Joseph Addison

Bücher sind die Vermächtnisse, die ein großes Genie der Menschheit hinterläßt,
und die von Generationen zu Generationen weitergegeben werden,
als Geschenke an die Nachwelt der noch Ungeborenen.

{Books are the legacies that a great genius leaves to mankind,
which are delivered down from generation to generation
as presents to the posterity of those who are yet unborn.}

(aus: »The Spectator«)
~ Joseph Addison ~

englischer Dichter, Politiker und Journalist in der Frühzeit der Aufklärung; 1672-1719

Zitante 22.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Addison

Robert Muthmann, Spruch des Tages zum 22.01.2021

Natürlich geht die große, weite Welt
nicht in unseren kleinen, engen Kopf.

(aus: »Bagatellen« – eine Aphorismen-Anthologie [1986])
~ © Robert Muthmann ~

deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller; 1922-2017



Zitante 22.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Schumann, Tagesspruch, 20210122,

Heute, 22.01.2021

Zitante 22.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 21.01.2021

Wort des Tages:
Klickköder

gehabt:
Kopfschmerzen

gedacht:
mir sind Berichte über das, was wirklich passiert ist, was definitiv entschieden wurde usw. viel lieber als die unzähligen Spekulationen

geärgert:
darüber, daß eine seit Wochen immer wieder neu gestellte Rückfrage einfach unbeantwortet bleibt

gefreut:
daß ich durch meine Hinweise einem Internetdienst einen entscheidenden Hinweis auf einen Fehler geben konnte

festgestellt:
ein Gemüse-Großhändler vor Ort bietet jetzt 2 x wöchentlich auch privaten KundInnen eine Einfkaufsmöglichkeit an – und ist von hier aus sogar fußläufig zu erreichen!

gegessen:
Müsli; Mini-Romana (längs halbiert, mit Zwiebeln in Butter kurz angebräunt, mit in Milch aufgelöster Gemüsepaste abgelöscht); dazu Ziegenkäse-Taler etwas krosser gebraten

gehört:
mp3: Bonnet Sophie_Pierre Durand-03_Provenzalische Intrige: fortgesetzt (gefällt mir!)

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten, wieder gemütlich
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
gar keinen
.

Zitante 21.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gerlinde Nyncke

Das einzige Lebewesen,
das sich selbst in Frage stellen kann,
ist der Mensch.

(aus: »Weggefährten« – Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~

deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin; * 1925

Zitante 21.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

Georg Christoph Lichtenberg

Laß dich nicht anstecken,
gib keines anderen Meinung, ehe du sie dir anpassend gefunden, für deine aus;
meine lieber selbst.

(aus: »Sudelbuch D [121]»)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 21.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg

Christel Rische

Der Mensch sollte sich öfter mal auf die Knie begeben,
und die Umwelt von dort aus betrachten.
Diese kleine Änderung der Perspektive reicht oft schon aus,
um den Blick auf das Wesentliche frei zu machen.

(aus einem Manuskript)
~ © Christel Rische ~

deutsche Autorin; * 1962

Zitante 21.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christel Rische

Kurt Schwitters, Spruch des Tages zum 21.01.2021

Kunst ist ein sonderbares Ding,
sie braucht den Künstler ganz.

(aus seinem literarischen Werk)
~ Kurt Schwitters ~

deutscher Künstler, Maler, Dichter, Raumkünstler und Werbegrafiker; 1887-1948



Bildquelle: Engin_Akyurt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.01.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kurt Schwitters, Tagesspruch, 20210121,

Heute, 21.01.2021

Geburtstag haben

* 1800: Theodor Fliedner († 1864)
* 1804: Moritz von Schwind († 1871)
* 1811: Julius Roderich Benedix († 1873)
* 1812: Moses Hess († 1875)
* 1864: Israel Zangwill († 1926)
* 1867: Ludwig Thoma († 1921)
* 1878: Egon Friedell († 1938)

* 1940: Peter Lauster
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Agnes, Epiphanius, Gunthild, Ines,
Josefa, Meinrad, Patroklus, Peter

Bauernweisheit/Wetterregel

Sonnenschein am Agnestag,
die Frucht wurmstichig werden mag.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Herbert Wesely*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.01.2016«
»alle Beiträge vom 21.01.2017«
»alle Beiträge vom 21.01.2018«
»alle Beiträge vom 21.01.2019«
»alle Beiträge vom 21.01.2020«

Zitante 21.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 20.01.2021

Wort/Anglizismus des Tages:
Inauguration

gedacht:
ich weiß, in welcher Haut ich in den nächsten 4 Jahren nicht stecken möchte und drücke dem neuen Mr. President alle möglichen Daumen

gewünscht:
daß Menschen verständnis- und respektvoll miteinander umgehen, auch wenn sie verschiedener Meinung sind – ganz gleich, in welchem Land sie zuhause sind!

getan:
Anruf Krankenkasse wg. FFP2-Masken; Arztbesuch; Anfrage bei Apotheken; Einkauf Supermarkt (Gemüse fassen!); kleiner Spaziergang

gefragt:
wie sollen die älteren Bürger mit diesem Vorschriften-Behörden-Wirrwarr ohne Hilfe klar kommen?

geärgert:
über eine ziemlich patzige Antwort von einer Apotheken-Mitarbeiterin (ja, ich weiß, auch sie sind überlastet (überfordert?)

gefreut:
• über die große Vielfalt/Auswahl an Artikeln im Supermarkt
• über ein paar Sonnenstrahlen

festgestellt:
ich möchte in keinem Land leben, in dem es ein knappes Frischgemüse-Angebot gibt

gegessen:
Müsli; Kohlrabi (Zwiebeln, Gemüsebrühe, Schmelzkäse, etwas Majoran)

gehört:
mp3: Bonnet Sophie_Pierre Durand-03_Provenzalische Intrige: fortgesetzt und die Charaktere der Handlung mal wieder sehr gelungen gefunden

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten, heute ganz gemütlich, mir war nicht nach Anstrengung
Draußen: ca. 2 km

Kontakte (in echt):
Arztpraxis-, Apotheken-, Supermarkt-Personal und Mitbürger; der Liebste
.

Zitante 20.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gaius Valerius Catullus

Zu rechter Zeit schweigen,
ist eine edle (schöne) Kunst.

(zitiert in: »Wander. Deutsches Sprichwörter-Lexikon [1880]«)
~ Gaius Valerius Catullus ~

kurz Catull genannt;
römischer Dichter, gehörte zum Kreis der Neoteriker; lebte im 1. Jh. v. Chr.

Zitante 20.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gaius Valerius Catullus

Leon R. Tsvasman

Gerechtigkeit lebt vom Differenzieren,
nicht vom Vergleichen.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~

deutsch-russischer Denker, Künstler und Literat; * 1968

Zitante 20.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leon R. Tsvasman

Ernst von Feuchtersleben

Ohne Leiden bildet sich kein Charakter,
ohne Vergnügen kein Geist.

(aus: »Zur Diätetik der Seele«)
~ Ernst (Maria Johann Karl Freiherr) von Feuchtersleben~

österreichischer Popularphilosoph, Arzt, Lyriker und Essayist; 1806-1849

Zitante 20.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst von Feuchtersleben

Pavel Kosorin, Spruch des Tages zum 20.01.2021

Versuche nicht, Versäumtes nachzuholen –
wende dich dem zu, das auf dich wartet.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~

tschechischer Aphoristiker; * 1964



Zitante 20.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Tagesspruch, 20210120,

Heute, 20.01.2021

Geburtstag haben

* 1499: Sebastian Franck († 1542)
* 1718: Élie Catherine Fréron († 1776)
* 1788: Johann Baptist von Hirscher († 1865)

Sterbetag haben

* 1568: Christoph Lehmann († 1638)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 50 bis 138 n. Chr.: Epiktet

Namenstag haben

Fabianus, Jakob, Sebastian, Ursula, Ute

Bauernweisheit/Wetterregel

Tanzen Fabian schon die Mücken,
muß man den Kühen das Futter bezwicken.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Andrea Koßmann*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.01.2016«
»alle Beiträge vom 20.01.2017«
»alle Beiträge vom 20.01.2018«
»alle Beiträge vom 20.01.2019«
»alle Beiträge vom 20.01.2020«

Zitante 20.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 19.01.2021

Wort des Tages:
Feinschmeckerbibel

getan:
Bürokram

gedacht:
ich wünschte, meinen Vor-/Nachsorgetermin für morgen wäre schon vorbei

gefragt:
können wir jetzt den bisher "normalen" Mund-Nasen-Schutz entsorgen?

gefreut:
über einen verständnisvollen Austausch mit einem Autor

gegessen:
Müsli; Wok-Nudeln, ganz kurz gekocht, dann in Butter geschwenkt, mit Frischkäse und frischem Basilikum versehen

gehört:
Bomann Corinna_Die Frauen vom Löwenhof-01_Agnetas Erbe: gestartet und kurz darauf schon abgebrochen (ganz und gar nicht mein Fall)
Bonnet Sophie_Pierre Durand-03_Provenzalische Intrige: gestartet und gleich "reingekommen"

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keinen
.

Zitante 19.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gerald Dunkl

Indoktrination funktioniert dann am besten,
wenn die indoktrinierten Inhalte
als Selbstverständlichkeit dargestellt werden

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 19.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl

Gotthold Ephraim Lessing

Gewalt! Gewalt! – wer kann der Gewalt nicht trotzen?
Was Gewalt heißt, ist nichts –
Verführung ist die wahre Gewalt.

(aus: »Emilia Galotti«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 19.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing

Frantz Wittkamp

Ein Dummkopf bin ich nie gewesen.
Man sagt, ich war ein kluges Kind.
Ich kann sogar Gedanken lesen,
sobald sie aufgeschrieben sind.

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943

Zitante 19.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp

Adam Heinrich Müller, Spruch des Tages zum 19.01.2021

Indem wir die Natur betrachten, wird sie
unmittelbar durch unsre Betrachtung zum Kunstwerk.

(aus: »Die Lehre vom Gegensatze«)
~ Adam Heinrich Müller ~

ab 1826 oder 1827 Ritter von Nitterdorf;
deutscher Philosoph, Diplomat, Ökonom und Staatstheoretiker,
gehörte dem Wiener Romantikerkreis an; 1779-1829



Bildquelle: perezvcking/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.01.2021, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adam Heinrich Müller, Tagesspruch, 20210119,

Heute, 19.01.2021

Geburtstag haben

* 1798: Auguste Comte († 1857)
* 1809: Edgar Allan Poe († 1849)
* 1839: Paul Cézanne († 1906)
* 1844: Gustav von Bunge († 1920)
* 1851: Emanuel Czuber († 1925)
* 1861: Max Bewer († 1921)
* 1863: Werner Sombart († 1941)
* 1868: Gustav Meyrink († 1932)

Namenstag haben

Adelheid, Agritius, Heinrich (Heinz), Marius (Mario),
Martha, Pia, Sara

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn's schneit und kommt noch Regen dazu,
dann gibt's im Jenner nasse Schuh.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *George Bernard Shaw*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.01.2016«
»alle Beiträge vom 19.01.2017«
»alle Beiträge vom 19.01.2018«
»alle Beiträge vom 19.01.2019«
»alle Beiträge vom 19.01.2020«

Zitante 19.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 18.01.2021

Wort des Tages:
deplatformisieren

getan:
ein wenig Haushalt, ein wenig Keller

gedacht:
momentan keine große Lust auf Internet und so...

gegessen:
Müsli; Eierkuchen mit Zwiebeln, Champignons (aus der Dose), Reibekäse, Basilikum

gehört:
Bodenheimer Alfred: Rabbi Klein-01_Kains Opfer (fortgesetzt und beendet, absolut nach meinem Geschmack)

gelesen:
die Tageszeitung von Samstag, insbesondere die Regionalberichte; durch einen Hackerangriff auf ein verbundenes Medienunternehmen waren diese eine ganze Weile ausgefallen

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keine
.

Zitante 18.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Karl Kraus

Der Journalismus ist ein Terminhandel,
bei dem das Getreide auch in der Idee nicht vorhanden ist,
aber effektives Stroh gedroschen wird.

(aus: »Nachts«)
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 18.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Kraus

Hans-Horst Skupy

Die Wissenschaft käme auf dem Goldenen Mittelweg
wahrhaftig nicht sehr weit.

(aus: »Ein gebildeter Kranker.« – Trost- und Trutz- Sprüche für und gegen Ängste und Ärzte)
~ © Hans-Horst Skupy ~

deutscher Publizist und Aphoristiker; * 1942

Zitante 18.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Horst Skupy

Henry-François Becque

Die Moral ist vielleicht nichts anderes
als eine Form äußerster Bosheit.

{La morale est peut-?tre
la forme la plus cruelle de la méchanceté.}

(aus: »Notes d'album«)
~ Henry-François Becque ~

französischer Dramatiker; 1837-1899

Zitante 18.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry-François Becque

Michael Wollmann, Spruch des Tages zum 18.01.2021

Gedanken sind wählerisch,
sie setzen sich nicht in jedem fest.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~

deutscher Aphoristiker und Philosoph; * 1990



Zitante 18.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Wollmann, Tagesspruch, 20210118,

Heute, 18.01.2021

Geburtstag haben

* 1689: Montesquieu († 1755)
* 1774: Bernhard Dräseke († 1849)
* 1782: Daniel Webster († 1852)
* 1840: Henry Austin Dobson († 1921)
* 1871: Franz Blei († 1942)

Namenstag haben

Margarethe, Odilo, Priska, Regina,
Susanne, Ulfried, Ursula, Wolfrid

Bauernweisheit/Wetterregel

Auf Nebel im Januar –
folgt oft ein nasses Jahr.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Max Carl Friedrich Beckmann*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.01.2016«
»alle Beiträge vom 18.01.2017«
»alle Beiträge vom 18.01.2018«
»alle Beiträge vom 18.01.2019«
»alle Beiträge vom 18.01.2020«

Zitante 18.01.2021, 00.00| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 17.01.2021

Wort des Tages:
Impfmöglichkeitszwang

überlegt:
eine Autorin aus der Liste zu streichen

festgestellt:
heute früh waren Autos und Bürgersteige mit einem leichten Schneemantel bedeckt, der sich aber kurz darauf im Regen auflöste

gefreut:
über einen gemütlichen Sonntag

gegessen:
Rest Tortellini-Eintopf von gestern; durch das Aufwärmen erreichte die zu großzügig bemessenen Chiliflocken noch eine weitere Feurigkeit; mit etwas Kochsahne und Schmand abge"löscht"; wiederum sehr lecker!

gehört:
mp3-Player: Berg Hendrik_Theo Krumme-03_Küstenfluch (beendet, hat mir sehr gut gefallen!)
Bodenheimer Alfred: Rabbi Klein-01_Kains Opfer (gestartet und gleich wieder ins Schwärmen geraten: Sprache, Plot, Sprecher, Themen: wunderbar!)

gesehen:
2 Eichhörnchen beim Schnackeln beobachtet

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 17.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Walter Ludin

Der freundliche Mensch meint es mit mir gut;
oder er will etwas von mir.

(aus einem Manuskript)
~ © Walter Ludin ~

Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor; * 1945

Zitante 17.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin

Immanuel Kant

Der Mangel an Urteilskraft
ist eigentlich das, was man Dummheit nennt,
und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.

(aus: »Kritik der reinen Vernunft«)
~ Immanuel Kant ~

deutscher Philosoph der Aufklärung,
zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804

Zitante 17.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Immanuel Kant

Anke Maggauer-Kirsche

lachen ist wie ein frischer Wind
der durch die Seele bläst

(aus: »Bagatellen« – Aphorismen)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~

deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin; * 1948

Zitante 17.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

Seneca, Spruch des Tages zum 17.01.2021

Das höchste Gut ist
die Harmonie der Seele mit sich selbst.

{Summum bonum
esse animi concordiam.}

(aus: Vom glücklichen Leben [De Vita Beata])
~ Lucius Annaeus Seneca ~

eigentlich: Lucius Annaeus Seneca, genannt: Seneca der Jüngere;
römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und Stoiker, lebte um 1 bis 65 n. Chr.



Bildquelle: Couleur/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.01.2021, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Seneca, Tagesspruch, 20210117,

Heute, 17.01.2021

Geburtstag haben

* 1463: Friedrich III. der Weise († 1525)
* 1600: Pedro Calderón de la Barca († 1681)
* 1706: Benjamin Franklin († 1790)
* 1816: Julie Eyth († 1904)
* 1863: David Lloyd George († 1945)

Namenstag haben

Anton(ius), Beatrix (Beate), Leonie,
Mildwina (Malwina, Malvine), Rosalind (Roselin)

Bauernweisheit/Wetterregel

Am Schnee nicht spart –
Sankt Anton mit dem weißen Bart.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einer *Weisheit aus Italien*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.01.2016«
»alle Beiträge vom 17.01.2017«
»alle Beiträge vom 17.01.2018«
»alle Beiträge vom 17.01.2019«
»alle Beiträge vom 17.01.2020«

Zitante 17.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 16.01.2021

Wort des Tages:
Glückauf

gedacht:
ich gebe jedem meistens mehrere Chancen, Versprechen einzuhalten bzw. Ziele umzusetzen

getan:
lange Hörbuch gehört

gegessen:
"Cremiger Tortellini-Eintopf"; Zutaten, in der Reihenfolge ihres Auftretens: Butter, Zwiebeln, Knofi, Baby-Spinat (frisch), weiße Bohnen (Dose), Emmentaler (frisch geraspelt), Tomatenmark, Gemüsebrühe, Tomaten (Dose), Tortellini mit Käse und Spinat gefüllt (aus der Frischetheke), Sahne, frisches Basilikum; Gewürze: Paprikapulver Edelsüß, Pfeffer, Salz, Chiliflocken (davon hat ich leider etwas zu viel ;-) )

gehört:
mp3-Player, Berg Hendrik_Theo Krumme-03_Küstenfluch (sehr spannend und es ist doof, wenn kurz vor Schluß der Player aufgeladen werden wollte)

gefreut:
(beim kurzen Blick auf die Playlist und den nächsten Titel): Sooo gespannt, ob ich mich noch richtig erinnere und das Buch mir immer noch so gut gefällt

ge- bzw. verlesen:
betrunkenes Wohnen (statt betreutes Wohnen)

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 16.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Joseph Joubert

Keine Freiheit, wenn nicht
ein starker und mächtiger Wille die gesetzte Ordnung sichert.

{Point de liberté,
si une volonté forte n'assure l'ordre convenu.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées, essais et maximes]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 16.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Joubert

Michael Rumpf

Im Leben bleibt Ungelebtes zurück
wie im Sagen Ungesagtes.

(aus: »zeno« Heft 26 [2004])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 16.01.2021, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf

Henri Poincaré

Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben
sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen,
die uns beide vom Denken abhalten.

{Douter de tout ou tout croire,
ce sont deux solutions également commodes
qui l'une et l'autre nous dispensent de réfléchir.}

(aus: »La Science et l'hypothèse« [Wissenschaft und Hypothese])
~ Henri Poincaré ~

französischer Mathematiker, theoretischer Physiker, theoretischer Astronom und Philosoph; 1854-1912

Zitante 16.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henri Poincaré

Hermann Rosenkranz, Spruch des Tages zum 16.01.2021

Hassen werde ich nie lernen.
Verachten kann ich schon.

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« – Nachtrag aus Lakonia)
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020



Zitante 16.01.2021, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz, Tagesspruch, 20210116,

Heute, 16.01.2021

Geburtstag haben

* 1749: Vittorio Alfieri († 1803)
* 1802: Friedrich Julius Stahl († 1861)

* 1959: Sulamith Sparre
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 70 bis 122 n. Chr.: Sueton

Namenstag haben

Honorat, Dietbald, Marzellus (Marcel), Priscilla, Tasso,
Theobald, Til(l)man (Thilo, Till), Ulrich

Bauernweisheit/Wetterregel

Am heiligen Sankt Theobald –
da werden oft die Häuser kalt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Rainer Kaune*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.01.2016«
»alle Beiträge vom 16.01.2017«
»alle Beiträge vom 16.01.2018«
»alle Beiträge vom 16.01.2019«
»alle Beiträge vom 16.01.2020«

Zitante 16.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 15.01.2021

Information:
das Gefühl, daß ich die "Alltäglichkeiten" geschützter veröffentliche, verstärkt sich; werde rechtzeitig über nächste Schritte informieren

Worte/Anglizismus des Tages:
Kampfkandidatur

getan:
eMails archiviert, Bürokram, Keller umgeräumt (ein wenig)

gedacht:
meine Frisörin fehlt mir

gefragt:
wer macht das Rennen morgen?

gewünscht:
einen wirklichen Wunschkandidaten habe ich nicht

festgestellt:
ich habe Schneeflocken gesehen! hab zwar nicht ganz genau mitgezählt, aber 4 Flocken war es ganz bestimmt… (diesen Beitrag ganz bewußt nicht unter "gefreut" geschrieben, ich mag Schnee nämlich überhaupt und gar nicht, so ungefähr seit meinem 15. oder 16. Lebensjahr)

gefreut:
über nachbarschaftliche Hilfe (mal wieder)

gegessen:
Müsli; Resteverwertung: Chicoree, Paprika, Runzeltomaten, leicht angetrocknete Frühlingszwieben und angebrochenen Becher mit Schmand; kleiner Vorgriff auf eine Zutat für das Wochenend-Essen: Emmentaler, selbst geraspelt

gehört:
mp3-Player, Berg Hendrik_Theo Krumme-03_Küstenfluch (gestartet und mich gleich mit Handlung und Sprecher angefreundet)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten (die erste Tour heute vormittag mit einem persönlichen Rekord!)
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Herr Nachbar im Keller
.

Zitante 15.01.2021, 20.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Ernst Ferstl

Auf dem Sportplatz der Moral
gibt es mehr Schiedsrichter als Spieler.

(aus: »Durchblicke« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 15.01.2021, 18.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

Johann Gottfried von Herder

Der Weg zur Wissenschaft

Sag' o Weiser, wodurch du zu solchem Wissen gelangtest?
"Dadurch, daß ich mich nie andre zu fragen geschämt."

(aus seinen Werken)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 15.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried von Herder

Erhard Blanck

Disziplin ist die Regel,
die man sich selber gibt,
bevor man sie von anderen erhält.

(aus einem Manuskript)
~ © Erhard Blanck ~

deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler; * 1942

Zitante 15.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Blanck

Søren Aabye Kierkegaard, Spruch des Tages zum 15.01.2021

Es ist wahr, was die Philosophie sagt,
daß das Leben rückwärts verstanden werden muß.
Aber darüber vergisst man den andern Satz,
daß vorwärts gelebt werden muß.

(aus seinen Tagebüchern 1834-1855)
~ Søren Aabye Kierkegaard ~

dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller,
Wegbereiter der Existenzphilosophie; 1813-1855



Bildquelle: ulleo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Søren Aabye Kierkegaard, Tagesspruch, 20210115,

Alltägliches, 14.01.2021

Wort des Tages:
Interoperabilität

getan:
außer einem Spaziergang sehr wenig

gewünscht:
Entspannung im Nackenbereich

überlegt und experimentiert:
die Rubrik "Alltägliches" nur für registrierte Nutzer zugänglich zu machen; bislang hatte ich für eine solche Vorgehensweise in anderen Blogs kein Verständnis, das ändert sich aber gerade...

gefreut:
auf dem Spaziergang zufällig entdeckt: Ein Sonderangebot beim Supermarkt, woraufhin ich mir gleich einen Halbjahresbedarf dieses Artikels zugelegt habe...

gegessen:
Chicorée (Butter, Pfeffer, Salz, Zitrone, Thymian, Zucker zum Karamellisieren); Zitronensaft habe ich immer (fast) frisch da: Nach dem Auspressen in den Eiswürfelbehälter, dann ins TK-Fach des Kühlschranks (einen TK-Schrank oder -Truhe habe und brauche ich übrigens bisher nicht…)

gehört:
• beim Spaziergang: ein Vogelgezwitscher, als hätten wir schon Frühling!
• mp3-Player: Martin Barkawitz_Heike Stein-01_Tote Unschuld (abgebrochen: unerträglich der Sprachstil (von einer Plattitüde in die nächste), die Vorleserin gruselig!)

bewegt:
Ergometer: 1 x 30, 1 x 20 Minuten
Draußen: Spaziergang, weil Sonnenschein und Bedarf nach Frischluft und Bewegung, ca. 2 km

Kontakte (in echt):
MiteinkäuferInnen und Personal des Supermarkts
.

Zitante 14.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Helga Schäferling

Wer mehr gibt, als er hat,
ist sich selbst etwas schuldig.

(aus einem Manuskript)
~ © Helga Schäferling ~

deutsche Sozialpädagogin; * 1957

Zitante 14.01.2021, 18.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

Friedrich Hebbel

Der Schmerz ist ein Eigentum
wie das Glück und die Freude.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 14.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel

Vytautas Karalius

Leere Köpfe:
die geräumigsten Vorurteilspeicher.

(aus: »Flügel im Futteral« – Aphorismen)
~ © Vytautas Karalius ~

litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer; 1931-2019

Zitante 14.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius

Carola Blacker, Spruch des Tages zum 14.01.2021

Die ohne Notwendigkeit ausgesprochene Rede
bringt nicht selten Reue.
Die ohne Notwendigkeit verschwiegene Rede
fast immer Befriedigung.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismen-Lexikon [1901])
~ Carola Blacker ~

deutsche Schriftstellerin; 1852-1912 (wahrscheinlich)



Zitante 14.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carola Blacker, Tagesspruch, 20210114,

Heute, 14.01.2021

Geburtstag haben

* 1875: Albert Schweitzer († 1965)

Namenstag haben

Berno, Diomira (Mira, Mirella), Engelmar,
Felix, Malachias, Rainer (Reiner)

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Schnee ist ein gutes Kleid,
kommt er zu rechter Zeit.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einem *Spruch aus der Bibel*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 14.01.2016«
»alle Beiträge vom 14.01.2017«
»alle Beiträge vom 14.01.2018«
»alle Beiträge vom 14.01.2019«
»alle Beiträge vom 14.01.2020«

Zitante 14.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 13.01.2021

Worte/Anglizismus des Tages:
Pushbacks

getan:
etwas Haushalt; den Heizungsableser durch die Wohnung geführt; vom Liebsten einkaufen gefahren worden: das Wochenend-Essen ist bereits gesichert

gedacht:
Unternehmer, der/die C-Überbrückungsgeld angefordert hat/haben und deswegen nicht daran interessiert sind, Aufträge anzunehmen: Geht gar nicht...

gesehen:
einen Rollerfahrer, der sich aufgrund des plötzlichen Auftretens von Blitzeis mal eben hingelegt hat – zum Glück ohne ernsthafte Konsequenzen

festgestellt:
es gibt Verkehrsteilnehmer, die sind sehr vorsichtig, rücksichtsvoll und nehmen Anteil – und welche, die scheren sich um all das überhaupt nicht

gefreut:
über das heute vom Liebsten zubereitete Essen

gegessen:
Spitzkohl (Margarine, Zwiebeln, (gekochten) Knochenschinken, Kümmel, Kochsahne, selbst gemachte Gemüsepaste), Kartoffeln

gehört:
mp3-Player: Martin Barkawitz_Heike Stein-01_Tote Unschuld (gestartet und gleich das Gefühl gehabt: das ist nicht mein Ding...)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: nur auf dem Discounter-Parkplatz

Kontakte (in echt):
der Liebste, Mit-EinkäuferInnen und Personal beim Discounter
.

Zitante 13.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Marie von Ebner-Eschenbach

Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich,
weil die Notwehr uns allmählich zwingt,
in seinen Fehler zu verfallen.

(aus »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~

geb. Freiin Dubský;
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 13.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

Helena Anhava

Wer nur Unschuldige und Schuldige kennt,
sehnt sich umsonst nach Frieden.

(aus: »Worte sind Taten« - eine Anthologie)
~ © Helena Anhava ~

finnische Dichterin und Übersetzerin; 1925-2018

Zitante 13.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helena Anhava

Léon Blum

Am Ende eines langen nationalen Krieges
ist der Sieg ebenso erschütternd wie die Niederlage.

{A l'issue d'une longue guerre nationale,
la victoire bouleverse comme la défaite}.

(aus: »A l'échelle humaine«)
~ (André) Léon Blum ~

französischer Jurist, Schriftsteller und sozialistischer Politiker, mehrfach Premierminister;
zeitweise Gefangener in einem deutschen Konzentrationslager; 1872-1950

Zitante 13.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Léon Blum

Andrea Koßmann, Spruch des Tages zum 13.01.2021

Ich wünsche Dir,
dass Du immer genug Träume hast,
um Dein Leben traumhaft werden zu lassen.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Koßmann ~

deutsche Autorin von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten; * 1969



Bildquelle: Stergo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.01.2021, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Koßmann, Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20210113,

Heute, 13.01.2021

Geburtstag haben

* 1698: Pietro Metastasio († 1782)
* 1802: Eduard von Bauernfeld († 1890)
* 1815: Ernst Elias Niebergall († 1843)
* 1859: Karl August Bleibtreu († 1928)

Sterbetag haben

* 1289: Friedrich der Schöne († 1330)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte zwischen 485 und 480 bis 406 v. Chr.: Euripides

Namenstag haben

Gottfried, Hilarius, Hil(de)mar (Helmar),
Ivette, Jutta, Remigius (Remy)

Bauernweisheit/Wetterregel

Der heilige Hiliarius,
der macht oft mit dem Vorwinter Schluß.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Johannes Tauler*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.01.2016«
»alle Beiträge vom 13.01.2017«
»alle Beiträge vom 13.01.2018«
»alle Beiträge vom 13.01.2019«
»alle Beiträge vom 13.01.2020«

Zitante 13.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 12.01.2021

(Un)Worte des Tages:
»Corona-Diktatur« und »Rückführungspatenschaften« wurden als die Unworte des Jahres gewählt

getan:
Haushalt; das zweite Haushaltsgerät (WaMa) hat rumgezickt; nach Quellen zu diversen Zitaten von Heinrich Mann gesucht und fündig geworden

gedacht:
Mutti wurde heute geimpft, ich befürchte sehr, sie fühlt sich jetzt "rundum geschützt"

gefragt:
wer weiß eigentlich, daß die Impfung "nur" vor den schlimmen Auswirkungen, denen man selbst bei einer eventuellen Infektion unterliegen kann, schützt? (Trotzdem natürlich klare Impfempfehlung: je weniger schwere Erkrankungen, desto weniger Belegung von (Intensiv-)Betten in den Krankenhäusern, desto mehr Entlastung des medizinischen Personals!)

gewünscht:
mehr Kommunikation

gefreut:
über den Sonnenschein heute

gegessen:
Möhren mit Frühlingszwiebeln (Margarine, Pfeffer, Salz, Honig, Liebstöckl, Schmelzkäse Gouda)

gehört:
mp3-Player: Eva Almstädt_Pia Korittki-12_Ostseejagd (beendet) (nun ja… – ich glaube, ich werde anspruchsvoller in Sachen Krimis)

gelesen:
nur ganz kurz in "Emil Steinberger: Wahre Lügengeschichten" (gedruckt, Empfehlung via Twitter)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
gar keinen
.

Zitante 12.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Sigmar Schollak

Unsere Gier nach mehr
führt uns zu immer weniger.

(aus: »Der Kuss – ein Lippenbekenntnis« – Aphorismen)
~ © Sigmar Schollak ~

Musiker, Prosa- und Hörspielautor, Aphoristiker; 1930-2012

Zitante 12.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigmar Schollak

Kurt Tucholsky

Die menschliche Dummheit
ist international.

(aus: »Hégésippe Simon« [1931])
~ Kurt Tucholsky ~

Pseudonyme: Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel;
deutscher Journalist und Schriftsteller; 1890-1935

Zitante 12.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kurt Tucholsky

Christine Adamek

Der Zweifler leidet darunter,
alles anzweifeln zu müssen

(aus einem Manuskript)
~ © Christine Adamek ~

deutsche Autorin; * 1966

Zitante 12.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christine Adamek

Max Beckmann, Spruch des Tages zum 12.01.2021

Wichtig und immer wieder am wichtigsten:
rücksichtslose Erkenntnis und Kritik des eigenen Ichs.

(zitiert in »Selbstbildnisse«)
~ Max Carl Friedrich Beckmann ~

deutscher Maler, Grafiker, Bildhauer, Autor und Hochschullehrer; 1884-1950



Zitante 12.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Beckmann, Tagesspruch, 20210112,

Heute, 12.01.2021

Geburtstag haben

* 1729: Edmund Burke († 1797)
* 1746: Johann Heinrich Pestalozzi († 1827)
* 1783: Erik Gustaf Geijer († 1847)
* 1863: Swami Vivekananda († 1902)
* 1876: Jack London († 1916)

Namenstag haben

Ernestus (Ernst), Hilda, Tatjana (Tanja), Xenia

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn es im Januar schneit bei Sonnenschein,
tritt sicher strenge Kälte ein.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Emil Baschnonga*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.01.2016«
»alle Beiträge vom 12.01.2017«
»alle Beiträge vom 12.01.2018«
»alle Beiträge vom 12.01.2019«
»alle Beiträge vom 12.01.2020«

Zitante 12.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 11.01.2021

Worte/Anglizismus des Tages:
Social Viewing

getan:
ein wenig im Keller aufgeräumt und auf einzulagernde Ordner vorbereitet

gedacht:
ich frage mich, wie Eltern und Kinder das Home-Schooling bewältigen können, wenn selbst die offiziellen Portale dazu nicht in der Lage sind...

gefragt:
wird diese Infrastruktur verbessert – oder gibt es im nächsten Schuljahr wieder Präsenzunterricht?

gewünscht:
zweiteres; soziale Kontakte sind gerade bei Jugendlichen so wichtig...

geärgert:
den für Mittwoch festgelegten Termin muß ich absagen, weil sich kurzfristig ein anderer, ebenfalls wichtiger Termin dazwischengequengelt hat

festgestellt:
im Keller muß ich endlich mal von Grund auf aufräumen

gefreut:
ein bestelltes Buch ist endlich angekommen

gegessen:
Gemüsepfanne, heute: Lauch und Tomaten, in der Pfanne gedünstet (Rapsöl mit Buttergeschmack, Pfeffer/Salz, Schmand)

gehört:
mp3-Player: Eva Almstädt_Pia Korittki-12_Ostseejagd (fortgeführt)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keine
.

Zitante 11.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Ambrose Gwinnett Bierce

Erschöpfung:
Zustand eines Philosophen nach der Beschäftigung
mit menschlicher Weisheit und Tugend

(aus dem »Wörterbuch des Teufels«)
~ Ambrose Gwinnett Bierce ~

genannt: Bitter Pierce;
amerikanischer Schriftsteller und Journalist, Satiriker, Zyniker und Sarkast; 1842-1914

Zitante 11.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ambrose Gwinnett Bierce

Margarete

Hat das Paradies einen Notausgang?
Ich weiss ja nicht, ob ich dort bleiben möchte.

(aus: »nur für dich« - Gedankensplitter)
~ © Margarete ~

Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 11.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete

Egon Erwin Kisch

Nichts ist verblüffender als die einfache Wahrheit,
nichts ist exotischer als unsere Umwelt,
nichts ist phantasievoller als die Sachlichkeit.

(aus: »Der rasende Reporter« [Vorwort, 1925])
~ Egon Erwin Kisch ~

eigentlich Egon Kisch,
deutschsprachiger Schriftsteller, Journalist und Reporter; 1885-1948

Zitante 11.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Egon Erwin Kisch

Rainer Kaune, Spruch des Tages zum 11.01.2021

Blumen erfrieren bei Frost.
Die Seele erfriert bei Lieblosigkeit.

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~

Pseudonym: Heinrich Berner
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945



Bildquelle: Natalia_Kollegova/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.01.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune, Tagesspruch, 20210111,

Heute, 11.01.2021

Geburtstag haben

* 1842: William James († 1910)
* 1853: Gustav Falke († 1916)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 1190-1292: Saadi

Namenstag haben

Paulin(us), Thomas, Werner, Weselius

Bauernweisheit/Wetterregel

Lacht der Januar im Kommen und Scheiden,
bringt das Jahr noch viele Freuden.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Nicolas Chamfort*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.01.2016«
»alle Beiträge vom 11.01.2017«
»alle Beiträge vom 11.01.2018«
»alle Beiträge vom 11.01.2019«
»alle Beiträge vom 11.01.2020«

Zitante 11.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 10.01.2021

Worte des Tages:
autoritativer Erziehungsstil

getan:
gebügelt; bei einigen Zitaten nach Quellen recherchiert

gegessen:
Reste von gestern

gehört:
mp3-Player: Eva Almstädt_Pia Korittki-12_Ostseejagd (fortgeführt)

gelesen:
den Regionalteil in der Tageszeitung von gestern

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht, obwohl stundenweise die Sonne lockte; wir konnten uns nicht aufraffen...

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 10.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Arthur Feldmann

Eine Oase sein,
mit deren Hilfe andere die Wüste durchqueren können?

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt)
~ © Arthur Feldmann ~

Schriftsteller österreichischer Herkunft; 1926-2012

Zitante 10.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann

Jean de La Bruyère

Diejenigen, die, ohne uns gut genug zu kennen,
schlecht von uns denken, tun uns kein Unrecht:
es sind nicht wir, die sie angreifen,
es ist das Hirngespinst ihrer Phantasie.

{Ceux qui, sans nous connaître assez,
pensent mal de nous, ne nous font pas de tort :
ce n'est pas nous qu'ils attaquent,
c'est le fantôme de leur imagination.}

(aus: »Die Charaktere«)
~ Jean de La Bruyère ~

französischer Schriftsteller und Moralphilosoph; 1645-1696

Zitante 10.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean de la Bruyère

Kristiane Allert-Wybranietz

Den Menschen mußt du
stets beachten und neu sehen;
er ändert sich ständig.

(aus ihren Werken)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~

deutsche Lyrikerin; * 1955

Zitante 10.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz

Weisheit aus Italien, Spruch des Tages zum 10.01.2021

Dein Heim kann dir die Welt ersetzen,
doch nie die Welt dein Heim.

~ Weisheit aus Italien ~

Bildquelle: Anrita1705/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.01.2021, 00.10| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit aus Italien, Tagesspruch, 20210110,

Heute, 10.01.2021

Geburtstag haben

* 1644: Louis-François de Boufflers († 1711)
* 1797: Anette von Droste-Hülshoff († 1848)
* 1834: John Emerich Edward Dalberg-Acton († 1902)
* 1858: Heinrich Zille († 1929)
* 1866: Ludwig Aschoff († 1942)

Namenstag haben

Agathon, Gregor, Leonie, Oliver, Paulus, Wilhelm

Bauernweisheit/Wetterregel

Am 10. Jänner Sonnenschein,
bringt reiche Ernte und guten Wein.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einem *Irischen Segenswunsch*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.01.2016«
»alle Beiträge vom 10.01.2017«
»alle Beiträge vom 10.01.2018«
»alle Beiträge vom 10.01.2019«
»alle Beiträge vom 10.01.2020«

Zitante 10.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 09.01.2021

Wort des Tages:
Polyphonie

getan:
gefaulenzt

festgestellt:
die ersten Unordentlichkeiten auf dem Kopf machen sich bemerkbar (Frisörtermin hätte ich am 23.12.2020 gehabt)

gefreut:
über fachkundige Beratung in Sachen Impfung (meine Tochter ist da sehr versiert und engagiert)

gegessen:
Müsli; Hähnchen-Cordon-Blue, auf meinem Wunsch gefällt mit Cheddar, dabei gelernt, daß dieser Käse nicht unbedingt orange-rot sein muß, um Original zu sein!; dazu Gemüse-Risotto und Tomatensalat

Linkempfehlung:
»Wikipedia mit Erklärungen zum Cheddar-Käse«

gehört:
mp3-Player: Korrektur: Die Folge Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot ist eigentlich der 1. Teil des "Würfelmörders"; das wurde jedoch nicht wirklich kommuniziert und ich bin bei weitem nicht die einzige, die das nicht wußte und sehr überrascht über das unerwartete Ende war – die 2. Folge (Die Rückkehr des Würfelmörders) habe ich mir heute gekauft und wird irgendwann in den nächsten Wochen auf dem Player geladen. Mittlerweile habe ich Eva Almstädt_Pia Korittki-12_Ostseejagd gestartet...

gelesen:
in der gedruckten Tageszeitung, die der Liebste mir heute mitbrachte, aber immer noch sehr dünn ist (aufgrund des Hacks der Systeme der Funke-Mediengruppe vom 27.12.2020)

festgestellt:
das Schreiben der Jahreszahl 2020 ist mir schon ungewohnt – was nicht heißt, daß ich mich doch nicht noch mal verschreibe...

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 09.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Manfred Hinrich

Das Maß verloren,
sich selbst verloren

(aus: »Scherben 2006«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 09.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Marc Aurel

Jenes eilt ins Dasein, dieses aus dem Dasein,
und von dem, was im Werden begriffen ist,
ist manches schon wieder verschwunden.

(aus: »Selbstbetrachtungen«)
~ Marc Aurel ~

auch: Mark Aurel, Marcus Aurelius;
römischer Kaiser und Philosoph, der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa;
lebte um 121-180 n. Chr.

Zitante 09.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marc Aurel

Karsten Mekelburg

Dementi:
Kleiner Schluckauf im endlosen Geschwafel des Politikers.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 09.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

George Bernard Shaw, Spruch des Tages zum 09.01.2021

Fortschritt ohne Veränderung ist unmöglich –
und wer seine Meinung nicht ändern kann,
kann sowieso nichts ändern.

{Progress is impossible without change;
and those who cannot change their minds
cannot change anything.}

(aus: »Politik für Jedermann [Everybody's Political What Is What?], Essay 1944«)
~ George Bernard Shaw ~

irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist;
Literatur-Nobelpreisträger von 1925; 1856-1950



Zitante 09.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Bernard Shaw, Tagesspruch, 20210109,

Heute, 09.01.2021

Geburtstag haben

* 1845: Laure Conan († 1924)
* 1851: Luis Coloma († 1915)
* 1854: Jennie Churchill († 1921)
* 1857: Henry Blake Fuller († 1929)
* 1876: Adolf Nowaczyński († 1944)
* 1890: Kurt Tucholsky († 1935)
* 1890: Karel Čapek († 1938)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 480 bis 526 n. Chr.: Anicius Manlius Severinus Boëthius

Namenstag haben

Adrian, Alexia (Alice), Basilissa, Eberhard, Julian

Bauernweisheit/Wetterregel

Ein schöner Januar –
bringt ein gutes Jahr.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Klaus Huber*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.01.2016«
»alle Beiträge vom 09.01.2017«
»alle Beiträge vom 09.01.2018«
»alle Beiträge vom 09.01.2019«
»alle Beiträge vom 09.01.2020«

Zitante 09.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 08.01.2021

Worte des Tages:
laute Minderheit

getan:
eingekauft im Discounter in der Nachbarschaft; gefühlt habe ich jetzt Gemüse für ca. 2 Wochen im Kühlschrank gebunkert (Chicorée, Lauch, Frühlingszwiebeln, Spitzkohl, Tomaten, Paprika, Möhren, Schlangengurke)… – sagte ich eigentlich schon, daß ich frisches Gemüse l-ie-be?

festgestellt:
es wird tatsächlich jeden Tag früher hell: die Wildgänse, die täglich von ihren Schlaf- zu ihren Weide-Plätzen hier vorbeiziehen kamen heute schon un-über-hör-bar um 08h23 vorbeigezogen; vor Weihnachten hörte ich sie gegen 08h40…)

gewünscht:
daß der Discounter seine Obst- und Gemüse-Abteilung wieder so anordnet, wie es bis vor ca. einem halben Jahr war!

geärgert:
über viele Falschzitate, die es im Internet, insbesondere aber in den "Management-Ratgebern" gibt...

gefreut:
daß es voraussichtlich an den Tagen in der nächsten Woche, an denen ich "Winterdienst" habe, keinen Schneefall bzw. Eisglätte geben wird (hier am Niederrhein sowieso unwahrscheinlich…)

gegessen:
TK-(Back-)Fischstäbchen mit Gurkensalat

gehört:
mp3-Player: Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot (beendet); hätte man mir nicht voher sagen können, daß es nach 14 Stunden Hörzeit noch nicht zu Ende ist??? – es gibt noch zwei weitere Folgen zur Serie "Der Würfelmörder" *grmpf*

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: zu Fuß zum Discounter

Kontakte (in echt):
Kassiererin und MiteinkäuferInnen (großen Bogen um diejenigen, die nur Visier tragen)
.

Zitante 08.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Charles Baudelaire

Muß ein Mensch tief gefallen sein,
um sich glücklich zu schätzen?

{Faut-il qu'un homme soit tombé bas
pour se croire heureux?}

(aus einem Brief an Jules Janun)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 08.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Baudelaire

Manfred Schröder

Kabarett heute:
Die, welche man geißeln will, sitzen in der ersten Reihe
und spenden den größten Beifall.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938

Zitante 08.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

Ariston von Chios

Tugend ist
das Wissen des Guten und Bösen.

(zitiert in: »Untersuchungen zu Cicero's philosophischen Schriften« [1882])
~ Ariston von Chios ~

antiker griechischer Philosoph, Schüler des Zenons von Kition; wirkte um 250 v. Chr.

Zitante 08.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ariston von Chios

Klaus Huber, Spruch des Tages zum 08.01.2021

Alles,
was wir nicht sorgsam pflegen,
verkommt.

(von seiner Homepage »klausvomdachsbuckel.de«)
~ © Klaus Huber ~

alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Text- und Auftragsdichter; * 1946



Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber, Tagesspruch, 20210108,

Heute, 08.01.2021

Geburtstag haben

* 1601: Baltasar Gracián y Morales († 1658)
* 1830: Hans von Bülow († 1894)
* 1860: Udo Dammer († 1920)
* 1863: Paul Scheerbart († 1915)

Sterbetag haben

* 410 n. Chr.: Severin von Noricum († 482 n. Chr.)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1866: Ludwig Reeg († 1941)

Namenstag haben

Adolf, Erhard, Gu(n)dula, Heinrich, Laurentius,
Severin, Thorfinn (Torben)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn es dem Severin gefällt,
dann bringt er mit die große Kält'.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Thomas Häntsch*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.01.2016«
»alle Beiträge vom 08.01.2017«
»alle Beiträge vom 08.01.2018«
»alle Beiträge vom 08.01.2019«
»alle Beiträge vom 08.01.2020«

Zitante 08.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 07.01.2021

Worte des Tages:
Abenteuerliche Schulöffnungen

getan:
die Ereignisse in den USA beobachtet

gedacht:
vor lauter Berichterstattungen über die negativen Ereigniss in den USA ging eines (fast vollkommen) unter:
die außerordentliche Wahl im Staat Georgia, bei dem es um die zwei verbleibenden Senatssitze ging, gingen beide an die Demokraten (darunter erstmals an einen Afroamerikaner); das ist ein großer Vorteil bei den Abstimmungen, die eine Patt-Situation erzeugen würden; näheres dazu »auf Wikipedia«

gewünscht:
… wehret den Anfängen

gefreut:
• über gefundene Quellen zu dem ein oder anderem Zitat
• über Sperrung von Twitter- und Facebook-Accounts

gegessen:
Müsli; ein kleiner Rest Gemüsepfanne von Montag, dazu Wok-Nudeln

gehört:
mp3-Player: Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot (weitergehört)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
gar keinen
.

Zitante 07.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Ute Lauterbach

Bitterkeit heißt,
alle Erfahrung war umsonst.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 07.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach, Tagesspruch, 20200803, Grenzen erreichen wir viel,

Salomon Baer-Oberdorf

Erfolgreiche Erziehung ist oft mehr
ein Verdienst des Zöglings als des Erziehers.

(aus: »Wetterleuchten«)
~ Salomon Baer-Oberdorf ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker;
Opfer der Verfolgung der Juden unter nazionalsozialistischer Gewaltherrschaft, 1870-1940

Zitante 07.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Salomon Baer-Oberdorf

Sigrun Hopfensperger

Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung
verkürzt die Distanz zum Ziel – und sei es nur
um eben diesen einen Schritt!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 07.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger

Johannes Tauler, Spruch des Tages zum 07.01.2021

Es ist eine große Schmach,
daß der Mensch so viele andere Dinge kennt,
sich selbst aber kennt er nicht.

(zitiert in: »Predigten von Johannes Tauler« [1923])
~ Johannes Tauler ~

deutscher Theologe, Prediger und Dominikaner; um 1300-1361



Zitante 07.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Tauler, Tagesspruch, 20210107,

Heute, 07.01.2021

Geburtstag haben

* 1742: Christian Garve († 1798)
* 1873: Charles Péguy († 1914)
* 1877: Margarete von Wrangell († 1932)
* 1894: Maximilian Kolbe († 1941)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte ab 584 v. Chr.: Periander
Namenstag haben

Johann, Knud, Raimund, Rainold (Reinhold),
Sigrid, Valentin, Virginia, Widukind

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Januar muß vor Kälte knacken,
wenn die Ernte gut soll sacken.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Paul Klee*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 07.01.2016«
»alle Beiträge vom 07.01.2017«
»alle Beiträge vom 07.01.2018«
»alle Beiträge vom 07.01.2019«
»alle Beiträge vom 07.01.2020«

Zitante 07.01.2021, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 06.01.2021

Wort des Tages:
Impfnationalismus

getan:
ein wenig Haushalt

nachgedacht:
darüber, wie manche Kategorien auf der Zitantenseite umgesetzt werden könnten

gewünscht:
harte Umsetzung mit definierten Zielen und Terminen statt Laviererei rundherum

gefreut:
• der Liebste hat meine Küchenlampe (über dem Eßtisch) wieder zum Erleuchten gebracht ;-)
• auch der zweite Kandidat der Demokraten für den amerikanischen Senat scheint einen Sieg zu erringen (Stand: 18h45) – soll ich mich jetzt mehr darüber freuen als über die reparierte Lampe ? *g*

gegessen:
Rotkohl (noch ein Rest vom ersten Weihnachtstag, kurzzeitig im TK-Fach des Kühlschranks geparkt), Salzkartoffeln mit Butterbrösel

gehört:
mp3-Player: Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot (weitergehört)

gelesen:
in verschiedenen Blogs

Linkempfehlung:
»Eine Art Gardinenpredigt«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 06.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Aristoteles

Wenn ein richtiges Urteil auch über viele andere Fragen nicht leicht ist,
so gilt dies doch am meisten von der Frage,
die allen Menschen die leichteste zu sein und
von jedermann beantwortet werden zu können scheint:
welches das Gut im Leben sei, nach dem man streben soll
und dessen Besitz die Begierde befriedige.

(aus: »Eudemische Ethik«)
~ Aristoteles ~

griechischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker; 384-322 v. Chr.

Zitante 06.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aristoteles

Brigitte Fuchs

Mit einem Fragezeichen versehen,
beginnt jede Gewissheit zu bröckeln.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus.)
~ © Brigitte Fuchs ~

Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin; * 1951

Zitante 06.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs

Firdausi

Ein mit Weisheit geschmücktes Herz
gleicht einem reichen Schatz.

(zitiert in: »Zitatenhandbuch« – Eberhard Puntsch [1978])
~ Firdausi ~

auch: Ferdosi; eigentlich Abu l-Qasem-e Ferdousi;
persischer Dichter und einer der größten Epiker; 940-1020

Zitante 06.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Firdausi

Else Pannek, Spruch des Tages zum 06.01.2021

Beachtung braucht der Mensch
wie Blumen die Sonne.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~

deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin; 1932-2010



Bildquelle: Skatti/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.01.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek, Tagesspruch, 20210106,

Heute, 06.01.2021

Geburtstag haben

* 1788: Louis Marie de Lahaye de Cormenin († 1868)
* 1822: Heinrich Schliemann († 1890)
* 1828: Hermann Friedrich Grimm († 1901)
* 1838: Max Bruch († 1920)
* 1848: Christo Botew († 1876)
* 1864: Thomas Dewar († 1930)
* 1883: Khalil Gibran († 1931)

* 1931: Hans-Friedrich Witte
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Andreas, Balthasar, Erminold, Gertrud, Kaspar,
Makarius, Melchior, Pia, Raphaela, Wiltrud

Bauernweisheit/Wetterregel

Heilig Drei König sonnig und still –
der Winter vor Ostern nicht weichen will.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ulrich H. Rose*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 06.01.2016«
»alle Beiträge vom 06.01.2017«
»alle Beiträge vom 06.01.2018«
»alle Beiträge vom 06.01.2019«
»alle Beiträge vom 06.01.2020«

Zitante 06.01.2021, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 05.01.2021

Worte/Anglizismus des Tages:
stop-and-go

getan:
ganz viel an der Autoren-Umstellung auf der Homepage gearbeitet
zum ersten Mal in meinem Leben: einen Umlege-Kalender im Internet bestellt (bisher immer im örtlichen Bürobedarfs-/Buchhändler-Geschäft gekauft); vor dem Lockdown habe ich nicht daran gedacht, mir einen zu besorgen...

gedacht:
warum müssen die Vernünftigen unter der Meinung/den Aktivitäten der Unvernünftigen leiden?

gewünscht:
ein Heinzelmännchen

gefreut:
über Reaktionen in den Kommentaren zu diesem Freizeit-Blog

gegessen:
sowas wie ein »Strammer Max«, allerdings ohne Brot darunter; lieber esse ich Knäckebrot nebenher; dazu Paprikasalat

gehört:
mp3-Player: Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot (weitergehört, ich würde gerne berichten, möchte aber nicht spoilern...)

gelesen:
im Netz; das Für und Wider der neuen Maßnahmen

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keine
.

Zitante 05.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Sulamith Sparre

Seinen Feinden kann man
nichts Gutes von sich beweisen.

(aus: »Ikarus, stürzend« – Aphorismen)
~ © Sulamith Sparre ~

deutsche Dichterin und Journalistin; * 1959

Zitante 05.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sulamith Sparre

Emanuel Wertheimer

Am schnellsten finden wir Ratschläge,
die unsre Hilfe ausschließen.

{Nous nous avisons au plus vite de conseils
qui excluent nos secours.}

(aus: »Aphorismen (Pensées et Maximes)«
~ Emanuel Wertheimer ~

deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischen Ursprungs; 1846-1916

Zitante 05.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Wertheimer

Ingun Spiecker-Verscharen

Eine ehrliche Haut
läßt sich nicht zu Markte tragen.

(aus dem Manuskript »Aphorismen 5«)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~

deutsche Autorin und Laienlyrikerin; * 1956

Zitante 05.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen

Franz Xaver Eichert, Spruch des Tages zum 05.01.2021

Das Ewige
ist immer zeitgemäß.

(zitiert in: »Worte und Weisheiten aus vier Jahrtausenden« [1937])
~ Franz Xaver Eichert ~

Pseudonym: Miles;
deutscher Journalist und Dichter; 1857-1926



Zitante 05.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Xaver Eichert, Tagesspruch, 20210105,

Heute, 05.01.2021

Geburtstag haben

* 1592: Shihabuddin Muhammad Shah Jahan († 1666)
* 1767: Anne-Louis Girodet-Trioson († 1824)
* 1777: Charles-Guillaume Étienne († 1845)
* 1828: Emil Wilhelm Frommel († 1896)
* 1846: Rudolf Christoph Eucken († 1926)
* 1858: Gustaf af Geijerstam († 1909)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1451: Christoph Kolumbus († 1506)

Namenstag haben

Eduard (Edward), Emilie, Erminold, Gerlach,
Johann Nepomuk, Raphaela, Roger, Simeon

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn im Januar viel Nebel steigen,
wird sich ein schönes Frühjahr zeigen.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Walter Bagehot*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.01.2016«
»alle Beiträge vom 05.01.2017«
»alle Beiträge vom 05.01.2018«
»alle Beiträge vom 05.01.2019«
»alle Beiträge vom 05.01.2020«

Zitante 05.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 04.01.2021

Worte des Tages:
Mutter Staat

getan:
erst einen Monteur des kaputten Küchengeräteherstellers bestellt (konnte erst am Freitag kommen), dann einen Klempner um Hilfe gebeten (der kam gleich) und die Ursache des Problems festgestellt: Nicht das Gerät ist kaputt, sondern der Druck in der Wasserleitung war aufgrund eines mechanischen Defekts der Anschlußarmatur zu gering; vorläufige Instandsetzung, nächste Woche wird die Armatur ersetzt; den ersten Monteur wieder abbestellt...

gefreut:
daß es Handwerker gibt, die einem die Treue, die man zu ihnen pflegt, auch danken

gedacht:
manche Menschen denken einfach ver"quer"

gegessen:
Müsli; Gemüsepfanne, diesmal: Möhren, Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Herbes de Provence

gehört:
mp3-Player: Stefan Ahnhem_Fabian Risk-04_Zehn Stunden tot (weitergehört, es wird kompliziert)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste; der Klempner
.

Zitante 04.01.2021, 20.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Simone Weil

Die Wahrheit lieben bedeutet, die Leere zu ertragen
und dann den Tod zu akzeptieren.
Die Wahrheit befindet sich auf der Seite des Todes.

{Aimer la vérité signifie supporter le vide,
et par suite accepter la mort.
La vérité est du côté de la mort.

(aus »Cahiers« [Aufzeichnungen])
~ Simone Weil ~

französische Philosophin, Dozentin und Lehrerin sowie Sozialrevolutionärin; 1909-1943

Zitante 04.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Simone Weil

Helmut Peters

Am Anfang stand das „A“ und „O“,
die Buchstaben dazwischen sind später erfunden worden.

(aus einem Manuskript)
~ © Helmut Peters ~

begeisterter Zukunftswerker; * 1950

Zitante 04.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Klaus Groth

Was hin – sei vergessen,
ob Liebe oder Traum.
Ein Meer ist das Leben.
Das Glück ist wie Schaum.

(aus seinen Werken)
~ Klaus (Johann) Groth ~

deutscher Lyriker und Schriftsteller, gilt als einer der Begründer der neueren niederdeutschen Literatur; 1819-1899

Zitante 04.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Groth

Emil Baschnonga, Spruch des Tages zum 04.01.2021

Erwarten Sie nicht,
dass der Schweigsame Ihnen beipflichtet.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948



Bildquelle: Bilderjet/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 04.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Tagesspruch, 20210104,

Heute, 04.01.2021

Geburtstag haben

* 1643: Isaac Newton († 1727)
* 1772: Anton Friedrich Justus Thibaut († 1840)
* 1784: François Rude († 1855)
* 1785: Jacob (Ludwig Karl) Grimm († 1863)
* 1793: Roger Sherman Baldwin († 1863)
* 1796: Henry George Bohn († 1884)
* 1844: Victor Blüthgen († 1920)
* 1870: Friedrich Daab († 1945)
* 1878: Gerdt von Bassewitz († 1923)

Verstorben sind

† 1309: Angela von Foligno (* 1248)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1941: Rolf Friedrich Schuett

Namenstag haben

Angel(ik)a, Anna, Anneliese, Maro (Marius), Roger, Titus

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Januar muß krachen,
soll der Frühling lachen.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Marie von Ebner-Eschenbach*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 04.01.2016«
»alle Beiträge vom 04.01.2017«
»alle Beiträge vom 04.01.2018«
»alle Beiträge vom 04.01.2019«
»alle Beiträge vom 04.01.2020«

Zitante 04.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 03.01.2021

Zitante 03.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Katharina Eisenlöffel

Das ganze Leben ist ein Umdenkprozeß,
man nennt es Reifen.

(aus einem Manuskript)
~ © Katharina Eisenlöffel ~

österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 03.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel

Otto Weiß

Das Unglück von Tausenden rührt uns weniger –
als das Unglück eines einzigen.

(aus: »So seid ihr!« – Aphorismen, Band 2)
~ Otto Weiß ~

in Budapest geborener Musiker;
wirkte auch als Dramatiker, Feuilletonist und Aphoristiker; 1849-1915

Zitante 03.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Weiß

Thomas Häntsch

Es gibt Leitfäden,
die haben am Ende eine Schlinge.

(aus: »Allein erzogene Gedanken«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 03.01.2021, 10.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch

Heinrich Mann

Die Vernunft siegt nie von selbst –
sie muss erkämpft werden.

(aus: »Das Bekenntnis zum Übernationalen«)
~ Heinrich Mann ~

deutscher zeitkritischer Schriftsteller, älterer Bruder von Thomas Mann; 1871-1950

Zitante 03.01.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich Mann

Aus der Bibel, Spruch des Tages zum 03.01.2021

Liebe dein Leben, tröste dein Herz
und halte die Traurigkeit fern von dir.
Denn Viele hat die Traurigkeit getödtet,
und es ist kein Nutzen an ihr.

~ Aus der Bibel ~
(Altes Testament, Geschichtliche Bücher, Das Buch Jesus (Ecclesiasticum),
Kapitel 30, Vers 23 f; zitiert in "Worte der Weisen" [1886]

Bildquelle: Gadini/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.01.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bibelspruch, Tagesspruch, 20210103,

Heute, 03.01.2021

Zitante 03.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 02.01.2021

Worte des Tages:
Impfstoffnationalismus

getan:
einige Autoren aktualisiert

gegessen:
Grünkohl untereinander (vom Liebsten selbstgekocht), dazu Bratkartoffeln (kleiner Rest vom 31.12. aufgebraucht), Käsewürstchen, Senf süß und scharf

gehört:
mp3-Player: Ben Aaronovitch_Peter Grant-01_Die Flüsse von London (abgebrochen)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
Nachbarin, der ich die ausgeliehene Fischpfanne zurückbrachte; der Liebste
.

Zitante 02.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Erich Limpach

Der Ursprung der Maßlosigkeit
ist seelische Disharmonie.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)

deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 02.01.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Das Volk und die Großen
haben weder dieselben Tugenden
noch dieselben Laster.

{Le peuple et les grands
n'ont ni les m?mes vertus ,
ni les m?mes vices.}

(aus: Reflexionen und Maximen [Réflexions et maximes])
~ Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues ~

französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller; 1715-1747

Zitante 02.01.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vauvenargues

Harald Kriegler

Auch das Brett vor dem Kopf
kann Maske sein.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Kriegler ~

Schriftsetzer und Autor; * 1945

Zitante 02.01.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

Charlotte Brontë, Spruch des Tages zum 02.01.2021

Das Leben ist so eingerichtet,
daß die Begebenheit nicht mit der Erwartung übereinstimmt,
nicht übereinstimmen kann, nicht übereinstimmen wird.

{Life is so constructed,
that the event does not, cannot, will not,
match the expectation.}

(aus: »Villette«)
~ Charlotte Brontë ~

Pseudonym: Currer Bell
britische Schriftstellerin; 1816-1855



Zitante 02.01.2021, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte Brontë, Tagesspruch, 20210102,

Heute, 02.01.2021

Geburtstag haben

* 1858: Josef (Gottfried Ignaz) Kainz († 1910)
* 1861: Wilhelm Bölsche († 1939)
* 1865: William (Lyon) Phelps († 1943)
* 1870: Ernst (Heinrich) Barlach († 1938)
* 1873: Thérèse von Lisieux († 1897)

Namenstag haben

Adalhard (Adelheid), Basilius, Beata,
Dietmar, Gregor, Makarius, Odino (Oteno)

Bauernweisheit/Wetterregel

Makarius das Wetter prophezeit
für die ganze Erntezeit.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Christian Morgenstern*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 02.01.2016«
»alle Beiträge vom 02.01.2017«
»alle Beiträge vom 02.01.2018«
»alle Beiträge vom 02.01.2019«
»alle Beiträge vom 02.01.2020«

Zitante 02.01.2021, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 01.01.2021

Zitante 01.01.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Irischer Segenswunsch, Spruch des Tages zum 01.01.2021



Euch und euren Lieben wünsche ich
ein Jahr, in dem die innere Zufriedenheit überwiegt!



Möge dir die Tür des kommenden Jahres
den Weg zu Frieden, Glück und stillem Zufriedensein öffnen.

~ Segenswunsch aus Irland ~


Bildquelle: Brida_staright/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 01.01.2021, 00.10| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Irischer Segenswunsch, Tagesspruch, 20210101,

Alltägliches, 31.12.2020

Wort des Tages:
Jahresendfrage

getan:
viele Einstellungen an Homepage/Newsletter geändert und teilweise gestrichen; gehofft, daß alles ordnungsgemäß ins neue Jahr übertragen wird; zur Forellenzucht gefahren worden

gedacht:
ich muß vorgenomme Änderungen mehr kontrollieren

gesehen:
"Die unendliche Geschichte", Teil 1 (und mir vorgenommen, demnächst das Hörbuch zu hören)

gefreut:
darüber, daß es für einen Silvesterabend sehr, sehr ruhig ist
daß Fisch, der nur "abgeschlagen" wurde (und nicht auch ausgenommen ist) wesentlich günstiger ist

gegessen:
gaaanz frische Forellen, Müllerin-Art, mit Mandelblättchen, Petersilienkartoffeln, Salat

gehört:
mp3-Player: Ben Aaronovitch_Peter Grant-01_Die Flüsse von London (festgestellt, daß ich mich nicht begeistern kann...)

gelesen:
Jahresrückblick zur regionalen Politik (Online)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: nur die Fischteiche bestaunt

Kontakte (in echt):
der Liebste, die Fischverkäuferin, Frau Nachbarin (bei der ich mir eine ordentliche Fischpfanne auslieh)
.

Zitante 31.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Wilhelm Busch, Spruch des Tages zum 31.12.2020

Hartnäckig weiter fließt die Zeit,
die Zukunft wird Vergangenheit.
Aus einem großen Reservoir
ins andre rieselt Jahr um Jahr.

(aus seinem Gedicht »Schluß«)
~ (Heinrich Christian) Wilhelm Busch ~

deutscher humoristischer Dichter und Zeichner; 1832-1908



Bildquelle: marloba/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Busch, Tagesspruch, 20201231,

Heute, 31.12.2020

Geburtstag haben

* 1540: Silvio Antoniano († 1603)
* 1668: Herman Boerhaave († 1738)
* 1747: Gottfried Bürger († 1794)
* 1805: Marie d'Agoult († 1876)
* 1814: Jules François Simon († 1896)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1930: Fred Ammon

Namenstag haben

Apollonia, Catherine (Katharina), Kolumba, Luitfried,
Marius (Maro), Melanie (Melania), Odilo, Silvester

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist's an Silvester hell und klar,
ist am nächsten Tag Neujahr.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 31.12.2015«
»alle Beiträge vom 31.12.2016«
»alle Beiträge vom 31.12.2017«
»alle Beiträge vom 31.12.2018«
»alle Beiträge vom 31.12.2019«

Zitante 31.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 30.12.2020

Wort des Tages:
Impftourismus

getan:
gekämpft, um die Lust nicht zu verlieren...

gedacht:
unbelehrbare (beratungsresistente) Menschen sind unerträglich

geärgert:
ja

gefreut:
über aktive und moralische Unterstützung

gegessen:
Gemüsereste, gedünstet, mit Spiegelei

gehört:
mp3-Player: Ben Aaronovitch_Peter Grant-01_Die Flüsse von London (gestartet)

Linkempfehlung:
»Zwischen den Jahren; Link führt zu Wikipedia«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
gar keinen
.

Zitante 30.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Nicolas Chamfort, Spruch des Tages zum 30.12.2020

Der verlorenste aller Tage ist der,
an dem man nicht gelacht hat.

{La plus perdue de toutes les journées
est celle où l'on n'a pas ri.}

(aus: »Maximen und Gedanken [Maximes, Pensées, Caractères et Anecdotes]«)
~ Nicolas Chamfort ~

geboren als Sébastien-Roch Nicolas;
französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution; 1741-1794



Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Chamfort, Tagesspruch, 30.12.2020,

Heute, 30.12.2020

Geburtstag haben

* 39 n. Chr.: Titus Flavius Vespasianus († 81 n. Chr.)
* 1819: (Heinrich) Theodor Fontane († 1898)
* 1865: (Joseph) Rudyard Kipling († 1936)

Namenstag haben

Egwin, Elfrieda (Alfreda), Felix, Germar,
Hermine (Erminia, Herma, Irmina, Min(n)a, Minka), Lothar

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn dunkel der Dezember war,
dann rechne auf ein gutes Jahr.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 30.12.2015«
»alle Beiträge vom 30.12.2016«
»alle Beiträge vom 30.12.2017«
»alle Beiträge vom 30.12.2018«
»alle Beiträge vom 30.12.2019«

Zitante 30.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 29.12.2020

Wort des Tages:
außergewöhnlich (außer-gewöhnlich, außer gewöhnlich)

getan:
ein bißchen Haushalt…

gedacht:
nicht das Virus kennt keine Grenzen – es sind die Menschen, die grenzenlos handeln...

gefreut:
über einen angenehm leeren Lebensmittelmarkt

gegessen:
Müsli; den Rest der Kürbissuppe von vor-vor-gestern

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (beendet)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: vom Parkplatz zum Lebensmittelgeschäft und zurück (ca. 100 m)

Kontakte (in echt):
der Liebste, Miteinkäufer-/Kassierer-Innen; nachbarschaftlichen Kontakt, weil ich in diesem Jahr dran bin, die Wasseruhr-Stände an die Verwaltung zu melden...
.

Zitante 29.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Lew Nikolajewitsch Tolstoi

Der Buchdruck hat
das Glück der Menschen nicht gefördert.

(aus seinen Tagebüchern [1907])
~ Lew Nikolajewitsch Tolstoi ~

russischer Schriftsteller,
seine Hauptwerke "Krieg und Frieden" und "Anna Karenina" sind Klassiker des realistischen Romans; 1828-1910

Zitante 29.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lew Nikolajewitsch Tolstoi

Elmar Kupke

Das schwerste im Leben ist
der ständige Kampf um die eigene Natürlichkeit…

(aus: »Lyricon 2«)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; * 1942

Zitante 29.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke

Arno Holz

Einem Pietisten

Dein Heil, versuch es anderwärts,
Wenn frömmelnd dich der Teufel laust;
Mein Katechismus ist mein Herz
Und meine Bibel ist der Faust!

(aus: »Das Buch der Zeit – Lieder eines Modernen«)
~ Arno Holz ~

deutscher Dichter und Dramatiker des Naturalismus und Impressionismus; 1863-1929

Zitante 29.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arno Holz

Gerhard Uhlenbruck, Spruch des Tages zum 29.12.2020

Lügen oder falsche Behauptungen
können einen so provozieren,
dass man Wahrheiten sagt,
die man nicht sagen wollte.

(aus: »Spruchreif« – Einschlägige Geistesblitze [2011])
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; * 1929



Zitante 29.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Tagesspruch, 20201229,

Heute, 29.12.2020

Geburtstag haben

* 1721: Madame de Pompadour († 1764)
* 1773: Bernhard Gottlieb Denzel († 1838)
* 1808: Andrew Johnson († 1875)
* 1809: William Ewart Gladstone († 1898)
* 1814: Edwin Hubbell Chapin († 1880)
* 1843: Elisabeth von Rumänien, auch: Carmen Sylva († 1916)

* 1925: Annemarie Schnitt
* 1954: Erhard Schümmelfeder
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

David, Isai, Jesse (Jessika), Jonathan,
Lothar, Reginbert, Tamara, Thomas (Tommy)

Bauernweisheit/Wetterregel

Je dicker das Eis um Weihnacht liegt,
je zeitiger der Bauer Frühling kriegt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 29.12.2015«
»alle Beiträge vom 29.12.2016«
»alle Beiträge vom 29.12.2017«
»alle Beiträge vom 29.12.2018«
»alle Beiträge vom 29.12.2019«

Zitante 29.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 28.12.2020

Worte des Tages:
selbsterfüllende Prophezeihung

getan:
weil in diesem Jahr so vieles so anders ist als in den Vorjahren, habe ich mit einer alten Tradition gebrochen: ich habe gewaschen – aus Gründen...

gelesen:
Internet; haften geblieben sind nicht Texte, sondern Bilder:
Menschenschlangen vor Impfzentren, alle mit gebührendem Abstand, alle mit Masken
Menschenschlangen vor Skiliften, ganz ohne Abstand, die meisten ohne Masken
ich.versteh.das.nicht.

gedacht:
nichts interessiert mich weniger als Winter- und Pferdesport

gefreut:
der Essensplan vom 31.12. bis 03.01. steht; nur 1 Einkauf im Lebensmittelgeschäft und 1 Fahrt zu einer naheliegenden Forellenzucht sind erforderlich

gegessen:
Müsli; Chicorée gedünstet, diesmal leicht karamellisiert (der Chicorée wird zu dieser Jahreszeit einfach unwiderstehlich gut angeboten: schmale Stauden, durchgängig weiß, d.h. ohne gelbe Spitzen)

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (noch nicht ganz beendet; es wird schwierig, den familiären Verhältnissen zu folgen...)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste hat mir 2 Wasserkästen geliefert, also nur ganz kurzen Kontakt gehabt ;-)
.

Zitante 28.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Phil Bosmans

Der erste Schlag, den einer erhält,
ist meistens nur ein Wort.

(aus: »Worte zum Menschsein«)
~ © Pater Phil Bosmans ~

genannt: Der moderne Franziskus;
belgischer, katholischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller; 1922-2012

Zitante 28.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phil Bosmans

Rabindranath Tagore

Die Menschen wachsen in Täuschungen auf,
und sie müssen Täuschungen haben, um sich zu trösten.

(aus: »Das Opfer und andere Dramen«)
~ Rabindranath Tagore ~

jetzt: Rabindranath Thakur;
bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist, Musiker und Brahmo-Samaj-Anhänger,
Literaturnobelpreisträger von 1913; 1861-1941

Zitante 28.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rabindranath Tagore

Jeannine Luczak-Wild

Kapitalist:
einer, für den das A und 0 des Lebens
"Aktien" und "Obligationen" bedeutet.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~

Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin; * 1938

Zitante 28.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

Horace Mann, Spruch des Tages zum 28.12.2020

Die Gewohnheit ist ein Seil.
Wir weben jeden Tag einen Faden,
und schließlich können wir es nicht mehr zerreißen.

{Habit is a cable;
we weave a thread of it each day,
and at last we cannot break it.}

(zitiert in: »Language Lessons [1894]«)
~ Horace Mann ~

US-amerikanischer Politiker, Pädagoge und Bildungsreformer, gilt in den USA als "Vater der öffentlichen Bildung"; 1796-1859



Bildquelle: stux/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horace Mann, Tagesspruch, 20201228,

Heute, 28.12.2020

Geburtstag haben

* 1781: Immanuel Gottlieb Kolb († 1859)
* 1856: Thomas Woodrow Wilson († 1924)
* 1882: Arthur Stanley Eddington († 1944)

* 1968: Leon R. Tsvasman
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Donna, Franz (Franco), Hermann (Hermine, Irmina),
Julia (Julius), Kaspar, Mattea, Otto, Thaddäus, Theodor

Bauernweisheit/Wetterregel

Sitzen die unschuldigen Kindlein in der Kälte,
vergeht der Frost nicht in Bälde.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gaius Iulius Phaedrus*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 28.12.2015«
»alle Beiträge vom 28.12.2016«
»alle Beiträge vom 28.12.2017«
»alle Beiträge vom 28.12.2018«
»alle Beiträge vom 28.12.2019«

Zitante 28.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 27.12.2020

Worte des Tages:
Hartgekochtes Weichei

getan:
zum allerersten Mal in meinem Leben: eine Videounterhaltung mit meiner Tochter (ich sah sie in diesem Jahr nur ein einziges Mal persönlich!); SchwieSo hat mir telefonisch das Händchen geführt zur Installation der erforderlichen Software und nach ein paar Problemchen mit Audio- und Bildübertragung hat es dann geklappt; ein echtes Highlight heute!

gedacht:
trotz und alle-dem: es ist leider nur ein Ersatzkontakt

gegessen:
Rest Kalbsbäckchen, gebratener Kloß, Rotkohl

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (fortgesetzt, auch heute nur kurz)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: bei diesem grauslichen Wetter gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 27.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Erhard Schümmelfeder

Dummheit, wenn sie verzeihlich ist,
bekämpft man am wirkungsvollsten,
indem man sie mit allen Mitteln fördert.
Auf diese Weise gerät sie schneller in geistigen Konkurs.

(aus: »Denkzettel eines Zweiflers« – Unzensierte Gedanken)
~ © Erhard Schümmelfeder ~

deutscher Erzieher und Schriftsteller; * 1954

Zitante 27.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Schümmelfeder

Peter Sirius

Daß er im Dunkeln irrt, merkt mancher erst,
wenn man ihm ein Licht hinstellt.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~, eigentlich Otto Kimmig

eigentlich: Otto Kimmig;
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 27.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

Siegfried Wache

Dank ist
Umarmung für die Seele.

(aus einem Manuskript)
~ © Siegfried Wache ~

deutscher technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Aphoristiker; * 1951

Zitante 27.12.2020, 10.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Siegfried Wache

Georg Herwegh, Spruch des Tages zum 27.12.2020

Du weißt, man muß ihn selber bauen
Den Himmel, dran man glauben soll.

(aus: »Gedichte eines Lebendigen«)
~ Georg (Friedrich Rudolf Theodor Andreas) Herwegh ~

sozialistisch-revolutionärer deutscher Dichter des Vormärz und Übersetzer; 1817-1875



Zitante 27.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Herwegh, Tagesspruch, 20201227,

Heute, 27.12.2020

Geburtstag haben

* 1555: Johann Arndt († 1621)
* 1571: Johannes Kepler († 1630)
* 1798: Johann Jakob Mohr († 1872)
* 1803: Karl Friedrich Wilhelm Wander († 1879)
* 1822: Louis Pasteur († 1895)

* 1942: Erhard Blanck
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Balto (Baldo), Ezzo, Fabiola, Johannes, Rutger (Rüdiger), Walto

Bauernweisheit/Wetterregel

Hat der Evangelist Johannes Eis,
dann macht es auch der Täufer heiß.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Emanuel Geibel*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 27.12.2015«
»alle Beiträge vom 27.12.2016«
»alle Beiträge vom 27.12.2017«
»alle Beiträge vom 27.12.2018«
»alle Beiträge vom 27.12.2019«

Zitante 27.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 26.12.2020

Wort des Tages:
»Thermopolium; Link führt zu Wikipedia«

getan:
einige Homepage-Autoren angepaßt, gefahren worden

gefreut:
über einen kurzen Spaziergang heute und darüber, daß in diesem Jahr unsere "Stahltanne" (bekannt weit über die Landesgrenze hinaus – sie bekam 2015 sogar mal den Preis zur häßlichsten Tanne von NRW) ganz gut gelungen geschmückt ist:

Eine kurze Erklärung:
Die Damen und Herren der Werbegemeinschaft wählen jährlich abwechselnd die Dekoration aus; in diesem Jahr waren die Damen dran! Bei Bild 1 ist auch unser Dom zu sehen, bei Bild 2 im Hintergrund die im alten Stil renovierte Fassade unseres Rathauses...

gegessen:
Kürbissuppe mit Brühwürstchen (ich weiß, paßt eigentlich nicht, hat trotzdem geschmeckt; außerdem wollte ich die Rest-Würstchen von Heiligabend unbedingt verarbeiten)

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (fortgesetzt, ein wenig nur)

gelesen:
Internet; ganz viele Artikel wo der C-Impfstoff mittlerweile angekommen ist...

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: Innenstadt-Spaziergang, ca. 2 km

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 26.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

William Shakespeare

Denn eine Frag' ist's, die zu lösen bliebe,
Ob Lieb' das Glück führt oder Glück die Liebe.

{'T is a question left us yet to prove,
Whether love lead fortune, or else fortune love.}

(aus: »Hamlet«)
~ William Shakespeare ~

englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, seine Werke gehören zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur; 1564-1616

Zitante 26.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Shakespeare

Torsten Marold

Kalkulierte Provokation
ist das Mantra der Populisten

(aus einem Manuskript)
~ © Torsten Marold ~

deutscher Spieleautor; * 1962

Zitante 26.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Torsten Marold

Eugène Delacroix

Das Talent liebt Schwierigkeiten,
aber solche, die es sich selber wählt.

(zitiert in: »Die Kunst für alle« [1910])
~ (Ferdinand Victor) Eugène Delacroix ~

französischer Maler, gilt als Wegbereiter des Impressionismus; 1798-1863

Zitante 26.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eugène Delacroix

Herbert Wesely, Spruch des Tages zum 26.12.2020

Lass uns träumen:
Die Farben am Himmel umarmen dich
und zeigen dir eine Welt voll Zuversicht und Demut …

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~

österreichischer Autor und Sportsekretär; * 1936



Bildquelle: David Mark/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.12.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely, Tagesspruch, 20201226,

Heute, 26.12.2020

Geburtstag haben

* 1751: Klemens Maria Hofbauer († 1820)
* 1762: Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis († 1834)
* 1769: Ernst Moritz Arndt († 1860)
* 1844: Arnold Mendelssohn († 1933)
* 1853: René Bazin († 1932)
* 1920: Wilhelm Schwöbel († 2008)

* 1945: Claudio Michele Mancini
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Richlinde, Senta, Stephan (Stephanie, Stephanus), Vincenta

Bauernweisheit/Wetterregel

Bringt Sankt Stephan Wind,
die Winzer nicht fröhlich sind.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Walt (Walter) Whitman*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 26.12.2015«
»alle Beiträge vom 26.12.2016«
»alle Beiträge vom 26.12.2017«
»alle Beiträge vom 26.12.2018«
»alle Beiträge vom 26.12.2019«

Zitante 26.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 25.12.2020

Worte/Anglizismus des Tages:
Zoom-Fatigue

getan:
etwas Langeweile gehabt

geärgert:
ein elektrisches Küchengerät verweigert seinen Dienst

gefreut:
es ist zum Glück nicht die Kochplatte, und auch nicht ein anderes Kochgerät!

festgestellt:
wenn gestern Donnerstag war, muß heute definitiv Freitag sein (wer kommt mit den Wochentagen eigentlich nicht durcheinander?)

gegessen:
Kalbsbäckchen (but-ter-zart) mit Rotkohl und Kloß

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (fortgesetzt, ein wenig nur)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 25.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Seneca

Das meiste Unheil
richtet Leichtgläubigkeit an.

{Plurimum mali
credulitas facit.}

(aus: »Über den Zorn [De Ira]«)
~ Lucius Annaeus Seneca ~, genannt Seneca der Jüngere

eigentlich: Lucius Annaeus Seneca, genannt: Seneca der Jüngere;
römischer Philosoph, Dramatiker, Naturforscher, Politiker und Stoiker, lebte um 1 bis 65 n. Chr.

Zitante 25.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Seneca

peter e. schumacher

Einander im Geben nehmen,
das ist Liebe.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~

deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 25.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Carl Einstein

Man muss das Unmögliche so lange anschauen,
bis es eine leichte Angelegenheit ist.

(aus: »Bebuquin oder Die Dilettanten des Wunders«)
~ Carl Einstein ~

eigentlich Karl Einstein;
deutscher Kunsthistoriker und Schriftsteller; 1885-1940

Zitante 25.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Einstein

Klaus Ender, Spruch des Tages zum 25.12.2020



Einen Weihnachtstag voller Licht, Liebe und Frohsinn
wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern
verbunden mit dem Wunsch, dieses Gefühl an eure Lieben weiterzutragen!



Der Stille zuhören,
sein Herz öffnen,
sein Ich finden...

(von seiner Homepage »klaus-ender.de«)
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; * 1939



Bildquelle: Klaus Ender

Zitante 25.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Tagesspruch, 20201225,

Heute, 25.12.2020

Geburtstag haben

* 1742: Charlotte von Stein († 1827)
* 1811: Wilhelm Emmanuel von Ketteler († 1877)
* 1813: Friedrich Wilhelm Weber († 1894)

Getauft wurden

1617: Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau († 1679)
1624: Angelus Silesius († 1677)

Namenstag haben

Anastasia, Eugenia, Josefina, Natal(is), Noël(le), Petrus, Therese

Bauernweisheit/Wetterregel

Ein grüner Christtag,
ein weißer Ostertag.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 25.12.2015«
»alle Beiträge vom 25.12.2016«
»alle Beiträge vom 25.12.2017«
»alle Beiträge vom 25.12.2018«
»alle Beiträge vom 25.12.2019«

Zitante 25.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 24.12.2020

Wort des Tages:
Wertschätzung

getan:
nicht viel; ein paar weitere Autoren bzw. frühere Beiträge aktualisiert; dem Liebsten bei der Zubereitung des Abendessens zugesehen...

gedacht:
einige Tage in trauter Zweisamkeit sind auch mal nicht verkehrt, wenn man die Lieben gut versorgt weiß!

geärgert:
immer noch dieses Grummeln im Kopf

gefreut:
über den Erhalt einer Fotoserie zur Kalendergestaltung für das nächste Jahr

festgestellt:
es braucht oftmals nur sehr wenig, um sich glücklich zu fühlen

gegessen:
traditionell am Heiligabend: Kartoffelsalat und Bockwürstchen, scharfer und süßer Senf dazu

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (fortgesetzt)

Linkempfehlung:
(Link führt zu Twitter, ist aber öffentlich lesbar, evtl. mal auf "Aktualisieren" klicken: Aushang in einer Arztpraxis zum Thema Impfung)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
nachbarschaftliche Begegnung im Hausflur, der Liebste
.

Zitante 24.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Hermann Lahm

Die Vergangenheit wirkt oft mehr in die Zukunft
als einem lieb ist.

(aus dem Manuskript »Kurze«)
~ © Hermann Lahm ~

deutscher Hobby-Autor; * 1948

Zitante 24.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Lahm

Max Planck

Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen,
daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären,
sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben
und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.

(wird vielfach so zitiert: »Die Wahrheit triumphiert nie, ihre Gegner sterben nur aus.«)

(aus: »Wissenschaftliche Selbstbiographie«)
~ Max (Karl Ernst Ludwig) Planck ~

deutscher Physiker auf dem Gebiet der theoretischen Physik, Nobelpreisträger (1918); 1858-1947

Zitante 24.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Planck

Harald Schmid

Die welt gehört den Reichen.
Die Erde allen.

(aus: »Kleine Bilanzen« - Aphorismen von A bis Z)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 24.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid

Oscar Wilde, Spruch des Tages zum 24.12.2020



Euch und euren Lieben wünsche ich
einen sternenreichen Heiligen Abend!



Wir sind alle in der Versenkung,
aber einige von uns schauen hinauf zu den Sternen.

{We are all in the gutter,
but some of us are looking at the stars.}

(aus: »Lady Windermeres Fächer [Lady Windermere's Fan]«)
~ Oscar Wilde ~

eigentlich Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde;
irischer Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker; 1854-1900


Bildquelle: LNLNLN/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.12.2020, 00.10| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Osacr Wilde, Tagesspruch, 20201224,

Alltägliches, 23.12.2020

Wort des Tages:
Repatriierungsflüge

getan:
Haushalt, die 2.; Rotkohl für die (über)nächsten Tage gekocht

gegessen:
Müsli; vom Rotkohl genascht und ein Wiener Würstchen dazu genossen

gehört:
mp3 Player: Nancy Bush_Rafferty-04_Dafür wirst du leiden (gestartet)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste, der mir den Riesenkopf Rotkohl viertel-/achtelte
.

Zitante 23.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Honoré de Balzac

Alle menschliche Macht ist
ein Resultat von Zeit und Geduld.

{Tout pouvoir humain est
un composé de patience et de temps.}

(aus: »Eugénie Grandet«)
~ Honoré de Balzac ~

eigentlich: Honoré Balzac;
französischer Schriftsteller und einer der großen Realisten, obwohl zur Generation der Romantiker zählend; 1799-1850

Zitante 23.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré de Balzac

Paul Mommertz

Je leerer die Kirche,
desto voller die Apotheke.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 23.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz

Decimus Magnus Ausonius

Wir werden alt, die Zeit flieht dahin:
Nütze deine Lenden!

(aus: »Epigramme«)
~ Decimus Magnus Ausonius ~

spätantiker hoher gallo-römischer Staatsbeamter,
Prinzenerzieher und Dichter; lebte um 310 bis 394 n. Chr.

Zitante 23.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Decimus Magnus Ausonius

Charlotte El. Böhler-Mueller, Spruch des Tages zum 23.12.2020

Die Farben sind
der Jubel der Erde.

(aus: »Aphorismen-Geistesblitze«)
~ © Charlotte El. Böhler-Mueller ~

deutsche Journalistin, Autorin und Künstlerin; * 1924



Bildquelle: Willgard/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte El. Böhler-Mueller, Tagesspruch, 20201223,

Heute, 23.12.2020

Geburtstag haben

* 1597: Martin Opitz († 1639)
* 1804: Charles-Augustin Sainte-Beuve († 1869)
* 1812: Samuel Smiles († 1904)
* 1875: Henry von Heiseler († 1928)

Namenstag haben

Dagobert, Hartmann, Johannes, Margot (Marguerite),
Servulus, Thorlak, Victoria, Yvo (Yves, Ivo), Yvonne

Bauernweisheit/Wetterregel

Kommt jetzt der Hase in die Gärten,
wird sich der Winter schnell verhärten.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 23.12.2015«
»alle Beiträge vom 23.12.2016«
»alle Beiträge vom 23.12.2017«
»alle Beiträge vom 23.12.2018«
»alle Beiträge vom 23.12.2019«

Zitante 23.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 22.12.2020

Wort des Tages:
Fürbitte

getan:
Haushalt, 1. Folge

gedacht:
Aphthen sind sowas von unangenehm und lästig! – "Stress als Ursache wird seit Jahrzehnten diskutiert und ist mittlerweile als ein Einflussfaktor unter vielen nachgewiesen"; zitiert aus »Wikipedia, dort mit entsprechenden Quellennachweisen«

festgestellt:
weder zu meiner Mutti (letzter persönlicher Kontakt im Frühsommer), noch zu meiner Tochter/meinem Schwiegersohn (letzter Direktkontakt im März, kurz nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus) werde ich in den nächsten Tagen/Wochen persönlichen Kontakt haben; mehr selbst gewählte Einschränkung geht nun wirklich nicht mehr, der Liebste und ich werden die Tage alleine verbringen… (die vorgeschriebenen Regeln sind unseres Erachtens bei weitem nicht streng genug, der Januar wird es belegen!)

gefreut:
über ein klein wenig Hoffnung zur Beilegung eines ärgerlichen und absolut unnötigen Rechtsstreits

gegessen:
Müsli; Tomatensalat (kein Hunger, keine Lust auf Kochen)

gehört:
mp3-player: Petra Busch_Moritz Ehrlinspiel-03_Zeig mir den Tod (fortgesetzt); 30 Minuten vor Ende abgebrochen; möglicherweise habe ich dadurch noch eine überraschendes Ende verpaßt, aber ich konnte diese düstere Atmosphäre nicht mehr ertragen

Linkempfehlung:
»Hier können eventuelle Impf-Nebenwirkungen direkt an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gemeldet werden«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: kurzer Spaziergang, ca. 45 Minuten

Kontakte (in echt):
keinen einen
.

Zitante 22.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Lothar Bölck

Ein Poet ist
seinen Gedanken auf den Versen.

(aus: »Mit der Macht ist der Mensch nicht gern alleine« – Aphorismen, Sprüche, Naseweisheiten)
~ © Lothar Bölck ~

deutscher Kabarettist und Autor; * 1953

Zitante 22.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bölck

Emil Gött

Bleibe jeder mir ferne, der meint,
ich sei für seine Langeweile gerade gut.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 22.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Gött

Karin Heinrich

Ins Wasser geworfen lernst du schwimmen,
in den Staub gestoßen lernst du, dich aufzurichten.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin i.R.; * 1941

Zitante 22.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich

John Maynard Keynes, Spruch des Tages zum 22.12.2020

Schließlich ist es nicht schlimm,
wenn man manchmal falsch liegt –
besonders, wenn man es sofort feststellt.

{Yet after all, there is no harm
in being sometimes wrong –
especially if one is promptly found out.}

(zitiert in: »The Collected Writings of John Maynard Keynes«)
~ John Maynard Keynes ~

1. Baron Keynes;
britischer Ökonom, Politiker und Mathematiker, Namensgeber des Keynesianismus; 1883-1946


Zitante 22.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Maynard Keynes, Tagesspruch, 20201222,

Heute, 22.12.2020

Geburtstag haben

* 1735: Ulrich Bräker († 1798)
* 1815: Johann Jakob Bachofen († 1887)
* 1817: Tuiskon Ziller († 1882)
* 1876: Filippo Tommaso Marinetti († 1944)

Namenstag haben

Cäcilie, Flavian, Francesca Saveria (Franziska Xaveria), Jutta, Marian

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist's zur Weihnachtszeit warm und lind,
kommt zu Ostern Schnee und Wind.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Immanuel Kant*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 22.12.2015«
»alle Beiträge vom 22.12.2016«
»alle Beiträge vom 22.12.2017«
»alle Beiträge vom 22.12.2018«
»alle Beiträge vom 22.12.2019«

Zitante 22.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 21.12.2020

Worte/Anglizismus des Tages:
Social Distancing

getan:
der definitv letzte Einkauf bis nächsten Montag; anschließend lud mich der Liebste zu einer Spazierfahrt ein, nachdem wir das angepeilte Ziel erreichten (wir wollten dort eine Runde durch den riesigen Park machen, hauptsächlich damit ich den Kopf etwas frei bekomme) beschlossen wir, aufgrund des miserablen Wetters, weiter ganz gemütlich durch die Gegend zu fahren; wir sahen Rehe, Zucht- und Wildgänse, Grau- und Silberreiher

gedacht:
warum lass ich mir meine Tage von einem wildfremden Menschen verderben?

festgestellt:
die täglichen Telefonate mit meiner Mutti sind immer wieder eine Bereicherung 

gefreut:
ich brauche mir keine Gedanken mehr um das, was über die Feiertage passieren soll, zu machen

festgestellt:
es scheint mir zu gelingen, in diesem Jahr vollkommen ohne Dekoration auszukommen

gegessen:
Müsli; eine Dose Fisch in Tomatensoße (eine ganz bestimmte Sorte, nur die mag ich!) mit Knäckebrot

gehört:
mp3-player: Petra Busch_Moritz Ehrlinspiel-03_Zeig mir den Tod (fortgesetzt); ich bin hin- und hergerissen

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: nur vom Parkplatz zum Supermarkt; mit dem Auto gefahren worden

Kontakte (in echt):
der Liebste, Mit-Menschen im Einkaufsladen
.

Zitante 21.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Albert Schweitzer

Das Denken des gesunden Menschenverstandes
ist der Anfang alles Denkens.

(aus seinen Werken; zitiert in: Kulturphilosophie III)
~ (Ludwig Philipp) Albert Schweitzer ~
(mit freundlicher Zitiergenehmigung der »Albert-Schweitzer-Stiftung«)

deutsch-französischer Arzt, evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Pazifist; 1875-1965

Zitante 21.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schweitzer

Michael Bussek

Gerechtigkeit ist eine zu erstreitende Größe
und Ungerechtigkeit ihr meist spürbarster Teil.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael A. Bussek ~

gez.: vom Leben!; * 1966

Zitante 21.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bussek

Oliver Cromwell

Die Notwendigkeit braucht kein Gesetz.

{Necessity has no law.}

(zitiert in: »Interesting tracts, relating to the island of Jamaica«)
~ Oliver Cromwell ~

englischer Staatsmann und Heerführer,
Lordprotektor von England, Schottland und Irland; 1599-1658

Zitante 21.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Cromwell

Art van Rheyn, Spruch des Tages zum 21.12.2020

Ehe man eine Kerze ausbläst sollte man wissen,
wer die Zündhölzer in der Tasche hat.

(aus: »Erlesene Bosheiten«)
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter; 1939-2005



Bildquelle: domeckopol/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn, Tagesspruch, 20201221,

Heute, 21.12.2020

Geburtstag haben

* 1490: Thomas Müntzer († 1525)
* 1639: Jean Racine († 1699)
* 1748: Ludwig Hölty († 1776)
* 1795: Leopold von Ranke († 1886)
* 1804: Benjamin Disraeli († 1881)
* 1813: Philip Galen († 1899)
* 1815: Thomas Couture († 1879)
* 1823: Jean-Henri Fabre († 1915)
* 1853: Isolde Kurz († 1944)
* 1866: Rudolf von Tavel († 1934)

Verstorben sind

* 1313: Giovanni Boccaccio († 1375)

Namenstag haben

Bazela, Canisius, Dominik (Domenico), Hagar, Ingmar (Ingo, Ingemar, Hingmar, Hinkmar),
Petrus (Peter, Peer), Richard, Thomas

Bauernweisheit/Wetterregel

Friert's am kürzesten Tag,
so wird das Korn billig.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Rudolf Kamp*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.12.2015«
»alle Beiträge vom 21.12.2016«
»alle Beiträge vom 21.12.2017«
»alle Beiträge vom 21.12.2018«
»alle Beiträge vom 21.12.2019«

Zitante 21.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 20.12.2020

Wort des Tages:
Namensrechtsverletzung

getan:
Frust geschoben

gedacht:
wie mache ich jemandem etwas begreiflich, was er/sie nicht begreifen w-i-l-l ?

geärgert:
siehe "Wort des Tages", "getan", "gedacht"

festgestellt:
mein Eintrag von gestern unter der Überschrift »gedacht« könnte mißverstanden werden, deshalb kurze Erklärung: Ich glaube n-i-c-h-t daran, daß wir nächstes Jahr im Sommer und auch nicht im Herbst das Virus unter Kontrolle haben werden und es dann wieder wie v.C. (vor Corona) sein wird; das wissen auch die Politiker aber trauen sich nicht, das klar zu kommunizieren

gegessen:
Rosenkohl (heute ohne Cremesauce, sondern nur mit Butter und Zwiebeln in der Pfanne geschmort), Rest Fleisch und Bratkartoffeln

gehört:
mp3-player: Petra Busch_Moritz Ehrlinspiel-03_Zeig mir den Tod (fortgesetzt); wie düster diese Analysen mehrerer Personen/Partnerschaften...

gelesen:
die Post der Woche

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten (Fruststrampeln sozusagen)
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 20.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Rainer Haak

Wenn deine Freunde mit anderen Menschen über dich reden,
kannst du dich darauf verlassen, dass sie Gutes über dich sagen.
Wenn sie etwas zu kritisieren haben, dann sagen sie es dir selbst.

(aus: »Champagner für die Seele«)
~ © Rainer Haak ~

deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker; * 1947

Zitante 20.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak

François de La Rochefoucauld

Kein Mensch hat öfter unrecht als der,
der es nicht ertragen kann,
unrecht zu haben.

{Il n'y a point de gens qui aient plus souvent tort
que ceux qui ne peuvent souffrir d'en avoir.}

(Maxime et Réflexions morales [Reflexionen und moralische Sentenzen])
~ François de La Rochefoucauld ~

französischer Adeliger, politsch aktiver Militär und Schriftsteller;
mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 20.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld

Alexander Saheb

Es ist eine Illusion, wenn man glaubt,
das Leben in Worte einfangen zu können.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~

deutscher Aphoristiker; * 1968

Zitante 20.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb

Robert Schumann, Spruch des Tages zum 20.12.2020

Wem die Liebe fehlt, fehlt auch die Musik,
und die Glocke muß in der Freie schweben,
soll sie erklingen.

(zitiert in: »Robert Schumann als Kritiker: Sprüche aus seinen Schriften [1873]«)
~ Robert Schumann ~

deutscher Komponist, Musikkritiker und Dirigent; 1810-1856



Bildquelle: Couleur/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Schumann, Tagesspruch, 20201220,

Heute, 20.12.2020

Geburtstag haben

* 1792: Nicolas-Toussaint Charlet († 1845)
* 1815: James Legge († 1897)
* 1856: Ferdinand Avenarius († 1923)

Namenstag haben

Dominikus, Eiko (Eike), Eugen(ius), Heinrich,
Hoger (Holger), Julius, Makarius, Regina, Vitus

Bauernweisheit/Wetterregel

Es folgte noch allezeit und immerdar –
auf kalten Dezember ein fruchtbar Jahr.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.12.2015«
»alle Beiträge vom 20.12.2016«
»alle Beiträge vom 20.12.2017«
»alle Beiträge vom 20.12.2018«
»alle Beiträge vom 20.12.2019«

Zitante 20.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 19.12.2020

Wort des Tages:
Quacksalber

getan:
den Blumen auf der Fensterbank gut zugesprochen

gegessen:
Müsli; Rosenkohl in "Sauce Crème", Nackenkotelett, Salzkartoffel

gedacht:
bei allem Verständnis dafür, daß die Bürger mißmutig werden könnten: ich mag es nicht, getäuscht zu werden

gefreut:
daß es meiner Mutti, trotz aller "Borstigkeiten", gut geht und sie entspannt zu den Feiertagen blickt

geärgert:
daß Aussagen, die ich bereits vor Tagen machte, bei wildfremden Menschen hinterfragt und dann erst geglaubt werden

festgestellt:
ich mag meine Leserschaft – sehr!

gehört:
mp3-player: Petra Busch_Moritz Ehrlinspiel-03_Zeig mir den Tod (gestartet)

gelesen:
ein Rosenkohl-Rezept in der heutigen gedruckten Tageszeitung; wird beim nächsten Rosenkohl-Menü ausprobiert, bin gespannt, wie es schmecken wird

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 19.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

KarlHeinz Karius

Mit Anlauf
kann man über den Schatten eines Anderen springen,
mit Mut
über den eigenen.

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~

Urheber, Mensch und Werbeberater; * 1935

Zitante 19.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Es wär' ein eitel und vergeblich Wagen,
Zu fallen ins bewegte Rad der Zeit,
Geflügelt fort entführen es die Stunden;
Das Neue kommt, das Alte ist verschwunden.

(aus: »Gedichte: An Goethe«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 19.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schiller

Friedrich Löchner

Warum's nicht besser wird?
Es gibt einfach zu viele, die das Beste wollen
und doch nur Schlechtes zustandebringen.

(aus dem Jahresplaner 2001)
~ © Friedrich Löchner ~

auch: Erich Ellinger;
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor; 1915-2013

Zitante 19.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Tagesspruch 20200704, Am meisten Dreck am Stecken haben,

Detlev von Liliencron, Spruch des Tages zum 19.12.2020

Ist unser Leben eine Rennbahn nicht,
Wo jeder jeden sucht zu überholen?
Und wenn der Vordermann den Hals sich bricht,
Wird voller Frohgefühl der Nächste johlen.

(aus dem Gedicht: »Die Rennbahn«)
~ Detlev von Liliencron ~

eigentlich Friedrich Adolf Axel Freiherr von Liliencron;
deutscher Lyriker, Prosa- und Bühnenautor; 1844-1909


Zitante 19.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Detlev von Liliencron, Tagesspruch, 20201219,

Heute, 19.12.2020

Geburtstag haben

* 1791: Ludwig von Döderlein († 1863)
* 1802: Karl Coutelle († 1862)
* 1861: Italo Svevo († 1928)

Namenstag haben

Benjamin, Edwina, Juda, Konrad,
Petrus (Peter, Petra), Susanna, Thea, Urban

Bauernweisheit/Wetterregel

Dezember mild mit viel Regen,
ist für die Saat kein großer Segen.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Henry Ford*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.12.2015«
»alle Beiträge vom 19.12.2016«
»alle Beiträge vom 19.12.2017«
»alle Beiträge vom 19.12.2018«
»alle Beiträge vom 19.12.2019«

Zitante 19.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 18.12.2020

Wort des Tages:
Registermodernisierungsgesetz

getan:
Freitagseinkauf

gegessen:
Müsli; Rührei mit Zwiebeln, Tomaten, Käse

gedacht:
dankbar sein kann man nicht genug

gehört:
mp3-Player: Robert Bryndza_Erika Foster-01_Das Mädchen im Eis (beendet und ich bin gespannt auf den nächsten Teil)

geärgert:
über Rücksichtslosigkeit von KundInnen im Supermarkt

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: Supermarkt (gefahren worden)

Kontakte (in echt):
der Liebste, beim Einkauf
.

Zitante 18.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Richard von Schaukal

Erlauben Sie, dass ich mich zu Ihnen setze? –
Ich kann es nicht verhindern, werde aber aufstehen.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~

österreichischer Erzähler, Lyriker und Essayist; 1874-1942

Zitante 18.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard von Schaukal

Billy

Armut in Geld umrechnen:
das gelingt nur Politikern.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 18.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy

Bertha von Suttner

Besser als mit Arbeit und Liebe
kann überhaupt ein Leben nicht gefüllt sein.

(aus: »Lebenserinnerungen«)
~ Bertha von Suttner ~

Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau; Pseudonyme: B. Oulot, Jemand;
österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin, Friedensnobelpreisträgerin; 1843-1914

Zitante 18.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bertha von Suttner

Werner Braun, Spruch des Tages zum 18.12.2020

Lasse im Zweifelsfalle Dein Herz entscheiden,
aber nie ohne vorher beim Gehirn Rat zu holen.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~

deutscher Aphoristiker; 1951-2006



Bildquelle: LauraMR5/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 18.12.2020, 00.10| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun, Tagesspruch, 20201218,

Heute, 18.12.2020

Geburtstag haben

* 1802: George Dennison Prentice († 1870)
* 1835: Lyman Abbott († 1922)
* 1877: Max Pallenberg († 1934)
* 1879: (Ernst) Paul Klee († 1940)

Namenstag haben

Esperanza (Nadeschda, Nadja, Nadine), Gratian (Gatien),
Luise, Philipp, Samthanna (Samantha), Wunibald

Bauernweisheit/Wetterregel

Dezember im Dreck –
macht Gesundheit ein Leck.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.12.2015«
»alle Beiträge vom 18.12.2016«
»alle Beiträge vom 18.12.2017«
»alle Beiträge vom 18.12.2018«
»alle Beiträge vom 18.12.2019«

Zitante 18.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches und Heute


Die Alltäglich-Beiträge sind ab sofort »in der Freizeit-Kategorie« zu finden

und hier findet ihr »die Heute-Beiträge« (mit den Geburtstagen, Namenstagen, Bauernweisheiten/Wetterregel usw.)

Viele weitere Kategorien sind in der Navigationsleiste (rechts oben) gelistet...
.

Zitante 17.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Alltägliches, 17.12.2020

Worte des Tages:
Ludwig van Beethoven (Ta-ta-ta-tam)

gedacht:
alles ganz langsam angehen lassen

gegessen:
Müsli; Chicoréesalat mit Apfel und Senf-Honig Dressing, Knäckebrot

gefreut:
daß ich gestern daran gedacht habe, 1 Chicoréestaude für den heutigen Salat abzuzweigen

festgestellt:
ein Anruf von mir hat einem meiner ehemaligen Chefs eine große Freude bereitet

gehört:
mp3-Player: Robert Bryndza_Erika Foster-01_Das Mädchen im Eis (fortgesetzt – und mir ist wieder eingefallen, wie es genau enden wird)

Linkempfehlung:
»So dürft ihr Weihnachten (nicht) feiern«
(Anmerkung von mir: Nicht alles was man darf, soll man auch unbedingt tun wollen)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keinen
.

Zitante 17.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Alexander Eilers

Parallelgesellschaften
schneiden sich nicht erst im Unendlichen.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976

Zitante 17.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

Friedrich Rückert

Daß die Wogen sich senken und heben,
das eben ist des Meeres Leben,
und daß es hofft von Tag zu Tag,
das ist des Herzens Wellenschlag.

(aus dem Gedicht »Das Meer der Hoffnung«)
~ Friedrich Rückert ~

Pseudonyme: Freimund Raimar, Reimar oder Reimer;
deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer, einer der Begründer der deutschen Orientalistik; 1788-1866

Zitante 17.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Rückert

Gerhard Kocher

Das einzige,
was in der Kostendämpfung bisher gedämpft wurde,
sind die Erwartungen.

(aus: »Vorsicht, Medizin!« – 1555 Aphorismen und Denkanstösse)
~ © Gerhard Kocher ~

Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom; * 1939

Zitante 17.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Kocher

Ludwig Fulda, Spruch des Tages zum 17.12.2020

Lebensweisheit hilft überall,
Nur nicht im entscheidenden Fall;
Da nämlich handeln wir taub und blind,
Nicht wie wir denken, nein, wie wir sind.

(aus seinen »Sinngedichte«)
~ Ludwig (Anton Salomon) Fulda ~

deutscher Bühnenautor und Übersetzer; 1862-1939



Zitante 17.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Fulda, Tagesspruch, 20201217,

Heute, 17.12.2020

Geburtstag haben

* 1626: Christina von Schweden († 1689)
* 1706: Émilie du Châtelet († 1749)
getauft 1770: Ludwig van Beethoven († 1827)
* 1796: Thomas Chandler Haliburton († 1865)
* 1830: Jules de Goncourt († 1870)
* 1847: Émile Faguet († 1916)

Namenstag haben

Johannes, Jolanda (Jolantha), Lazarus, Olympia(s),
Sturmius, Viviana (Vivina, Vivienne, Vivien)

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Lazar nackt und bar,
macht einen linden Februar.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Sigmar Schollak*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.12.2015«
»alle Beiträge vom 17.12.2016«
»alle Beiträge vom 17.12.2017«
»alle Beiträge vom 17.12.2018«
»alle Beiträge vom 17.12.2019«

Zitante 17.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 16.12.2020

Worte des Tages:
technologieneutral

getan:
etwas mehr Haushalt und Homepage als gestern

gegessen:
Chicorée, gedünstet, mit Salzkartoffeln und Leberkäs (auf Wunsch des Liebsten)

gedacht:
Satire darf n-i-c-h-t alles...

gefreut:
über die Nachricht, daß der Zahnarzt meines Vertrauens doch noch weitermacht, wenn auch nicht an der seit mir über 40 Jahren bekannten Adresse

festgestellt:
heute war Telefontag (als wenn alle sich abgesprochen hätten *grins*)

gehört:
mp3-Player: Robert Bryndza_Erika Foster-01_Das Mädchen im Eis (fortgesetzt – gefällt-mir-Faktor immer noch sehr hoch)

gelesen:
ganz viel Internet

geärgert:
na ja...

Linkempfehlung:
für diejenigen, die sich dafür interessieren, wie und wo ihre Bewegungsdaten landen:
»Klick zum Dr. Datenschutz«

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste; der liebe Herr Nachbar (im Keller zufällig getroffen)
.

Zitante 16.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Peter Rosegger

Der tratschende Tratsch ist noch lange nicht das Schlimmste,
der vertuschende Tratsch ist weit schlimmer.

(aus seinen Werken)
~ Peter Rosegger ~

eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser;
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918

Zitante 16.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger

Georg Skrypzak

Die Wissenschaft sucht nach neusten Antworten,
ich nach letzten Fragen.

(aus der Manuskriptsammlung: »Diesseits und Jenseits von Kalau«)
~ © Georg Skrypzak ~

deutscher Aphoristiker, Restaurator, Maler, Zeichner und Satiriker; * 1946

Zitante 16.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Skrypzak

Marcus Porcius Cato

An was du selbst schuldig bist,
das schiebe nicht auf die Verhältnisse.

{Tempora ne culpes,
cum sit tibi causa doloris.}

(zitiert in: »Medulla Proverbiorum latinorum [Binder, 1856])
~ Marcus Porcius Cato ~

genannt: Cato der Ältere, Cato Censorius, eigentlich: Marcus Porcius Priscus
römischer Feldherr, Staatsmann und Historiker; 234 bis 149 v. Chr.

Zitante 16.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Porcius Cato

Hanspeter Rings, Spruch des Tages zum 16.12.2020

Gelegentlich müssen wir unser Leben
auf den Kopf stellen, um weiter zu sehen.

(aus: »Erde am Himmel« – Aphorismen)
~ © Hanspeter Rings ~

deutscher Vertreter des philosophischen Aphorismus; * 1955



Bildquelle: manfredrichter/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 16.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hanspeter Rings, Tagesspruch, 20201216,

Heute, 16.12.2020

Geburtstag haben

* 1742: Gebhard Leberecht von Blücher († 1819)
* 1775: Jane Austen († 1817)
* 1776: Johann Wilhelm Ritter († 1810)
* 1778: Ludwig Robert († 1832)
* 1836: Ernst von Bergmann († 1907)

* 1948: Michael Rumpf
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Adelheid (Heidi, Elke, Heidrun, Heidelinde, Heidemarie, Adelaide, Alida), Albina (Albine),
Dankrad (Tankred, Tanko), Reinhold (Reinaud, Renauld, Rainald), Sturmius

Bauernweisheit/Wetterregel

Um Adelheid, da kommt der Schnee,
der tut der Wintersaat nicht weh.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *August Heinrich Hoffmann von Fallersleben*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.12.2015«
»alle Beiträge vom 16.12.2016«
»alle Beiträge vom 16.12.2017«
»alle Beiträge vom 16.12.2018«
»alle Beiträge vom 16.12.2019«

Zitante 16.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 15.12.2020

Worte des Tages:
Konsumfasten

getan:
Homepage: nur das Nötigste
Haushalt: nur das Nötigste
telefoniert: mit der BIB: ab morgen ist auch dort dicht; die Rückgabefrist der ausgeliehenen Bücher wird verlängert; auch die Frist zur Abholung der vorbestellten Bücher

gegessen:
Müsli; mit Zwiebeln gedünstete Möhren, gewürzt mit Pfeffer/Salz/Liebstöckl, gebunden mit Frischkäse, dazu Knäckebrot; später noch eine Handvoll Bitterschokolade

gedacht:
das nächste Jahr wird nicht besser als das jetzige; dazu reicht ein Blick auf den von der Ständigen Impfkommission entwickelten Impfplan, der für den "Rest der Bevölkerung", d.h. 45 Millionen Personen, eine Impfung im Dezember 2021 (!!) vorsieht...

geärgert:
die Politiker kennen diese Prognose und reden immer nur um den heißen Brei herum

gehört:
mp3-Player: Robert Bryndza_Erika Foster-01_Das Mädchen im Eis (gestartet). Das Buch habe ich vor einigen Monaten bereits als eBook gelesen und es hatte mir gut gefallen; wollte es deshalb nochmals als Hörbuch genießen, weil es eine weitere Folge als Übersetzung gibt; die Sprecherin (Cathlen Gawlich) liest übrigens hervorragend!

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: überhaupt nicht

Kontakte (in echt):
keinen
.

Zitante 15.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Nikolaus Cybinski

Beim Anblick einer Schafherde hadere ich jedesmal mit der Wahrheit,
weil ich nicht glauben kann, daß unter den schwarzen Schafen
so viele weiße sind.

(aus: »Der Rest im Risiko« – Aphorismen)
~ © Nikolaus Cybinski ~

deutscher Lehrer und Aphoristiker; * 1936

Zitante 15.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski, ,

Wilhelm Raabe

Mit dem Hunger nach der Unendlichkeit wird der Mensch geboren;
er spürt ihn früh, aber wenn er in die Jahre des Verstandes kommt,
erstickt er ihn meistens leicht und schnell.

(aus: »Der Hungerpastor«)
~ Wilhelm Raabe ~, Pseudonym: Jakob Corvinus

Pseudonym: Jakob Corvinus;
deutscher Schriftsteller und Vertreter des poetischen Realismus; 1831-1910

Zitante 15.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Raabe

Oliver Tietze

Gerne sind wir bereit, dem Reiz der Einmaligkeit
Reizungen der Wiederholung folgen zu lassen.

(aus: »Spuren in der Zukunft« – Aphorismen,)
~ © Oliver Tietze ~

deutscher Aphoristiker und Lyriker; * 1965

Zitante 15.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze, Tagesspruch, 20201006, 20201005, Nicht jeder der mit an einem Strang,

Isaak Emmanuilowitsch Babel, Spruch des Tages zum 15.12.2020

Jeder möchte das Glück aufgetischt kriegen,
frischgebacken vor die Nase gestellt.

(aus dem Theaterstück "Sonnenuntergang")
~ Isaak Emmanuilowitsch Babel ~

russischer Journalist und Schriftsteller mit jüdischen Wurzeln; 1894-1940 (hingerichtet)



Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 15.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Isaak Emmanuilowitsch Babel, Tagesspruch, 20201215,

Heute, 15.12.2020

Geburtstag haben

* 1793: Henry Charles Carey († 1879)
* 1804: Ernst Rietschel († 1861)
* 1832: Gustave Eiffel († 1923)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1136: Fariduddin Attar († 1221)
* 436 v. Chr.: Isokrates († 338 v. Chr.)

Namenstag haben

Carlo, Christiane, Nina, Paola, Silvia, Wunibald

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie es friert im Advent,
im nächsten Jahr die Ernte-Sonne brennt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Siegfried Wache*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 15.12.2015«
»alle Beiträge vom 15.12.2016«
»alle Beiträge vom 15.12.2017«
»alle Beiträge vom 15.12.2018«
»alle Beiträge vom 15.12.2019«

Zitante 15.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 14.12.2020

Worte des Tages:
in verschiedene Richtungen singen

getan:
weitere Autoren-Datensätze angepaßt

gegessen:
wenig Hunger aufgrund opulentes Wochenende: 1/4 Restpizza, 1/2 Restsalat, um eigener Salatsauce und Tomaten/Paprika ergänzt

gedacht:
hoffentlich sind Pflegekräfte in ca. 2 Wochen etwas (!) entlastet

festgestellt:
es wird mir in den nächsten Wochen an nichts lebenswichtigem fehlen

gehört:
mp3-Player: Sandra Brown_Böses Herz (fortgesetzt und beendet); Fazit: hat mir gut gefallen und ich würde mir eine Fortsetzung wünschen (sofern der Protagonist überlebt hat…)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
gar keinen
.

Zitante 14.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Karl Friedrich Henckell

An den größten Idealen
Baumeln lust'ge kleine Schellen,
Mit dem Ernst des Lebens prahlen
Meist die seichtesten Gesellen.

(aus dem Gedicht »Finis«)
~ Karl Friedrich Henckell ~

deutscher Lyriker und Schriftsteller; 1864-1929

Zitante 14.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Friedrich Henckell

Wolfgang Mocker

Besonders die Füchse unter den Menschen interessiert,
wohin der Hase läuft.

(aus: »Das Trojanische Steckenpferd« – eine Anthologie)
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 14.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker

Ida Boy-Ed

Das gab es ja: Menschen, die nicht zusammen,
aber erst recht nicht ohne einander leben können.

(aus: »Eine Frau wie Du!«)
~ Ida Boy-Ed ~

geboren als Ida Cornelia Ernestina Ed;
deutsche Schriftstellerin und Salonnière; 1852-1928

Zitante 14.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ida Boy-Ed

Wolfgang Kownatka, Spruch des Tages zum 14.12.2020

Wer sich für die Zukunft entscheidet hat keine Zeit mehr,
sich mit den ungelösten Problemen der Vergangenheit
und den Widrigkeiten der Gegenwart zu beschäftigen;
denn die Zukunft wird seine ganze Aufmerksamkeit,
Kraft und Entscheidungsfreude in Anspruch nehmen.

(aus: »Heiteres und Nachdenkliches über Mensch und Zukunft« – Gedichte und Aphorismen)
~ © Wolfgang Kownatka ~

deutscher Oberstleutnant a.D. und Journalist; * 1938



Zitante 14.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Kownatka, Tagesspruch, 20201214,

Heute, 14.12.2020

Geburtstag haben

* 1546: Tycho Brahe († 1601)
* 1720: Justus Möser († 1794)
* 1752: Christoph August Tiedge († 1841)

Namenstag haben

Berthold (Bertolt, Bert), Franziska, Hero(n), Johannes

Bauernweisheit/Wetterregel

Ein Winter ohne Schnee,
tut den Bäumen weh.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Friedrich (Ludwig Georg) von Raumer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 14.12.2015«
»alle Beiträge vom 14.12.2016«
»alle Beiträge vom 14.12.2017«
»alle Beiträge vom 14.12.2018«
»alle Beiträge vom 14.12.2019«

Zitante 14.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 13.12.2020

Worte des Tages:
Rasender Stillstand

getan:
viel an den Autorenprofilen gebastelt (mittlerweile sind 87 von 2816 Autoren angepaßt)
(Korrektur vom 14.12.2020: Es sind "nur" 2.140 Autoren, die anzupassen sind...)

gegessen:
Pizza und Salat (Lieferdienst) – trotz kleiner Portionen blieb noch genug für 1-2 Tage übrig;
am liebsten mag ich ja die Pizzen aus dem Holzofen, leider hatten diese Anbieter für unser Hungergefühl erst zu spät geöffnet und es hat auch so einigermaßen geschmeckt. Womit ich mich überhaupt nicht anfreunden kann: die Dinger aus der Truhe...

gedacht:
zu spät, wirklich viel zu spät!

festgestellt:
ich habe noch überhaupt nichts dekoriert und befürchte, das wird auch dieses Jahr nichts mehr

gehört:
mp3-Player: Sandra Brown_Böses Herz (fortgesetzt)

gesehen:
während einer längeren Schlafpause in der Nacht: Verblendung, erster Teil der Millennium-Trilogie von Stieg Larsson; das Hörbuch habe ich vor einigen Jahren gehört und der Film schien sich im Wesentlichen an die Romanvorlage gehalten zu haben; Daniel Craig als Hauptdarsteller (im Nachspann gesehen, ich wußte: den kennste doch!); nervend nur die Werbepausen, teilweise für Erotik-Kanäle

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: überhaupt nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 13.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Johann Wolfgang von Goethe

Zu berichtigen verstehen die Deutschen,
nicht nachzuhelfen.

(aus: »Maximen und Reflexionen«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 13.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe

Peter Lauster

Die Wahrheit im Leben zu erkennen ist Lohn genug.
Es gibt nur eine Wahrheit.
Lass die anderen sich darüber streiten,
erkenne sie und zwar selbst, ohne andere zu fragen.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940

Zitante 13.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster

Vinzenz von Paul

Gottes Dinge geschehen von selbst.
Die Weisheit besteht darin, der Vorsehung
Schritt auf Schritt zu folgen.

(aus dem Vinzentinischen Kalender)
~ Vinzenz von Paul ~

auch: Vinzenz Depaul, Vincent de Paul;
französischer Theologe und Priester, gilt als Begründer der neuzeitlichen Caritas; 1581-1660

Zitante 13.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vinzenz von Paul

Ich wünsche dir..., Spruch des Tages zum 13.12.2020

Ich wünsche Dir für heute,
daß Dein Weg zu einem echten Ankommen führt.

~ Eine Spruchkarte aus der Reihe »Ich wünsche dir...« ~


Bildquelle: Myriams-Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 13.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20201213,

Heute, 13.12.2020

Geburtstag haben

* 1684: Ludvig Holberg († 1754)
* 1797: (Christian Johann) Heinrich Heine († 1856)
* 1816: Werner von Siemens († 1856)
* 1783: Waleri Jakowlewitsch Brjussow († 1924)

Namenstag haben

Edburga (Edda), Emo, Jodok (Jobst, Jost),
Lucia (Luzia), Odilia (Ottilia, Odile)

Bauernweisheit/Wetterregel

Frau Lucia findet zu kurz den Tag,
drum wird er verlängert acht Tage danach.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ulrich Erckenbrecht*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.12.2015«
»alle Beiträge vom 13.12.2016«
»alle Beiträge vom 13.12.2017«
»alle Beiträge vom 13.12.2018«
»alle Beiträge vom 13.12.2019«

Zitante 13.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 12.12.2020

Worte des Tages:
Champagner-Politik

getan:
nicht gekocht

gegessen:
Spaghettini Nr. 3 mit weltbester Bolognese (der Liebste kochte; auf die Frage, wie er die Sauce immer so gut hinbekäme antwortete er: ist eben mit Liebe gemacht!)

gedacht:
nicht viel

gefreut:
über Post, Mails und Telefonate

gehört:
mp3-Player: Sandra Brown_Böses Herz (fortgesetzt)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 12.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Was wissen wir,
wozu uns Umstände treiben könnten!

(aus: »Morgenröthe«)
~ Friedrich Wilhelm Nietzsche ~

deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe; 1844-1900

Zitante 12.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Nietzsche

Gregor Brand

Je genauer jemand die Menschen kennt,
desto unheimlicher wird er ihnen –
wenn er sie diese Kenntnis spüren lässt.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~

deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter; * 1957

Zitante 12.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand

Charlotte Brontë

Besser unlogisch
als gefühllos sein.

{Better to be without logic
than without feeling.}

(aus: »Shirley and The Professor«)
~ Charlotte Brontë ~

Pseudonym: Currer Bell
britische Schriftstellerin; 1816-1855

Zitante 12.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte Brontë

Horst A. Bruder, Spruch des Tages zum 12.12.2020

Der Mensch hat nicht einmal im Jahr Geburtstag,
sondern nach jedem Herzschlag.

(aus: »TriebFeder« – Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~

deutscher Aphoristiker; * 1949



Bildquelle: silviarita/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Tagesspruch, 20201212,

Heute, 12.12.2020

Geburtstag haben

* 1628: Anna Salome von Manderscheid-Blankenheim († 1691)
* 1731: Erasmus Darwin († 1802)
* 1805: William Lloyd Garrison († 1879)
* 1821: Gustave Flaubert († 1880)
* 1863: Edvard Munch († 1944)
* 1867: Anna Schieber († 1945)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 460 bis 403 v. Chr.: Kritias

Namenstag haben

Dietrich (Dieter, Diether), Franziska, Hartmann, Ida, Johanna (Hanna, Hannah, Jana, Janina,
Joana, Joanna, Jenny, Jovanka, Jeannette, Ivana), Konrad, Vicelin (Vizelin)

Bauernweisheit/Wetterregel

Steht im Dezember noch das Korn,
ist es wohl vergessen wor'n.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Joachim Panten*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.12.2015«
»alle Beiträge vom 12.12.2016«
»alle Beiträge vom 12.12.2017«
»alle Beiträge vom 12.12.2018«
»alle Beiträge vom 12.12.2019«

Zitante 12.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 11.12.2020

Worte des Tages:
phänomenbereichsübergreifend

getan:
gelacht, so schallend und herzhaft, bis mir die Tränen kamen; dabei überlegt, wann das zuletzt passierte, ich weiß es nicht mehr, muß schon ein paar Wochen her sein...

gegessen:
Müsli; Gemüse, die dritte: diese Woche = Spitzkohl
2 mittelgroße Möhren gestiftelt, in Butter angedünstet, mit Salz/Pfeffer und Liebstöckl gewürzt;
den vorgedünsteten Kohl dazugefügt, mit Kochsahne (7,5%) abgelöscht und mit Frischkäse gebunden – fertig und lecker

gedacht:
Handwerker sind mir lieber als Mundwerker

gefreut:
über "kochbares Gummiband", das meine Tochter mir zusandte und ich an meinen Lieblings-Mund-Nasen-Schutz annähen kann (die stammen aus der ersten Zeit der ersten Welle und haben Bänder zum Knoten am Hinterkopf; das ist nicht sehr praktisch)

festgestellt:
ich bin glücklich

gehört:
mp3-Player: Sandra Brown_Böses Herz (gestartet, keine Serie)

Linkempfehlung:
ich hatte hier ja schon geschrieben, wie sehr mir die Pop-Up-Fenster zur Cookie-Auswahl beim Anklicken von Artikeln auf den Keks (sic!) gehen und ich den Verdacht hätte, daß damit nur verunsicherte LeserInnen dazu bewegt werden sollten, auf "Alles Akzeptieren" zu klicken. Hier hat sich Richard Gutjahr mal die Mühe gemacht, nachzuforschen, was passiert, wenn man was anklickt (und ja, es ist Verar… entschuldigung, Veräppelung):
»K l i c k   zum Artikel«

bewegt:
Ergometer: 2 x 3 Minuten
Draußen: eine Runde um den Block mit Mini-Einkauf

Kontakte (in echt):
der Liebste, die Kassiererin
.

Zitante 11.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Otto von Bismarck

Eine feige Politik
hat noch immer Unglück gebracht.

(zitiert in: »Fürst Bismarck und seine Zeit – Eine Biographie für das deutsche Volk« [1894])
~ Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen ~

genannt "Eiserner Kanzler",
deutscher Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident,
Bundeskanzler und erster Reichskanzler; 1815-1898

Zitante 11.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto von Bismarck

Jürgen Wilbert

Manche sind derart von ihrem eigenen Willen begeistert,
dass sie nur die Willkür bestens beherrschen.

(aus: »Vorletzte Schlüsse« – Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 11.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

Philip James Bailey

Die Liebe gibt sich ganz
und hat doch immer noch einen Vorrat.

{Love spends his all,
and still hath store.}

(aus: »Festus: a poem (1857)«)
~ Philip James Bailey ~

englischer Jurist und Dichter; 1816-1902

Zitante 11.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Philip James Bailey

F.C. Schiermeyer, Spruch des Tages zum 11.12.2020

Schauen zwei in denselben Himmel,
betrachten sie kaum denselben Stern.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~

deutscher Aphoristiker; * 1952



Bildquelle: enriquelopezgarre/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 11.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer, Tagesspruch, 20201211,

Heute, 11.12.2020

Geburtstag haben

* 1758: Carl Friedrich Zelter († 1832)
* 1783: Max von Schenkendorf († 1817)
* 1801: Christian Dietrich Grabbe († 1836)
* 1803: Hector Berlioz († 1869)
* 1810: Alfred de Musset († 1857)
* 1843: Robert Koch († 1910)
* 1849: Ellen Key († 1926)
* 1871: Paul Eberhardt († 1923)

* 1952: Michael Richter
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Arthur, Damasus, Daniel(a), David, Joseph, Tassilo

Bauernweisheit/Wetterregel

Weht der Dezember aus Ost,
bringt er den Kranken wenig Trost.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ernst R. Hauschka*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.12.2015«
»alle Beiträge vom 11.12.2016«
»alle Beiträge vom 11.12.2017«
»alle Beiträge vom 11.12.2018«
»alle Beiträge vom 11.12.2019«

Zitante 11.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 10.12.2020

Worte des Tages:
qualitativer Individualurlaub

gegessen:
Müsli; Gemüse, die zweite: diese Woche = Spitzkohl (heute als Salat)
das nicht vorgedünstete Viertel des Spitzkohls in dünne Streifen geschnitten, in eine süß-saure Salatsauce (Apfelessig, Sesamöl, 1/2 Apfel, Rosinen, Honig, Pfeffer/Salz) eingerührt und ziehen lassen; dazu 2 Spiegeleier und Knäckebrot

geärgert:
über völlig unnötige (Um-)Verpackungen

gefreut:
die Augen-OP meiner Mutti ist gut verlaufen und das abgeschickte Paket ist auch schon angekommen – damit hatte ich ü-ber-haupt nicht gerechnet!

festgestellt:
die Temperaturen draußen entsprechen seit ein paar Tagen endlich mal der Jahreszeit

gehört:
mp3-Player: Borge Oistein_Bogart Bull-01_Kreuzschnitt (beendet); die 3 Handlungsstränge finden ein plausibles Ende; hat mir sehr gut gefallen

gelesen:
die sogenannten "Klarsichtmasken" (Kunststoffvisiere) schützen nicht vor einer Infektion; ich hatte schon länger diesen Verdacht und hoffe, sie werden sehr bald überall als Maskenschutz nicht mehr anerkannt

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keinen einen
.

Zitante 10.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gerd de Ley

Je unzuverlässiger der Sockel,
desto schwankender die Spitze.

{Hoe onbetrouwbaarder de basis,
hoe wankeler de top.}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~

belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger; * 1944

Zitante 10.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

August Pauly

Sage zu dem Eitlen, er solle sich selbst erkennen
und flugs schaut er sich in den Spiegel.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 10.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Pauly

Germund Fitzthum

Ein großes Talent
entfaltet sich selten ohne eine große Leidenschaft.

(aus: »Der Literat im Caféhaus« – Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938

Zitante 10.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum

Christoph Friedrich Blumhardt, Spruch des Tages zum 10.12.2020

Es ist sehr wichtig, daß man positiv ist.
Das Kritisieren muß immer mehr aufhören; es richtet nicht viel aus.
Heute muß gebaut werden. Und gebaut wird dadurch,
daß man jeden Menschen gelten läßt, daß man jedem das Recht gibt,
in seiner Weise Gott zu dienen und das Gute zu suchen.

(aus seinen Predigten und Andachten)
~ Christoph Friedrich Blumhardt ~

württembergischer evangelischer Theologe, Pfarrer und Kirchenlieddichter, später auch Politiker,
gilt als Begründer der religiös-sozialen Bewegung in der Schweiz und in Deutschland; 1842-1919



Zitante 10.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christoph Friedrich Blumhardt, Tagesspruch, 20201210,

Heute, 10.12.2020

Geburtstag haben

* 1731: Jean Baptiste de Beauvais († 1790)
* 1753: Louis Philippe de Ségur († 1830)
* 1824: George MacDonald († 1905)
* 1830: Emily Dickinson († 1886)
* 1870: Adolf Loos († 1933)

Namenstag haben

Angelina, Bruno, Emma (Imma), Eulalia, Johann-Georg (Jürgen, Hansjörg, Hansjürgen),
Loretta, Miltiades (Melchiades)

Bauernweisheit/Wetterregel

Kalter Dezember –
zeitiger Frühling.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Walter Ludin*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.12.2015«
»alle Beiträge vom 10.12.2016«
»alle Beiträge vom 10.12.2017«
»alle Beiträge vom 10.12.2018«
»alle Beiträge vom 10.12.2019«

Zitante 10.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 09.12.2020

Wort(e) des Tages/Anglizismus:
Spekulatius-Overload

getan:
Bücher (Anthologien) katalogisiert
Küchenkram (siehe: gegessen)

gegessen:
Gemüse, die erste: diese Woche = Spitzkohl
3/4 eines kleinen Spitzkohls grob in Streifen geschnitten; mit Alba-Öl, Zwiebeln, Pfeffer-Salz und Lorbeerblättern gedünstet (so daß er noch ganz knackig war)
die Hälfte abgenommen und für die nächsten Tage zur Seite gestellt, die andere Hälfte noch mit Cocktailtomaten etwas weitergedünstet, mit Chili-Flocken und Schmelzkäse abgeschmeckt – lecker!

gedacht:
siehe mein Kommentar zum heutigen Tagesspruch:
»K l i c k«

festgestellt:
etwas in Sorge zur für morgen angesetzten Augen-OP meiner Mutti

gehört:
mp3-Player: Borge Oistein_Bogart Bull-01_Kreuzschnitt (fortgesetzt und froh gewesen, daß ich nicht abgebrochen habe!)

gelesen:
ganz viele Internet-Artikel zu den aktuellen Themen Künstliche Intelligenz, Klimaforschung, Verschwörungstheorien, Politiker-Beeinflussung seitens der Wirtschaft...

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keine
.

Zitante 09.12.2020, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Theodor Fontane

Die Not lehrt beten, sagt das Sprichwort,
aber sie lehrt auch denken,
und wer immer satt ist,
der betet nicht viel und denkt nicht viel.

(aus: »Wanderungen durch die Mark Brandenburg«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~

deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 09.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Fontane

Gerd W. Heyse

Gewisse Frager können selbst
den ehrlichsten Menschen in Verlogenheit bringen.

(aus: »Gedanken-Sprünge« – Aphorismen)
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter

deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930

Zitante 09.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse

Max Weber

Einfall ersetzt nicht die Arbeit.
Und die Arbeit ihrerseits kann den Einfall
nicht ersetzen oder erzwingen, so wenig wie
die Leidenschaft es tut.

(aus einem Brief an Paul Siebeck [1909])
~ Max(imilian Carl Emil) Weber ~

deutscher Soziologe und Nationalökonom; 1864-1920

Zitante 09.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Weber

Andrea Mira Meneghin, Spruch des Tages zum 09.12.2020

Eine Erkenntnis
ist kein Sofa.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~

Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967



Bildquelle: ivabalk/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 09.12.2020, 00.10| (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Tagesspruch, 20201209,

Heute, 09.12.2020

Geburtstag haben

* 1608: John Milton († 1674)
* 1717: Johann Joachim Winckelmann († 1768)
* 1901: Ödön von Horváth († 1938)

* 1932: Billy, eigentlich: Walter Fürst († 12.02.2019)

Namenstag haben

Abel, Anast(h)asia, Edith, Eucharius, Liborius,
Petrus (Pierre), Valerie (Valeria, Valeska)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn es donnert im Advent,
der ganze Raps danach verbrennt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Karl Miziolek*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.12.2015«
»alle Beiträge vom 09.12.2016«
»alle Beiträge vom 09.12.2017«
»alle Beiträge vom 09.12.2018«
»alle Beiträge vom 09.12.2019«

Zitante 09.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 08.12.2020

Wort(e) des Tages:
moderner Feminismus

getan:
ein Päckchen (u.a.mit Dominosteinen) zur Poststation gebracht

gegessen:
auch heute wieder sehr undifferenziert: Müsli, Knäckebrot mit Käse oder Tomaten, Pfefferminztaler, Tütensuppe – bis auf das Frühstück nicht sehr gesund...

gedacht:
drücke ich mich undeutlich aus oder werden meine Aussagen vom Empfänger so verstanden, wie es gerade paßt?

geärgert:
sehr, und zwar über die Post-/DHL-Empfangsstation (eine Tankstelle, die diesen "Service" jetzt auch mit anbietet) – siehe auch "Kontakte"

festgestellt:
ich bräuchte einen Einkaufs-Sack, in dem ganz viel Optimismus paßt

gehört:
mp3-Player: Borge Oistein_Bogart Bull-01_Kreuzschnitt (gestartet)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: zur Poststation und zurück, ca. 2,5 km

Kontakte (in echt):
die (doofe) Mitarbeiterin in der DHL-Annahmestelle, die nur proforma einen hauchdünnen Seidenschal über Mund und Nase zog, als ich reinkam und nur unter Mühe zu bewegen war, eine behinderte Kundin, die im Rollstuhl draußen stand und darum bat, daß man ihr ihr Abhol-Päckchen rausbrachte (weil sie mit dem Rolli zur persönlichen Abholung wegen einer unüberwundbaren Stufe nicht reinkam); das war das letzte Mal, daß ich dorthin ging, demnächst gehe ich zur Station des DHL-Mitbewerbers, der allerdings etwas weiter entfernt und mit unfreundlicheren Öffnungszeiten aufwartet)
.

Zitante 08.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Rolf Friedrich Schuett

Gerichte rufe ich nicht an.
Die wollen doch immer nur recht behalten.

(aus einem Manuskript)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~

auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs,
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941

Zitante 08.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett

Michel de Montaigne

Unser Gedächtnis zeigt uns nicht das, was wir möchten,
sondern was es will.
Nichts hält etwas intensiver in der Erinnerung fest,
als der Wunsch es zu vergessen.

{Car la mémoire nous représente non pas ce que nous choississons,
mais ce qui lui plaist.
Voire il n'est rien qui imprime si vivement quelque chose
en nostre souvenance que le désir de l'oublier.}

(aus: »Die Essais [Essais])
~ Michel (Eyquem) de Montaigne ~

französischer Jurist, Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik;
Politiker, Skeptiker und Humanist, dem römisch-katholischen Glauben verbunden; 1533-1592

Zitante 08.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michel de Montaigne

Heimito Nollé

Umgängliche Menschen
sind am leichtesten zu umgehen.

(aus: »Aussätzer« – Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~

Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker; * 1970

Zitante 08.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé

Walt Whitman, Spruch des Tages zum 08.12.2020

Die Zukunft ist
nicht ungewisser als die Gegenwart.

{The future is
no more uncertain than the present.}

(aus seinen Werken)
~ Walt (Walter) Whitman ~

amerikanischer Dichter, gilt als einer der Begründer der modernen amerikanischen Dichtung; 1819-1892



Zitante 08.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walt Whitman, Tagesspruch, 20201208,

Heute, 08.12.2020

Geburtstag haben

* 65 v. Chr.: Horaz († 8 n. Chr.)
* 1723: Paul Henri Thiry d'Holbach († 1789)
* 1728: Johann Georg Zimmermann († 1795)
* 1813: Adolph Kolping († 1865)
* 1815: Adolph von Menzel († 1905)
* 1832: Bjørnstjerne Bjørnson († 1910)
* 1846: Minna Borée († 1890)
* 1862: Georges Feydeau († 1921)
* 1881: Walter Calé († 1904)

* 1944: Gudrun Zydek
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Alfrida, Conception, Conchita, Edith, Elfriede, Immaculata,
Reinmar (Romaricus, Romarich), Sabine

Bauernweisheit/Wetterregel

Entsteigt der Rauch gefrorenen Flüssen,
ist auf große Kält zu schließen.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einem *Vers aus der Bibel*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.12.2015«
»alle Beiträge vom 08.12.2016«
»alle Beiträge vom 08.12.2017«
»alle Beiträge vom 08.12.2018«
»alle Beiträge vom 08.12.2019«

Zitante 08.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 07.12.2020

Wort(e) des Tages:
bedarfsgerecht einkaufen

getan:
Einkauf beim Discounter, weil ich un-be-dingt Dominosteine brauchte...

gegessen:
außer dem Müsli nur ein paar Scheiben Zwieback und ein paar Dominosteine: das üppige Essen am Wochenende führte zu wenig Hunger, wenig Appetit, wenig Kochlust...

gedacht:
beim Lesen über einen Artikel zum Thema "Neue Vernunft": das möchte ich erleben, bitte

gefreut:
über steigende LeserInnenzahlen seit der Umstellung der Zitantenseite

gehört:
mp3-Player: Hendrik Berg, Theo Krumme-02_Lügengrab: beendet (abgesehen vom schleppenden Beginn hat es mir gut gefallen)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: vom Parkplatz zum Discounter und zurück

Kontakte (in echt):
Kassiererin, der Liebste
.

Zitante 07.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Marcus Tullius Cicero

Die Gewohnheit ist
gleichsam eine zweite Natur.

{Consuetudo
quasi altera natura.}

(aus: »De Finibus«)
~ Marcus Tullius Cicero ~

römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph; 106-43 v. Chr.

Zitante 07.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Tullius Cicero

Robert Muthmann

Der Philosoph ist ein Mensch, der sich
von der Hand des Theologen löst
und seinen eigenen Weg zu Gott sucht.

(aus: »Blattwerk« – Gedanken und Gedichte)
~ © Robert Muthmann ~

deutscher Journalist, Rechtsanwalt und Schriftsteller; 1922-2017

Zitante 07.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Muthmann

Friedrich Fröbel

Denn was der Mensch darzustellen strebt,
fängt er an zu verstehen.

(aus: »Die Menschenerziehung und verschiedene Abhandlungen«)
~ Friedrich (Wilhelm August) Fröbel ~

deutscher Pädagoge und Schüler von Johann Heinrich Pestalozzi; 1782-1852

Zitante 07.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Fröbel

Wilfried Besser, Spruch des Tages zum 07.12.2020

Nachdenken macht klug,
kann aber auch zu erschreckenden Erkenntnissen führen.

(aus: »Über kurz oder lang«, Neue Aphorismen und andere Ungereimtheiten)
~ © Wilfried Besser ~

deutscher Aphoristiker; * 1951



Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 07.12.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Tagesspruch, 20201207,

Heute, 07.12.2020

Zitante 07.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Pavel Kosorin

Jugend ist ein Vorrecht
das schnell alt wird.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~

tschechischer Aphoristiker; * 1964

Zitante 06.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin

Alltägliches, 06.12.2020

Wort(e) des Tages:
verhaltensoriginell

gegessen:
Reste von gestern, dazu ein Feldsalat

gedacht:
um Ruhe zu haben, würde ich am liebsten das Internet löschen. Erschien mir aber dann doch 'ne Nummer zu groß und habe dann überlegt, ob es die Löschung dieser einen bekannten Suchmaschine auch tun würde...

gefreut:
der Liebste hat einen Topf wiedergefunden, den er schon seit längerem vermißte (war hinter einer Weinflasche versteckt ;-) )

festgestellt:
ich höre es gerne, wenn schwyzerdütsch gesprochen wird

gehört:
mp3-Player: Hendrik Berg, Theo Krumme-02_Lügengrab: weiter fortgesetzt

gelesen:
in der gedruckten Regionalzeitung, daß es 4 Neueröffnungen in der Innenstadt gibt. Mutig finde ich das und wünsche diesen "Startups" alles erdenklich Gute

Linkempfehlung:
»zu den Ingelheimer Haderbücher«
Dort kann man nachlesen, wer (vor ca. 500 Jahren) im Dorf Ingelheim (also Ober-Ingelheim, Nieder-Ingelheim, Wackernheim und Groß-Winternheim) mit wem Streitigkeiten ausgefochten hat, z.B. um Beleidigungen, Schlägereien, Streit um Äcker, Arbeit oder Geld.
Ich finde es richtig toll, wenn Historiker sich die Mühe machen, solche Dokumente aufzubereiten und der Öffentlichkeit bereitzustellen

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 06.12.2020, 17.51| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Jean Antoine Petit-Senn

Die Erfahrung, welche uns nicht bessert,
macht uns um so schuldvoller.

{L'expérience qui ne nous fait pas meilleurs
nous rend plus coupables.}

(aus: »Geistesfunken und Gedankensplitter« [Bluettes & Boutades])
~ Jean Antoine Petit-Senn ~

auch John Petit-Senn genannt,
schweizerisch-französischer Dichter, Lyriker und Satiriker; 1792-1870

Zitante 06.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Antoine Petit-Senn

Jürgen Große

Es gibt einen Grad von Erwartung,
der selbst das Unglück scheuen lässt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie)
~ © Jürgen Große ~

deutscher Aphoristiker und Essayist; * 1963

Zitante 06.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große

Emanuel Geibel, Spruch des Tages zum 06.12.2020



Euch und euren Lieben wünsche ich
einen schönen 2. Adventssonntag und Nikolaustag!



Höchstes Glück ist kurzes Blitzen,
fühl's und sprich: Auf Wiederkehr!
Ließ es dauernd sich besitzen,
wär' es höchstes Glück nicht mehr.

(aus: »Neue Gedichte«)
~ Emanuel Geibel ~

eigentlich: Franz Emanuel August Geibel; Pseudonym: L. Horst
deutscher Lyriker; 1815-1884

Bildquelle: DarkmoonArt_de/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 06.12.2020, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Geibel, Tagesspruch, 20201206, Advent,

Heute, 06.12.2020

Zitante 06.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 05.12.2020

Wort(e) des Tages:
Applaudieren kostet nichts

gegessen:
Müsli; Hähnchen-Curry mit Obst, Reis

gehört:
mp3-Player: Hendrik Berg, Theo Krumme-02_Lügengrab: fortgesetzt

geärgert:
es gibt Menschen, die wollen einfach nicht glauben, was ich ihnen begreiflich zu machen versuchen, nämlich daß ich auf der Zitantenseite nicht löschen kann, was nicht (mehr) da ist, nur weil eine Suchmaschine immer noch einen Link dazu anzeigt (der auf eine leere Seite führt)...

Linkempfehlung:
»zum gestrigen Wort(e) des Tages«

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten, 1 x 20 Minuten
Draußen: vom Auto zur Bibliothek und zurück, ca. 500 m

Kontakte (in echt):
Bibliothekarin, der Liebste
.

Zitante 05.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Konfuzius

Ein Mann, den ich erfolgreich nennen würde,
der muss geraden Sinnes sein, ergeben der Rechtschaffenheit,
die Worte und die Mienen andrer wägen können,
bescheiden sein in allem, was er denkt,
um sich vor anderen nicht hervorzutun.
So einer wird erfolgreich sein im Staat und ebenso unter den Seinen.

(aus: »Gespräche des Konfuzius«)
~ Konfuzius ~

d.h. »Lehrmeister Kong«; auch: Kung-tse oder Kong-tse
chinesischer Philosoph und Staatsmann, lebte vermutlich von 551 bis 479 v. Chr.

Zitante 05.12.2020, 18.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Konfuzius

Gabriele Ende

Schmerz, der verdrängt wird,
verliert nicht seine Dornen.
Die Narben, die sich bilden,
werden mit den Jahren aber weicher.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950

Zitante 05.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende

James Anthony Froude

Im Leben voranschreiten bedeutet,
die Grenzen unserer Fähigkeiten kennenzulernen.

{As we advance in life,
we learn the limits of our abilities.}

(aus: »Short Studies on Great Subjects«)
~ James Anthony Froude ~

britischer Historiker, Romancier und Herausgeber; 1818-1894

Zitante 05.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Anthony Froude

Gudrun Zydek, Spruch des Tages zum 05.12.2020

Der Zweifel ist unparteiisch – er hat
den Glauben genau so gern wie den Unglauben.

(aus dem Manuskript: »Von Engeln und Menschen, von Himmel und Erde«)
~ © Gudrun Zydek ~

deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 05.12.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek, Tagesspruch, 20201205,

Heute, 05.12.2020

Geburtstag haben

* 1830: Christina Georgina Rossetti († 1894)
* 1860: (Friedrich Eduard) Hugo Gaudig († 1923)

Namenstag haben

Anno, Attala, Gerald, Hartwig (Hartwich, Herwig, Modestus,
Niels, Re(g)inhard (Regino), Sola (Sualo)

Bauernweisheit/Wetterregel

War Barbara (04.12.) gestern im weißen Kleid,
verbindet sie gute Sommerzeit.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Lukian von Samosata*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.12.2015«
»alle Beiträge vom 05.12.2016«
»alle Beiträge vom 05.12.2017«
»alle Beiträge vom 05.12.2018«
»alle Beiträge vom 05.12.2019«

Zitante 05.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 04.12.2020

Wort(e) des Tages:
stimmloser glottaler Plosiv (hörbare Lücke beim Sprechen)

getan:
Einkauf für das Wochenende

gegessen:
Müsli; Rest von Bohnensuppe ohne Bohnen von gestern

gedacht:
wo hört (die) Freiheit eigentlich auf?

gefreut:
mehr Ruhe heute als gestern

gehört:
mp3-Player: Hendrik Berg, Theo Krumme-02_Lügengrab: gestartet

gelesen:
online: ein wenig »im Handbüchlein der Moral von Epiktet«

gewundert:
über eine Wasserpfütze in der Küche, wofür ich keine Erklärung habe

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: zum Discounter und kleiner Umweg zum Tapetenmarkt, der auch Bettwäsche im Angebot hat (nur geguckt)...

Kontakte (in echt):
Kassiererin beim Discounter, Nachbarin zufällig draußen vor der Haustüre
.

Zitante 04.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Oskar Stock

Eine kurze Weile in aller Eile,
ist besser als nur Langeweile.

(aus: »Hab' Sonne im Herzen«)
~ © Oskar Stock ~

deutscher Schriftsteller und Aphoristiker; * 1946

Zitante 04.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oskar Stock

Jean-Jacques Rousseau

Die Natur betrügt uns nie.
Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen.

{Jamais la nature ne nous trompe;
c'est toujours nous qui nous trompons.}

(aus: »Emile oder über die Erziehung [Émile ou De l'éducation]«)
~ Jean-Jacques Rousseau ~

französischsprachiger Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung; 1712-1778

Zitante 04.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean-Jacques Rousseau

Michael Wollmann

Was kein Mensch braucht,
ist jederzeit verfügbar.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~

deutscher Aphoristiker und Philosoph; * 1990

Zitante 04.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Wollmann

Georg Herwegh, Spruch des Tages zum 04.12.2020

Die Kritik hat
eine schwere Verantwortung auf sich
und setzt die strengste Gewissenhaftigkeit voraus.

(aus: »Die Aufgabe der Kritik und deren Hauptorgane in Deutschland«)
~ Georg (Friedrich Rudolf Theodor Andreas) Herwegh ~

sozialistisch-revolutionärer deutscher Dichter des Vormärz und Übersetzer; 1817-1875

Zitante 04.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Herwegh, Tagesspruch, 20201204,

Heute, 04.12.2020

Zitante 04.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 03.12.2020


Wort(e) des Tages:
Generation "Mitte"

gegessen:
Diese Zutaten (Lorbeerblätter dazudenken) hatte ich verkocht:

und es sollte eine weiße Bohnensuppe werden. Nur: die Bohnen wurden und wurden und wurden nicht gar, obwohl sie über Nacht eingeweicht wurden. Ich habe die Bohnenbrühe (das ausgekochte Fleisch, die Brühe von den am letzten Wochenende zubereiteten Zuckererbsen mit den 2 Stunden gekochten Bohnen) durch ein Sieb gegossen und damit die Bohnen aussortiert; dann das geschnippelte Gemüse hineingetan und gar gekocht. Es hat wunderbar geschmeckt, aber es war das erste Mal, daß ich eine weiße Bohnensuppe ohne weiße Bohnen zubereitet/gegessen habe ;-)

gedacht:
ich weiß nicht, wie ich einem Nichtversteherwoller etwas erklären soll...

gefreut:
daß die Kommentarfunktion auf der Zitantenseite für alle wieder offen steht

festgestellt:
mein Kopf brummt

gehört:
auf besonderer Bitte der Bibliothekarin: Jenny Colgan, Floras Küche-01_Die kleine Sommerküche am Meer (ein Stückchen weitergehört, dann abgebrochen – das ist nicht meine Richtung); dennoch kann ich der Bibliothekarin berichten (und das war der Grund ihrer Bitte), daß die CD in Ordnung ist und alle Dateien in einwandfreier Qualität hörbar sind

geärgert:
über mich selbst, meine Ungeduld, Ungerechtigkeit gegenüber mir nahestehenden Menschen

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: überhaupt nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 03.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Otto Leixner von Grünberg

Die Begierde schleicht sich ins Herz als niedliches Schmeichelkätzchen
und wächst darin in kurzer Zeit zum Königstiger.
Darum seid vorsichtig den Kätzchen gegenüber;
es ist leichter, gegen Pfötchen sich zu wehren als gegen Pranken.

(aus: »Aus meinem Zettelkasten«)
~ Otto Leixner von Grünberg ~

auch: Otto von Leixner;
österreichisch-deutscher Schriftsteller, Literaturkritiker, Journalist und Historiker; 1847-1907

Zitante 03.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Leixner

Michael Richter

Je erhabener die Prinzipien,
desto schwieriger die Kontrolle ihrer Einhaltung.

(aus: »Widersprüche« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~

deutscher Zeithistoriker; * 1952

Zitante 03.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

Johannes Agricola

Soll ich nicht reden, wie ich's versteh,
warum fragt man mich dann?

(zitiert in: »Agricola, Die Sprichwörtersammlungen«)
~ Johannes Agricola ~

auch: Johann Schneider (Schnitter, Sneider, Schneyder), Johannes Eisleben, Magister Islebius
deutscher Reformator und enger Vertrauter Martin Luthers; 1494-1566

Zitante 03.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Agricola

In eigener Sache


Die Kommentar-Probleme, die zeitweise bestanden, sind behoben; die Funktion ist wieder einsatzbereit.

Danke für eure Meldungen – und ich bin gespannt auf eure Anmerkungen zu den Sprüchen/Themen.

Einen lieben Gruß!

Zitante 03.12.2020, 09.20| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Rudolf Kamp, Spruch des Tages zum 03.12.2020

Heute das wichtigste Pflegehilfsmittel:
die Stoppuhr.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946



Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.12.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Tagesspruch, 20201203,

Heute, 03.12.2020

Geburtstag haben

* 1750: Johann Martin Miller († 1840)
* 1857: Joseph Conrad († 1924)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1955: Jochen Mariss

Namenstag haben

Attala, Emma, Franz, Gerlinde, Jason, Sola, Xaver

Bauernweisheit/Wetterregel

Bricht der Spatz in Pfützen ein,
wird's ein milder Christmond sein.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *(Johann) Ludwig (Louis) Uhland*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 03.12.2015«
»alle Beiträge vom 03.12.2016«
»alle Beiträge vom 03.12.2017«
»alle Beiträge vom 03.12.2018«
»alle Beiträge vom 03.12.2019«

Zitante 03.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 02.12.2020

Zitante 02.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Fred Ammon

Freundlichkeit ist
mehr wert als sie kostet

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken«)
~ © Fred Ammon ~

"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

Zitante 02.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon

Wladimir Iljitsch Lenin

Das Vorurteil ist von der Wahrheit
weiter entfernt als die Unkenntnis.

(aus einem Brief an die Redaktion an die Redaktion der "Leipziger Volkszeitung")
~ Wladimir Iljitsch Lenin ~

eigentlich: Wladimir Iljitsch Uljanow
russischer kommunistischer Politiker und Revolutionär sowie marxistischer Theoretiker; 1870-1924

Zitante 02.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lenin

Wilhelm Schwöbel

Die Hoffnung auf Unverdientes
erleichtert das Leben mit dem Verdienten.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 02.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel

Lukian von Samosata, Spruch des Tages zum 02.12.2020

Das ist seltsam, daß Männer,
die sich für Sachverständige ausgeben,
einander widersprechen und von einerlei Sache
nicht einerlei Begriff haben.

(aus: »Ikaromenippos oder Die Luftreise«)
~ Lukian von Samosata ~

bekannter griechischsprachiger Satiriker der Antike; lebte um 180 bis 200

Zitante 02.12.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lukian von Samosata, Tagesspruch, 20201202,

Heute, 02.12.2020

Geburtstag haben

* 1728: Ferdinando Galiani († 1787)
* 1817: Heinrich von Sybel († 1895)
* 1825: Dom Pedro de Alcântara († 1891)
* 1837: William Adolphus Ward († 1924)
* 1859: Georges Seurat († 1891)

Namenstag haben

Bibiana, Hertha, Johannes (Jan), Lucius (Lutz), Silverius

Bauernweisheit/Wetterregel

Gibt's Regen am Bibianatag,
es noch vierzig Tage regnen mag.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Salomon Baer-Oberdorf*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 02.12.2015«
»alle Beiträge vom 02.12.2016«
»alle Beiträge vom 02.12.2017«
»alle Beiträge vom 02.12.2018«
»alle Beiträge vom 02.12.2019«

Zitante 02.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 01.12.2020

gegessen:
Müsli; Gemüsepfanne, heute: so'ne Art Ratatouille: Zwiebeln, Tomaten, Paprika, Zucchini, Knoblauch (Auberginen waren beim letzten Einkauf nicht in der gewünschten Qualität/Größe erhältlich); gewürzt mit "Herbes de Provence" und (Schande über mich, jeder Franzose würde ein Donnerwetter abgeben) mit etwas Sahne abgelöscht

gedacht:
ca. 2.450 Autoren führe ich auf der Zitantenseite, die muß ich nach und nach auf Richtigkeit der Daten prüfen; dann ca. die Hälfte von 15.000 vorhandenen Beiträgen entsprechend ändern; wenn ich 4 Autoren/Tag schaffe, dann bin ich fertig in ... ;-)

gefreut:
wieder einmal: über den guten nachbarschaftlichen Kontakt

festgestellt:
eine professionelle Hilfe bei der Wohnungs-Grundreinigung erspart mir viel Mühe

gehört:
mp3-Player: Sophie Bonnet: Pierre Durand-02_Provenzalische Geheimnisse (beendet; diesmal nichts an der Übersetzung/der Beschreibung von französischen Gerichten zu meckern...)

Linkempfehlung:
der gestern empfohlene Adventskalender fällt in diesem Jahr aufgrund eines Todesfalles leider aus – aber auch im Literaturcafé gibt es in diesem Jahr wieder einen Adventskalender:
24 Ausschnitte aus 24 nie geschriebenen Romanen »hier entlang«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
die Haushaltshilfe
.

Zitante 01.12.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Platon

Denn Harmonie ist Zusammentönen,
Zusammentönen aber ist Übereinstimmen.
Übereinstimmung kann aber unmöglich aus Gegensätzen bestehen,
solange sie auseinander streben.

(aus: »Das Gastmahl«)
~ Platon ~

latinisiert: Plato;
antiker griechischer Philosoph, Schüler des Sokrates; lebte um 428 bis 347 v. Chr.

Zitante 01.12.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Platon

Martin Gerhard Reisenberg

Gewalt ist zeitlos,
wann endlich wird eine Zeit auch einmal gewaltlos!

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~

deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor; * 1949

Zitante 01.12.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

Germaine de Staël

Eigentlich besteht die Kunst darin,
so wenig als möglich zu leben.

(aus: »Über Deutschland«)
~ Germaine de Staël ~

französische Schriftstellerin; 1766-1817

Zitante 01.12.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germaine de Staël

Karl Miziolek, Spruch des Tages zum 01.12.2020

Die Schönheit der Natur
wird im richtigen Moment zur Magie

(aus seinem Blog »karlswortbilder.wordpress.com«)
~ © Karl Miziolek ~

österreichischer Hobbypoet; * 1937

Bildquelle: StockSnap/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 01.12.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Miziolek, Tagesspruch, 20201201,

Heute, 01.12.2020

Geburtstag haben

* 1722: Anna Louisa Karsch († 1791)
* 1840: Marie Bracquemond († 1916)
* 1893: Ernst Toller († 1939)

Sterbetag haben

* 1896: Arthur Blake († 1934)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte und lehrte im 2. oder 1. Jahrtausend v. Chr.: Zarathustra

Namenstag haben

Blanka (Bianca, Blanche), Charles (Charlotte), Edmund,
Eligius (Éloi), Natalie (Natalia, Natascha)

Bauernweisheit/Wetterregel

Fällt auf Eligius (01.12.) ein kalter Wintertag,
die Kälte noch vier Monde (Monate) dauern mag.

Frühere "Heute"-Beiträge

»hier«

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einer *Weisheit aus Rhodesien*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 01.12.2015«
»alle Beiträge vom 01.12.2016«
»alle Beiträge vom 01.12.2017«
»alle Beiträge vom 01.12.2018«
»alle Beiträge vom 01.12.2019«

Zitante 01.12.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 30.11.2020

Wort(e) des Tages:
digitales Weihnachten

getan:
telefoniert (Telefonkonferenz = TelKo, so nennt man das heute…), Listen angefertigt, Haushaltskram (u.a.: Betten "dicker" bezogen, was ist das kalt geworden!), viele Notizen zur Handhabung der Zitantenseite gemacht und teilweise schon umgesetzt

gegessen:
Müsli, ansonsten nur ein paar Scheiben Knäckebrot; ich war zu aufgeregt und das schnürt mir immer den Magen zu

gedacht:
wie gut, daß es IT-Fachleute bzw. Administratoren gibt!

gehört:
mp3-Player: Sophie Bonnet: Pierre Durand-02_Provenzalische Geheimnisse (fortgeführt)

Linkempfehlung:
bei Brigitte (Fuchs) gibt es ab morgen wieder (wie seit 2008) einen Adventskalender-Reigen, in diesem Jahr 24 kurze Geschichten mit weihnachtlichem Anstrich:
»hier klicken«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
keinen einen
.

Zitante 30.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Rupert Schützbach

Allzu forsches Reden
ist eine andere Art von Gestammel.

(aus: »WeltAnschauung« – Aphorismen & Definitionen)
~ © Rupert Schützbach ~

deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller; * 1933

Zitante 30.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach

Jean Paul

Der Mensch ist frei und ohne Grenze nicht in dem,
was er machen oder genießen, sondern in dem,
was er entbehren will; alles kann er, wenn er will,
entbehren wollen!

(aus seinen Werken)
~ Jean Paul ~

eigentlich Johann Paul Friedrich Richter;
deutscher Schriftsteller, literaturgeschichtlich zwischen den Epochen der Klassik und Romantik; 1763-1825

Zitante 30.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Paul

Peter Hohl

Der Journalist liest in der druckfrischen Zeitung
zuerst seinen eigenen Artikel;
der Sportler sucht den Bericht über seine Mannschaft.
Nicht, was wir nicht wissen, interessiert uns am meisten,
sondern was uns betrifft.

(aus: »Seid froh, wenn's schwierig ist...«)
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; 1941

Zitante 30.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hohl

John Stuart Mill, Spruch des Tages zum 30.11.2020

Das Volk, welches die Macht ausübt,
ist nicht immer dasselbe Volk wie das,
über welches sie ausgeübt wird.

(aus: »Über die Freiheit (On Liberty)«)
~ John Stuart Mill ~
englischer Philosoph und Ökonom und einer der einflussreichsten liberalen Denker des 19. Jahrhunderts; 1806-1873

Zitante 30.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Stuart Mill, Tagesspruch, 20201130,

Heute, 30.11.2020

Geburtstag haben

* 1608: Edmund Gayton († 1666)
* 1667: Jonathan Swift († 1745)
* 1744: Karl Ludwig von Knebel († 1834)
* 1817: Theodor Mommsen († 1903)
* 1835: Mark Twain († 1910)

Namenstag haben

Andrea(s), Benjamin, Emming, Gerwald, Grisold, Volkert (Folkart)

Bauernweisheit/Wetterregel

Andreasschnee
tut Korn und Weizen weh.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *(Louis) Adolphe Thiers*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 30.11.2015«
»alle Beiträge vom 30.11.2016«
»alle Beiträge vom 30.11.2017«
»alle Beiträge vom 30.11.2018«
»alle Beiträge vom 30.11.2019«

Zitante 30.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 29.11.2020

Wort(e) des Tages:
überforderte Eigenverantwortung

gedacht:
ich hab es doch so gewollt, nun muß ich auch die Konsequenzen tragen...

getan:
ausprobiert, immer und immer wieder

gegessen:
Lammfilets; die Kartoffeln von gestern zusammen mit den Zuckerschoten gebraten und als Beilage dazu, hat uns gut geschmeckt

gehört:
mp3-Player: Sophie Bonnet: Pierre Durand-02_Provenzalische Geheimnisse (gestartet)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
der Liebste
.

Zitante 29.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Karl Gutzkow

Im Unglück tröstet nur die Gewöhnung an den ganzen, unverkürzten,
durch nichts gemilderten oder weggeläugneten Umfang
der schmerzlichen Thatsache selbst.
Darum tröstet auch nur der, der mitfühlt,
nicht der, der uns durch sogenannte Trostgründe erheben will.

(aus: »Vom Baum der Erkenntnis« [1868])
~ Karl (Ferdinand) Gutzkow ~

auch: E. L. Bulwer;
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Journalist, einer der Stimmführer der jungdeutschen Bewegung; 1811-1878

Zitante 29.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Gutzkow

Werner Mitsch

Advent:
Lateinisch für Christmas-Countdown.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)

deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker; 1936-2009

Zitante 29.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Friedrich Christoph Perthes

Liebe ist
die sichtbare Gestalt der Freiheit.

(zitiert in: »Friedrich Perthes Leben nach schriftlichen und mündlichen Mittheilungen« [1861])
~ Friedrich Christoph Perthes ~

deutscher Buchhändler und Verleger; 1772-1843

Zitante 29.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Christoph Perthes

Markus Mirwald, Spruch des Tages zum 29.11.2020



Euch und euren Lieben wünsche ich
eine aufmunternde Adventszeit!



Wer den Kopf hängen lässt,
wird niemals in der Lage sein,
einem leuchtenden Stern zu folgen.

(aus: »Eine leise Ahnung von etwas Neuem« [Band 4 der Reihe: »Wesentliches in wenigen Worten«])
~ © Markus Mirwald ~

österreichischer Soziologe & Aphoristiker; * 1982

Bildquelle: Peggy_Marco/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.11.2020, 00.10| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Markus Mirwald, Tagesspruch, 20201129, Advent,

Heute, 29.11.2020

Zitante 29.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 28.11.2020

Wort(e) des Tages:
A-n-stand vs. A-b-stand

getan:
ganz viel experimentiert mit dem neuen CMS (Content Management System) des Zitantenblogs

gegessen:
Müsli; Lammlachs mit Zuckererbsen ("Peultjes", so heißen sie bei mir) und Salzkartoffeln

gedacht:
Hatten wir jemals mehr Möglichkeiten, unsere "freie Meinung" zu äußern als heutzutage?

gefreut:
langsame Erkenntnisse über das neue Blogsystem

festgestellt:
mit zunehmendem Alter wird es immer schwieriger, sich umzustellen

gehört:
mp3-Player: Friedrich Ani, Jakob Franck-02_Ermordung des Glücks (beendet); der Autor hat einen ganz besonderen Stil in der Beschreibung von Charakteren, die wirklich alle sehr schwermütig sind; trotzdem bzw. gerade deswegen sehr lesens-/hörenswert

Linkempfehlung:
Dagmar hat diesmal in ihrer Rubrik "Die coolen Blogbeiträge" nach interessanten Artikeln zur Adventszeit gesucht – und ist fündig geworden; nachzulesen hier:
»Die coolen Blogbeiträge zum 1. Advent«

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: ein paar Schritte vom Parkplatz bis zur BIB und zurück

Kontakte (in echt):
Die Bibliothekarin; der Liebste
.

Zitante 28.11.2020, 22.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Christian Morgenstern

Man sieht oft etwas hundertmal, tausendmal,
ehe man es zum ersten Male wirklich sieht.

(aus: »Aphorismen und Sprüche«)
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~

deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914

Zitante 28.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern

Fritz P. Rinnhofer

Vor der Mitbestimmung
sollte die Mitbesinnung kommen.

(aus: »Aphorismen & Bonmots über Österreich«)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager, Publizist und Aphoristiker; * 1939

Zitante 28.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

Friedrich von Bodenstedt

Mit jedem Hauch entflieht ein Teil des Lebens,
Nichts beut Ersatz für das, was du verloren;
Drum suche früh ein würdig Ziel des Strebens.
Es ist nicht deine Schuld, daß du geboren,
Doch deine Schuld, wenn du gelebt vergebens.

(»Aus dem Nachlassse des Mirza-Schaffy«)
~ Friedrich (Martin) von Bodenstedt ~

deutscher Schriftsteller; 1819-1892

Zitante 28.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Bodenstedt

Gudrun Zydek

Der Weisheit und Gesetze Sinn,
liegt nicht nur in Erkenntnis drin,
denn jedes Wissen, gleich wie viel,
ist nur der Weg und nicht das Ziel.

(aus: »Himmlische Regentropfen« – Gedichte)
~ © Gudrun Zydek ~

deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 28.11.2020, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek

Ulrich Erckenbrecht, Spruch des Tages zum 28.11.2020

Die Hälfte vom Ganzen
ist erst ein kleiner Anfang.

(aus: »Grubenfunde« – Lyrik und Prosa)

~ © Ulrich Erckenbrecht ~

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 28.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht, Tagesspruch, 20201128,

Heute, 28.11.2020

Geburtstag haben

* 1628: John Bunyan († 1688)
* 1757: William Blake († 1827)
* 1780: Karl Wilhelm Ferdinand Solger († 1819)
* 1792: Victor Cousin († 1867)
* 1820: Friedrich Engels († 1895)
* 1864: James Allen († 1912)
* 1880: Alexander Blok († 1921)
* 1881: Stefan Zweig († 1942)

Namenstag haben

Bert(h)a, Brandon, Gregor, Günther (Gunther, Gunnar), Jakob, Stephan

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn der November schneit,
hat der Winter verkalbt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Oscar Wilde*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 28.11.2015«
»alle Beiträge vom 28.11.2016«
»alle Beiträge vom 28.11.2017«
»alle Beiträge vom 28.11.2018«
»alle Beiträge vom 28.11.2019«

Zitante 28.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 27.11.2020

Wort(e) des Tages:
Schmetterlingskuß (weiß jemand, was damit gemeint ist?)

getan:
viele Ergometer-Kilometer, viel Einarbeitung in das neue CMS-System – zumindest Versuche davon...

gegessen:
Müsli; Strammer Max

gehört:
mp3-Player: Friedrich Ani, Jakob Franck-02_Ermordung des Glücks (gestartet)

Kontakte (in echt):
der Postbote
.

Zitante 27.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Wolfgang J. Reus

Der wahre Weise ist nicht weise,
sondern der Weisheit auf der Spur.

(aus: »Zeit-Zeugnisse 36« [2005])
~ © Wolfgang J. Reus ~

deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker; 1959-2006

Zitante 27.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang J. Reus

In eigener Sache


Liebe Leserinnen und Leser,
das Update ist erfolgt, es gibt aber noch einiges
für mich zu tun. Damit beginne ich am Wochenende.
Über die Änderungen halte ich euch informiert –
schaut einfach immer mal wieder rein!

Zitante 27.11.2020, 08.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Update Zitantenseite

Hans-Jörg Große

Ein Bad in der Menge
befreit nicht vom Schmutz.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ © Hans-Jörg Große ~

deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016

Zitante 27.11.2020, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große

Gaius Iulius Phaedrus, Spruch des Tages zum 27.11.2020

Der Erfolg von Schuften
lockt noch mehr Schufte an.

{Successus improborum
plures allicit.}

(aus: »Fabeln II, III. Aesopus ad Quendam de Successu Improborum«)
~ Gaius Iulius Phaedrus ~

auch: Phaeder; römischer Fabeldichter zu Zeiten von
Kaiser Augustus, Tiberius, Caligula, Claudius und Nero;
lebte um 20 v. Chr. bis 60 n. Chr.



Zitante 27.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phaedrus, Tagesspruch, 20201127,

Heute, 27.11.2020

Geburtstag haben

* 1635: Françoise d'Aubigné, Marquise de Maintenon († 1719)
* 1754: Georg Forster († 1794)
* 1798: Franz Wüllner († 1842)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 430 bis 355 v. Chr.: Xenophon
* lebte um 1170 bis 1230: Walther von der Vogelweide

Namenstag haben

Bilhild (Brunhild), Gaston, Jakob, Modest(us),
Odette (Oda, Uta), Virgil, Vitus

Bauernweisheit/Wetterregel

Friert es hart auf Virgilius,
im März noch viel Kälte kommen muss.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Arthur Schopenhauer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 27.11.2015«
»alle Beiträge vom 27.11.2016«
»alle Beiträge vom 27.11.2017«
»alle Beiträge vom 27.11.2018«
»alle Beiträge vom 27.11.2019«

Zitante 27.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 26.11.2020

das Erfreulichste
morgen, 27.11.2020, zwischen 09h00 und 11h00, erfährt die Zitantenseite gemäß einem lang gehegten und geplanten Wunsch ein Update; es wird sich für die LeserInnen dies und das ändern, mehr aber für mich; das Wochenende werde ich nutzen, um mich mit den neuen Funktionen vertraut zu machen...

Wort(e) des Tages:
Geplante Obsolenz

gegessen:
Gemüsepfanne (Rest von vorgestern)

gedacht:
das wird ein anstrengendes Wochenende

gefreut:
über die Nachricht, daß ich eine Box mit 5 Hörbüchern von Alfred Bodenheimer (Rabbi Klein ermittelt) ausgeliehen bekomme; die ersten beiden Bücher hatte ich schon vor einiger Zeit gehört und ich fand sie total genial, werde sie aber nochmal neu auflegen, damit ich wieder rein komme, um die nächsten 3 Folgen besser nachvollziehen zu können...

festgestellt:
Ungeduld ist eine Eigenschaft, die sich oftmals negativ auswirken kann

gehört:
mp3-Player: Eva Almstädt: Pia Korittki-11a_Eisige Wahrheit (fortgeführt und beendet); die Sprecherin hat mich diesmal etwas (aber wirklich nur hinsichtlich Dialekte) enttäuscht

geärgert:
sehr heute; wenn ein Projekt, in das man mehrere Stunden Zeit (und auch Geld) investiert hat, mit einem lapidaren Hinweis des Partners (ich will nicht mehr, weil es nicht so ist, wie ich es haben will) weggebügelt wird und deshalb noch einmal mit mehreren Stunden Zeit zur Bereinigung verbunden ist...

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: einkaufen, ca. 1 km gelaufen und dann die Ware 2 Etagen hochgeschleppt

Kontakte (in echt):
die Mit-Einkäufer und Kassiererin im Discounter
.

Zitante 26.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Ovid

Eine Gesinnung, die sich des Rechten bewusst ist,
lacht über die Lügen des Gerüchts.

{Conscia mens recti famae
mendacia ridet.}

(aus dem Festtagskalender [Fasti])
~ Ovid ~

eigentlich Publius Ovidius Naso;
antiker Versdichter, zählt zu den drei großen Poeten der klassischen Epoche; 43 V. Chr.-17 n. Chr.

Zitante 26.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ovid

Hermann Rosenkranz

Das Marginale,
gegen seinen Willen ins Zentrum gerückt,
leidet unter Heimweh.
"Wann kommt endlich der erlösende Rand in Sicht?"

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« – Nachtrag aus Lakonia)
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020

Zitante 26.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz

Josh Billings

Liebe schaut durch ein Teleskop,
die Eifersucht durch das Mikroskop.

{Love looks through a telescope;
envy, through a microscope.}

(aus: »Everybody's Friend, Or Josh Billing's Encyclopedia and Proverbial Philosophy of Wit and Humor [1874]«)
~ Josh Billings ~, eigentlich Henry Wheeler Shaw

US-amerikanischer Schriftsteller; 1818-1885

Zitante 26.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Josh Billings

Ulrich H. Rose, Spruch des Tages zum 26.11.2020

Glück ist
Bewusstsein und Unterbewusstsein
in Einklang zu bringen.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~

deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus; * 1951


Bildquelle: nnoeki/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose, Tagesspruch, 20201126,

Heute, 26.11.2020

Geburtstag haben

* 1731: William Cowper († 1800)
* 1814: Louise Franziska Aston († 1871)
* 1849: Hermann Oeser († 1912)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 570 bis 510 v. Chr.: Pythagoras von Samos

Namenstag haben

Adalbert (Albert), Anna-Elisabeth (Anneliese), Delfina (Delphine),
Ida, Konrad, Leon(h)ard, Niko(n)

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Konrad und auch die Kathrein (25.11.),
die knien sich bald in den Dreck hinein.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Gustav (Ernst) Stresemann*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 26.11.2015«
»alle Beiträge vom 26.11.2016«
»alle Beiträge vom 26.11.2017«
»alle Beiträge vom 26.11.2018«
»alle Beiträge vom 26.11.2019«

Zitante 26.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 25.11.2020

Wort(e) des Tages:
Komfortzone

festgestellt:
mein Smartphone stammt aus dem Jahr 2014 (und entsprach wahrscheinlich damals schon nicht mehr dem aller-neusten Stand der Technik) und basiert auf dem Android-System KitKat 4.4.2; das mußte ich heute mal recherchieren

getan:
Sicherung des PC-Systems (also: nicht der Daten, denn das passiert täglich!) auf eine eigene, externe Festplatte

gegessen:
frisch gekochte Kürbissuppe mit 1 Brötchen (mittags) und ohne Brötchen (abends)

gefreut:
über einen gut funktionierenden (haus)nachbarschaftlichen Kontakt

gehört:
mp3-Player, gestartet: Eva Almstädt: Pia Korittki-11a_Eisige Wahrheit (ein "gemütlicher" Kurzkrimi)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 und 2 x 20 Minuten
Draußen: gar nicht

Kontakte (in echt):
• der Liebste, der sich die Kürbissuppe nicht entgehen lassen wollte und dafür knusprige Brötchen mitbrachte
• der Monteur, der die Wasseruhren austauschen mußte, weil die Eichfrist abgelaufen war
.

Zitante 25.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Edith Tries

Lärm und Hektik übertönen
meine innere Stimme,
die zaghaft um Gehör bittet.
Ich wünsche mir mehr Gelassenheit!

(aus einem Manuskript)
~ © Edith Tries ~

deutsche Autorin; * 1952

Zitante 25.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries

Petrus Abaelardus

Man muss wissen, daß Stoff und Form
immer miteinander verbunden zugleich existieren,
daß die Vernunft des Geistes aber die Kraft hat,
bald nur den Stoff für sich, bald nur die Form,
bald beide verbunden zu betrachten.

(aus: »Logica ingredientibus«)
~ Petrus Abaelardus ~, eigentlich: Pierre Abaillard, auch: Pierre Abélard, Peter Abälard
französischer Philosoph des Mittelalters und bedeutender Vertreter der Frühscholastik; 1079-1142

Zitante 25.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Petrus Abaelardus

Rainer Kaune

Grundgebote der Mitmenschlichkeit:
Nütze, helfe und erfreue!
Anders gesagt: Sei nicht lieblos!

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~

Pseudonym: Heinrich Berner
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945

Zitante 25.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune

Oscar Wilde, Spruch des Tages zum 25.11.2020

In Amerika regiert der Präsident für vier Jahre
und der Journalismus für immer und ewig.

{In America the President reigns for four years,
and Journalism governs for ever and ever.}

(aus: »Die Seele des Menschen unter dem Sozialismus (The Soul of Man Under Socialism [1891]«)
~ Oscar Wilde ~

eigentlich Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde;
irischer Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker; 1854-1900


Zitante 25.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oscar Wilde, Tagesspruch, 20201125,

Heute, 25.11.2020

Geburtstag haben

* 1697: Gerhard Tersteegen († 1769)
* 1738: Thomas Abbt († 1766)
* 1835: Andrew Carnegie († 1919)
* 1858: Alfred Capus († 1922)
* 1872: Robert de Flers († 1927)
* 1876: Joseph Anton Schneiderfranken, auch: Bô Yin Râ († 1943)
* 1878: Georg Kaiser († 1945)

Namenstag haben

Bernold, Egbert, Elisabeth (Elsbeth),
Katharina (Kathrin, Kathrein, Katja, Käthe, Karin, Karen, Katinka, Kitty, Kaja) , Margaretha, Niels

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie's um Katharina, trüb oder rein,
so wird auch der nächste Februar sein..

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ernst Ferstl*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 25.11.2015«
»alle Beiträge vom 25.11.2016«
»alle Beiträge vom 25.11.2017«
»alle Beiträge vom 25.11.2018«
»alle Beiträge vom 25.11.2019«

Zitante 25.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 24.11.2020

korrigiert:
ich habe gestern "Kartoffelpöfferkes" geschrieben; gemeint waren aber die "Kürbispöfferkes"; Kartoffeln sind im Grund-Teig aber auch drin ;-) ; das Rezept ist in Vorbereitung!

Wort(e) des Tages:
toxische Beziehung

gedacht:
auf die Gelegenheit, den morgigen Tagesspruch einzustellen, warte ich schon seit einigen Tagen...

getan:
etwas Hauskram (geflickt, gebügelt)

gegessen:
Gemüsepfanne; das ist ein fast wöchentliches "Muß"; heute Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Möhren, Paprika, Tomaten, Chinakohl (in der Reihenfolge des Landens in der Pfanne)

gefreut:
das Außenthermometer ist angekommen; der Lieferdienst legte es nach dem Klingeln und meinerseitigem Drücken des Türöffners in Parterre auf die Treppenstufen – schade, ich hatte schon am Vormittag vorsorglich den "Schnutenpulli" bereitgelegt und hätte ihm gerne das vorgesehene Trinkgeld gegeben!

gehört:
mp3: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (beendet); das waren 18 Stunden sowohl Genuß wie auch Beklemmung; das Ende einerseits befriedigend, weil die "Bösen" nicht ganz ihr Ziel erreichten, aber auch unbefriedigend, weil unglaubwürdig in der Handlung; der zweite Handlungsstrang jedoch gelungen; eine der Protagonistinnen findet zu ihrer früheren Form zurück. Danach nichts neu gestartet, mal sehen, wofür ich mich morgen entscheide

gelesen:
auf der Suche nach einer Quelle zu einem heute veröffentlichten Zitat von Karl (Carl) Julius Weber ein wenig »hier gelesen«

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
Draußen: gar nicht
.

Zitante 24.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Hippolyte Taine

Man lernt sich drei Wochen lang kennen, liebt sich drei Monate,
streitet sich drei Jahre, duldet sich dreißig Jahre lang –
und die Kinder fangen dann wieder von vorne an.

{On s'étudie trois semaines, on s'aime trois mois,
on se dispute trois ans, on se tolère trente ans
et les enfants recommencent.}

(aus: »Vie et opinions de Frédéric Thomas Graindorge« [1867])
~ Hippolyte Taine ~

französischer Philosoph, Historiker und Kritiker; 1828-1893

Zitante 24.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hippolyte Taine

Klaus Huber

Bisweilen ist
Krank-werden heil-sam.

(von seiner Homepage »klausvomdachsbuckel.de«)
~ © Klaus Huber ~

alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Text- und Auftragsdichter; * 1946

Zitante 24.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber

Karl Julius Weber

Viele halten die Unparteilichkeit ihres Herzens
für die ihres Kopfes, und leider!
noch weit mehrere affektiren bloß Herzensgefühle!

(aus seinen Werken)
~ Karl Julius Weber ~

deutscher Schriftsteller und bedeutender Satiriker; 1767-1832

Zitante 24.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Julius Weber

Ernst R. Hauschka, Spruch des Tages zum 24.11.2020

Ein verstocktes Herz will
nicht sehen und nicht hören;
es will nur ablehnen.

(aus dem Manuskript »Neue Aphorismen«, Teil 6)
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012


Bildquelle: wir_sind_klein/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Tagesspruch, 20201124,

Alltägliches, 23.11.2020

zu den Kartoffelpöfferkes
erhielt ich 3 Mails mit Bitte um Mengenangaben (und Zusatzfragen); warte noch 1-2 Tage ab, dann bekommt jeder eine persönliche Antwortmail !

Wort(e) des Tages:
Doktorproblem

getan:
ganz viel Haushaltskram

gegessen:
Müsli, so'ne Art "Bauernsalat" (mit Knäckebrot)

bestellt:
1 digitales Außenthermometer (weil das ca. 17 Jahre alte, analoge nicht mehr funktioniert)

geärgert:
über die (oftmals sehr undurchsichtigen und unverständlichen) Cookie-Fenster auf Webseiten; der Grund ist m.E., daß man genervt auf "alles akzeptieren" klickt

gehört:
mp3: immer noch: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (fortgeführt), bin mittlerweile bei Track 303 von 345, das Ende naht...

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
draußen: einmal um den Block mit Besuch des Discounters
anstrengende Haushaltsarbeit

Linkempfehlung:
»geniale (Tier)Aufnahmen«

Kontakte (in echt):
der Liebste, Einkaufsmitmenschen
.

Zitante 23.11.2020, 22.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Michael Marie Jung

Menschen vor dem Bildschirm entdecken gelegentlich,
dass auch mal Spannendes hinter ihren Rücken passiert.

(aus: »Gedichte und Aphorismen zur Kommunikationsfreude«. Lyrik und Spruchweisheit zur Menschenführung und Persönlichkeitsentwicklung)
~ © Michael Marie Jung ~

Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer; * 1940

Zitante 23.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung

Friedrich von Sallet

Versucht's einmal, und eßt und trinkt Ideen!
Webt sie zum Rock, erbaut euch draus 'ne Zelle!
Vor Frost und Hunger werdet ihr vergehen,
Sammt euren Träumen, ohne das Reelle.

(aus seinem Gedicht »Selbstverleugnung«)
~ Friedrich von Sallet ~

deutscher Schriftsteller, schrieb politische und religionskritische Gedichte und satirische Werke zum Militärwesen; 1812-1843

Zitante 23.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Sallet

Else Pannek

Eingeredete Bedürfnisse
füllen fremde Brieftaschen.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~

deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin; 1932-2010

Zitante 23.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek, Tagesspruch, 20200527,

Friedrich (Ludwig Georg) von Raumer, Spruch des Tages vom 23.11.2020

Der wahre Staatsmann –
der praktisch Beschauliche und der beschaulich Praktische –
erzeugt, prüft, zügelt, beherrscht die Meinungen.

(zitiert in »Geistige Waffen« [1901])
~ Friedrich (Ludwig Georg) von Raumer ~

deutscher Verwaltungsjurist, Historiker und Politiker; 1781-1873

Zitante 23.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich von Raumer, Tagesspruch, 20201123,

Heute, 23.11.2010

Geburtstag haben

* 1221: Alfons X. von Kastilien († 1284)
* 1760: François Noël Babeuf († 1797)
* 1804: Franklin Pierce († 1869)
* 1875: Anatoli Wassiljewitsch Lunatscharski († 1933)

* 1945: Walter Ludin
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Clemens (Klemens), Columban (Kolumban), Detlef (Detlev),
Felicitas (Felicia, Felizitas), Margareta, Trudo

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Klemens
uns den Winter bringt.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Clarence Darrow*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 23.11.2015«
»alle Beiträge vom 23.11.2016«
»alle Beiträge vom 23.11.2017«
»alle Beiträge vom 23.11.2018«
»alle Beiträge vom 23.11.2019«

Zitante 23.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 22.11.2020

Wort(e) des Tages:
moralische Selbsterhöhung

gedacht:
Jahresrückblicke. Bereits in früheren Jahren empfand ich sie, Mitte/Ende November ausgesendet, als verfrüht.
Mehr noch gilt das in diesem Jahr. Ein »Rückblick« kann frühestens am 01.01. des Folgejahres gesendet/bewertet werden.

festgestellt:
eine (wieder in Betrieb genommene) Dunstabzugshaube wirkt. Auch, wenn es nur eine Umlufthaube ist und das gekippte Küchenfenster zum Abzug beiträgt!

getan:
gefroren

gegessen:
die bereits gestern gegessene und für heute vorbereitete Grundlage zu "Kürbispöfferkes" gebacken.
Und weil ich gefragt wurde: die Pöfferkes sind die im Rheinland weit bekannten "Reibekuchen". In diesem Fall mit einem Anteil an Kürbisfleisch. Das sah dann so aus:


Wer wissen möchte, zu welchen Anteilen Kürbis/Kartoffeln/Möhren/Apfel und mit welchen Gewürzen ich sie zubereite: Btte melden!

Und im finalen Zustand:


Ja. Sie müssen un-be-dingt schwimmend im Fett ausgebacken werden. Der luftig-leichte (und vom Liebsten mit einer genialen Vinaigrette zubereitete) Feldsalat ist der passende Kontrast dazu. Ein wenig Schmand kann ich mir dazu allerdings nicht verkneifen ;-)

gehört:
mp3: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (fortgeführt und überlegt, ob ich abbrechen soll. Dagegen entschieden, das wäre feige – abgesehen davon, daß ich wissen möchte, wie es ausgeht), bin mittlerweile bei Track 271 von 345)

gelesen:
von dieser aussäglichen Aussage "Ich fühle mich wie Sophie Scholl". Was wurde den heute 22-Jährigen eigentlich über diese Nazi-Widerstandskämpferin gelehrt?

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten. Wie so oft sonntags keinen Drang nach Draußen...

Linkempfehlung:
»Moos-Bilder«
(auch aufgrund eines Kommentars auf dieser Seite…)

Kontakte (in echt):
der Liebste; sonst keinen, aber ich hätte keinen weiteren gewollt (hätte ich geschrieben: "Das reichte mir" wäre es wahrscheinlich falsch verstanden worden!)
.

Zitante 22.11.2020, 22.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Nicolas Chamfort

Folgende Gegensätze sollte man vereinen können:
Tugend mit Gleichgültigkeit gegen die öffentliche Meinung,
Arbeitsfreude mit Gleichgültigkeit gegen den Ruhm,
und die Sorge um die Gesundheit mit Gleichgültigkeit gegen das Leben.

{Il faudrait pouvoir unir les contraires,
l'amour de la vertu avec l'indifférence pour l'opinion publique,
le goût du travail avec l'indifférence pour la gloire,
et le soin de sa santé avec l'indifférence pour la vie.]

(aus: »Maximen und Gedanken [Maximes, Pensées, Caractères et Anecdotes]«)
~ Nicolas Chamfort ~

geboren als Sébastien-Roch Nicolas;
französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution; 1741-1794

Zitante 22.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Chamfort

Ulrich H. Rose

Fortschritt ist
nichts anderes als Evolution.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~

deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus; * 1951

Zitante 22.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose

Justus von Liebig

Die Wissenschaft fängt eigentlich
erst da an interessant zu werden,
wo sie aufhört.

(aus: »Chemische Briefe«)
~ Justus (Freiherr) von Liebig ~

deutscher Chemiker und Universitätsprofessor in Gießen und München; 1803-1873

Zitante 22.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Justus Liebig

Jochen Mariss, Spruch des Tages zum 22.11.2020

Diese Blumen sind verzaubert:
sie machen aus Kummer Zuversicht,
sie machen das Schwere leicht und das Trübe klar.
Alltagsgrau wird kunterbunt.
Wünsche werden wahr.

(von der Homepage: grafik-werkstatt.de)
~ © Jochen Mariss ~

deutscher Autor und Fotograf; * 1955


Bildquelle: chulmin1700/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 22.11.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jochen Mariss, Tagesspruch, 20201122,

Heute, 22.11.2020

Geburtstag haben

* 1819: George Eliot, eigentlich Mary Anne Evans († 1880)
* 1850: Georg Dehio († 1932)
* 1859: Paul Desjardins († 1940)
* 1877: Endre Ady († 1919)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 116 bis 27 v. Chr.: Marcus Terentius Varro
* 1590: Torquato Accetto († 1640)

Namenstag haben

Cäcilia (Cécile, Cecilia, Celia, Cilla, Lia, Lilli,
Sheila, Silka, Silja) Philemon, Salvator(e)

Bauernweisheit/Wetterregel

War an Simon und Juda (28.10.) kein Wind und Regen da,
dann bringt ihn die Cäcilia.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Georg Rollenhagen*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 22.11.2015«
»alle Beiträge vom 22.11.2016«
»alle Beiträge vom 22.11.2017«
»alle Beiträge vom 22.11.2018«
»alle Beiträge vom 22.11.2019«

Zitante 22.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 21.11.2020

gedacht:
Respekt geht anders

getan:
Hörbuchdateien eingepflegt und Verzeichnis aufgeräumt

gegessen:
Kürbispöfferkes mit Feldsalat

gefreut:
daß der Lockdown der Zitantenseite (aufgrund eines Serverausfalls) am Nachmittag wieder beendet war

gehört:
mp3: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (fortgeführt; immer wieder Pausen eingelegt, mittlerweile bei Track 230 von 345)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten

Linkempfehlung:
»geniale (Landschafts)Aufnahmen«

Kontakte (in echt):
der Liebste

Zitante 21.11.2020, 22.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Joachim Panten, Spruch des Tages zum 21.11.2020

Der Rücksichtslose weiß,
wo er seine Vorteile findet;
er muß nicht nach ihnen suchen.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~

alias: karlundemil;
deutscher Aphoristiker und Publizist; 1947-2007


Zitante 21.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten, Tagesspruch, 20201121,

Heute, 21.11.202ß

Geburtstag haben

* 1694: Voltaire († 1778)
* 1768: Friedrich (Daniel Ernst) Schleiermacher († 1834)
* 1849: Paul Rée († 1901)
* 1851: Désiré-Joseph Mercier († 1926)
* 1876: Olav Duun († 1939)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 454 bis 396 v. Chr.: Thukydides

Namenstag haben

Amalberga (Alma, Amalia, Amélie, Amelina, Amelita, Amy, Elma, Malika),
Gelasius, Manuel, Rufus

Bauernweisheit/Wetterregel

Mariä Opferung (21.11.) klar und hell,
gibt's im Winter Wolfsgebell.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Frantz Wittkamp*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 21.11.2015«
»alle Beiträge vom 21.11.2016«
»alle Beiträge vom 21.11.2017«
»alle Beiträge vom 21.11.2018«
»alle Beiträge vom 21.11.2019«

Zitante 21.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 20.11.2020

Wort(e) des Tages:
"unrechtmäßige Tötung"

gedacht:
gibt es eigentlich eine "rechtmäßige Tötung"?
Notwehr? Exekution/Hinrichtung? Tötung auf Verlangen/Sterbehilfe? / Selbsttötung? / Abschalten medizinischer Geräte bei Hirntod?
düstere Gedanken heute...

genervt:
von einem Diensteanbieter, der mich mal versucht, auf dem Festnetz zu erreichen (habe ihn mittlerweile dort blockiert), mal auf der Mobilfunknummer

getan:
einen Elektro-Fachmarkt besucht, dessen Mitarbeiter mir bestätigten, daß es die Leuchte, die ich brauche, (noch) nicht in einer LED-Version gäbe

gegessen:
Müsli; ansonsten auch heute wieder unlustig, aber immerhin: Apfel-Pfannekuchen (mehr Apfel als Teig)

gehört:
mp3: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (fortgeführt; immer wieder Pausen eingelegt, bin mittlerweile bei Track 198 von 345)

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: zum Elektromarkt und auf dem Rückweg zum Discounter (ca. 3 km)

gesundheitlich:
besser als gestern

Kontakte (in echt):
Beraterinnen im Elektromarkt, Kassiererin im Discounter
.

Zitante 20.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Jacques Wirion

Routine:
Faulheit in Arbeitskluft.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Jacques Wirion ~

luxemburgischer Gymnasiallehrer und Aphoristiker; * 1944

Zitante 20.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacques Wirion

Joseph Roux

Große Enttäuschung ist
die Folge von großer Begeisterung.

{Les grands abattements
suivent les grands enthousiasmes.}

(aus: »Pensées«)
~ Joseph Roux ~

französischer Geistlicher, Poet und Philologe; 1834-1905

Zitante 20.11.2020, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Roux

Edith Linvers

Der größte Sieg ist,
im Kampf mit sich selbst zu gewinnen.

(aus: »Im Fallen fliegen lernen« - Aphorismen)
~ © Edith Linvers ~

deutsche Schriftstellerin und Aphoristikerin; * 1940

Zitante 20.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Linvers

Diogenes von Sinope, Spruch des Tages zum 20.11.2020

Eine gute Bildung ist
für die Jugend ein Zuchtmittel,
für das Alter ein Trost,
für den Armen Reichtum und
für den Reichen ein Schmuck.

(zitiert von Diogenes Laertius in: Leben und Meinungen berühmter Philosophen)
~ Diogenes von Sinope ~, latinisiert Diogenes Sinopeus
antiker griechischer Philosoph, zählt zur Strömung des Kynismus; um 410 bis 323 v. Chr.

Zitante 20.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Diogenes von Sinope, Tagesspruch, 20201120,

Heute, 20.11.2020

Geburtstag haben

* 1784: Marianne von Willemer († 1860)
* 1802: Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen († 1867)
* 1858: Selma Lagerlöf († 1940)
* 1876: Rudolf Koch († 1934)

Namenstag haben

Bernward, Edmund, Felix (Felicia), Korbinian (Corvin)

Bauernweisheit/Wetterregel

Novemberregen
schaut dem Winter entgegen.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Harald Schmid*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 20.11.2015«
»alle Beiträge vom 20.11.2016«
»alle Beiträge vom 20.11.2017«
»alle Beiträge vom 20.11.2018«
»alle Beiträge vom 20.11.2019«

Zitante 20.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 19.11.2020

gedacht:
(mehrfach): das ist nicht mein Tag, heute...

gesundheitlich:
"summender" Kopf, nachmittags Rückensorgen
(keine Probleme, die Jammern rechtfertigen würden, sondern einfach nur lästig)

Wort(e) des Tages:
ausge-n-erzt

getan:
die Dunstabzugshaube zur Reinigung auseinandergenommen
in einem Hofladen Lebensmittel zum Wochenende eingekauft
Hörbücher in der BIB (meine Kurzform für Bibliothek, also Stadtbücherei) ausgeliehen
im Baumarkt nach Leuchtmitteln gesucht und bei einem Produkt mit dem Hinweis, ich solle doch mal im Internet gucken, verwiesen worden. Ja, diese Neonröhre, die seit Kauf meiner Küche 1997 in der Dunstabzugshaube ihren Dienst getan hat, gibt es noch zu kaufen, allerdings im Baumarkt nicht in einer LED-Version, die ich gerne haben wollte (diese Version wird wirklich zu wenig nachgefragt). Weil die alte Röhre sich erwärmt und damit das gesamte Kräuterregal, das sich oberhalb der Dunstabzugshaube befindet, mit beheizt...

gegessen:
lustlos, nach einiger Überlegung 2 TK-Fischstäbchen mit einer Handvoll geschnippelter und mitgebratener Paprikaschote

geärgert:
ja; beim Rumfummeln mit dem MNS auf dem Parkplatz des Baumarktes meinen Ohrstecker verloren; leider erst zu Hause bemerkt

gefreut:
über die (wirklich sehr freundliche und kompetente) Beratung im Baumarkt

gehört:
• mp3: Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (fortgeführt; es ist wirklich schwer verdaulich… Obwohl es eine einzelne Geschichte ist, sollte man die vorherigen Bücher zur Serie gehört/gelesen haben, um den Zusammenhang des Kommissariats und seiner Mitarbeiter zu verstehen. Man taucht tief in die Geschichte von Assad, ermittelnder Beamter, ein. Stichwort: Flüchtlingsdrama
• von einer Großtante aus Belgien, die verstorben ist, mit 94 Jahren; die letzten Jahre weilte sie aufgrund einer stark fortgeschrittenen Demenz gedanklich zwar nicht mehr "unter uns", jedoch wir immer noch "bei ihr". Wir alle hätten uns gewünscht, sie hätte früher und befreiter loslassen können

gelesen:
mehrfache und sehr positive Kritiken zum Film zum Arktis-Projekt; ich bin fündig geworden und teile euch den Link zur Mediathek mit:
»ARD-Mediathek; Expedition Arktis«

bewegt:
Ergometer: 2 x 30 Minuten
Draußen: nur ein paar Schritte

Kontakte (in echt):
der Liebste, Baumarkt-Mitarbeiterin, Stadtbücherei-Mitarbeiterin, Hofladen-Kassiererin
.

Zitante 19.11.2020, 22.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Novalis

Man ist allein
mit allem, was man liebt.

(aus: »Aphorismen und Fragmente 1798-1800«)
~ Novalis ~

eigentlich Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg;
deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph und Bergbauingenieur; 1772-1801

Zitante 19.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Novalis

Felix Renner

Was könnte grotesker sein
als der Widerspruch zwischen dem zähen Überlebenswillen des Einzelnen
und der destruktiven und fatalistischen Aussterbenssehnsucht der Menschheit?

(aus: »Erfolgsgesellschaft im Stresstest« – Aphorismen)
~ © Felix Renner ~

Schweizer Jurist, Journalist und Aphoristiker; * 1935

Zitante 19.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Felix Renner

Anatole France

Der Traum ist häufig
die Rache der Dinge, die wir verachten,
oder der Vorwurf der Wesen,
um die wir uns nicht kümmern.

(aus: »Die rote Lilie« [Le lys rouge])
~ Anatole France ~, eigentlich François Anatole Thibault
französischer Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger von 1921; 1844-1924

Zitante 19.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anatole France

Ernst Reinhardt, Spruch des Tages zum 19.11.2020

Die Erde erwärmt sich –
aber nicht für uns.

(aus: »Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932


Bildquelle: Medi2Go/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.11.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt, Tagesspruch, 20201119,

Heute, 19.11.2020

Geburtstag haben

* 1739: Joachim Christian Blum († 1790)
* 1786: Carl Maria von Weber († 1826)
* 1805: Ferdinand de Lesseps († 1894)
* 1831: James Abram Garfield († 1881)
* 1833: Wilhelm Dilthey († 1911)
* 1852: Kazimierz Bartoszewicz († 1930)
* 1875: Michail Iwanowitsch Kalinin († 1946)

* 1979: Lauri Sallinen
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Alice, David, Elisabeth (Betsy, Bettina, Elisa, Elsbeth, Else, Ilse, Isabel,
Lisa, Lisbeth, Sissy, Tina), Mechthild, Sven

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Elisabeth sagt an,
was der Winter für ein Mann.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Petter Moen*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.11.2015«
»alle Beiträge vom 19.11.2016«
»alle Beiträge vom 19.11.2017«
»alle Beiträge vom 19.11.2018«
»alle Beiträge vom 19.11.2019«

Zitante 19.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 18.11.2020

(alp)geträumt:
ich, im Supermarkt, ohne Maske, dafür mit einem gut sichtbaren Aufkleber an der Brust: »Ich bin geimpft«

gedacht:
das lieber heute nicht hier schreiben – es könnte falsch verstanden werden

Wort des Tages:
Gülletourismus

getan:
gekocht

gegessen:
Möhrensuppe:


Erklärung dazu: der Liebste mag es, zu erkennen, was er da gerade ißt; ich liebe durchgequirlte Suppen, so, wie sie in Belgien als »Soupe du jour« (Tagessuppe) bezeichnet werden (schließlich weiß ich ja, was drin ist ;-) ).
Um unserer beider Verständnisse entgegenzukommen habe ich folgenden Ausweg gefunden:
Ich dünste alles Gemüse, was die Suppe ausmacht; dann wird ungefähr die Hälfte in die Brühe getan und gequirlt, der Rest bleibt so, wie er ist – und jeder nimmt sich so viel vom einen wie vom anderen, wie er möchte. Heißt: Ich mehr Suppe, der Liebste mehr festes Gemüse.
Die beiden Kleckse sind übrigens Schmelzkäse...
Wer mehr Infos zur Zubereitung haben möchte: Bitte melden!

gefreut:
der Liebste sagte drei Mal: Hach, wie lecker!

gehört:
mp3:
Arnaldur Indridason: Kommissar Erlendur-10_Abgründe (beendet)
Jussi Adler-Olsen: Carl Morck-08_Opfer 2117 (gestartet, mehrfach Pausentaste gedrückt, das ist schwer verdaulich – nicht wegen der Grausamkeit, sondern aufgrund der Ausführlichkeit der Hintergründe; da werde ich noch dran zu knabbern haben...)

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten
Draußen: Spaziergang um den Block:




Kontakte (in echt):
• mit dem liebenwerten Nachbarn, der eine Glühbirne im Flur auf meiner Etage austauschte
• der Liebste, der zum Essen kam
• beim Spaziergang: keiner einer, der mir so nahe kam, daß es erwähnenswert wäre

Kontakte (telefonisch):
zum ersten Mal von einem im September Corona-Infizierten erfahren, der mir selbst über die Infektion (persönliches Empfinden und Auswirkungen, Weitergabe an weitere Familienangehörigen, Maßnahmen zum Schutz seines Umfeldes usw.) berichtete.
.

Zitante 18.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Emil Baschnonga

Stille deine Gedanken
nicht mit Erwartungen.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1948

Zitante 18.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Tagesspruch, 20200523,

Georg Christoph Lichtenberg

Alles gelernt,
nicht um es zu zeigen,
sondern um es zu nutzen.

(»Sudelbücher«, Nachträge 1765-1771)
~ Georg Christoph Lichtenberg ~

deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik,
gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 18.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg

Gerlinde Nyncke

Der Selbsterhaltungstrieb
macht auch vor engen Beziehungen in der Regel nicht halt.

(aus: »Weggefährten« – Gedanken und Aphorismen)
~ © Gerlinde Nyncke ~

deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin; * 1925

Zitante 18.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

Jean Baptiste Henri Lacordaire, Spruch des Tages zum 18.11.2020

Die Wörter der Freiheit sind zahlreich
in jenen Völkern, die deren Ausmaß nicht erkennen.

{Les mots de la liberté sont grands
chez un peuple qui n'en connaît pas la mesure.}

(aus seinen Werken [wahrscheinlich])
~ Jean Baptiste Henri Lacordaire ~

französischer Dominikaner, Prediger, Theologe und Journalist, zeitweise auch Politiker; 1802-1861

Zitante 18.11.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Baptiste Henri Lacordaire, Tagesspruch, 20201118,

Heute, 18.11.2020

Geburtstag haben

* 1611: Andreas Tschnerning († 1659)
* 1647: Pierre Bayle († 1706)
* 1736: Anton Graff († 1813)
* 1768: Zacharias Werner († 1823)
* 1809: Eduard Duller († 1853)
* 1851: Henry Céard († 1924)
* 1863: Richard Dehmel († 1920)
* 1871: Robert Hugh Benson († 1914)

Namenstag haben

Alda, Cosimo, Karolina, Leonhard (Leonardo), Odo, Roman

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der Hahn erkältet, heiser,
kräht er morgens etwas leiser.

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Manfred Schröder*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.11.2015«
»alle Beiträge vom 18.11.2016«
»alle Beiträge vom 18.11.2017«
»alle Beiträge vom 18.11.2018«
»alle Beiträge vom 18.11.2019«

Zitante 18.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 17.11.2020

Wort des Tages:
Datenspende (mich graust's)

getan:
Haushaltskram, alte Mails (teilweise) beantwortet und gespeichert

gegessen:
Käse-Omelette, Tomatensalat (außer den Eiern nochmals Reste vom Wochenend-Essen verwertet, jetzt ist wirklich alles aufgebraucht)

gefreut:
über eine Meldung einer Leserin aus sehr frühen Zitanten-Zeiten

gelesen:
Internet: Handy-Dieb*innen, Ermittler:innenkreise

gehört:
mp3:
Andreas Franz: Julia Durant-09_Tödliches Lachen (beendet)
Arnaldur Indridason: Kommissar Erlendur-10_Abgründe (gestartet)
Radio:
ein Gender-Sternchen, also bewußte Pause inmitten eines Wortes

gedacht:
ich hoffe, das setzt sich bei den Hörbüchern nicht durch!

bewegt:
Ergometer: 3 x 30 Minuten

Kontakte (in echt):
der Liebste; er war einkaufen und hat mir meine "Bestellung" für das Essen morgen geliefert
.

Zitante 17.11.2020, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gotthold Ephraim Lessing

Dem Alter, nicht der Jugend sei's geklagt,
Wenn uns das Alter nicht behagt.

(aus: »Sinngedichte«)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~

deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 17.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing

Gerald Dunkl

Der Kapitalismus ist ein System, das durch Konkurrenzdruck
eine permanente Unterlegenheitsbedrohung erzeugt,
die erfinderisch macht, um dann den technischen Fortschritt
rücksichtslos voranzutreiben

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 17.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl

George Henry Lewes

Die Neigung, von körperlicher Schönheit
auf sittliche Schönheit zu schließen,
ist eines jener Vorurteile,
welche über tägliche Widerlegung siegen.

(zitiert in »Geistige Waffen« [1901])
~ George Henry Lewes ~

englischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Philosoph; 1817-1878

Zitante 17.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Henry Lewes

Frantz Wittkamp, Spruch des Tages zum 17.11.2020

Die Schnecke kann nicht springen.
Die Schnecke kann nicht singen.
Sie weiß nicht, wie man englisch spricht.
Doch traurig ist sie deshalb nicht.

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943


Bildquelle: AdinaVoicu/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.11.2020, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp, Tagesspruch, 20201117,

Heute, 17.11.2020

Geburtstag haben

* 9 n. Chr.: Vespasian († 79 n. Chr.)
† 1624: Jakob Böhme (* 1575)
* 1720: Andreas Böhm († 1790)
* 1751: Johann Michael Sailer († 1832)
* 1755: Ludwig XVIII. († 1824)
* 1800: Achille Fould († 1867)

Namenstag haben

Bettina, Florin(us) (Florian), Gertrud, Gregor,
Hiltrud (Hilda), Hugo, Salome, Victoria

Bauernweisheit/Wetterregel

Wen't Unweer in de November nich wil,
dan kumt er seker in de April.
(Ostfriesland)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Horst A. Bruder*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.11.2015«
»alle Beiträge vom 17.11.2016«
»alle Beiträge vom 17.11.2017«
»alle Beiträge vom 17.11.2018«
»alle Beiträge vom 17.11.2019«

Zitante 17.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Alltägliches, 16.11.2020

gedacht:
seit knapp 70 Jahren erlebe ich Silvester mit Böllerei. Es wäre schön, wenn es in diesem Jahr mal einen Jahresübergang ohne Krach, Gestank, Verschmutzung und Verletzungen geben würde. Vermutlich hoffe ich vergebens…

Wort(e) des Tages:
Kreative Zerstörung

getan:
Haushaltskram, Bürokram

gegessen:
Müsli; Reste des nicht zubereiteten Gemüses für die Kürbisfüllung am Wochenende (Lauch, Möhre, Paprika, Zwiebel) mit Ziegenkäse gedünstet und mit Schmand getopt, Knäckebrot

geärgert:
die Wäsche wurde nicht trocken (wegen des enormen Stromverbrauchs nutze ich keinen Trockner, außerdem ist mir Frischluft an der Wäsche viel lieber, was natürlich den Nachteil hat, daß es oftmals 2 Tage braucht…)

gehört:
mp3: Andreas Franz: Julia Durant-09_Tödliches Lachen (fortgesetzt)

gelesen:
Internet: Karl Kraus (und zwar »hier«)

bewegt:
Ergometer: 4 x 30 Minuten
draußen: die Wäscheständer raus- und wieder-reintragen ;-)

(fern)gesehen:
der Versuch, mir die Verfilmung von "Altes Land" von Dörthe Hansen anzusehen. Nach ca. 45 Minuten abgeschaltet. Wieder mal festgestellt, daß ein gelesenes Buch als Film nicht mit meinen Vorstellungen übereinstimmt. (Das Literaturcafé hat »hier« eine Kritik veröffentlicht, die so ziemlich meiner Meinung entspricht)

Kontakte (in echt):
keinen einen (wie soll ich das künftig noch reduzieren?)
.

Zitante 16.11.2020, 22.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gerhard Uhlenbruck

Resignation ist
die passivste Form der Anpassung.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 1)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; * 1929

Zitante 16.11.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Tagesspruch, 20200521,

Karl Kraus

Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran,
mit der manch einer seine Schwäche verteidigt.

(aus: »Die Fackel, 275,28 (1909)«)
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 16.11.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Kraus

Hans-Horst Skupy

Der vergeßlichste Augenzeuge
ist der Spiegel.

(aus einem Manuskript)
~ © Hans-Horst Skupy ~

deutscher Publizist und Aphoristiker; * 1942

Zitante 16.11.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Horst Skupy

Gustav Stresemann, Spruch des Tages zum 16.11.2020

Nur der Geist, der unverrückbar
an ein fernes schönes Ziel glaubt,
vermag die Lebenskraft sich zu erhalten,
die ihn über den Alltag [...] hinwegführt.

(aus seiner Rede vom 5. November 1919, zitiert in: Von der Revolution bis zum Frieden von Versailles [1919])
~ Gustav (Ernst) Stresemann ~

deutscher Politiker und Staatsmann der Weimarer Republik, Reichsminister und Reichskanzler; 1878-1929

Bildquelle: jplenio/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 16.11.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Stresemann, Tagesspruch, 20201116,

Heute, 16.11.2020

Geburtstag haben

* 42 v. Chr.: Tiberius Iulius Caesar Augustus († 37 n. Chr.)
* 1717: Jean-Baptiste le Rond d'Alembert († 1783)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte um 495-435 v. Chr.:Empedokles aus Agrigent

Namenstag haben

Edmund, Hugo, Margarita (Margaret, Margit),
Ot(h)mar, Walt(h)er

Bauernweisheit/Wetterregel

Um Ottmar von Sankt Gallen
gern erste Flocken fallen!

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Robert Browning*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.11.2015«
»alle Beiträge vom 16.11.2016«
»alle Beiträge vom 16.11.2017«
»alle Beiträge vom 16.11.2018«
»alle Beiträge vom 16.11.2019«

Zitante 16.11.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

Klaus D. Koch

Am Anfang ist jeder Kopie.
Nur wenige schaffen es bis zum Original.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 28.10.2020, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus D. Koch

Marie von Ebner-Eschenbach

Ein böser Mensch vermag leichter einen guten
als ein guter einen bösen Vorsatz auszuführen.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~

geb. Freiin Dubský;
österreichische Schriftstellerin; 1830-1916

Zitante 04.06.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie von Ebner-Eschenbach

Christine Adamek

Ob Menschen, Tiere oder Gegenstände –
für alles Neue braucht man Zeit der Gewöhnung

(aus einem Manuskript)
~ © Christine Adamek ~

deutsche Autorin; * 1966

Zitante 07.03.2020, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christine Adamek

Henry Ford

Es ist gefährlich, einen extrem fleißigen Bürokollegen einzustellen,
weil die anderen Mitarbeiter ihm dann ständig zuschauen.

(aus: »Erfolg im Leben. Mein Leben und Werk«)
~ Henry Ford ~
amerikanischer Pionier des Automobilbaus, Gründer der Ford Motor Company; 1863-1947

Zitante 30.12.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Ford

Alexander Eilers

Das Privatleben von Prominenten geht keinen etwas an.
Am wenigsten sie selbst.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976

Zitante 05.09.2019, 01.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

Immanuel Kant

Demut ist eigentlich nichts anderes
als eine Vergleichung seines Wertes
mit der moralischen Vollkommenheit.

(aus: »Über die Pädagogik«)
~ Immanuel Kant ~

deutscher Philosoph der Aufklärung,
zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abendländischen Philosophie; 1724-1804

Zitante 27.07.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Immanuel Kant

Else Pannek

Entsetzen lähmt –
und Lähmung macht wehrlos.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~

deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin; 1932-2010

Zitante 01.06.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek

Else Pannek

Diktatur im Kleinformat:
ich zwinge dich
zu meinem Glück.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~

deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin; 1932-2010

Zitante 01.03.2017, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek

Else Pannek

Bei anderen ist alles anders –
und immer leichter.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~

deutsche Aphoristikerin und Lyrikerin; 1932-2010

Zitante 03.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek

Petrus Chrysologus

Gewiß, wenn wir nichts geben,
sollen wir uns nicht beklagen,
dass wir nichts empfangen.

(zugeschrieben)
~ Petrus Chrysologus ~

griechisch: Goldredner;
Bischof von Ravenna, zum Kirchenlehrer ernannt in 1729;
lebte von 380 bis 451 n. Chr.

Zitante 24.09.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Petrus Chrysologus

Link zum Archiv

Viele frühere Texte zu finden im

.

Zitante 01.08.2015, 00.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Archiv

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Der ziellose Mensch erleidet sein Schicksal, der zielbewußte gestaltet es.

~ Immanuel Kant ~
(1724-1804)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Zum Gl&u
...mehr
Marianne:
In der Natur zu verweilen hat eine ausgleiche
...mehr
Quer:
Was für ein entzückendes Bild! Und
...mehr
Anne P.-D.:
Die ganze Natur ist ein tolles Kunstwerk. Die
...mehr
Quer:
Dem stimme ich gerne zu.Erst, was wir bewusst
...mehr
Sieghild :
Die Melodie des Geistes und die Harmonie der
...mehr
O. Fee:
Die Buh-Rufe der Fußballlaien im Stadiu
...mehr
O. Fee:
In Analogie dazu: Die unerfüllte Sehnsuc
...mehr
Monika :
Was ist denn Hass eigentlich?MfG Monika
...mehr
Helga F.:
Da hat Ernst Ferstl leider Recht, Moralaposte
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum