*Jochen Mariss*, Spruch des Tages zum 17.11.2019

Am Ende kommt es gar nicht so sehr darauf an,
wie weit wir es gebracht haben, sondern darauf,
ob wir unseren eigenen Weg gegangen sind.

(aus seinen Werken)
~ © Jochen Mariss ~
deutscher Autor und Fotograf, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Kranich17/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.11.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Mariss, Tagesspruch, 20191117, Am Ende kommt es gar nicht so sehr,

*Heute*, 17.11.2019

Geburtstag haben

* 9 n. Chr.: Vespasian († 79 n. Chr.)
† 1624: Jakob Böhme (* 1575)
* 1720: Andreas Böhm († 1790)
* 1751: Johann Michael Sailer († 1832)
* 1755: Ludwig XVIII. († 1824)
* 1800: Achille Fould († 1867)

Namenstag haben

Bettina, Florin(us) (Florian), Gertrud, Gregor,
Hiltrud (Hilda), Hugo, Salome, Victoria

Bauernweisheit/Wetterregel

Tummeln sich an Gertrud die Haselmäuse,
ist es weit mit des Winters Eise.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Jean Giraudoux*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.11.2015«
»alle Beiträge vom 17.11.2016«
»alle Beiträge vom 17.11.2017«
»alle Beiträge vom 17.11.2018«

Zitante 17.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1117,

*Friedrich Rückert*

Der Teufel hat die Welt verlassen, weil er weiß,
Die Menschen machen selbst die Höll' einander heiß.

(aus: »Die Weisheit des Brahmanen«)
~ Friedrich Rückert ~, Pseudonyme: Freimund Raimar, Reimar oder Reimer
deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer, einer der Begründer der deutschen Orientalistik; 1788-1866

Zitante 16.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Rückert, Der Teufel hat die Welt verlassen,

*Margarete*

Denke dich in eine Traumwelt
und du wirst in der Realität glücklich sein.

(aus: »nur für dich« – Gedankensplitter)
~ © Margarete ~
Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 16.11.2019, 16.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete, Denke dich in eine Traumwelt,

*Gerhart Hauptmann*

Wo willst du stehn? Hoch oder niedrig?
verborgen oder öffentlich: auf der Rednerbühne?
auf der Kommandobrücke eines Schiffes oder eines Staates?
Dort will ich stehen, wo ich zu mir und andern sagen muß:
»Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen!«

(aus: »Einsichten und Ausblicke«)
~ Gerhart (Johann Robert) Hauptmann ~
deutscher Dramatiker und Schriftsteller, gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, Literaturnobelpreisträger 1912; 1862-1946

Zitante 16.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhart Hauptmann, Wo willst du stehn,

*Walter Ludin*

Nur wer Humor hat,
kann die Humorlosigkeit seiner Umgebung ertragen.

(aus einem Manuskript)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 16.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin, Nur wer Humor hat,

*Empedokles*

Was man sagen muss,
darf man auch zweimal sagen.

(aus: »Über die Natur«)
~ Empedokles aus Agrigent ~
antiker griechischer Philosoph, Naturforscher, Politiker, Redner und Dichter (Vorsokratiker); lebte um 495-435 v. Chr.

Zitante 16.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Empedokles, Was man sagen muss,

*Anke Maggauer-Kirsche*

mit einem Schritt zurück
wächst der Überblick

(aus: »Sticheleien« - Aphorismen)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

Zitante 16.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche, mit einem Schritt zurück,

*Jean-Baptiste le Rond d'Alembert*, Spruch des Tages zum 16.11.2019

Wir sind eifersüchtig auf das, was wir haben,
und neidisch auf das, was andere haben.

{On est jaloux de ce qu'on possède
et envieux de ce que possèdent les autres.}

(aus seinen Werken)
~ Jean-Baptiste le Rond d'Alembert ~
französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph der Aufklärung; 1717-1783

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean-Baptiste le Rond d'Alembert, Tagesspruch, 20191116. Wir sind eifersüchtig auf das,

*Heute*, 16.11.2019

Geburtstag haben

* 42 v. Chr.: Tiberius Iulius Caesar Augustus († 37 n. Chr.)
* 1717: Jean-Baptiste le Rond d'Alembert († 1783)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 495-435 v. Chr.:Empedokles aus Agrigent

Namenstag haben

Edmund, Hugo, Margarita (Margaret, Margit), Ot(h)mar, Walt(h)er

Bauernweisheit/Wetterregel

Um Ottmar von Sankt Gallen
gern erste Flocken fallen!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Hanspeter Rings*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.11.2015«
»alle Beiträge vom 16.11.2016«
»alle Beiträge vom 16.11.2017«
»alle Beiträge vom 16.11.2018«

Zitante 16.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1116,

*Johann Kaspar Lavater*

Halte nie den für klug,
der des Zwecks vergißt ob dem Mittel!

(aus: »Taschenbüchlein für Weise«)
~ Johann Caspar (Kaspar) Lavater ~
reformierter Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller aus der Schweiz; 1741-1801

Zitante 15.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Kaspar Lavater, Halte nie den für klug,

*Annemarie Schnitt*

Aufzählung

möcht leben
nicht gelebt werden

möcht atmen
nicht beatmet werden

möcht denken
nicht gedankenlos werden

möcht fühlen
nicht gefühllos werden

möcht träumen
nie ausgeträumt haben

(von ihrer Homepage »annemarie-schnitt.de«)
~ © Annemarie Schnitt ~
deutsche Lyrikerin, 1925-2018

Zitante 15.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Annemarie Schnitt, Aufzählung,

*William Pitt der Ältere*

Macht ohne Recht ist der verabscheuungswürdigste Gegenstand,
der sich der menschlichen Einbildungskraft darbieten kann;
sie ist nicht allein denjenigen gefährlich, welche sie unterjocht,
sondern sie verursacht auch ihr eigenes Verderben.
Ein verabscheuenswerthes und hinfälliges Ding.

{Power without right is the most detestable object
that can be offered to the human imagination;
it is not only pernicious to those whom it subjects,
but works its own destruction.
Res detestabilis et caduca.}

(aus seinen Reden)
~ William Pitt der Ältere ~, 1. Earl of Chatham
englischer Politiker und Premierminister; 1708-1778

Zitante 15.11.2019, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Pitt der Ältere, Macht ohne Recht ist,

*Andrea Mira Meneghin*

Das Leben vergibt dir alles, ist aber sehr vergesslich.
Du musst das Leben ständig an dich erinnern,
sonst geschieht vieles zufällig.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 15.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Das Leben vergibt dir alles,

*Lorenz von Stein*

Der Arbeitgeber
ist dem Arbeiter ein Fremder.

(aus: »Die socialen Bewegungen der Gegenwart«)
~ Lorenz von Stein ~, eigentlich Wasmer Jakob Lorentz
deutscher Staatsrechtslehrer, Soziologe und Nationalökonom; 1815-1890

Zitante 15.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lorenz von Stein, Der Arbeitgeber ist,

*Friedrich Löchner*

Was wir unsre kleinen Schwächen nennen,
sind oft unsre großen.

(aus: »Blätter am Wege«)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

Zitante 15.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Was wir unsre kleinen Schwächen nennen,

*Vytautas Karalius*, Spruch des Tages zum 15.11.2019

Uhren zeigen die Zeit,
Zeitungen die Zeitlichkeit.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, 1931-2019

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pezibear/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius, Tagesspruch, 20191115, Uhren zeigen die Zeit,

*Heute*, 15.11.2019

Geburtstag haben

* 1708: William Pitt der Ältere († 1778)
* 1738: Friedrich Wilhelm Herschel († 1822)
* 1741: Johann Kaspar Lavater († 1801)
* 1787: Joseph Ennemoser († 1854)
* 1815: Lorenz von Stein († 1890)
* 1862: Gerhart Hauptmann († 1946)

Namenstag haben

Albert, Anianus, Arthur, Helene (Helena), Ilona (Helena),
Leopold(ine), Marino (Marinus), Wilfried

Bauernweisheit/Wetterregel

Läßt der November die Füchse bellen,
wird der Winter viel Schnee bestellen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Jürgen Wilbert*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 15.11.2015«
»alle Beiträge vom 15.11.2016«
»alle Beiträge vom 15.11.2017«
»alle Beiträge vom 15.11.2018«

Zitante 15.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1115,

*Gerd de Ley*

Alles wird gut.
Nur meist am falschen Ort.

{Alles komt terecht.
Maar meestal op de verkeerde plaats.}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~
belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger, * 1944

Zitante 14.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley, Alles wird gut,

*Peter Rosegger*

... lernt doch der Kluge immer vom Dummen
mehr als der Dumme vom Klugen.

(aus seinen Werken)
~ Peter Rosegger ~, eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918

Zitante 14.11.2019, 14.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger, lernt doch der Kluge immer,

*Karsten Mekelburg*

Ausblick :
Ammenmärchen, mit dem uns Politiker
trübsinnige Entscheidungen versüßen wollen.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~
deutscher Satiriker, * 1962

Zitante 14.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg, Ausblick meint das Ammenmärchen mit dem,

*Justinian I.*

Die Wahrung des Gemeinwohles
steht vor der Beachtung des privaten Nutzens.

(aus seiner Gesetzessammlung "Corpus iuris civilis")
~ Justinian I. ~, eigentlich Flavius Petrus Sabbatius Iustinianus, auch Justinian der Große genannt
römischer Kaiser, die orthodoxen Kirchen verehren ihn als Heiligen; 482-565 n. Chr.

Zitante 14.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Justinian I., Die Wahrung des Gemeinwohles,

*Erich Limpach*

Wenn ihr Frieden wollt auf Erden,
laßt den Wahn nicht mächtig werden.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 14.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach, Wenn ihr Frieden wollt auf Erden,

*Hanspeter Rings*, Spruch des Tages zum 14.11.2019

Aufrechter Gang
aus der Aufrichtigkeit des Moments.

(aus: »Knapp über der Erde« – Aphorismen)
~ © Hanspeter Rings ~
deutscher Vertreter des philosophischen Aphorismus, * 1955

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: 422737/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 14.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hanspeter Rings, Tagesspruch, 20191114, Aufrechter Gang,

*Heute*, 14.11.2018

Geburtstag haben

* 1601: Johannes Eudes († 1680)
* 1840: Claude Monet († 1926)
* 1891: Sir Frederich Grant Banting († 1941)

* 1962: Karsten Mekelburg
Herzlichen Glückwunsch !

Sterbetag haben

* 482: Justinian I. († 565)

Namenstag haben

Alberich (Albrecht), Bernhard, Laurentius, Nikolaus (Nikolaj,
Klaus, Nico, Miklos), Serapion, Sidonia (Sidonius), Wilfried

Bauernweisheit/Wetterregel

Novemberschnee
tut den Saaten wohl und nicht weh!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Robert Musil*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 14.11.2015«
»alle Beiträge vom 14.11.2016«
»alle Beiträge vom 14.11.2017«
»alle Beiträge vom 14.11.2018«

Zitante 14.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1114,

*Helene Stöcker*

Wer von den Menschen fordere, daß sie
keinerlei sinnliche Leidenschaft empfinden sollten,
der verlange, daß Feuer nicht brennen und Wasser nicht fließen solle.

(aus: »Die Liebe und die Frauen«)
~ Helene Stöcker ~
deutsche Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Pazifistin und Publizistin, gründete den "Bund für Mutterschutz"; 1869-1943

Zitante 13.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helene Stöcker, Wer von den Menschen fordere,

*Alexander Eilers*

Wer ergreift schon das Wort,
wenn er es halten muß?

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~
deutscher Aphoristiker, * 1976

Zitante 13.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers, Wer ergreift schon das Wort,

*Dorothea Christiane Erxleben*

Gelehrsamkeit trägt sehr vieles bei
zu der Menschen Glückseligkeit.

(aus: »Gründliche Untersuchung der Ursachen, die das weibliche Geschlecht vom Studiren abhalten«)
~ Dorothea Christiane Erxleben ~, geb. Leporin
erste promovierte deutsche Ärztin und eine Pionierin des Frauenstudiums; 1715-1762

Zitante 13.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dorothea Christiane Erxleben, Gelehrsamkeit trägt sehr vieles bei,

*Harald Kriegler*

Wenn man oft zu weit geht,
hinkt die Moral schon bald hinterher.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 13.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler, Wenn man oft zu weit geht,

*Augustinus von Hippo*

Wer sich nicht von der Wahrheit besiegen lässt,
ist vom Irrtum besiegt.

{Vinci nolens a veritate,
vincitur ab errore.}

(aus: »Sermones«)
~ Augustinus von Hippo ~, auch: Augustinus von Thagaste, Aurelius Augustinus
lateinischer Rhetor, Kirchenlehrer der Spätantike und Philosoph; 354-430

Zitante 13.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Augustinus von Hippo, Wer sich nicht von der Wahrheit,

*Pavel Kosorin*

Je edler ist, worauf du wartest,
um so weniger wichtig ist, wann es kommt.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~
tschechischer Aphoristiker, * 1964

Zitante 13.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Je edler ist worauf du wartest,

*Robert Louis Stevenson*, Spruch des Tages zum 13.11.2019

Wein ist
in Flaschen gefüllte Poesie.

{Wine is
bottled poetry.}

(zitiert in: »Delphi Complete Works of Robert Louis Stevenson«)
~ Robert Louis (Balfour) Stevenson ~
schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters; 1850-1894

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: stux/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Louis Stevenson, Tagesspruch, 20191113, Wein ist,

*Heute*, 13.11.2019

Geburtstag haben

* 354: Augustinus von Hippo (auch: Augustinus von Thagaste, Aurelius Augustinus) († 430)
* 1312-1377: Edward III. († 1377)
* 1710: Charles-Simon Favart († 1792)
* 1715: Dorothea Christiane Erxleben († 1762)
* 1848: Albert I. († 1922)
* 1850: Robert Louis Stevenson († 1894)
* 1869: Helene Stöcker († 1943)

Namenstag haben

Carl, Eugen(ius), Gertrud, Helmut (Helmes), Herbert, Himerius (Immer, Imier),
Livia, Sieghard (Siard), Stanislaus, Wilhelm

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn's im November regnet und frostet,
dies den Saaten das Leben kostet.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Sulamith Sparre*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.11.2015«
»alle Beiträge vom 13.11.2016«
»alle Beiträge vom 13.11.2017«
»alle Beiträge vom 13.11.2018«

Zitante 13.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1113,

*François de La Rochefoucauld*

In der Politik soll man weniger versuchen
neue Gelegenheiten zu schaffen,
als die sich bietenden zu nutzen.

(aus: »Reflexionen und moralische Sentenzen«)
~ François de La Rochefoucauld ~
französischer Adeliger, politsch aktiver Militär und Schriftsteller; mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 12.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld, In der Politik soll man weniger,

*Sigrun Hopfensperger*

Perfektion sollte als Ideal angesehen werden,
um Handlungen eine Richtung zu weisen.
Sie sollte aber niemals einem Faktum gleich
als Maßstab für Werturteile über andere missbraucht werden.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~
deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin, * 1967

Zitante 12.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger, Perfektion sollte als Ideal,

*Eduard Engel*

Wahrheit hat
ihren eigenen unabhängigen Wert in sich selbst.

(zugeschrieben)
~ Eduard Engel ~
deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler, Kämpfer für "Sprach- und Stilveredelung"; 1851-1938

Zitante 12.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Engel, Wahrheit hat ihren eigenen,

*Vytautas Karalius*

Wer viel haben will, muss auch verlieren können.
Erwerb in nur eine Richtung ist Gier.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, 1931-2019

Zitante 12.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius, Wer viel haben will muss auch verlieren können,

*Auguste Rodin*

Ich erfinde nichts, ich entdecke neu.

{Je n'invente rien, je redécouvre.}

(zugeschrieben)
~ Auguste Rodin ~, eigentlich François-Auguste-René Rodin
französischer Bildhauer und Zeichner; 1840-1917

Zitante 12.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Auguste Rodin, Ich erfinde nichts,

*Rudolf Kamp*

Wem alle Türen offen stehen,
der vergisst gern anzuklopfen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 12.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Wem alle Türen offen stehen,

*Daniel Sanders*, Spruch des Tages zum 12.11.2019

Wer sind die wahrhaft Jungen? –
Das sind die Alten,
Die trotz der Jahre sich jung erhalten.

(veröffentlicht in seinem "Zitatenlexikon" [1899])
~ Daniel Sanders ~
deutscher Lexikograph, Sprachforscher, Dichter und Übersetzer; 1819-1897

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.11.2019, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Sanders, Tagesspruch, 20191112, Wer sind die wahrhaft Jungen,

*Heute*, 12.11.2019

Geburtstag haben

* 1651: Juana Inés de la Cruz († 1695)
* 1666: Mary Astell († 1731)
* 1819: Daniel (Hendel) Sanders († 1897)
* 1840: Auguste Rodin († 1917)
* 1851: Eduard Engel († 1938)
* 1853: Oskar Panizza († 1921)

Namenstag haben

Arsacius, Christian (Christinus, Carsten, Karsten, Kirsten, Kristian),
Diego, Josaphat, Kunibert, Lewin (Lebuin, Liebwin), René

Bauernweisheit/Wetterregel

Novembers Morgenrot
mit langem Regen droht.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Nicolas Boileau* , alias Despréaux oder Boileau-Despréaux
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.11.2015«
»alle Beiträge vom 12.11.2016«
»alle Beiträge vom 12.11.2017«
»alle Beiträge vom 12.11.2018«

Zitante 12.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1112,

*Wilhelm Raabe*

So lange die Sonne scheint und der Regen regnet, die Kälte beißt,
ist's mir gleichgültig, wie unverschämt und frech das Menschenvolk ist.
Ich bin es auch, und lasse mich ruhig bescheinen oder naßregnen.

(aus seinen Werken)
~ Wilhelm Raabe ~, Pseudonym: Jakob Corvinus
deutscher Schriftsteller und Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane; 1831-1910

Zitante 11.11.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Raabe, So lange die Sonne scheint und,

*Phil Bosmans*

Das Glück kommt niemals per Postscheck und Girokonto.
Kaufen kannst du Unterhaltung und Freizeitgestaltung,
aber ein zufriedenes, freies Herz, das erst Freude an dem schenkt,
was du alles hast, das kannst du nicht kaufen,
niemals und nirgendwo. Es ist unbezahlbar!

(aus: »Worte zum Menschsein«)
~ © Pater Phil Bosmans ~
belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«; 1922-2012

Zitante 11.11.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phil Bosmans, Das Glück kommt niemals,

*George Smith Patton*

Versuche nicht, die Umstände an deine Pläne anzupassen.
Mach Pläne, die den Umständen entsprechen.

{Do not try to make circumstances fit your plans.
Make plans that fit the circumstances.}

(zugeschrieben)
~ George Smith Patton jr. ~
General der US Army im Zweiten Weltkrieg, hatte das Kommando über die 3. US-Armee nach der Landung in der Normandie; 1885-1945

Zitante 11.11.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Smith Patton, Versuche nicht die Umstände an,

*Michael Marie Jung*

In mancher Leistungsgesellschaft
werden die Arbeitspausen zum Boxenstopp.

(aus: »Gedichte und Aphorismen zur Kommunikationsfreude«. Lyrik und Spruchweisheit zur Menschenführung und Persönlichkeitsentwicklung)
~ © Michael Marie Jung ~
deutscher Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer, * 1942

Zitante 11.11.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung, In mancher Leistungsgesellschaft,

*Paracelsus*

Der Zweifel
zerfrißt ein jegliches Werk.

(zugeschrieben)
~ Paracelsus ~, eigentlich Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim
Schweizer Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph, 1493-1541

Zitante 11.11.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paracelsus, Der Zweifel zerfrißt,

*Martin Gerhard Reisenberg*

Wahre Charakterdarsteller
verfügen über viele Lachfalten.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 11.11.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg, Wahre Charakterdarsteller,

*Fjodor Michailowitsch Dostojewski*, Spruch des Tages zum 11.11.2019

Jeder sorgt für sich,
und am lustigsten lebt derjenige,
der sich selbst am besten zu betrügen versteht.

(aus: »Schuld und Sühne«)
~ Fjodor Michailowitsch Dostojewski ~
russischer Schriftsteller, 1821-1881

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.11.2019, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Tagesspruch, 20191111, Jeder sorgt für sich,

*Heute*, 11.11.2019

Geburtstag haben

* 1493: Paracelsus († 1541)
* 1744: Abigail Smith Adams († 1818)
* 1816: August Wilhelm Ambros († 1876)
* 1821: Fjodor Michailowitsch Dostojewski († 1881)
* 1862: Alfred Hermann Fried († 1921)
* 1885: George Smith Patton († 1945)

* 1949: Martin Gerhard Reisenberg
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Agnes, Innocenta (Senta), Martin(a), Men(n)as, Theodor(a)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie Sankt Martin führt sich ein,
soll zumeist der Winter sein.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Paul Olaf Bodding*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.11.2015«
»alle Beiträge vom 11.11.2016«
»alle Beiträge vom 11.11.2017«
»alle Beiträge vom 11.11.2018«

Zitante 11.11.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1111,

*Friedrich Karl Kasimir von Creutz*

O, Weltlauf, mühsam zu ergründen!
O, Schauplatz nur für eitles Thun!
Für wahres Glück, hier nicht zu finden!
Nur Gräber, träumend auszuruhn!

(aus seinen Gedichten)
~ Friedrich Karl Kasimir von Creutz ~
deutscher Dichter, Philosoph, Publizist und Politiker; 1724-1770

Zitante 24.11.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Karl Kasimir von Creutz

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Jeder sieht was anderes in der Schönheit,.. m
...mehr
Quer:
Genial, diese Erkenntnis. Ja, das würde ich u
...mehr
Marianne:
Fröhliche Herzen finden einander und können z
...mehr
Gudrun Kropp:
Ein sehr zutreffender Text und ein wünschersc
...mehr
Anne P.-D.:
Schönen 2. Advent wünsche ich dir, liebe Chri
...mehr
Zitante Christa:
... es soll ja auch nicht langweilig werden ;
...mehr
Marianne:
Ob es so gewollt ist, dass wir immer wieder v
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Irgendwie muss es ja weitergehen - lächel. I
...mehr
Anne P.-D.:
Das Leben ist tatsächlich entsprechend, da ha
...mehr
Quer:
Ja, so ist es im Leben, ein fortwährendes Auf
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum