Walther Rathenau

Der Weltprozess ist
rhythmische Zentralisation und Dezentralisation des Empfindens.

(aus: »Auf dem Fechtboden des Geistes – Aphorismen aus seinen Notizbüchern«)
~ Walther Rathenau ~

deutscher Industrieller, Schriftsteller und Politiker; 1867-1922

Zitante 27.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walther Rathenau

Sigrun Hopfensperger

Viele Aufgaben werden nicht angepackt,
weil Menschen zu sehr lösungs-zentriert denken,
dabei heißt es doch lösungs-orientiert!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 27.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger

Sully Prudhomme

Man sollte mit seinem Leben sparsam umgehen
und es nur für Studien verwenden, die dem Geist etwas nützen...

{On devrait être économe de sa vie
et ne l'employer qu'à des études utiles pour l'esprit...}

(aus: »Intimes Tagebuch [Journal intime, 18.10.1862]«)
~ Sully Prudhomme ~, eigentlich René François Armand Prudhomme
französischer Schriftsteller, erster Nobelpreisträger für Literatur; 1839-1907

Zitante 27.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sully Prudhomme

Horst A. Bruder, Spruch des Tages zum 27.05.2024

Die Beeinflussung der Zukunft
wird nur noch übertroffen
durch die Manipulation der Vergangenheit

(aus: »TriebFeder« - Aphorismen [1996])
~ © Horst A. Bruder ~

deutscher Aphoristiker; * 1949



Zitante 27.05.2024, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Tagesspruch, 20240527,

Heute, 27.05.2024

Zitante 27.05.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heute

Paul Mommertz

Auch eine Lebenslüge:
dass man leben könnte, ohne zu lügen.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel« [2005])
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 26.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz

Hermann Friedrich Grimm

Es giebt Naturen, die
durch das groß sind, was sie erreichen,
andere durch das, was sie verschmähen.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismen-Lexikon [Schaible, 1901])
~ Hermann Friedrich Grimm ~
deutscher Kunsthistoriker und Publizist; 1828-1901

Zitante 26.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Friedrich Grimm

Emil Baschnonga, Spruch des Tages zum 26.05.2024

Schenkt und teilt
die Lebensfreude miteinander.

(aus einem Manuskript [2019])
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941



Bildquelle: Kranich17/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.05.2024, 00.10| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Tagesspruch, 20240526,

Erich Limpach

Einen erheblichen Teil ihres Einkommens
opfern unzählige Menschen dem Geltungsbedürfnis
und dem Nachahmungstrieb.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« - Sinngedichte und Spruchweisheiten [1999])
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)

deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 25.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

François de La Rochefoucauld

Es ist eine Art Glück, wenn man weiss,
bis zu welchem Grad man unglücklich sein darf.

{C'est une espèce de bonheur de connaître
jusqu'à quel point on doit être malheureux.}

(aus: »Reflexionen und moralische Sentenzen« [Maximes et Réflexions morales])
~ François de La Rochefoucauld ~

französischer Adeliger, politsch aktiver Militär und Schriftsteller;
mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 25.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld

Elmar Kupke

Ich lebe lieber in einem Traum von der Liebe
als in einer Wirklichkeit,
die diesen Traum für immer zerstört…

(aus: »Lyricon 2« [1985])
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 25.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke

Johann Gottfried Seume, Spruch des Tages zum 25.05.2024

Leben heißt wirken und vernünftig wirken.
Nach unserer Weise heißt es aber
leiden und unvernünftig leiden.

(aus: »Apokryphen«)
~ Johann Gottfried Seume ~
deutscher Schriftsteller und Dichter; 1763-1810

Zitante 25.05.2024, 00.10| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Seume, Tagesspruch, 20240525,

Gerd W. Heyse

Gnadenbrot wird
beim billigsten Bäcker in Auftrag gegeben.

(aus: »Gedanken-Sprünge« - Aphorismen [1988])
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter

deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 24.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

Rudolf Christoph Eucken

Geistiges Schaffen isoliert;
nie ist ein großer Denker populär geworden.

(aus seinen Werken)
~ Rudolf Christoph Eucken ~
deutscher Philosoph; 1908 Literatur-Nobelpreisträger; 1846-1926

Zitante 24.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Christoph Eucken

Hans-Horst Skupy, Spruch des Tages zum 24.05.2024

An die Stelle des Herzens
ist das Engagement getreten.

(aus: »Keiner kann über seinen Kurschatten springen« - Aphorismen und Cartoons [1996])
~ © Hans-Horst Skupy ~

deutscher Publizist und Aphoristiker; * 1942



Zitante 24.05.2024, 00.10| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Horst Skupy, Tagesspruch, 20240524,

Jeannine Luczak-Wild

Lernt von den Spaniern!
Setzt die Fragezeichen nicht erst hinterher.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~

Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin; * 1938

Zitante 23.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

Otto Weiß

Man hält manchen für gezähmt,
weil er gefesselt ist.

(aus: »So seid ihr!« - Aphorismen, Band 1 [1906])
~ Otto Weiß ~

in Budapest geborener Musiker;
wirkte auch als Dramatiker, Feuilletonist und Aphoristiker; 1849-1915

Zitante 23.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Weiß

Jacques Wirion

Um sich verändern zu können,
muss man sich annehmen, wie man ist.

(aus: »Häretismen« - Aphorismen [2014])
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 23.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion

Oscar Blumenthal, Spruch des Tages zum 23.05.2024

So mancher kündet uns den Lauf der Sterne
Und ist vertraut mit jeder Himmelsferne
Doch was sich täglich neben ihm befand,
Das bleibt ihm stets ein unerschloßnes Land.

(aus: »Buch der Sprüche« [1909])
~ Oscar Blumenthal ~

deutscher Schriftsteller, Kritiker und Bühnendichter; 1852-1917



Bildquelle: jplenio/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oscar Blumenthal, Tagesspruch, 20240523,

Guido Peters

Höchste Gesetze
sind ungeschrieben.

(aus: »Aphorismen« [1931])
~ Guido Peters ~

österreichischer Komponist und Pianist; 1866-1937

Zitante 22.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Guido Peters

Michael Rumpf

Moral verändert sich:
Lieber Dreck am Stecken
als Schmutz an den Händen.

(aus dem zeno-Jahrheft Nr. 20 [1998])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 22.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf

Stefan Zweig

Leider, die Weltgeschichte ist
nicht nur, wie sie meistens dargestellt wird,
eine Geschichte des menschlichen Mutes,
sondern auch eine Geschichte der menschlichen Feigheit.

(aus: »Joseph Fouché: Bildnis eines politischen Menschen«)
~ Stefan Zweig ~
österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 22.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Stefan Zweig

Gregor Brand, Spuch des Tages zum 22.05.2024

Was nur den Verstand anspricht,
wird von der Vernunft überhört.

(aus: »Meschalim« - Zweitausend Aphorismen [2007])
~ © Gregor Brand ~

deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter; * 1957



Zitante 22.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand, Tagesspruch, 20240522,

Heute, 22.05.2024

Zitante 22.05.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alexander Saheb

Das Leben ist eine Gelegenheit,
seine Ansichten über das Leben herauszufinden.

(aus: »Der Gedankenzoo« - Aphorismen und andere Anekdoten [2015])
~ © Alexander Saheb ~

deutscher Aphoristiker; * 1968

Zitante 21.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb

Johann Gottfried von Herder

Waren die Römer weiser und glücklicher,
als es die Griechen waren?
Und sind wir's mehr als beide?

(aus: »Ideen zur Philosophie zur Geschichte der Menschheit«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 21.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Herder

KarlHeinz Karius

Wer Blech redet, sollte vorsichtig sein.
Es gibt immer einen, der weiß,
wo der Hammer hängt.

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~

Worthupfler

Zitante 21.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius

Henri Barbusse, Spruch des Tages zum 21.05.2024

Wir sind nicht frei, sondern hängen an der Vergangenheit.
Wir hören auf das, was immer getan wurde,
wir tun es wieder und das ist Krieg und Ungerechtigkeit.

{Nous ne sommes pas libres, nous sommes attachés au passé.
Nous écoutons ce qui a été fait toujours,
nous le refaisons et c'est la guerre et l'injustice.}

(aus: »Die Hölle« [L'Enfer])
~ Henri Barbusse ~
französischer Politiker und Schriftsteller; 1873-1935

Zitante 21.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henri Barbusse, Tagesspruch, 20240521,

William Shakespeare

Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist,
spielt weiter!

{If music be the food of love,
play on.}

(aus: »Was ihr wollt« [Twelfth Night or What You Will])
~ William Shakespeare ~

englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, seine Werke gehören zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur; 1564-1616

Zitante 20.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Shakespeare

Nikolaus Cybinski

Glücklich, wer dem Himmel noch danken kann!
Der Zufall braucht keinen Dank.

(aus: »In diesem Lande ist das Leben lustig! Wohin du schaust: Lachende Dritte.« – Aphorismen [1982])
~ © Nikolaus Cybinski ~

deutscher Lehrer und Aphoristiker; 1936–2023

Zitante 20.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche

Charles Péguy

Lesen lehren, das wäre der einzige und wahre Zweck
eines wohlverstandenen Unterrichts:
Der Leser soll lesen können, und alles ist gerettet.

{Enseigner à lire, telle serait la seule et la véritable fin
d'un enseignement bien entendu :
que le lecteur sache lire et tout est sauvé.}

(aus: »Cahiers de la quinzaine« vom 12.05.1903)
~ Charles (Pierre) Péguy ~
französischer Schriftsteller; 1873-1914

Zitante 20.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Péguy

Art van Rheyn, Spruch des Tages zum 20.05.2024

vom großen Glück erwarten wir heute
daß man wenigstens mit dem Auto
ganz nah heranfahren kann

(aus: »leicht gesagt« [2004])
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker; 1939-2005



Bildquelle: iStock/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn, Tagesspruch, 20240520,

Peter Sirius

Wir werden alt,
wenn die Erinnerung uns zu freuen beginnt,
wir sind alt,
wenn sie uns schmerzt.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken« [1899])
~ Peter Sirius ~, eigentlich Otto Kimmig

eigentlich: Otto Kimmig;
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 19.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

Vytautas Karalius

Schwärme für die Gegenwart.
Die Zukunft kommt von selbst.

(aus: »Flügel im Futteral« – Aphorismen)
~ © Vytautas Karalius ~

litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer; 1931-2019

Zitante 19.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius

Robert Musil, Spruch des Tages zum 19.05.2024

Nie ist das, was man tut, entscheidend,
sondern immer erst das,
was man danach tut.

(aus: »Der Mann ohne Eigenschaften«)
~ Robert Musil ~, von 1917 bis 1919 Robert Edler von Musil
österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker; 1880-1942

Bildquelle: Peggychoucair/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Musil, Tagesspruch, 20240519,

Hermann Rosenkranz

Der Fischer, der am Mainstream angelt,
darf sich nicht wundern, wenn an der Angel
immer nur Fischstäbchen hängen.

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt« - Sprüche, nichts als Sprüche [2011])
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020

Zitante 18.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz

Christian Garve

Jede Anspannung der Kräfte,
wenn sie den Körper nicht erschöpft,
geht leicht in Fröhlichkeit über.

(aus: »Philosophische Anmerkungen und Abhandlungen zu Cicero's Büchern von den Pflichten«)
~ Christian Garve ~
deutscher Philosoph in der Spätaufklärung; 1742-1798

Zitante 18.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Garve

Wilfried Besser, Spruch des Tages zum 18.05.2024

Solange der Ernstfall nur geprobt wird,
hat der Spaß noch nicht verloren.

(aus: »Schichtwechsel - Sichtwechsel« - Aphorismen [2013])
~ © Wilfried Besser~

deutscher Aphoristiker; * 1951



Zitante 18.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Tagesspruch, 20240518,

Klaus D. Koch

Wenn man den Falschen hängt,
ist die abschreckende Wirkung viel größer. 

(von seiner Homepage www.aphorismus.de)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 17.05.2024, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus D. Koch

Henry George Bohn

Jeder Töpfer
preist seinen eigenen Topf.

{Every potter
praises his own pot.}

(zitiert in: »A Polyglot of Foreign Proverbs« [1867])
~ Henry George Bohn ~
britischer Verleger; 1796-1884

Zitante 17.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry George Bohn

Wolfgang Mocker

Aus Kaderakten erfährt man alles über einen Menschen.
Außer, was für ein Mensch er ist.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten [1987])
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 17.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker

Blaise Pascal, Spruch des Tages zum 17.05.2024

Je mehr Einsicht man hat,
desto mehr Größe und Niedrigkeit
entdeckt man im Menschen.

{A mesure qu'on a plus de lumière,
on découvre plus de grandeur et
plus de bassesse dans l'homme.}

(aus: »Gedanken« [Pensées])
~ Blaise Pascal ~
französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph; 1623-1662

Zitante 17.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Blaise Pascal, Tagesspruch, 20240517,

Michael Marie Jung

Mancher ist auch zu Hause
nur geduldeter Gast.

(aus: »Charakterkopf« –Neue Aphorismen und Sprüche [2004])
~ © Michael Marie Jung ~

Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer; * 1940

Zitante 16.05.2024, 15.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung

Johann Jakob Mohr

Der Stoff, an dem
die meisten Pfuschereien verursacht werden,
ist die Menschheit.

(aus: »Gedanken über Leben und Kunst«)
~ Johann Jakob Mohr ~
deutscher Gymnasialdirektor, Erzähler und Dramatiker; 1798-1872

Zitante 16.05.2024, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Jakob Mohr

Ernst R. Hauschka, Spruch des Tages zum 16.05.2024

Viel länger als ein kurzer Satz
dürfte die Wahrheit im Einzelfalle nicht sein.

(aus: »Excerpta« - 425 auserlesene Aphorismen [2002])
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012



Zitante 16.05.2024, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Tagesspruch, 20240516,

Heute, 16.05.2024

Zitante 16.05.2024, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Eine Idee muß Wirklichkeit werden können oder sie ist eine eitle Seifenblase.

~ Berthold Auerbach ~
(1812-1882)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Großartig formuliert und - leider - so wahr!
...mehr
Marianne:
Ohh jaaaa!Lebensbejahende und liebe Grüße V
...mehr
Marianne:
Wirken und auch das Schöne genießen.Sonneng
...mehr
Marianne:
Wirken und auch das Schöne genießen.Sonneng
...mehr
Anne:
Ein wunderbarer Tagesspruch... Sollte zum "Mo
...mehr
Anne:
Naja; grundsätzlich stimme ich dem zu. Aber
...mehr
Zitante Christa:
Zum Thema "Mode" war ich bei der Bldersuche z
...mehr
Zitante Christa:
... und dabei war es zu Senecas Zeiten noch v
...mehr
Zitante Christa:
Auf der Suche nach einem passenden Beitrag am
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein passendes B
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum