Robert Muthmann, Spruch des Tages zum 14.06.2024

Die Hintergründe des Geschehens
sind oft nur die Abgründe der Menschen.

(aus: »Bagatellen« - eine Aphorismen-Anthologie [1986])
~ © Robert Muthmann ~

deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller; 1922-2017



Zitante 14.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann, Tagesspruch, 20240614,

Rupert Schützbach

Tiere können nicht rechnen im Sinne von Mathematik.
Darum sind Tiere auch nicht berechnend
im Sinne von Gewinnmaximierung.

(aus dem Manuskript »Aphorismen-Cocktail« [2011])
~ © Rupert Schützbach ~

deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller; * 1933

Zitante 13.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach

Louis Philippe comte de Ségur

Die Arche Noah glich unzähligen anderen Bauten;
es gab viele Tiere und nur wenige Menschen.

{L'arche de Noé ressemblait à une infinité d'autres bâtiments;
on y trouvait beaucoup de bêtes et bien peu d'hommes.}

(aus: »Pensées Diverses« [1823])
~ Louis Philippe comte de Ségur ~
französischer Diplomat und Schriftsteller; 1753-1830

Zitante 13.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Louis Philippe de Ségur

Manfred Hinrich

Beuge das Unrecht,
das Recht geht schon am Stock

(aus: »Scherben 2002–2004«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor,
Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 13.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Ludwig Reeg, Spruch des Tages zum 13.06.2024

Die Welt ist voller Unvernunft und arger Wirrnis,
wo man Gerechtigkeit und Sinn von ihr verlangt;
sie ist voll heimlicher Weisheit und verborgener Schönheit,
wo man, jedes Anspruchs bar, ihrer Offenbarungen harrt.

(zitiert in: »Über den Dingen.« [Anthologie, 1925])
~ Ludwig Reeg ~
deutscher evangelischer Theologe; 1866 - 1941

Bildquelle: cecilevanmeensel/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Reeg, Tagesspruch, 20240613,

Heute, 13.06.2024

Zitante 13.06.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heute

Joseph Roux

Das Glück kommt nur von einer Seite,
das Unglück von überall.

{Le bonheur n'arrive que d'un côté,
le malheur vient de partout.}

(aus: »Pensées (Maximes, études, images« [1866])
~ Joseph Roux ~
französischer Geistlicher, Poet und Philologe; 1834-1905

Zitante 12.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Roux

Joachim Panten

Verwende die meiste Geduld damit,
sie nicht zu verlieren.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~

alias: karlundemil;
deutscher Aphoristiker und Publizist; 1947-2007

Zitante 12.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten

Julie Eyth

Die Kraft des Geistes
liegt noch mehr im stillen Dulden,
als in der großen That.

(aus: »Bilder ohne Rahmen«)
~ Julie Eyth ~, geb. Julie Capoll
deutsche Schriftstellerin, Mutter von Max Eyth; 1816-1904

Zitante 12.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Julie Eyth

Pavel Kosorin, Spruch des Tages zum 12.06.2024

Wenn die Bürger nichts gegen die Wahrheit hätten,
hätten Politiker keinen Grund zu lügen.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~

tschechischer Aphoristiker; * 1964



Zitante 12.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Tagesspruch, 20240612,

Edith Tries

Bittersüße Sehnsucht.
Sie schmerzt und ist dennoch voller Hoffnung.

(aus: »gefühlsecht« [2008])
~ © Edith Tries ~

deutsche Autorin; * 1952

Zitante 11.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries

Marie von Ebner-Eschenbach

Tugend und Gelehrsamkeit haben nichts miteinander gemein, heißt es.
Seht aber zu, wohin es mit Eurem moralischen Fortschreiten kommt,
wenn Ihr von dem geistigen Fortschreiten Eurer Zeit keine Notiz nehmt.

(aus: »Aphorismen« [2. vermehrte Auflage, 1884]) (Quelle: Wollmann/Kämper, Gesammelte Aphorismen [2023 Lulu])
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~

geb. Freiin Dubský;
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 11.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

Markus Mirwald

Trübe Aussichten
vermögen unverhofft für Klarheit zu sorgen.

(aus: »Der Klang des Ungesagten« [Band 6 der Reihe: »Wesentliches in wenigen Worten«, 2022])
~ © Markus Mirwald ~

österreichischer Soziologe & Aphoristiker; * 1982

Zitante 11.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Markus Mirwald

Karl Gutzkow, Spruch des Tages zum 11.06.2024

Einen Freund gefunden zu haben, das scheinen
manche Menschen die Entdeckung eines
bequemen Sophas zu nennen, auf welchem sie glauben,
sich mit ihren Unarten so recht ausflegeln zu können.

(aus: »Vom Baum der Erkenntnis« – Denksprüche [1868])
~ Karl (Ferdinand) Gutzkow ~

auch: E. L. Bulwer;
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Journalist, einer der Stimmführer der jungdeutschen Bewegung; 1811-1878



Bildquelle: WOKANDAPIX/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Gutzkow, Tagesspruch, 20240611,

Ludwig Wittgenstein

Du kannst nicht
die Lüge nicht aufgeben wollen,
und die Wahrheit sagen.

(zitiert in: »Vermischte Bemerkungen [Culture and Value] – Eine Auswahl aus dem Nachlaß«)
~ Ludwig (Josef Johann) Wittgenstein ~
österreichisch-britischer Philosoph; entwickelte eine grundlegend neue Auffassung der Sprache in ihrem Verhältnis zur Wirklichkeit; 1889-1951

Zitante 10.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Wittgenstein

Jürgen Wilbert

Schlimmes wird nicht dadurch besser,
dass es noch Schlirnmeres gibt.

(aus: »Vorletzte Schlüsse« – Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 10.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

Molière

Die Liebe
wird nicht von der Vernunft regiert.

{La raison
n'est pas ce qui règle l'amour.}

(aus: »Der Menschenfeind« [Le Misanthrophe, 1666])
~ Molière ~, eigentlich Jean-Baptiste Poquelin
französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker; 1622-1673

Zitante 10.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Molière

Michael Wollmann, Spruch des Tages zum 10.06.2024

Schlagende Beweise
sind oft blauäugig.

(aus: »Segregierende Egregationen« [2011])
~ © Michael Wollmann ~

deutscher Aphoristiker und Philosoph; * 1990



Zitante 10.06.2024, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Wollmann, Tagesspruch, 20240610,

Georg Christoph Lichtenberg

Schwachheiten schaden uns nicht mehr,
sobald wir sie kennen.

(aus: »Sudelbuch D [29])
~ Georg Christoph Lichtenberg ~
deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik, gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 09.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg

Aus der Bibel

Stein ist schwer, und Sand ist Last;
aber der Ärger über einen Toren ist schwerer als beide.

~ Aus der Bibel nach Luther [2017] ~
(Altes Testament, Das Buch der Sprüche, Kapitel 27, Vers 3 )

Zitante 09.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bibelspruch

Werner Mitsch

Die Wahl ist kurz,
die Reue lang.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 09.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

Helene Stöcker, Spruch des Tages zum 09.06.2024

Die höchste Tugend ist
zu wissen, was man tut,
und wählen zu lernen, für was man leben kann.

(aus: »Die Liebe und die Frauen« [1906])
~ Helene Stöcker ~
deutsche Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Pazifistin und Publizistin, gründete den "Bund für Mutterschutz"; 1869-1943

Bildquelle: NoName_13/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 09.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helene Stöcker, Tagesspruch, 20240609,

Heute, 09.06.2024

Zitante 09.06.2024, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

F.C. Schiermeyer

Schweigen kann man auch allein.
Zur Stille braucht es zwei.

(aus: »Zwischen den Zeilen ist unterm Strich« - Aphorismen [2018])
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952

Zitante 08.06.2024, 17.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer

Edmund Burke

Kriege sind nur für diejenigen gerecht,
für die sie unerläßlich sind.

{Wars are just to those
to whom they are necessary.}

(aus: »Betrachtungen über die Revolution in Frankreich [Reflections on the Revolution in France, 1790]«)
~ Edmund Burke ~
irisch-britischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker; gilt als geistiger Vater des Konservatismus; 1729-1797

Zitante 08.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edmund Burke

Rudolf Kamp, Spruch des Tages zum 08.06.2024

Sein Mütchen an jemandem kühlen:
alles andere als cool.

(aus: »Sprüchewirbel« - Aphorismen mit Cartoons [2013])
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946



Zitante 08.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Tagesspruch, 20240608,

Heute, 08.06.2024

Zitante 08.06.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Helga Schäferling

Die Bilanz des Lebens –
vom Verstand frisiert.

(aus: »denken zwischen gedanken - nicht ohne hintergedanken« [2004])
~ © Helga Schäferling ~

deutsche Sozialpädagogin; * 1957

Zitante 07.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

Weisheit aus Russland

Schäme dich nicht zu schweigen,
wenn du nichts zu sagen hast.

~ Weisheit aus Russland ~

Zitante 07.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, Russland,

Harald Schmid

Auch Sprachlosigkeit
hebt denken nicht auf.

(aus: »Aphorismen von A–Z« [2001])
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 07.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid

Christian Morgenstern, Spruch des Tages zum 07.06.2024

Die Hälfte allen Unglücks
– vom gröbsten bis zum feinsten –
geht auf Unwissenheit oder Denkfehler zurück,
gewollte oder ungewollte Ungeistigkeit.

(aus: »Stufen«)
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~

deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914



Zitante 07.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern, Tagesspruch, 20240607,

Heute, 07.06.2024

Zitante 07.06.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

William James

Nichts ist so ermüdend wie das ewige Dranbleiben
an einer unvollendeten Aufgabe.

{Nothing is so fatiguing as the eternal hanging on
of an uncompleted task.}

(zitiert in: »The Letters of William James«)
~ William James ~
US-amerikanischer Psychologe und Philosoph; 1842-1910

Zitante 06.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William James

Ernst Ferstl

Über uns hinauswachsen sollten wir erst,
wenn wir tief genug in uns verwurzelt sind.

(aus: »Kurz und fündig« - Gedanken mit Tiefgang [1995])
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 06.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

Maxim Gorki

Die Menschen schelten einander deshalb so unermüdlich,
weil einer des anderen Spiegel ist.

(aus: »Sofja Andrejewna Tolstaja«)
~ Maxim Gorki ~, eigentlich: Alexei Maximowitsch Peschkow
russischer Schriftsteller und politischer Aktivist; 1868-1936

Zitante 06.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Maxim Gorki

Michael Richter, Spruch des Tages zum 06.06.2024

Bei der Suche nach eigenen Wegen
treffen wir uns alle auf der Autobahn.

(aus: »Widersprüche« - Aphorismen [2006])
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952



Bildquelle: SD-Pictures/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter, Tagesspruch, 20240606,

Heute, 06.06.2024

Zitante 06.06.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Wolfgang Kownatka

Zukunft ist ein Tausendfüßler nur mit dem Unterschied,
dass bei ihr jedes Bein in eine andere Richtung läuft
ohne vom geraden und konsequenten Weg abzukommen.

(aus einem Manuskript)
~ © Wolfgang Kownatka ~

deutscher Oberstleutnant a.D. und Journalist; * 1938

Zitante 05.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Wolfgang Kownatka

Karel Čapek

Sowie man aber in die Jahre kommt,
macht sich eine gewisse Bequemlichkeit geltend,
und da versäumt man meist den ersten Impuls
und entschließt sich für den zweiten.

(aus: »Verbrecherischer Überfall«)
~ Karel Čapek ~
tschechischer Schriftsteller; 1890-1938

Zitante 05.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karel Čapek

Fred Ammon

Das Leben wird uns geschenkt,
alles andere müssen wir uns verdienen.

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken« [2008])
~ © Fred Ammon ~

"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

Zitante 05.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon

Sully Prudhomme, Spruch des Tages zum 05.06.2024

Nur der Ehrgeiz,
durch den keine Eitelkeit schimmert,
hat Zukunft.

{Les ambitions qui ont de l'avenir
sont celles qui ne transpirent point
par la vanité.}

(aus: »Intimes Tagebuch« [Journal Intime])
~ Sully Prudhomme ~, eigentlich René François Armand Prudhomme
französischer Schriftsteller, erster Nobelpreisträger für Literatur; 1839-1907

Zitante 05.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sully Prudhomme, Tagesspruch, 20240605,

Saadi

Sei nicht ob eines Menschen Tod erfreut,
Denn lange bleibt nach ihm für dich nicht Zeit.

(aus: »Der Duftgarten«)
~ Saadi ~, eigentlich Muscharraf ad-Din Abdullah
persischer Dichter und Mystiker; lebte um 1190-1292

Zitante 04.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Saadi

Gerhard Uhlenbruck

Sitzfleisch ist auch so ein Besitz,
der sich immer mehr vergrößert.

(aus: »Spruchreif!?« - Einschlägige Geistesblitze [2011])
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; 1929–2023

Zitante 04.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

Ludwig Andreas Feuerbach

Die Not kennt kein Gesetz außer sich,
die Not bricht Eisen.

(aus: »Das Wesen des Christentums«)
~ Ludwig Andreas Feuerbach ~
deutscher Philosoph und Anthropologe mit bedeutenden Einfluß auf die Bewegung des Vormärz; 1804-1872

Zitante 04.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Andreas Feuerbach

Michael Bussek, Spruch des Tages zum 04.06.2024

Auf dem Weg zum Wissen
liegt oft ein Gedanke.
Mancher stolpert an dieser Stelle.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael A. Bussek ~

gez.: vom Leben!; * 1966 (Duisburg)



Bildquelle: Hans/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 04.06.2024, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bussek, Tagesspruch, 20240604,

Heute, 04.06.2024

Zitante 04.06.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Emanuel Wertheimer

Der Stolz nimmt genau so viel Platz ein,
wie die Dummheit ihm einräumt.

{L'Orgueil prend juste autant de place
que la Bêtise lui en cède.}

(aus: »Aphorismen (Pensées et Maximes)«
~ Emanuel Wertheimer ~

deutsch-österreichischer Philosoph und
Aphoristiker ungarischen Ursprungs; 1846-1916

Zitante 03.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Wertheimer

Harald Kriegler

Provisorien müssen nur lange genug bestehen,
dann werden sie auch als Dauerzustand akzeptiert.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Kriegler ~

Schriftsetzer und Autor; * 1945

Zitante 03.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

Anicius Manlius Severinus Boethius, Spruch des Tages zum 03.06.2024

Auf zweierlei
beruht alle Wirkung menschlicher Handlungen,
auf Wille und Macht.

(aus: »Vom Trost der Philosophie« [De consolatione philosophiae])
~ Anicius Manlius Severinus Boethius ~, auch: Boëthius
römischer Gelehrter, Politiker, Philosoph und Theologe; lebte um 480 bis 526 n. Chr.

Zitante 03.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Boethius, Tagesspruch, 20240603,

Lew Nikolajewitsch Tolstoi

Das Leben, es mag sein wie es will, ist ein Glück,
das von keinem anderen übertroffen wird.

(aus seinen Tagebüchern [1902])
~ Lew Nikolajewitsch Tolstoi ~
russischer Schriftsteller, seine Hauptwerke "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina" sind Klassiker des realistischen Romans; 1828-1910

russischer Schriftsteller,
seine Hauptwerke "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina" sind Klassiker des realistischen Romans; 1828-1910

Zitante 02.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lew Nikolajewitsch Tolstoi

Ernst Reinhardt

Wenn sich genug Menschen die gleiche Illusion machen,
schaffen sie eine Realität.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen [2003])
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 02.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt

Karl (August) Bleibtreu

Beim Menschen
geraten schon Sinnlichkeit und Verstand in Zwiespalt,
daraus entsteht organisch die "Pflicht",
zwischen niedern und höhern Interessen zu wählen.

(aus: »Der Aufgang des Abendlandes« [1925])
~ Karl (August) Bleibtreu ~, Pseudonym: John Macready
deutscher Schriftsteller; 1859-1928

Zitante 02.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Bleibtreu

Katharina Eisenlöffel, Spruch des Tages zum 02.06.2024

Ein bitterer Geschmack, wenn
alles Hoffen erloschen und nur die Resignation bleibt.

(aus: »Lebensweisheiten« [1997])
~ © Katharina Eisenlöffel ~

österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019



Bildquelle: Katia_M/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 02.06.2024, 00.10| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Tagesspruch, 20240602,

Karsten Mekelburg

Wissen:
In früheren Zeiten notwendiges Maß an Bildung
um ernstgenommen zu werden.
Heute durch Dünkel ersetzt.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 01.06.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

Baltasar Gracián y Morales

Das meiste wird mit Worten bezahlt,
und mittelst ihrer kann man Unmöglichkeit durchsetzen...

(aus: »Handorakel und Kunst der Weltklugheit« [Oráculo manual y arte de prudencia])
~ Baltasar Gracián y Morales S.J. ~

spanischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Jesuit; 1601-1658

Zitante 01.06.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Baltasar Gracián

Ernst R. Hauschka

Tragisch ist, wenn ein Mensch
überwältigt wird von dem, was er im Griff hat.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie [Band 1, 2010])
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012

Zitante 01.06.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka

Marc Aurel, Spruch des Tages zum 01.06.2024

Es wäre lächerlich,
und wir wären Fremdlinge auf der Welt,
wollten wir über irgend ein Ereignis im Leben staunen.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.



Zitante 01.06.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel, Tagesspruch, 20240601,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Wir schätzen die Zeit erst, wenn uns nicht mehr viel davon geblieben ist.

~ Lew N. Tolstoi ~
(1828-1910)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sophie:
auch genannt "Veilchen"herzliche Grüße
...mehr
quersatzein:
Diese Stolpersteine (auf dem Bild) sind Mahnm
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen. Liebe Grüße Mar
...mehr
quersatzein:
Ja, die Richtung muss stimmen, nicht nur, was
...mehr
Gudrun Zydek:
Großartig formuliert und - leider - so wahr!
...mehr
Marianne:
Ohh jaaaa!Lebensbejahende und liebe Grüße V
...mehr
Marianne:
Wirken und auch das Schöne genießen.Sonneng
...mehr
Marianne:
Wirken und auch das Schöne genießen.Sonneng
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum