspruch, 20190919, Die Menschen sind geneigt,

*Heute*, 19.09.2019

Geburtstag haben

* 1600: Hermann Busenbaum († 1668)
* 1778: Henry Brougham († 1868)
* 1802: Lajos Kossuth († 1894)
* 1883: Hjalmar (Fredrik) Bergman († 1931)

Namenstag haben

Albert, Bert(h)old, Igor (Ingmar), Januarius (Gennaro), Lambert,
Theodor, Thorsten, Wilhelmine (Wilma, Vilma, Helma)

Bauernweisheit/Wetterregel

Viel' Eicheln im September –
viel Schnee im Dezember.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Sprich wie ein Pirat-Tag«
(ein parodistischer Feiertag; erinnert an die romantisierend-verklärten Sichtweise des so genannten „Goldenen Zeitalters der Piraterie“)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Karin Heinrich*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.09.2015«
»alle Beiträge vom 19.09.2016«
»alle Beiträge vom 19.09.2017«
»alle Beiträge vom 19.09.2018«

Zitante 19.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0919,

*Wilhelm Busch*

Aus faulen Eiern
werden keine Küken.

(aus: »Spricker – Aphorismen und Reime«)
~ (Heinrich Christian) Wilhelm Busch ~
deutscher humoristischer Dichter und Zeichner; 1832-1908

Zitante 18.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Busch, Aus faulen Eiern,

*Detlev Fleischhammel*

Wer nicht hören will,
braucht Ohrstöpsel.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~
deutscher Theologe, *1952

Zitante 18.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Detlev Fleischhammel, Wer nicht hören will,

*Justinus Kerner*

Ach, es ist der Erde Los:
blühen, tragen und zerfallen!

(aus dem Gedicht: »Vom morschen Baume«)
~ Justinus (Andreas Christian von) Kerner ~
deutscher Dichter, Arzt und medizinischer Schriftsteller; 1786-1862

(Das komplette Gedicht zum Nachlesen)

Zitante 18.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Justinus Kerner, Ach es ist der Erde Los,

*Michael Marie Jung*

Was man hat,
lobt man auch gerne hoch.

(aus: »Ausgesprochen scharfe Konturen« – Aphorismen & Sprüche)
~ © Michael Marie Jung ~
deutscher Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer, * 1942

Zitante 18.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung, Was man hat,

*Samuel Johnson*

Die letzte Zuflucht des Schuftes ist –
der Patriotismus.

{Patriotism is
the last refuge of the scoundrel.}

(zugeschrieben)
~ Samuel Johnson ~, auch Dr. Johnson genannt
englischer Gelehrter, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker; 1709-1784

Zitante 18.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Samuel Johnson, Die letzte Zuflucht,

*Manfred Hinrich*

Weite Wege zwischen
Weltanschauung, Weltwahrnehmung, Weltveränderung

(aus: »Scherben 2006«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 18.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich, Weite Wege zwischen,

*Heinrich Laube*, Spruch des Tages zum 18.09.2019

Wenn sie aufgeht und wenn sie sinkt,
ist die Sonne am schönsten.

(aus seinen "Reisenovellen")
~ Heinrich (Rudolf Constanz) Laube ~
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Theaterleiter, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung; 1806-1884

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Sandra Schänzer/saga-photography.de

Zitante 18.09.2019, 00.10| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Laube, Tagesspruch, 20190918, Wenn sie aufgeht und wenn sie sinkt,

*Heute*, 18.09.2019

Geburtstag haben

* 53 n. Chr.: Trajan († 117 n. Chr.)
* 1640: David-Augustin de Brueys († 1723)
* 1709: Samuel Johnson († 1784)
* 1786: Justinus Kerner († 1862)
* 1806: Heinrich Laube († 1884)
* 1865: Wilhelm Kuhnert († 1926)

Namenstag haben

Herlinde, Lambert (Lambrecht, Lantpert), Ricarda (Richardis), Rike

Bauernweisheit/Wetterregel

Septemberkälte dann und wann,
zeigt einen milden Winter an.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag des Cheeseburgers« (National Cheeseburger Day, englische Seite)
(angeblich initiiert von der American Dairy Association; 1935 sicherte sich angeblich Louis Ballast das Namensrecht am "Cheeseburger")

»Tag des Respekts« (National Respect Day, englische Seite)
(soll zu einem höflichen und respektvollen Umgang aufrufen und wurde angeblich vom Verein "Futures Without Violence" in Kooperation mit der Kaufhauskette Macy's im September 2008 ausgerufen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einer *Weisheit aus Deutschland*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.09.2015«
»alle Beiträge vom 18.09.2016«
»alle Beiträge vom 18.09.2017«
»alle Beiträge vom 18.09.2018«

Zitante 18.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0918,

*Jean de La Bruyère*

Die Menschen erröten weniger über ihre Laster
als über ihre Schwächen und ihre Eitelkeit.

(aus: »Die Charaktere«)
~ Jean de La Bruyère ~
französischer Schriftsteller und Moralphilosoph, 1645-1696

Zitante 17.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean de La Bruyère, Die Menschen erröten weniger,

*Klaus Huber*

Tiere gehen Tag für Tag darin auf,
ausschließlich für das zu sorgen,
was sie unbedingt zum Leben brauchen.
Von ihnen>/i> könnten wir lernen

(von seiner Homepage »klausvomdachsbuckel.de«)
~ © Klaus Huber ~, alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Textdichter für Chormusik und Auftragsdichter; * 1946

Zitante 17.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber, Tiere gehen Tag für Tag darin auf,

*Hildegard von Bingen*

Der Mensch hat ja Himmel und Erde und die ganze übrige Kreatur
schon in sich selber und ist doch eine ganze Gestalt,
und in ihm ist alles schon verborgen vorhanden.

(aus: »Heilkunde«)
~ Hildegard von Bingen ~
deutsche Benediktinerin, Mystikerin, Heilige und Kirchenlehrerin, 1098-1179

Zitante 17.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hildegard von Bingen, Der Mensch hat ja Himmel und Erde,

*Karin Heinrich*

Das Auge beschleunigt den Appetit,
der Verstand bremst ihn.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~
deutsche Autorin und Lehrerin i.R., * 1941

Zitante 17.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Das Auge beschleunigt den Appetit,

*Édouard Pailleron*

Die Liebe?
Große Worte im Anfang, kleine Worte währenddem
und Schimpfworte danach.

{L'amour?
Des grands mots avant, des petits mots pendant
et des gros mots après.}

(zugeschrieben)
~ Édouard Pailleron ~
französischer Dramaturg, Poet und Journalist; 1834-1899

Zitante 17.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Édouard Pailleron, Die Liebe,

*Ernst R. Hauschka*

In der Demokratie darf man vieles probieren,
ohne daß jemand die Verantwortung dafür übernimmt.

(aus einem Manuskript)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 17.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, In einer Demokratie darf man,

*Artur Feldmann*

Wäre die Anziehungskraft des Mondes etwas größer
und die der Erde etwas geringer,
wir würden Engel sein und in den Himmel fliegen...

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt)

~ © Arthur Feldmann ~
Schriftsteller österreichischer Herkunft, 1926-2012

Zitante 17.09.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann, Wäre die Anziehungskraft des Mondes etwas größer,

*peter e. schumacher*, Spruch des Tages zum 17.09.2019

Nirgendwo sitzt man so unbequem
wie in der Falle.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MichaelGaida/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Tagesspruch, 20190917, Nirgendwo sitzt man so unbequem,

*Heute*, 17.09.2019

Geburtstag haben

* 1820: Émile Augier († 1889)
* 1821: Jules Champfleury († 1889)
* 1822: Charles Edouard Duboc († 1910)
* 1834: Édouard Pailleron († 1899)

Todestag haben

* 1098: Hildegard von Bingen († 1179)

Namenstag haben

Ariane (Ariadne, Arianna), Colomba, Hildegard,
Lambert, Reinfried, Raso, Robert, Unno

Bauernweisheit/Wetterregel

Vor Lamberti (18.09.) nimm die Kartoffeln raus
und breite ihr Kraut auf dem Felde.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welttag der Patientensicherheit« (World Patient Safety Day)
(ausgerufen 2018 vom Aktionsbündnis Patientensicherheit, die die Weltgesundheitsorganisation beauftragt hat, diesen Aktionstag auf den 17. September zu etablieren; angeschlossen haben sich 194 Länder, die Patientensicherheit als vorrangige Gesundheitspriorität anerkennen und Maßnahmen ergreifen wollen, um die Patientensicherheit weltweit zu verbessern und zu gewährleisten)

»Constitution Day (USA, englische Wikipedia)«
(erinnert an die Unterzeichnung der amerikanischen Verfassung am 17. September 1787)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Jochen Mariss*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.09.2015«
»alle Beiträge vom 17.09.2016«
»alle Beiträge vom 17.09.2017«
»alle Beiträge vom 17.09.2018«

Zitante 17.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0917,

*Otto von Bismarck*

Gegen die Regierung mit allen Mitteln zu kämpfen
ist ja ein Grundrecht und Sport eines jeden Deutschen.

(aus einer Rede am 8. Mai 1880)
~ Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen ~, genannt "Eiserner Kanzler"
deutscher Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident, Bundeskanzler und erster Reichskanzler; 1815-1898

Zitante 16.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto von Bismarck, Gegen die Regierung mit allen Mitteln zu kämpfen,

*Markus Mirwald*

Gedanken zu teilen bedeutet, ihnen die Freiheit zu schenken,
sich in anderen Menschen neue Formen geben zu lassen.

(aus: »Wesentliches in wenigen Worten, Band 1«)
~ © Markus Mirwald ~
österreichischer Soziologe & Aphoristiker; * 1982

Zitante 16.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Markus Mirwald, Gedanken zu teilen bedeutet,

*Ambrose Gwinnett Bierce*

Langweiler:
ein Mensch, der redet, wenn du wünschst, daß er zuhört

(Aus dem Wörterbuch des Teufels)
~ Ambrose Gwinnett Bierce ~, genannt: Bitter Pierce
amerikanischer Schriftsteller und Journalist, Satiriker, Zyniker und Sarkast; 1842-1914

Zitante 16.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ambrose Gwinnett Bierce, Langweiler ein Mensch der redet,

*Brigitte Fuchs*

Für manche besteht ein Treueverhältnis
aus der Treue einerseits und dem Verhältnis andererseits.

(aus einem Manuskript)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 16.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs, Für manche besteht ein Treueverhältnis,

*Ernst Ferstl*

Alle Freiheiten sollten sich nur die nehmen,
denen das Talent zur Selbstbeherrschung gegeben ist.

(aus: »einfach kompliziert einfach«)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

Zitante 16.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Alle Freiheiten sollten sich nur die nehmen,

*Christian Wolff*

Den ungehinderten Fortgang in Beförderung des gemeinen Bestens,
das man durch vereinigte Kräfte zu erhalten gedenket,
nennet man die Wohlfahrt der Gesellschaft.

(aus seinen Werken)
~ Christian (Freiherr von) Wolff ~, auch: Chrétien Wolf
deutscher Universalgelehrter, Jurist, Mathematiker und Philosoph der Aufklärung; 1679-1754

Zitante 16.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Wolff, Den ungehinderten Fortgang in ,

*Heimito Nollé*, Spruch des Tages zum 16.09.2019

Die schmutzigsten Jobs
werden in weissen Hemden verrichtet.

(aus: »Aussätzer« – Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~
Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker, * 1970

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.09.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé, Tagesspruch, 20190916, Die schmutzigsten Jobs,

*Heute*, 16.09.2019

Geburtstag haben

* 1433: Guillaume Fichet († 1480)
* 1678: Henry St. John († 1751)
* 1685: John Gay († 1732)
* 1748: Johann Ludwig Ewald († 1822)
* 1798: Karl Ferdinand Fabricius († 1842)
* 1834: Julius Wolff († 1910)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1970: Heimito Nollé

Namenstag haben

André, Cornelius (Kornelius), Cyprian, Edith, Hadwart, Julia, Martin

Bauernweisheit/Wetterregel

Sitzt die Birne fest am Stiel,
bringt der Winter Kälte viel.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Internationaler Tag für die Erhaltung der Ozonschicht«
(seit 1994, initiiert von der UNEP [United Nations Environment Programme], englische Seite; Resolution A/RES/49/114; erinnert an die Dringlichkeit, die Ozonschicht zu erhalten und geht zurück auf Montrealer Abkommen, in dessen Zuge sich 24 Staaten per Protokoll zum Verzicht auf ozonschädigende Substanzen verpflichteten; Motto 2019: »32 Jahre und Heilung«)
(siehe auch: »Webseite der UN, englisch«)

»Tag der Ehrung der Alten«
(eingeführt 1966 von der Japanischen Regierung; es ist ein frohes Volksfest, in das vor allem die Nachbarschaftsgruppen eingebunden sind; jeder zollt dem Alter seinen Respekt, indem die Älteren, egal ob verwandt oder nicht, den gesamten Tag im Mittelpunkt stehen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.09.2015«
»alle Beiträge vom 16.09.2016«
»alle Beiträge vom 16.09.2017«
»alle Beiträge vom 16.09.2018«

Zitante 16.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0916,

*Charles de Foucauld*

Unser Herz soll ganz leer sein,
damit Gott es ganz ausfüllen kann.

(zugeschrieben)
~ Charles (Eugène Vicomte) de Foucauld ~
französischer Forscher, Offizier des französischen Heeres, Priester, Mönch und Eremit, seliggesprochen; 1858-1916

Zitante 15.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles de Foucauld, Unser Herz soll ganz leer sein,

*Heinrich von Treitschke*

Man kann ohne Fremdwörter
klare Begriffe in der Wissenschaft nicht aufstellen.
Darin zeigt sich gerade die Kraft der deutschen Sprache,
daß sie eine so große Anzahl von Fremdwörtern hat verdauen können.

(aus seinen Werken)
~ Heinrich von Treitschke ~
deutscher Historiker, Publizist und Politiker, von 1871-1884 Mitglied des Reichstags; 1834-1896

Zitante 15.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich von Treitschke, Man kann ohne Fremdwörter,

*Moritz Lazarus*

Wer das Urteil aller Menschen verachtet,
ist selbst verächtlich.

(zugeschrieben)
~ Moritz Lazarus ~, eigentlich: Moses Lazarus
deutscher Psychologe, Mitbegründer der Völkerpsychologie auf Herbartscher Grundlage; 1824-1903

Zitante 15.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moritz Lazarus, Wer das Urteil aller Menschen,

*James Fenimore Cooper*

Gewohnheit ist
der dickste Leim, den ich kenne.

(zugeschrieben)
~ James Fenimore Cooper ~
amerikanischer Schriftsteller der Romantik; 1789-1851

Zitante 15.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Fenimore Cooper, Gewohnheit ist der dickste Leim,

*François de La Rochefoucauld*

Was als Edelmut erscheint,
ist oft nichts anderes als versteckter Ehrgeiz,
welcher kleine Interessen verachtet,
um größere zu betreiben.

(aus: »Reflexionen und moralische Sentenzen«)
~ François de La Rochefoucauld ~
französischer Adeliger, politsch aktiver Militär und Schriftsteller; mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 15.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld, Was als Edelmut erscheint,

*Georg Rodolf Weckherlin*

Die Liebe ist also
das erste Gesetz der menschlichen Vollkommenheit.

(zugeschrieben)
~ Georg Rodolf Weckherlin ~
deutscher Lyriker der Spätrenaissance; 1584-1653

Zitante 15.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Rodolf Weckherlin, Die Liebe ist also,

*Hermann Dechent*, Spruch des Tages zum 15.09.2019

Um die Seele des Menschen wirbt mit der Liebe die Schönheit.
Welcher die Palme gebührt? Endlich hab ichs erfaßt.
Wenn sich die Schönheit uns zeigt, so wirft sich ihr alles zu Füßen.
Doch wenn die Liebe erscheint, wirft sich ihr alles ans Herz.

(aus: »Aphorismen – Was mich das Leben gelehrt«)
~ (Georg Jacob Friedrich Paulus) Hermann Dechent ~
deutscher lutherischer Theologe und Pfarrer; 1850-1935

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: pixel2013/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.09.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Dechent, Tagesspruch, 20190915, Um die Seele des Menschen wirbt ,

*Heute*, 15.09.2019

Geburtstag haben

* 1584: Georg Rodolf Weckherlin († 1653)
* 1613: François de La Rochefoucauld († 1680)
* 1756: Karl Philipp Moritz († 1793)
* 1787: Guillaume Henri Dufour († 1875)
* 1789: James Fenimoore Cooper († 1851)
* 1824: Moritz Lazarus († 1903)
* 1828: Friedrich Albert Lange († 1875)
* 1830: Porfirio Díaz († 1915)
* 1834: Heinrich von Treitschke († 1896)
* 1850: Hermann Dechent († 1935)
* 1857: William Howard Taft († 1930)
* 1858: Charles de Foucauld († 1916)
* 1907: Alfred Delp († 1945)

Namenstag haben

Dolores, Godelind (Gotlinde), Gustav, Josef, Lolita, Ludmilla,
Melitta (Melissa), Oranna, Roland (Orlando)

Bauernweisheit/Wetterregel

Sind im September noch viel' Fliegen an der Wand,
so hält die Sonne dem Froste stand.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Eidgenössischer Dank, Buss- und Bettag«
(kurz Bettag; französisch Jeûne fédéral, italienisch Digiuno federale, romanisch Rogaziun federala) ein in der Schweiz staatlich angeordneter überkonfessioneller Feiertag, der von allen christlichen Kirchen und der Israelitischen Kultusgemeinde jeweils am dritten Sonntag in September gefeiert wird)

»Tag des Geotops«
(seit 2002, dem Jahr der Geowissenschaften; jeweils am dritten Sonntag im September; es werden der breiten Bevölkerung Orte von erdgeschichtlicher Bedeutung vorgestellt, an denen man die Entwicklung der Erde und des Lebens nachvollziehen kann; wird u.a. von der Deutschen Geologischen Gesellschaft - Geologischen Vereinigung (DGGV) ausgerichtet)

»Festtag der Wallonischen Region« (französische Seite)
(erinnert an die Beteiligung der Wallonen an der Belgischen Revolution von 1830; jeweils am dritten Sonntag in September)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag dazu«)

»Internationaler Tag der Demokratie« (UN, International Day of Democracy, englische Seite)
(seit 2007, erklärt von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Internationalen, Resolution A/RES/62/7. Das Ziel dieses Tages sind die Förderung und Verteidigung der Grundsätze der Demokratie.)

»Tag des Friedhofs«
(seit 2001, aufgrund einer bundesweiten Initiative von Friedhofsgärtnern in Zusammenarbeit mit Friedhofsverwaltungen, Bestattern, Floristen und Bildhauern sowie Initiativen, Vereinen und Religionsgemeinschaften; soll die Bedeutung der Friedhöfe sowohl als Ruhestätte als auch als Ort der Trauerbewältigung näher bringen und der Umgang mit Tod und Trauer enttabuisieren )

»Weltlymphomtag«
(dieser Tag (Worldwide Lymphoma Awareness Day) wurde von einer globalen Non-Profit-Initiative gegründet und soll die Bevölkerung für die Symptome der Erkrankung sensibilisieren, damit ein frühzeitiger Arztbesuch vorgenommen wird.)

»Gedächtnis der Schmerzen Mariens«
(zum Gedenken an das Mitleiden Marias als Mutter und Verkörperung der Kirche und Vorbild für alle Glaubenden)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Friedrich Löchner*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 15.09.2015«
»alle Beiträge vom 15.09.2016«
»alle Beiträge vom 15.09.2017«
»alle Beiträge vom 15.09.2018«

Zitante 15.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0915,

*Rainer Kaune*

Erfahrung, Lektüre und eigenes Denken
bringen voran.

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~, Pseudonym: Heinrich Berger
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945

Zitante 14.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune, Erfahrung, Lektüre und eigenes Denken,

*Theodor Storm*

Menschen dürfen ja nicht
gedankenlos in den Tag hinein leben.

(aus einem Brief an Constanze Esmarch)
~ (Hans) Theodor (Woldsen) Storm ~
deutscher Jurist und Schriftsteller, Lyriker und Autor von Novellen und Prosa des deutschen Realismus; 1817-1888

Zitante 14.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Storm, Menschen dürfen ja nicht,

*Alexander von Humboldt*

So geheimnisvoll unzertrennlich als Geist und Sprache,
der Gedanke und das befruchtende Wort sind,
ebenso schmilzt, uns selbst gleichsam unbewusst,
die Außenwelt mit dem Innersten im Menschen,
mit dem Gedanken und der Empfindung zusammen.

(aus: »Kosmos«)
~ (Friedrich Wilhelm Heinrich) Alexander von Humboldt ~
deutscher Naturforscher, weit über Europa hinaus bekannt, Mitbegründer der Geographie als empirischer Wissenschaft, Bruder von Wilhelm von Humboldt; 1769-1859

Zitante 14.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander von Humboldt, So geheimnisvoll unzertrennlich als Geist und Sprache,

*Katharina Eisenlöffel*

Wenn der Schmerz vergeht,
kehrt Wehmut ein.

(aus: »Weisheit des Lebens«)
~ © Katharina Eisenlöffel ~
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 14.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Wenn der Schmerz vergeht,

*Johannes Chrysostomos*

Die Geduld ist imstande, auch den
verwildersten und frechsten Menschen so umzustimmen,
daß er lenksam und für edlere Regungen
wieder empfänglich wird.

(aus: »Homilie über den 1. Brief an die Tessalonicher«)
~ Johannes Chrysostomos ~, genannt: Johannes von Antiochia
Presbyter in Antiochia und Erzbischof von Konstantinopel, gilt als einer der größten christlichen Prediger, heiliggesprochen; 349 (oder 344) – 407

Zitante 14.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Chrysostomos, Die Geduld ist imstande,

*Klaus Ender*

Wenn das Unbedeutende Bedeutung bekommt,
wird unsere Seele reicher.

(aus einem Manuskript)
~ © Klaus Ender ~
deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Bildender Künstler der Fotografie, * 1939

Zitante 14.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Wenn das Unbedeutende Bedeutung bekommt,

*Karl Salomo Zachariae

Den gefährlichsten Feind hat die Monarchie in sich selbst.
In keiner Verfassung kann so leicht ein Zwiespalt
zwischen der Idee und der Wirklichkeit eintreten,
als in der Monarchie.
Je höher man das Königthum stellt, desto größer sind die Forderungen,
welche dieses selbst an seinen jeweiligen Vertreter macht,
desto schwerer ist es diesem, jenen Forderungen Genüge zu leisten.

(aus: »Vierzig Bücher vom Staate«)
~ Karl Salomo Zachariae ~, auch: Zachariae von Lingenthal
deutscher Rechtswissenschaftler; 1769-1843

Zitante 14.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Salomo Zachariae, Den gefährlichsten Feind hat die Monarchie,

*Dante Alighieri*, Spruch des Tages zum 14.09.2019

Wer bist du, der auf solchen Sitz hinauf will,
um von tausend Meilen weither zu richten,
mit nur einer Handbreit kurzen Sicht?

(aus: »Die göttliche Komödie«)
~ Dante Alighieri ~
italienischer Dichter und Philosoph des europäischen Mittelalters, führte das Italienische zu einer Literatursprache; 1265-1321

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 14.09.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dante Alighieri, Tagesspruch, 20190914, Wer bist du, der auf solchen Sitz,

*Heute*, 14.09.2019

Geburtstag haben

* 1265: Dante Alighieri († 1321)
* 1486: Agrippa von Nettesheim († 1535)
* 1543: Claudio Aquaviva († 1615)
* 1580: Francisco de Quevedo († 1645)
* 1769: Karl Salomo Zachariae († 1843)
* 1769: Alexander von Humboldt († 1859)
* 1817: Theodor Storm († 1888)

Sterbetag haben

* 200: Cyprian von Karthago († 0258)
* 349: Johannes Chrysostomos († 407)

Namenstag haben

Albert(o), Caterina, Cornelius (Conan, Cornelia),
Dolores, Jens, Maternus, Notburg(a), Tobias

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist's hell am Kreuzerhöhungstag,
so folgt ein strenger Winter nach.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Kreuzerhöhungstag«
(erinnert an die Weihe der Kirchenanlage in Jerusalem, errichtet an dem Ort von Kreuzigung und Grablegung Christi, der so genannten Grabeskirche)

»Tag der Tropenwälder«
(seit 1989, initiiert durch den WWF; dieser warnt vor den fatalen Folgen der Tropenwaldvernichtung. Das Datum geht zurück auf den Geburtstag des bedeutenden Amazonas-Forschers Alexander von Humboldt.)

»Tag der deutschen Sprache«
(seit 2001, initiiert vom Verein Deutsche Sprache; soll ein Sprachbewusstsein schaffen und festigen, den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmen sowie den Sinn für die Schönheit und Ausdruckskraft der deutschen Sprache wecken

»Europäischer Tag der Ersten Hilfe«
(seit 2000, jeweils am 2. Samstag im September; soll die Bedeutung fachgerechter Nothilfe bei plötzlich auftretenden Erkankungen, Unfällen und Katastrophen im öffentlichen Bewusstsein verankern und dazu aufrufen, sich ein entsprechendes Wissen zur Ersthilfe zuzulegen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Johann Wolfgang von Goethe*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 14.09.2015«
»alle Beiträge vom 14.09.2016«
»alle Beiträge vom 14.09.2017«
»alle Beiträge vom 14.09.2018«

Zitante 14.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0914,

*Marie von Ebner-Eschenbach*

Nur die allergescheitesten Leute
benützen ihren Scharfsinn zur Beurteilung
nicht bloß anderer, sondern auch ihrer selbst.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 13.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach, Nur die allergescheitesten Leute,

*Hanspeter Rings*

Die Weltformel hat zumindest zwei große Unbekannte:
Welt und Formel.

(aus: »Erde am Himmel« – Aphorismen)
~ © Hanspeter Rings ~
deutscher Vertreter des philosophischen Aphorismus, * 1955

Zitante 13.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hanspeter Rings, Die Weltformel hat zumindest zwei,

*Clara Schumann*

Meine Kunst lasse ich nicht liegen,
ich müßte mir ewige Vorwürfe machen!

(aus ihren Tagebüchern)
~ Clara (Josephine) Schumann ~, geb. Wieck
deutsche Pianistin und Komponistin, ab 1840 die Ehefrau Robert Schumanns; 1819-1896

Zitante 13.09.2019, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clara Schumann, Meine Kunst lasse ich nicht,

*Nikolaus Cybinski*

Vielleicht ist es wirklich wichtiger,
das Bier ist rein, nicht unser Gewissen.

(aus: »Die Unfreiheit hassen wir nun. Wann fangen wir an, die Freiheit zu lieben?«) – Aphorismen
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

Zitante 13.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski, Vielleicht ist es wirklich wichtiger,

*Arnold Ruge*

Mitleid gegen einen Schuldigen,
welcher die Gesetze gröblich verletzt hat,
ist in Wahrheit eine Grausamkeit gegen den friedlichen Bürger,
der sie beobachtet hat.

(aus seinen Werken)
~ Arnold Ruge ~
deutscher Schriftsteller, Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung; 1802-1880

Zitante 13.09.2019, 10.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arnold Ruge, Mitleid gegen einen Schuldigen,

*Horst A. Bruder*

Die Presse hat ihren Namen zu Recht:
sie läßt den Menschen deformiert zurück

(aus: »GegenSätze« – Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~
deutscher Aphoristiker, * 1949

Zitante 13.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Die Presse hat ihren Namen zu Recht,

*József Eötvös*, Spruch des Tages zum 13.09.2019

Es sind meist kleine oder mittelmäßige Bäche,
welche Wasserfälle bilden und
die Umgegend mit Geräusch erfüllen;
der große Fluß strebt stille und ruhig seinem Ziel zu.

(aus: »Gedanken«)
~ József Eötvös ~, Baron József Eötvös von Vásárosnamény
ungarischer Schriftsteller und Staatsmann und Reformer; 1813-1871

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Free-Photos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.09.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: József Eötvös, Tagesspruch, 20190913, Es sind meist kleine oder,

*Heute*, 13.09.2019

Geburtstag haben

* 1746: Ernst Theodor Johann Brückner († 1805)
* 1802: Arnold Ruge († 1880)
* 1813: József Eötvös († 1871)
* 1814: Nicolaas Beets († 1903)
* 1819: Clara Schumann († 1896)
* 1830: Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach († 1916)
* 1883: Lewis E. Lawes († 1947)
* 1886: Melli Beese († 1925)

Namenstag haben

Amatus (Aimé), Gerfried, Guido, Johann(es),
Maximin, Notburga, Tobias

Bauernweisheit/Wetterregel

Blühen Disteln reich und voll,
ein schöner Herbst dir blühen soll.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Freitag, der 13.«
(gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren können; die irrationale Furcht vor einem Freitag dem 13. wird auch als Paraskavedekatriaphobie bezeichnet)

»Welt-Sepsis-Tag«
(initiiert von Betroffenen, zusammen mit der Deutschen Sepsis-Hilfe e.V., um auf die Mußstände in den verschieden Bereichen der Sepsis-Prävention, -Diagnostik, -Therapie und -Rehabilitation aufmerksam zu machen)

»Tag des Programmierers«
(seit 2002, russischer Gedenktag, der am 256. Tag des Jahres begangen wird; (256 ist die Zweierpotenz 2hoch8; entspricht der Anzahl möglicher Werte eines Bytes); wurde 2007 mit einer englischsprachige Internetseite „Programmer Day“ übernommen, um den Tag weltweit bekannt zu machen.)

»Europäischer Tag des Hellen Hautkrebses«
(soll auf die schnelle Hautalterung und schlimmstenfalls auf die Bildung von Hautkrebs durch zuviel Sonnenkonsum aufmerksam machen)

»Tag des positiven Denkens«
(seit 2003, Initiatorin: Jake Hellbach; soll dazu anregen, sich selbst zu motivieren und den Tag dadurch positiver zu erleben)

»Nationaltag der Erdnuß (National Peanut Cluster Day, USA)«
(soll dazu anregen darüber nachzudenken, in wievielen Produkten Erdnüsse enthalten sind und gibt Gelegenheit, die Hülsenfruchte entsprechend zu ehren)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Walter Ludin*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.09.2015«
»alle Beiträge vom 13.09.2016«
»alle Beiträge vom 13.09.2017«
»alle Beiträge vom 13.09.2018«

Zitante 13.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0913,

*Charles Baudelaire*

Kürze erfordert immer
mehr Mühe als Weitschweifigkeit.

(aus dem Bericht über Kunstausstellungen (Salon, 1845)«)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~
französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 12.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Baudelaire, Kürze erfordert immer,

*Michael Bussek*

Talente gelten als ungeniert.
Genies dagegen als sehr talentiert.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Bussek ~
gez.: vom Leben!, * 1966 (Duisburg)

Zitante 12.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bussek, Talente gelten als ungeniert,

*Aristoteles*

Nicht dem Vergnügen,
der Schmerzlosigkeit geht der Vernünftige nach.

(aus: »Nikomachische Ethik«)
~ Aristoteles ~
griechischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker; 384-322 v. Chr.

Zitante 12.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aristoteles, Nicht dem Vergnügen,

*Billy*

Das Weinen ist
der Sieg über sämtliche Wörter.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, 1932–2019

Zitante 12.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy, Das Weinen ist der Sieg,

*Anselm Feuerbach*

Der größte Staatsmann ist derjenige,
welcher der humanste ist.

(aus: »Ein Vermächtnis«)
~ Anselm Feuerbach ~
deutscher Maler; 1829-1880

Zitante 12.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anselm Feuerbach, Der größte Staatsmann ist derjenige,

*Wilfried Besser*

Wem der Boden zu heiß wird,
der kann immer noch an die Decke gehen.

(aus: »Über kurz oder lang«, Neue Aphorismen und andere Ungereimtheiten)
~ © Wilfried Besser~
deutscher Aphoristiker, * 1951

Zitante 12.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Wem der Boden zu heiß wird,

*Thales von Milet*

Thales wurde gefragt: Was ist das Älteste?
Er antwortete: Gott, denn er ist unerzeugt.

(zitiert in: »Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen«)
~ Thales von Milet ~
vorsokratischer Naturphilosoph, Geometer und Astronom des archaischen Griechenlands und einer der Sieben Weisen; lebte wahrscheinlich um 624 bis 544 v. Chr.

Zitante 12.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thales von Milet, Thales wurde gefragt,

*Friedrich Löchner*, Spruch des Tages zum 12.09.2019

Die wenigsten denken etwas zuende.
Etwas zuende denken heißt
das Ende bedenken.

(aus dem Jahresplaner 2003)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 12.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Tagesspruch, 20190912, Die wenigsten denken etwas zuende,

*Heute*, 12.09.2019

Geburtstag haben

* 1817: Constantin Frantz († 1891)
* 1829: Anselm Feuerbach († 1880)
* 1852: Herbert Henry Asquith († 1928)
* 1915: Friedrich Löchner († 2013)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 624-544 v. Chr.: Thales von Milet

Namenstag haben

Denhard (Degenhard, Deinhard), Eberhard, Gerfried, Gerlinde, Guido, Jessica,
Maria (Maja, Marianne, Marika, Marilyn, Marlies, Marion), Maximin, Nadine, Rebekka, Wilbert

Bauernweisheit/Wetterregel

An Mariä Namen –
da kommen die Schwalben zusammen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der Vereinten Nationen für die Süd-Süd-Zusammenarbeit« (UN, englische Webseite)«
(Aktionsplan zur Unterstützung und Umsetzung technischer Kooperationen zwischen Entwicklungsländern, Resolution A/RES/58/220 und A/66/550)

»Europäischer Kopfschmerz- und Migränetag«
(seit 2006; initiiert von on Selbsthilfegruppen, Schmerzforschern und Ärzten; soll auf die Belastungen und ungerechtfertigten Diskriminierungen von Patienten mit Migräne aufmerksam machen; Motto 2019: Migräne und die Politiker)

»Tag der Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft«
(initiiert 2000, soll daran erinnern, dass die Ökologie stärker auf marktwirtschaftlichen Wegen realisiert werden soll)

»Mariä Namen«
(seit 1513; im Namen der Gottesmutter Maria wurde die osmanische Eroberung gestoppt)

»Weltkautschuktag«
(seit 2009, soll an die Erfindung des künstlichen Kautschuks erinnern: am 12.09.1909 wurde dem Chemiker Fritz Hofmann ein entsprechendes Patent erteilt.)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.09.2015«
»alle Beiträge vom 12.09.2016«
»alle Beiträge vom 12.09.2017«
»alle Beiträge vom 12.09.2018«
.

Zitante 12.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0912,

*Peter Hille*

Man kann auch hinauf fallen.
Und solche Fälle sind die tiefsten.

(aus: »Aphorismen«)
~ Peter Hille ~
deutscher Schriftsteller und verfolgter Sozialdemokrat; 1854-1904

Zitante 11.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hille, Man kann auch hinauf fallen,

*Erhard Schümmelfeder*

Erwartungsvoll (vorurteilsfrei)
wie ein unbeschriebenes Blatt –
so möchte ich sein.

(aus: »Denkzettel eines Zweiflers« – Unzensierte Gedanken)
~ © Erhard Schümmelfeder ~
deutscher Erzieher und Schriftsteller, * 1954

Zitante 11.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Schümmelfeder, Erwartungsvoll wie ein unbeschriebenes,

*D. H. Lawrence*

Moral ist
der instinktive Widerwille einer Mehrheit.

(zugeschrieben)
~ David Herbert (D. H.) Lawrence ~
englischer Schriftsteller; 1885-1930

Zitante 11.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: D. H. Lawrence, Moral ist der instinktive,

*In eigener Sache*, Server-Ausfall

Liebe BesucherInnen,

seit gestern Nachmittag, 10.09. bis heute, 11.09 , ca. 13h15, war der Server des Hosters der Zitantenseite ausgefallen. Neue Beiträge konnten deshalb nicht erscheinen.

Ich beginne jetzt mit dem Nachtragen der Texte, bis heute Abend wird die Seite auf aktuellem Stand sein.

Ich hoffe, alles bleibt stabil – und sende euch einen lieben Gruß!
Eure Zitante
Christa
.

Zitante 11.09.2019, 13.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: In eigener Sache, Server-Ausfall,

*Johann Jakob Engel*

Es giebt unter den Menschen viele solcher Charaktere,
in denen sich zwei entgegengesetzte Eigenschaften vereinigen.

(aus seinen Schriften)
~ Johann Jakob Engel ~
deutscher Schriftsteller, Theaterdirektor und Philosoph im Zeitalter der Aufklärung; 1741-1802

Zitante 11.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Jakob Engel, Es gibt unter den Menschen,

*Johann Bernhard Basedow*

Wenn du eine Sache wider deinen Nächsten führst,
so offenbare keine fremden Geheimnisse.

(aus seinen Werken)
~ Johann Bernhard Basedow ~
deutscher Theologe, Pädagoge, Schriftsteller und Philanthrop der Aufklärung; 1724-1790

Zitante 11.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Bernhard Basedow, Wenn du eine Sache wider deinen,

*Emil Baschnonga*

Vertrauen ist ein Geschenk,
das selbst dem Gauner auf die Dauer aufs Gewissen schlägt.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~
Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 11.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Vertrauen ist ein Geschenk,

*Eduard Hanslick*, Spruch des Tages zum 11.09.2019

Ohne innere Wärme ist
nichts Großes noch Schönes im Leben vollbracht worden.

(aus seinen Werken)
~ Eduard Hanslick ~
österreichischer Musikästhetiker und einer der einflussreichsten Musikkritiker seiner Zeit; 1825-1904

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: wolfganggerth/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Hanslick, Tagesspruch, 20191109,

*Heute*, 11.09.2019

Geburtstag haben

* 1724: Johann Bernhard Basedow († 1790)
* 1741: Johann Jakob Engel († 1802)
* 1824: Jacob Bernays († 1881)
* 1825: Eduard Hanslick († 1904)
* 1854: Peter Hille († 1904)
* 1861: Juhani Aho († 1921)
* 1885: David Herbert (D.H.) Lawrence († 1930)

Namenstag haben

Aldemar, Felix, Helga (Hildga, Hilga), Josef, Louis, Ludwig, Maternus,
Paphnutius, Protus, Regula, Willibert (Wilbert)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn's an Protus nicht näßt,
ein dürrer Herbst sich erhoffen läßt.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Gedenktag zu Ehren der Opfer der Terroranschläge 2001 (Patriot Day)«
(initiiert 2002 durch den damals amtierenden Präsidenten George W. Bush)

»Tag der Wohnungslosen«
(soll auf die Situation der Wohnungslosen aufmerksam machen; Initiator und Gründungsdatum mir leider nicht bekannt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Helmuth von Moltke*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.09.2015«
»alle Beiträge vom 11.09.2016«
»alle Beiträge vom 11.09.2017«
»alle Beiträge vom 11.09.2018«

Zitante 11.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0911,

*Franz Werfel*

Mensch sein heißt,
dem Leben ein Gleichnis entgegensetzen.

(zitiert in: »Der deutsche Aphorismus im 20. Jahrhundert«)
~ Franz (Viktor) Werfel ~
österreichischer Schriftsteller jüdischer Herkunft mit deutschböhmischen Wurzeln; 1890-1945

Zitante 10.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Werfel, Mensch sein heißt,

*Margarete*

Ist Liebe, Lust und Leidenschaft
nur im Lexikon oder Duden zu finden?

(aus: »nur für dich« – Gedankensplitter)
~ © Margarete ~
Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 10.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete, Ist Liebe, Lust und Leidenschaft,

*Charles Sanders Peirce*

Für ein Individuum kann es keine Frage sein,
daß wenige klare Begriffe mehr wert sind als viele verworrene.

(zugeschrieben)
~ Charles Sanders Peirce ~, eigentlich: Charles Santiago Sanders Peirce
US-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, Logiker und Semiotiker; 1839-1914

Zitante 10.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Sanders Peirce, Für ein Individuum kann es,

*Fred Ammon*

Warum soll ich zufrieden sein?
Die Anderen sind es doch auch nicht

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken«)
~ © Fred Ammon ~
"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

Zitante 10.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon, Warum soll ich zufrieden sein,

Ibn al-Hariri

Wechsel
heißt das Weltschicksal.

(zugeschrieben)
~ (Ibn) al-Hariri ~
arabischer Dichter und Grammatiker, bekannt geworden durch seine "Makamen"; 1054-1122

Zitante 10.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: al-Hariri, Wechsel heißt das,

*Friedrich Ludwig Bührlen*

Das Glück ist viel unparteiischer,
als man glaubt.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Ludwig Bührlen ~
deutscher Jurist, Schriftsteller und Philosoph; 1777-1850

Zitante 10.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Ludwig Bührlen, Das Glück ist viel unparteiischer,

*Hermann Lahm*, Spruch des Tages zum 10.09.2019

Zu einem großen Schnabel
gehört meistens ein kleiner Kopf.

(aus einem Manuskript)
~ © Hermann Lahm ~
deutscher Hobby-Autor, * 1948

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: JoaoBOliver/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.09.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Lahm, Tagesspruch, 20190910, Zu einem großen Schnabel,

*Heute*, 10.09.2019

Geburtstag haben

* 1624: Thomas Sydenham († 1689)
* 1663: Louis-François Duplessis de Mornay († 1741)
* 1755: Bertrand Barère de Vieuzac († 1841)
* 1777: Friedrich Ludwig Bührlen(† 1850)
* 1825: Adolf von Doß († 1866)
* 1839: Charles Sanders Peirce († 1914)
* 1855: Robert Koldewey († 1925)
* 1863: Edmund Edel († 1934)
* 1890: Franz Werfel († 1945)

Sterbetag haben

* 1054: (Ibn) al-Hariri († 1122)

Namenstag haben

Carlo (Carlos), Coletta, Diethard, Edgar, Isabel(la),
Niels, Nikolaus (Nicole), Theodard

Bauernweisheit/Wetterregel

Septemberregen –
ist für Saat und Vieh gelegen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Welt-Suizid-Präventionstag (World Suicide Prevention Day, WHO, englische Seite)«
(seit 2003, ausgerufen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der International Association for Suicide Prevention (IASP), um darauf aufmerksam zu machen, daß Suizid eines der größten Gesundheitsprobleme der Welt darstellt.)
(siehe auch: »Wikipedia-Seite dazu«)

»Aschura, auch: Ashura«
(für viele Muslime bedeutsamer Gedenktag an den Märtyrer Hussein, dem Enkel des Propheten Mohammeds)

»Tausche Ideen aus-Tag (Swap Ideas Day)«
(angeblich ins Leben gerufen vom Bibliothekar Robert Birch († 2005), um untereinander Ideen auszutauschen und sich so gegenseitig zu inspirieren und zu bereichern)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Charles Fourier*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.09.2015«
»alle Beiträge vom 10.09.2016«
»alle Beiträge vom 10.09.2017«
»alle Beiträge vom 10.09.2018«

Zitante 10.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0910,

*Max Reinhardt*

Wir fliegen heute über den Ozean,
aber zu uns selbst und unseren Nächsten ist es sternenweit.

(aus seinen Werken)
~ Max Reinhardt ~, eigentlich Maximilian Goldmann
österreichischer Theater- und Filmregisseur, Intendant, Theaterproduzent und Begründer der Salzburger Festspiele; 1873-1943

Zitante 09.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Reinhardt, Wir fliegen heute über den Ozean,

*Manfred Schröder*

Einen leichten Sinn darf man nicht
mit Leichtsinn verwechseln.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~
deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter, * 1938

Zitante 09.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder, Einen leichten Sinn,

*Lew Nikolajewitsch Tolstoi*

Wie können die Anarchisten nur
die Schädlichkeit der Gewalt nicht erkennen?

(aus seinen Tagebüchern [1894])
~ Lew Nikolajewitsch Tolstoi ~
russischer Schriftsteller, seine Hauptwerke "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina" sind Klassiker des realistischen Romans; 1828-1910

Zitante 09.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lew Nikolajewitsch Tolstoi, Wie können die Anarchisten nur,

*Friedrich I. Großherzog von Baden*

Wer gleichgültig gegen ein treues Tier ist,
wird auch für seinesgleichen kein Herz haben.

(zugeschrieben)
~ Friedrich I. Großherzog von Baden ~, eigentlich: Friedrich Wilhelm Ludwig von Baden
Regent und Großherzog von Baden, vertrat eine äußerst liberale Politik; 1826-1907

Zitante 09.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich I. Großherzog von Baden, Wer gleichgültig gegen,

*Clemens Brentano*

Gib der Alltäglichkeit ihr Recht,
und sie wird dir mit ihren Anforderungen nicht zur Last fallen.

(zugeschrieben)
~ Clemens (Wenzeslaus) Brentano (de La Roche) ~
deutscher Schriftsteller, einer der Hauptvertreter der sogenannten Heidelberger Romantik; 1778-1842

Zitante 09.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clemens Brentano, Gib der Alltäglichkeit ihr Recht,

*Helmut Peters*

Die Lösung vieler Fragen
liegt in der Ver Antwort ung...

(aus: »denken zwischen gedanken – nicht ohne hintergedanken«)
~ © Helmut Peters ~
begeisterter Zukunftswerker, *1950

Zitante 09.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters, Die Lösung vieler Fragen,

*Richelieu*, Spruch des Tages zum 09.09.2019

Nachtrag/Korrektur/Update, 15h50:

Gleich von einem Leser und einer Leserin wurde ich darauf aufmerksam gemacht, daß es im heutigen Tagesspruch einen Übersetzungsfehler gibt.

Leser I.B. schreibt:
... 'défendre' bedeutet in diesem Kontext sicher nicht 'verteidigen', sondern 'verbieten, untersagen'.
Das kommt etymologisch daher, dass im Lateinischen 'defendere' auch den Sinn von 'abwehren'' mit einschloss.

Und Leserin A.:
... hier hat sich ein Übersetzungsfehler eingeschlichen. In diesem Fall heißt es nicht "verteidigen", sondern "abwehren" – doppelte Wortbedeutung des Verbs défendre. Sonst ergibt das Zitat keinen Sinn...

Ich schließe mich dem voll und ganz an, danke ganz herzlich für die Aufmerksamkeit und das Interesse an den Sprüchen/Übersetzungen und korrigiere den Spruch:

Ein Gesetz zu erlassen und es nicht durchzusetzen bedeutet,
das zu erlauben, was man verteidigen abwehren (verbieten, untersagen) will.

{Faire une loi et ne pas la faire exécuter,
c'est autoriser la chose qu'on veut défendre.}

(aus: »Mémoires«)
~ Armand Jean du Plessis, Duc de Richelieu ~, genannt Kardinal Richelieu
französischer Aristokrat, Kirchenfürst und Staatsmann; 1585-1642

Zitante 09.09.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richelieu, Tagesspruch, 20190909, Ein Gesetz zu erlassen und es nicht durchzusetzen,

*Heute*, 09.09.2019

Geburtstag haben

* 1585: Armand-Jean du Plessis, duc de Richelieu († 1642)
* 1774: Salomon Rothschild († 1885)
* 1778: Clemens Brentano († 1842)
* 1826: Friedrich I. Großherzog von Baden († 1907)
* 1828: Lew Nikolajewitsch Tolstoi († 1910)
* 1855: Houston Stewart Chamberlain († 1927)
* 1873: Max Reinhardt († 1943)

* 1950: Helmut Peters
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Bernhard, Edgar, Emma, Georg, Gorgon(ius),
Orthold, Otmar (Audomar), Pedro (Peter, Petrus)

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Gorgon –
treibt die Lerchen davon..

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Mariä Geburt«
(wird von der römisch-katholischen Kirche, der orthodoxen Kirchen und der anglikanischen Kirche am 8. September gefeiert; erinnert an die Geburt Mariens, der Mutter Jesu Christi)

»Tag des alkoholgeschädigten Kindes«
((seit 1999, auf Initiative der Organisation FASD Deutschland e. V. , soll auf die Schwierigkeiten von Kindern und Jugendlichen, welche mit alkoholbedingter Schädigung geboren wurden, aufmerksam machen))

»Tag des Wiener Schnitzels«
(Grund genug nachzufragen, was ein „echtes“ Wiener Schnitzel eigentlich ausmacht… )
(siehe auch: »So wird in Wiener Schnitzel perfekt zubereitet...«)

»Tag des Teddybären«
(seit 2000, angeblich initiiert von der Vermont Teddy Bear Company)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *H. P. Lovecraft*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.09.2015«
»alle Beiträge vom 09.09.2016«
»alle Beiträge vom 09.09.2017«
»alle Beiträge vom 09.09.2018«

Zitante 09.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0909,

*Wilhelm Raabe*

Die Menschen steifen sich drauf, daß jeder um sie her unrecht habe;
meine Meinung jedoch ist, daß jeder in der Welt recht hat.
Keiner mehr und keiner minder als der andere.

(aus seinen Werken)
~ Wilhelm Raabe ~, Pseudonym: Jakob Corvinus
deutscher Schriftsteller und Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane; 1831-1910

Zitante 08.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Raabe, Die Menschen steifen sich drauf,

*Eduard Mörike*

Weht, o wehet, liebe Morgenwinde!
Tragt ein Wort der Liebe hin und wieder!

(aus: »Aus der Ferne«)
~ Eduard (Friedrich) Mörike ~
deutscher Lyriker, Erzähler, Übersetzer und evangelischer Pfarrer; 1804-1875

Zitante 08.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Mörike, Tragt ein Wort der Liebe,

*Alfred Jarry*

Mann und Frau glauben, sich gegenseitig auszuwählen...
als ob die Erde den Willen hätte, sich absichtlich zu drehen!

{L'homme et la femme croient se choisir...
comme si la terre avait la prétention de faire exprès de tourner !}

(aus: »Der Supermann (Le surmâle)«)
~ Alfred Jarry ~
französischer Schriftsteller; 1873-1907

Zitante 08.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Jarry, Mann und Frau glauben sich gegenseitig,

*Gudrun Zydek*

Humor ist besonders da unverzichtbar,
wo wir keinen Spaß verstehen.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – rheinische Aphoristik in Geschichte und Gegenwart)
~ © Gudrun Zydek ~
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 08.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek, Humor ist besonders da unverzichtbar,

*Ludovico Ariosto*

Zwar hat ein schwacher Zaum, die Bewegung
des mut'gen Pferds zu hemmen, oft die Kraft;
doch selten ist's, daß des Verstandes Regung
zur Umkehr bringt die tolle Leidenschaft,
sobald Genuß im Spiel.

(aus: »Der rasende Roland (Orlando furioso)«)
~ Ludovico Ariosto ~
italienischer Humanist, Militär, Höfling und Autor; 1474-1533

Zitante 08.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludovico Ariosto, Zwar hat ein schwacher Zaum,

*Jürgen Wilbert*

Von Spitzenpolitikern am meisten gefürchtet:
der Sympathiewertewandel.

(aus: »Vorletzte Schlüsse« – Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

Zitante 08.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert, Von Spitzenpolitikern am meisten gefürchtet,

*Jochen Mariss*, Spruch des Tages zum 08.09.2019

Manchmal suchen wir so lange den Schlüssel zum Glück,
bis wir merken, dass er steckt.

(von seiner Homepage blueboxbi.de/jochen/jochen)
~ © Jochen Mariss ~
deutscher Autor und Fotograf, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Efraimstochter/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.09.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Mariss, Tagesspruch, 20190908, Manchmal suchen wir so lange,

*Heute*, 08.09.2018

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der Mahnung«
(seit 1990, Tag der Erinnerung, Mahnung & Begegnung gegen Neofaschismus und Militarisierung zum Gedenken an den Tag des Überfalls Nazideutschlands auf Polen; jeweils am 2. Sonntag im September finden dazu an verschiedenen Orten und von verschiedenen Organisationen Veranstaltungen statt)

»Tag des offenen Denkmals«
(seit 1993, koordiniert von der Deutsche Stiftung Denkmalschutz, jeweils am 2. Sonntag im September)
(siehe auch: »Homepage der Stiftung mit der Möglichkeit zur Suche nach offenen Denkmälern in der Nähe«)

»Welttag der sozialen Kommunikationsmittel«
(1967 von Papst Paul VI. als Welttag der Massenmedien eingeführt; in Deutschland immer am 2. Sonntag im September)

»Welttag der Alphabetisierung«
(an diesem Tag erinnert die UNESCO an die Bedeutung von Alphabetisierung und Erwachsenenbildung; Lesen und schreiben zu können, ist Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und dies zu erlernen, ist in vielen Regionen der Welt jedoch noch immer ein Privileg)
(siehe auch: »Wikipedia-Eintrag zum Thema«)

»Mariä Geburt«
(wird von der römisch-katholischen Kirche, der orthodoxen Kirchen und der anglikanischen Kirche am 8. September gefeiert; erinnert an die Geburt Mariens, der Mutter Jesu Christi)

»Internationaler Tag der Vergebung« (World Pardon Day, englische Seite)«
(erlassen am 8. September 1974 vom damaligen US-Präsidenten Gerald Ford, weil er in 1974 eine Entschuldigung von Richard Nixon für den Watergate-Skandal verlangte)

»Internationaler Tag der Physiotherapie«
(soll auf die bedeutende Rolle der Physiotherapie, aber auch auf die Problematik der unangemessenen Vergütung aufmerksam machen)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *August von Kotzebue*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.09.2015«
»alle Beiträge vom 08.09.2016«
»alle Beiträge vom 08.09.2017«
»alle Beiträge vom 08.09.2018«

Zitante 08.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0908,

*Tristan Bernard*

Mein Gott, bewahre mich vor körperlichen Schmerzen.
Mit den moralischen Schmerzen werde ich selbst fertig.

{Mon Dieu, préservez-moi des douleurs physiques.
Je m'arrangerai avec les douleurs morales.}

(zugeschrieben)
~ Tristan Bernard ~, eigentlich Paul Bernard
französischer Rechtsanwalt, Schriftsteller, Sportjournalist und erfolgreicher Dramatiker für das Boulevardtheater; 1866-1947

Zitante 07.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tristan Bernard, Mein Gott bewahre mich vor,

*Annemarie Schnitt*

Den Sommer bannen
in einen letzten Augenblick der Wärme
ihn schmecken wie Glück
ihn speichern unter der Haut
als Vorrat gegen Fröste

(von ihrer Homepage »annemarie-schnitt.de«)
~ © Annemarie Schnitt ~
deutsche Lyrikerin, 1925-2018

Zitante 07.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Annemarie Schnitt, Den Sommer bannen,

*Georges-Louis Leclerc*

Das Wort Wahrheit führt nur zu einer vagen Vorstellung,
eine genaue Begriffsbestimmung hat es dazu noch nie gegeben.

{Le mot vérité ne fait naître qu'une idée vague,
il n'a jamais eu de définition précise.

(aus: »Allgemeine Historie der Natur (Histoire Naturelle)«)
~ Georges-Louis Leclerc, Comte de Buffon ~
französischer Naturforscher im Zeitalter der Aufklärung, Mitglied der Académie française; 1707-1788

Zitante 07.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges-Louis Leclerc, Das Wort Wahrheit führt,

*Jacques Wirion*

Wer an die Vergänglichkeit glaubt,
kann sich den Glauben ersparen.

(aus: »Häretismen« – Aphorismen)
~ © Jacques Wirion ~
luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker, * 1944

Zitante 07.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion, Wer an die Vergänglichkeit glaubt,

*Elisabeth I.*

Ich würde keine Fenster
in die Seele der Männer öffnen.

(zugeschrieben)
~ Elisabeth I. ~, eigentlich Elizabeth Tudor, genannt: The Virgin Queen
Königin von England und Irland in der Zeit von 1558 bis zu ihrem Tod; 1533-1603

Zitante 07.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elisabeth I., Ich würde keine Fenster,

*Gerhard Uhlenbruck*

Das Leben besteht in der Summe glücklicher Augenblicke.
Mit dem Alter werden die Intervalle größer,
aber inzwischen hat man gelernt zu warten.

(aus: »Ein gebildeter Kranker« – Trost- und Trutzsprüche für und gegen Ängste und Ärzte)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 07.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Das Leben besteht in der Summe,

*Wilhelmine Heimburg*

Es weint sich so süß ein Kummer aus,
wenn man ein sicheres großes Glück besitzt.

(aus: »Herzenskrisen«)
~ Wilhelmine Heimburg ~, eigentlich Emilie Wilhelmine Bertha Behrens
deutsche Schriftstellerin; 1848-1912

Zitante 07.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelmine Heimburg, Es weint sich so süß,

*Karin Heinrich*, Spruch des Tages zum 07.09.2019

Wenn du den Morgen freudig begrüßt,
besitzt du einen langen, satten Tag.

(aus einem Manuskript)
~ © Karin Heinrich ~
deutsche Autorin und Lehrerin i.R., * 1941

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pexels/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Tagesspruch, 20190907, Wenn du den Morgen freudig,

*Heute*, 07.09.2019

Geburtstag haben

* 1533: Elisabeth I. († 1603)
* 1707: Georges-Louis Leclerc († 1788)
* 1848: Wilhelmine Heimburg († 1912)

* 1866: Tristan Bernard († 1947)
* 1941: Karin Heinrich
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Adula, Dieter (Dietrich), Judith, Markus, Melchior, Otto,
Ralph (Ralf), Regina (Regine), Stephan (István)

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der September warm,
so wird der Oktober kalt.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Erinnerungstag an die 1. Sitzung des 1. Deutschen Bundestages (1949)«
(am 7. September 1949 trat der erste Deutsche Bundestag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen)

»Welttag des Bartes (World Beard Day)«
(seit 2010; heute sind alle Bartträger von sämtlichen häuslichen Pflichten befreit; ihnen wird sowieso eine besondere Aufmerksamkeit entgegengebracht. – Initiator und Gründungsdatum nicht bekannt)
(siehe auch: »englische Internetseite dazu...«)

»Weder Regen noch Schnee-Tag (National Neither Snow nor rain day, englische Seite)«
(erinnert an die Eröffnung des New Yorker Hauptpostamts in 1914. Es ist das einzige Postamt in New York City, das für die Öffentlichkeit sieben Tage in der Woche und rund um die Uhr geöffnet hat. Initiator nicht bekannt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Peter Rosegger*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 07.09.2015«
»alle Beiträge vom 07.09.2016«
»alle Beiträge vom 07.09.2017«
»alle Beiträge vom 07.09.2018«

Zitante 07.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0907,

*Pierre de Ronsard*

Was du zu Boden wirfst, es ist nicht Holz allein:
Kannst du das Blut nicht sehn, das unaufhaltsam quillt
Aus rauher Rinde, die der Nymphe Leib verhüllt?

(aus: »Elegie XXIV«)
~ Pierre de Ronsard ~
bedeutender französischer Lyriker der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts; 1524-1585

Zitante 06.09.2019, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre de Ronsard, Was du zu Boden wirfst,

*Jane Addams*

Gott erscheint mir
als das größte Abenteuer der Weltgeschichte.
Seine kleinste Wirklichkeit
ist größer als unsere kühnste Illusion.

(zugeschrieben)
~ Jane (Laura) Addams ~
US-amerikanische Feministin, Soziologin und engagierte Journalistin der Friedensbewegung; 1860-1935

Zitante 06.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jane Addams, Gott erscheint mir,

*Gerd de Ley*

Die meisten Menschen mit tauben Ohren
sind diejenigen, die nur sich selbst hören.

{De meest dove mensen zijn zij
die alleen zichzelf horen.}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~
belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger, * 1944

Zitante 06.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley, Die meisten Menschen mit tauben Ohren,

*August Friedrich Ernst Langbein*

Man gucke doch nicht immer in das Buch!
Auch auf dem Markt erschallt manch guter Spruch.

(aus seinen Werken)
~ August Friedrich Ernst Langbein ~
deutscher Dichter und Romanschriftsteller, zu seiner Zeit viel gelesen; 1757-1835

Zitante 06.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Friedrich Ernst Langbein, Man gucke doch nicht immer,

*Wilhelm Schwöbel*

Wahlversprechen etablierter Parteien:
Sie fordern, was sie selbst versäumt haben,
und versprechen, was nicht machbar ist.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 06.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Wahlversprechen etablierter Pareien,

*Moses Mendelssohn*

Auf dem dunklen Pfad, auf dem ein Mensch hier auf Erden gehen muß,
gibt es gerade so viel Licht, wie er braucht, um den nächsten Schritt zu tun.
Mehr würde ihn nur blenden.

(zugeschrieben)
~ Moses Mendelssohn ~, auch "Der kleine Mausche aus Dessau" genannt
Philosoph der Aufklärung, gilt als Wegbereiter der Haskala; 1728-1786

Zitante 06.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moses Mendelssohn, Auf dem dunklen Pfad,

*peter e. schumacher*

Was nützt einen schon der sechste Sinn,
der nicht bis drei zählen kann?

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 06.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Was nützt einen schon der,

*Gilbert de La Fayette*

Der Zweck jeder politischen Vereinigung ist die Erhaltung
der natürlichen und ewigen Menschenrechte.
Diese sind: Freiheit, Eigentum, Sicherheit und
Widerstand gegen Unterdrückung.

(zugeschrieben)
~ Gilbert (du Motier) de La Fayette ~
französischer General und Politiker, spielte eine wichtige Rolle in der Französischen Revolution; 1757-1834

Zitante 06.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gilbert de La Fayette, Der Zweck jeder politischen Vereinigung,

*Weisheit aus Deutschland*, Spruch des Tages zum 06.09.2019

Aus dem Schatten schließt man auf die Höhe,
und aus der Demut auf die Größe des Menschen.

~ Weisheit aus Deutschland ~

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: igorovsyannykov/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, Deutschland, Tagesspruch, 20190906, Aus dem Schatten schließt man,

*Heute*, 06.09.2019

Geburtstag haben

* 1524: Pierre de Ronsard († 1585)
* 1728: Moses Mendelssohn († 1786)
* 1757: Gilbert de La Fayette († 1834)
* 1757: August Friedrich Ernst Langbein († 1835)
* 1808: Haddschi Abd el-Kader († 1883)
* 1809: Bruno Bauer († 1882)
* 1580: Jane Addams († 1935)

Namenstag haben

Alexa, Beate (Beata), Bertram (Bertrand),
Eskil, Gundolf, Magnus (Mang), Theobald

Bauernweisheit/Wetterregel

An Sankt Mang (Magnus, 06.09.)
sät der Bauer den ersten Strang,
an Mariä Geburt (08.09.)
sät er furt.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag der Schöpfung«
(seit 2010, jeweils am ersten Freitag im September; initiiert von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK); soll den Schöpfer loben, die eigene Umkehr angesichts der Zerstörung der Schöpfung bewirken und zu konkreten Schritten zu ihrem Schutz anregen)

»Magnusfest«
(der heilige Magnus von Füssen lebte vermutlich als Einsiedler und gilt als der Gründer der Abtei St. Mang)

»Abfraßtag«
(der heilige Magnus von Füssen (siehe oben) wird vor allem im Süddeutschen Raum und in Österreich gegen das Ungeziefer und dessen "Abfraß" angerufen)

»Anti-Prokrastinations-Tag«
(an diesem Tag geht es darum, alles Mögliche gegen die Prokrastination – also gegen das Ver- und Aufschieben von anstehenden Aufgaben, Verpflichtungen und Tätigkeiten – zu tun. Gründungsdatum und Initiator mir nicht bekannt)

»Lies-ein-Buch-Tag (Read a Book Day, englische Seite)«
(angeblich eine Aktion einer/eines amerikanischen Bibliothekarin/Bibliothekars, um Jugendliche zum Lesen zu bewegen – genauere Erklärungen mir nicht bekannt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ludwig Aurbacher*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 06.09.2015«
»alle Beiträge vom 06.09.2016«
»alle Beiträge vom 06.09.2017«
»alle Beiträge vom 06.09.2018«

Zitante 06.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0906,

Victor Auburtin

Es sind in den letzten Jahren so viel Memoiren und Tagebücher veröffentlicht worden,
daß allmählich die Geschichte, wie sie wirklich war, bekannt wird.
Was wir bis jetzt in der Geschichte gelesen haben, das war ja immer
nur das Geschreibe von nationalliberalen Professoren.

(aus: »Sündenfälle, Kapitel: Die wahre Geschichte«)
~ Victor Auburtin ~
deutscher Journalist und Schriftsteller französischer Abstammung; 1870-1928

Zitante 05.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Victor Auburtin, Es sind in den letzten Jahren so viel Memoiren,

*Alexander Eilers*

Das Privatleben von Prominenten geht keinen etwas an.
Am wenigsten sie selbst.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 05.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers, Das Privatleben von Prominenten,

*Caspar David Friedrich*

Schließe dein leibliches Auge, damit du mit dem geistigen Auge siehest dein Bild.
Dann fördere zutage, was du im Dunkeln gesehen,
daß es zurückwirke auf andere von außen nach innen.

(angebliche Äußerung bei der Betrachtung einer Sammlung von Bildern)
~ Caspar David Friedrich ~
deutscher Maler, Grafiker und Zeichner, bedeutender Künstler der deutschen Frühromantik; 1774-1840

Zitante 05.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Caspar David Friedrich, Schließe dein leibliches Auge,

*August Wilhelm Schlegel*

Denn etwas recht Albernes ist es, wenn
so zwei Personen von verschiedenem Geschlecht
sich ein Verhältnis ausbilden und einbilden,
wie reine Freundschaft.

(aus: »Lucinde«)
~ August Wilhelm Schlegel von Gottleben ~, später: von Schlegel
deutscher Literaturhistoriker und -kritiker, Übersetzer, Alt-Philologe und Indologe; 1767-1845

Zitante 05.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Wilhelm Schlegel, Denn etwas recht Albernes ist es,

*Ludwig XIV.*

Die Achtung, die wir in der Welt besitzen,
leistet oft mehr als die mächtigsten Heere.

(aus: »Memoiren«)
~ Ludwig XIV. ~, auch: Ludwig der Große, genannt Der Sonnenkönig
von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich; 1638-1715

Zitante 05.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig XIV., Die Achtung die wir in der Welt besitzen,

*Rupert Schützbach*

Nicht beim Kauf,
beim Lesen gehen Bücher in unser Eigentum über.

(aus: »Spottgeld« – Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933

Zitante 05.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach, Nicht beim Kauf,

*Tommaso Campanella*

Wenn ein Mann von heftiger Liebe zu einem Weib ergriffen wird,
dürfen die beiden miteinander plaudern und scherzen,
sich Laub- und Blumenkränze schenken und sich gegenseitig andichten.
Wenn aber eine unvorteilhafte Nachkommenschaft von ihnen zu befürchten ist,
wird ihnen der Geschlechtsverkehr unter keinen Umständen gestattet...

(aus: »Der Sonnenstaat«)
~ Tommaso Campanella ~, eigentlich Giovanni Domenico
italienischer Philosoph, Dominikaner, neulateinischer Dichter und Politiker; 1568-1639

Zitante 05.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Tommaso Campanella, Wenn ein Mann von heftiger Liebe,

*Christoph Martin Wieland*, Spruch des Tages zum 05.09.2019

Zu oft ist
kurze Lust die Quelle langer Schmerzen.

(aus: »Oberon«)
~ Christoph Martin Wieland ~
deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung; 1733-1813

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 05.09.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christoph Martin Wieland, Tagesspruch, 20190905l Zu oft ist kurze Lust,

*Heute*, 05.09.2019

Geburtstag haben

* 1569: Tommaso Campanella († 1639)
* 1638: Ludwig XIV. († 1715)
* 1733: Christoph Martin Wieland († 1813)
* 1767: August Wilhelm Schlegel († 1845)
* 1774: Caspar David Friedrich († 1840)
* 1870: Victor Auburtin († 1928)

Namenstag haben

Albert, Bertin, David, Gerald, Herkules, Hermine, Laurenz,
Maria, Roswitha, Theodor, Theres(ia), Urs(icin)

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der September lind,
wird der Winter ein Kind.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Internationaler Tag der Wohltätigkeit / International Day of Charity« (UN, englische Seite)
(ausgerufen 2012 von den Vereinten Nationen (Resolution A/RES/67/105), anläßlich des Todestages von Mutter Teresa am 5. September 1997, soll dazu aufrufen, sich ehrenamtlich und wohltätig für andere einzusetzen)

»Deutscher Kopfschmerztag«
(angeblich ausgerufen von Ärzten, Schmerzforschern sowie Selbsthilfegruppen; soll auf die unterschätzte Krankheit aufmerksam machen.)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Friedrich Wilhelm Nietzsche*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.09.2015«
»alle Beiträge vom 05.09.2016«
»alle Beiträge vom 05.09.2017«
»alle Beiträge vom 05.09.2018«

Zitante 05.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0905,

*Georg Christoph Lichtenberg*

Ach, das waren noch schöne Zeiten,
als ich noch alles glaubte, was ich hörte.

(aus seinen Schriften)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~
deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik, gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 04.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg, Ach das waren noch schöne Zeiten,

*Edith Tries*

Dreh dich ab und zu um –
vielleicht hast du dein Glück übersehen!

(aus: »Stark wie ein Baum – sanft wie eine Blüte«)
~ © Edith Tries ~
deutsche Autorin, *1952

Zitante 04.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries, Dreh dich ab und zu um,

*Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues*

Die Großherzigkeit schuldet der Vorsicht
keine Rechenschaft über ihre Beweggründe.

(aus seinen Werken)
~ Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues ~
französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller; 1715-1747

Zitante 04.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vauvenargues, Die Großherzigkeit schuldet der Vorsicht,

*Rolf Friedrich Schuett*

Dein Verstand ist nur so groß
wie dein Verständnis für meinen.

(aus: »Aphorismen zur Binsenweisheit von morgen« – Philosophische Formelsammlung)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 04.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett, Dein Verstand ist nur so groß,

*Adolf Pichler*

Die Götter, die ihr euch macht,
werden euch richten!

(zugeschrieben)
~ Adolf Pichler ~
österreichischer Schriftsteller und Naturwissenschaftler; 1819-1900

Zitante 04.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolf Pichler, Die Götter die ihr euch macht,

*Harald Schmid*

Was ist schon menschliche Klugheit
im Vergleich zur Weisheit der Natur?

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Schmid ~, auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker, * 1946

Zitante 04.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid, Was ist schon menschliche Klugheit,

*François-René de Chateaubriand*, Spruch des Tages zum 04.09.2019

Die großzügige Seele ist nicht diejenige, die vergibt;
sie ist diejenige, die keine Vergebung braucht.

{L'âme supérieure n'est pas celle qui pardonne,
c'est celle qui n'a pas besoin de pardon.}

(aus: »Von jenseits des Grabes (Mémoires d'Outretombe)«)
~ François-René, (Vicomte de) Chateaubriand ~
französischer Schriftsteller, Politiker und Diplomat, gilt als einer der Begründer der literarischen Romantik in Frankreich; 1768-1848

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 04.09.2019, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François-René de Chateaubriand, Tagesspruch, 20190904, Die großzügige Seele ist nicht diejenige,

*Heute*, 04.09.2019

Geburtstag haben

* 1768: François-René de Chateaubriand († 1848)
* 1819: Adolf Pichler († 1900)
* 1824: Anton Bruckner († 1896)
* 1846: Daniel Burnham († 1912)

Namenstag haben

Antonius, Hadwig, Hermine, Ida, Iris, Irmgard, Moses,
Rosalie (Rosa, Rosalia), Sven(ja), Suitbert (Swidbert)

Bauernweisheit/Wetterregel

Am Septemberregen
ist dem Bauern viel gelegen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»1989: Erste "Montagsdemontration" in Leipzig«

»Welttag der sexuellen Gesundheit«
(seit 2010, ausgerufen von der Internationalen Vereinigung für Sexuelle Gesundheit [World Association for Sexual Health WAS]; soll darauf aufmerksam zu machen, dass sexuelle Gesundheit ein ganzheitlicher und wesentlicher Teil der Gesundheit eines Menschen ist)

»Tag der Zeitungsausträger (USA, Newspaper Carrier Day, englische Seite)«
(zu Ehren aller Zeitungsausträger; wahrscheinlich weil am 4. September 1833 der damals 10-jährige Barney Flaherty als erster Zeitungsjunge eingestellt wurde.)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 04.09.2015«
»alle Beiträge vom 04.09.2016«
»alle Beiträge vom 04.09.2017«
»alle Beiträge vom 04.09.2018«
.

Zitante 04.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0904,

*Honoré de Balzac*

Wenn der Mensch glaubt, die Dinge vervollkommnet zu haben,
hat er sie in Wahrheit nur an eine andere Stelle gerückt.

(aus seinen Werken)
~ Honoré de Balzac ~, eigentlich: Honoré Balzac
französischer Schriftsteller und einer der großen Realisten, obwohl zur Generation der Romantiker zählend; 1799-1850

Zitante 03.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré de Balzac, Wenn der Mensch glaubt,

*Phil Bosmans*

Du hast nur ein Leben
Mach daraus, was du vermagst.
Es gibt dunkle Tage und helle Tage.
Versuch es mit diesem Leben.
Wenn du es ablehnst, hast du kein Leben mehr.

(aus: »Ich hab dich gern«)
~ © Pater Phil Bosmans ~
belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«; 1922-2012

Zitante 03.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phil Bosmans, Du hast nur ein Leben,

*Lucius Annaeus Seneca*

Das ist ein enger Geist,
der seine Lust am irdischen Stoff hat.

(aus seinen Schriften)
~ Lucius Annaeus Seneca ~, genannt Seneca der Jüngere
römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und Stoiker, lebte um 1 bis 65 n. Chr.

Zitante 03.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Seneca, Das ist ein enger Geist,

*F.C. Schiermeyer*,

Meinungen kleiden.
Gedanken entblößen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~
deutscher Aphoristiker, * 1952

Zitante 03.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer, Meinungen kleiden,

*Jean Jaurès*

Einer Tradition treu zu sein, bedeutet,
der Flamme treu zu sein und nicht der Asche.

{Être fidèle à la tradition, c'est être fidèle
à la flamme et non à la cendre.}

(zugeschrieben)
~ Jean Jaurès ~
französischer Historiker und sozialistischer Politiker, Vertreter des französischen Reformsozialismus; 1859-1914

Zitante 03.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Jaurès, Einer Tradition treu zu sein bedeutet,

*Michael Rumpf*

Um sich zu erkennen,
muß man in die Gesichter der anderen sehen.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 03.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Um sich zu erkennen muß man,

*Sigrun Hopfensperger*, Spruch des Tages zum 03.09.2019

Auch durch eine rosa Brille
bleibt der Nebel trübe.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~
deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin, * 1967

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MabelAmber/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.09.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger, Tagesspruch, 20190903, Auch durch eine rosarote Brille,

*Heute*, 03.09.2019

Geburtstag haben

* 1499: Diane von Poitiers († 1566)
* 1859: Jean Jaurès († 1914)

Namenstag haben

Degenhard, Gregor, Hermann, Hertha, Otto,
Phoebe, Rudolf, Silvia, Sonja, Sophia (Sophie)

Bauernweisheit/Wetterregel

Im September kommt der Regen
wohl dem Bauern stets gelegen;
doch wenn der den Winzer trifft
ist er grad' so gut wie Gift.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Tag des Wolkenkratzers (Skyscrapers-Day)«
(zur Anerkennung der Leistungen aller Architekten und Ingenieuren im Hochhausbau; vermutlich zurückzuführen auf den Geburtstag des Architekten Lois Sullivan, der als Erfinder des Hochhauses gilt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Ignaz Heinrich Karl, Freiherr von Wessenberg*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 03.09.2015«
»alle Beiträge vom 03.09.2016«
»alle Beiträge vom 03.09.2017«
»alle Beiträge vom 03.09.2018«

Zitante 03.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0903,

*Karl Stauffer*

Malerei ist das, was man nicht photographieren kann;
Plastik das, was man nicht abformen kann.

(zugeschrieben)
~ Karl Stauffer ~, genannt: Stauffer-Bern
Schweizer Maler, Radierer und Bildhauer; 1857-1891

Zitante 02.09.2019, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Stauffer, Malerei ist das was man nicht,

*Hermann Rosenkranz*

Warum gibt es überhaupt Memoiren?
Man kann doch auch wortlos eitel sein!

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt« – Sprüche, nichts als Sprüche)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 02.09.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz, Warum gibt es überhaupt Memoiren,

*Friedrich Rückert*

Was dir noch neu ist,
Wird dich auch reizen;
Was mir schon Spreu ist,
Ist dir noch Weizen.

(aus: »Gedichte (Vierzeilen)«)
~ Friedrich Rückert ~, Pseudonyme: Freimund Raimar, Reimar oder Reimer
deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer, einer der Begründer der deutschen Orientalistik; 1788-1866

Zitante 02.09.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Rückert, Was dir noch neu ist,

*KarlHeinz Karius*

Nicht alle Hypochonder leiden unter Hypochondrie.
Einige genießen sie.

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~
Werbeberater, * 1935

Zitante 02.09.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius, Nicht alle Hypochonder leiden unter Hypochondrie,

*Paul Bourget*

Man ist erst dann wirklich von einer Frau geheilt,
wenn man nicht einmal mehr neugierig bist,
bei wem sie dich vergessen hat.

{On n'est vraiment guéri d'une femme que
lorsqu'on n'est même plus curieux de savoir
avec qui elle vous oublie.}

(aus: »Physiologie de l'amour moderne«)
~ Paul (Charles Joseph) Bourget ~
französischer Schriftsteller, literarischer Journalist und Kritiker; 1852-1935

Zitante 02.09.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Bourget, Man ist erst dann wirklich von einer,

*Henry George*

Der Landstreicher ist
die Ergänzung zum Millionär.

(zugeschrieben)
~ Henry George ~
amerikanischer politischer Ökonom, Befürworter einer Einheitssteuer auf Landbesitz zwecks Milderung der Armut; 1839-1897

Zitante 02.09.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry George, Der Landstreicher ist,

*Caroline Schelling*

Mir ist jede Stunde wohl gewesen,
wo mir wohl sein konnte.

(zitiert in: »Geschichte der neuern Philosophie: Bd. Schellings Leben, Werke, und Lehre (1923)«)
~ Caroline Schelling ~, geb. Michaelis, verw. Böhmer, gesch. Schlegel, verh. Schelling
deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin, insbesonders von Shakespeare-Werken; 1763-1809

Zitante 02.09.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Caroline Schelling, Mir ist jede Stunde wohl gewesen,

*Ion Dragoumis*

Was mich mit einem Ort verbindet, ist nicht der Sommer, sondern der Winter,
und mit den Menschen die Trauer der Liebe.

(zugeschrieben)
~ Ion Dragoumis ~
griechischer Diplomat, Schriftsteller und Politiker; 1878-1920

Zitante 02.09.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ion Dragoumis, Was mich mit einem Ort verbindet,

*Joseph Roth*

Ein Wort besteht
und eine Tat vergeht.

(zugeschrieben)
~ (Moses) Joseph Roth ~
österreichischer Schriftsteller und Journalist; 1894-1939

Zitante 02.09.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Roth, Ein Wort besteht,

*Ernst Curtius*, Spruch des Tages zum 02.09.2019

Der Hochmut des Wissens
ist dort zu Hause, wo eine beschränkte,
einseitige und engherzige Richtung vorherrscht.

(aus seinen Werken)
~ Ernst Curtius ~
deutscher klassischer Archäologe und Althistoriker; 1814-1896

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.09.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Curtius, Tagesspruch, 20190902, Der Hochmut des Wissens,

*Heute*, 02.09.2019

Geburtstag haben

* 1740: Johann Georg Jacobi († 1814)
* 1763: Caroline Schelling († 1809)
* 1814: Ernst Curtius († 1896)
* 1839: Henry George († 1897)
* 1852: Paul Bourget († 1935)
* 1857: Karl Stauffer († 1891)
* 1878: Ion Dragoumis († 1920)
* 1894: Joseph Roth († 1939)

Namenstag haben

Apollinaris, Emmerich, Franz, Imre, Ingrid, Jean,
Jacques, Nicolai, Oliver, René, Salomon, Tobias

Bauernweisheit/Wetterregel

Donner im September,
dann folgt noch ein Sommer.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

»Labor Day (Tag der Arbeit)«
(jeweils am 1. Montag im September in den USA und Kanada; Gedenktag der Arbeiterbewegung "Knights of Labor")
(siehe auch: »Webseite der amerikanischen Regierung«)

»Nationaler Enthauptungstag (USA, National Beheading Day)« (englische Seite)
(zum Gedenken an alle Menschen, die enthauptet wurden; Initiator und Gründungsdatum nicht bekannt)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 02.09.2015«
»alle Beiträge vom 02.09.2016«
»alle Beiträge vom 02.09.2017«
»alle Beiträge vom 02.09.2018«
.

Zitante 02.09.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 0902,

*Alfred Delp*

Laßt uns dem Leben trauen, weil diese Nacht das Licht bringen mußte.
Laßt uns dem Leben trauen, weil wir es nicht allein zu leben haben,
sondern Gott es mit uns lebt.

(aus einer Meditation zur Vigil von Weihnachten 1944, geschrieben als Gestapo-Häftling Nr. 1442)
~ Alfred Delp ~
deutscher Jesuit, Mitglied des Kreisauer Kreises im Widerstand gegen den Nationalsozialismus; 1907-1945

Zitante 15.07.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Delp, Laßt uns dem Leben trauen,

*Thales von Milet*

"Wer ist glücklich?"
Wer gesunden Leibes, vom Schicksal begünstigt und
mit trefflicher Seelenbildung ausgerüstet ist.

(zitiert in: Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen)
~ Thales von Milet ~
vorsokratischer Naturphilosoph, Geometer und Astronom des archaischen Griechenlands und einer der Sieben Weisen; lebte wahrscheinlich um 624 bis 544 v. Chr.

Zitante 12.09.2018, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thales von Milet

*Clara Schumann*

Ein wahres Krähwinkel ist Dresden in musikalischer Beziehung
und für den Künstler eine elende Existenz.

(aus ihren Briefen)
~ Clara (Josephine) Schumann ~, geb. Wieck
deutsche Pianistin und Komponistin, ab 1840 die Ehefrau Robert Schumanns; 1819-1896

Zitante 08.09.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clara Schumann

Viele frühere Texte zu finden im

.

Zitante 01.08.2015, 00.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Archiv

Torsten Marold, deutscher Spieleautor (Biographie)


Torsten Marold


deutscher Spieleautor

* 18.06.1962 (Bremen)


Zu den Texten von Torsten Marold auf der Zitantenseite

Bremen, die schönste Stadt im Norden, war am 18. Juni 1962 der Ort, an dem ich die Welt betrat.

In einer zunehmend bunten Welt, die mit starken Grautönen nicht sparte, wandelte sich auch mein Leben. Kaufmann, Eineweltarbeit, Fundraising, Tischler und Spieleautor und das Kostbarste: Vater von 4 Kindern.

Meine Hobbys sind: der Garten, das Schreiben und die Freude bei den Ohrenlesern – eine Bremer Gruppe, die Lesungen organisiert und zum Zuhören und Nachdenken einlädt.

Zitante 31.07.2015, 02.15| PL | einsortiert in: Biographien neuzeitl. Autoren | Tags: Torsten Marold, Biographie,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich liebe Sonnenuntergänge am Meer und dein S
...mehr
Sandra:
Ein schöner Spruch, der so wie für mich gemac
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ein wunderschönes Bild, liebe Christa. Gerade
...mehr
Anne P.-D.:
Ich mag vor allem die untergehende Sonne am M
...mehr
Ulla I.:
Liebe Christa,danke dir für den Hinweis auf
...mehr
Ulla I.:
Paradox, aber die, die mit allen Wassern gewa
...mehr
Quer:
Oh ja, die Schönheit und vor allem die Liebe
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa - Das Verständnis fehlt mir. Ich kön
...mehr
Ulla I.:
Diejenigen, die andere gern von oben herab be
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
und trotzdem habe ich Mitgefühl. Für den ein
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum