*Andrea Mira Meneghin*, Spruch des Tages zum 28.05.2016

Klopf dir selbst auf die Schultern -
das entstaubt deine Gedanken
und die Seele atmet auf.

(aus: »Die Kontrolle der Kontrolle ist das Maß der Freiheit« - Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Pezibear/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 28.05.2016, 00.05| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Tagesspruch, 20160528,

*Jürgen Große*

Der Weltschmerz der Jugend ist altklug,
die Menschenliebe des Alters kindisch.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, Band 1 - eine Anthologie)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

Zitante 27.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große

*William Pitt der Jüngere*

Not ist der Vorwand für jede Einschränkung der menschlichen Freiheit.
Sie ist das Argument der Tyrannen und
das Glaubensbekenntnis der Sklaven.

(zugeschrieben)
~ William Pitt der Jüngere ~, 2. Earl of Chatham
britischer Staatsmann, zweimal Premierminister von Großbritannien; 1759-1806

Zitante 27.05.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Pitt der Jüngere

*KarlHeinz Karius*

Die Produktivität von Workaholics wird meist überschätzt.
Oft mangelt es ihnen einfach gravierend an Tatkraft fürs Nichtstun.

(aus: »WortHupferl« 01/2011)
~ © KarlHeinz Karius ~
Werbeberater, * 1935

Zitante 27.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius

*Carl Larsson*

Wenn man alles gelesen und alles wieder vergessen hat,
was dann übrigbleibt, das ist Bildung.

(zugeschrieben)
~ Carl Larsson ~
schwedischer Maler, Zeichner und Schriftsteller; 1853-1919

Zitante 27.05.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Larsson

*Gerd de Ley*

Der wahre Anarchist
spielt Schach ohne Könige.

{De ware anarchist
speelt schaak zonder koningen.}

(aus: »Houten Dief«)
~ © Gerd de Ley ~
belgisch-flämischer Schauspieler, Aphoristiker und Verleger, * 1944

Zitante 27.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd de Ley

*Claude Anet*

Wer liebt und Abschied nimmt,
der lebt, um woanders weiterzulieben.

(zugeschriebem)
~ Claude Anet ~, eigentlich: Jean Schopfer
französischer Schriftsteller und Tennisspieler Schweizer Herkunft; 1868-1931

Zitante 27.05.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claude Anet

*Wilfried Besser*, Spruch des Tages zum 27.05.2016

Ein Leben als Selbstdarsteller ist total langweilig:
Jeden Tag die gleiche Rolle.

(aus: »Über kurz oder lang«, Neue Aphorismen und andere Ungereimtheiten)
~ © Wilfried Besser~
deutscher Aphoristiker, * 1951


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 27.05.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Tagesspruch, 20160527,

*Richard von Schaukal*

Man muß seine Wünsche aushalten.
Sie geben nach.

(zugeschrieben)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 26.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard von Schaukal

*Rupert Schützbach*

Bei dem heute tolerierten Ausmaß an Unvollkommenheiten
zählen Halbheiten bereits zu den Meisterstücken.

(aus: »Spottgeld« - Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933

Zitante 26.05.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach

*Thomas Moore*

Alle Orte
haben die gleiche Entfernung zum Paradies.

(zugeschrieben)
~ Thomas Moore ~
irischer Dichter, Schriftsteller, Übersetzer und Balladen-Sänger; 1779-1852

Zitante 26.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Moore

*Städtetour* Dresden

Der zweite Tag meiner Dresden-Reise war dem Besuch des Residenzschlosses gewidmet. Der Weg dorthin führt über die "Brühlsche Terrasse", die auf den ehemaligen Festungsmauern aufgebaut wurde. Dort befindet sich die Plastik "Sieben Bastionen".



Sie stellt eine berstende Weltkugel mit 7 Bodenplatten für die Bastionen der ehemaligen Dresdner Festung dar. Auf Veranlassung von August der Starke wurde die Bezeichnung der Bastionen in römische Götternamen geändert; diese sind erkennbar auf die rund um die Plastik eingelassenen Bodenplatten: Sonne, Mond und fünf Planeten, die wie folgt charakterisiert sind:

Sol: Ich wirke, ohne zu reden.
Luna: Was kümmert's wenn mich Hunde anbellen.
Saturn: Die Ernte des Weisen dauert das ganze Jahr.
Merkur: Ein schlechter Handel, wo niemand gewinnt.
Jupiter: Die Götter geben ihre Güter keinem Faulen.
Mars: Krieg verzehrt, was Friede beschert.
Venus: Liebe herrschet ohne Gesetz.

Ob es sich dabei um Aussprüche vom Herrscher handelt, konnte ich leider nicht ausfindig machen.


.

Zitante 26.05.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Städtetour Dresden

*Helga Schäferling*

Wenn der Mensch sich als Krone der Schöpfung sieht,
sollte er nicht die Technik über den Menschen stellen.

(aus einem Manuskript)
~ © Helga Schäferling ~
deutsche Sozialpädagogin , *1957

Zitante 26.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helga Schäferling

*Liselotte von der Pfalz*

Die Kunst zu heucheln verstehe ich nicht, aber ich kann schweigen.
Also wenn man nicht will, daß ich sagen soll, was ich denke,
so ist es nicht nötig, mich sprechen zu machen.

(zugeschrieben)
~ Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz ~, genannt: Liselotte von der Pfalz
Herzogin von Orléans und Schwägerin von König Ludwig XIV. von Frankreich, bekannt durch ihren Briefwechsel; 1652-1722

Zitante 26.05.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Liselotte von der Pfalz

*Phil Bosmans*, Spruch des Tages zum 26.05.2016

Es gibt viele Wege zu Gott.
Seine Liebe führt alle ins Licht.

(aus seinen Werken)
~ © Pater Phil Bosmans ~
belgischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller, »der moderne Franziskus«; 1922-2012


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Unsplash/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 26.05.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Phil Bosmans, Tagesspruch, 20160526,

*Emil Baschnonga*

Leben nach dem Tod?
Leben vor dem Tod!

(aus: »durch die blume«)
~ © Emil Baschnonga ~
Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 25.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga

*Isadora Duncan*

Die Menschen leben heutzutage nicht -
sie holen nur etwa zehn Prozent aus dem Leben heraus.

{People don't live nowadays:
they get about ten percent out of life.}

(zugeschrieben)
~ (Angela) Isadora Duncan ~
amerikanische Tänzerin und Choreografin, Wegbereiterin des modernen sinfonischen Ausdruckstanzes; 1877-1927

Zitante 25.05.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Isadora Duncan

*Lothar Bölck*

Vaterland ist keine Immobilie.
Man kann nicht darauf bauen.

(aus: »Mit der Macht ist der Mensch nicht gern alleine« - Aphorismen, Sprüche, Naseweisheiten)
~ © Lothar Bölck ~
deutscher Kabarettist und Autor, * 1953

Zitante 25.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bölck

*Arnold Bennett*

Benimm dich immer, als wäre nichts geschehen,
was immer auch geschieht.

(zugeschrieben)
~ Arnold Bennett ~
englischer Schriftsteller, Kritiker und Essayist; 1867-1931

Zitante 25.05.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arnold Bennett

*Sigrun Hopfensperger*

Chancen sind wie Chamäleons:
Gut getarnt verstecken sie sich vor dem alltäglichen Auge.
Man erkennt sie nur beim genaueren Hinsehen.

(aus dem eBook-Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~
deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin, * 1967

Zitante 25.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger

*Nikolaus Ludwig von Zinzendorf*

Mit seinen Kindern als ein vertrauter Freund leben,
dem sie das Herz dürfen heraussagen.

(zugeschrieben)
~ (Reichs-)Graf Nikolaus Ludwig von Zinzendorf und Pottendorf ~
deutscher lutherisch-pietistischer Theologe, Gründer und Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine („Brüder-Unität“) und Dichter; 1700-1760

Zitante 25.05.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Ludwig von Zinzendorf

*Siegfried Wache*, Spruch des Tages zum 25.05.2016

Der Austausch viel sagender Blicke
gehört zur Konversation der lautlosen Art.

(aus einem Manuskript)
~ © Siegfried Wache ~
deutscher technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Aphoristiker, * 1951


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: margo75/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 25.05.2016, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Siegfried Wache, Tagesspruch, 20160525,

*Edmond und Jules de Goncourt*

Blut ist immer noch die beste Tinte,
seinen Namen der Menschheit ins Gedächtnis zu schreiben.

(aus: »Idées et sensations« (Ideen und Impressionen))
~ Edmond (Louis Antoine Huot) und Jules (Alfred Huot) de Goncourt ~
französische Schriftsteller, Namensgeber des begehrtesten französischen Literaturpreises "Prix Goncourt"; 1822-1896 bzw. 1830-1870

Zitante 24.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edmond und Jules de Goncourt

*Joachim Panten*

Kann man sich wie ein Esel benehmen
und trotzdem ein Kamel sein?

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 24.05.2016, 16.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten

*Rahel Varnhagen von Ense*

Jeder Mensch wird von seiner Zeit verschwemmt,
von allen, die mit ihm leben.
Nur auftauchen kann das bißchen Bessere im Charakter.

(aus ihren Werken)
~ (Friedericke Antonie) Rahel Varnhagen von Ense ~, geb. Levin
deutsche Schriftstellerin und Salonnière, trat für die jüdische Emanzipation und die Emanzipation der Frauen ein; 1771-1833

Zitante 24.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rahel Varnhagen von Ense

*Städtetour*, Dresden

Am ersten Tag meines Aufenthalts in Dresden (Pfingstmontag) war ich zu Gast auf der "Leipzig" - einem Schiff der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft und eine der beiden größten Raddampfer der Gesellschaft. Beeindruckend die Dampfmaschine, die von oben einsehbar und topgepflegt war. Die ganztägige Fahrt ging nach Königstein, in die sächsische Schweiz/das Elbsandsteingebirge. Leider, leider hatte ich meinen Fotoapparat vergessen - und kann deshalb von dieser wirklich sehr, sehr tollen Fahrt keine Bilder zeigen.

Das "Finanzministerium des Freistaats Sachsen" habe ich später von der gegenüberliegenden Elbseite fotografiert. In früheren Zeiten diente es als Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei; auch beherbergte es die Ingenieurschule für Geodäsie und Kartographie. Bemerkenswert ist das aus Majolikaplatten geschaffene Wandbild am Giebel: Es zeigt die Saxonia (Symbolgestalt und Patronin Sachsens) beim Geldeinnehmen (von verschiedenen Gewerken) und Geldausgeben (für Baumaßnahmen, Kunst und Bildung).



Eine Detailaufnahme dieses Giebelbildes ist hier zu sehen:

.

Zitante 24.05.2016, 12.00| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Städtetour Dresden

*Michael Bussek*

Je dümmer ein Zufall,
desto einfacher seine Verteidigung,
sollte man meinen.

(aus einem Manuskript)
~ © Michael Bussek ~
gez.: vom Leben!, * 1966 (Duisburg)

Zitante 24.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Bussek

*Jacob Burckhardt*

Das Neueste in der Welt ist das Verlangen nach Bildung als Menschenrecht,
welches ein verhülltes Begehren nach Wohlleben ist.

(aus: »Weltgeschichtliche Betrachtungen«)
~ Jacob (Christoph) Burckhardt ~
Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt Kunstgeschichte; 1818-1897

Zitante 24.05.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacob Burckhardt

*Ralph Waldo Emerson*, Spruch des Tages zum 24.05.2016

Und wenn wir die ganze Welt durchreisen,
um das Schöne zu finden:
Wir müssen es in uns tragen,
sonst finden wir es nicht.

(zugeschrieben)
~ Ralph Waldo Emerson ~
US-amerikanischer Philosoph, Schriftsteller und Führer der Transzendentalisten in Neuengland; 1803-1882


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 24.05.2016, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ralph Waldo Emerson, Tagesspruch, 20160524,

*Edward Bulwer-Lytton*

Es gibt nur eine Lebensphilosophie,
so tausendfach auch ihre Schulen sind,
und ihr Name heißt Standhaftigkeit.

(aus: »Die letzten Tage von Pompeji«)
~ Edward (George) Bulwer-Lytton ~, 1. Baron Lytton
englischer Romanautor und Politiker; 1803-1873

Zitante 23.05.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edward Bulwer-Lytton

*Ulrich Erckenbrecht*

Nach ein paar Jahren
ist jeder Experte ein Ex-Experte.

(aus: »Grubenfunde« - Lyrik und Prosa)

~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz
deutscher Aphoristiker und Autor, * 1947

Zitante 23.05.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

*Jean Paul Marat*

Die Größe der Untat macht den einzigen Unterschied
zwischen einem Eroberer und einem Räuber.

{La grandeur du crime est la seule différence
qu'il y ait entre un conquérant et un brigand.}

(aus: »Les Chaînes de l'esclavage«)
~ Jean Paul Marat ~
Arzt, Naturwissenschaftler und Verfasser naturwissenschaftlicher und politischer Schriften während der Französischen Revolution; 1743-1793

Zitante 23.05.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Paul Marat

*Frantz Wittkamp*

Auf abertausend Fragen,
die wir im Herzen tragen,
wird nach und nach das Leben
verbindlich Antwort geben.

(aus: »alle tage ein gedicht« - Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~
deutscher Graphiker, Maler und Autor, * 1943

Zitante 23.05.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp

*Städtetour* Dresden

Mein erster Eindruck von Dresden: Ein Blick aus dem Hotelzimmer zur blauen Stunde (das Bild ist farblich nicht bearbeitet!) - ein Blick über das Terrassenufer mit den Brühlschen Terrassen und der Augustusbrücke hinweg auf die Spitze des Residenzschlosses und der katholischen Hofkirche, die Semperoper und die Yenidze.



Das »Hotel am Terrassenufer« ist übrigens sehr zu empfehlen: die Zimmer sind sehr großzügig, der Service hervorragend und die großen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind alle fußläufig zu erreichen.

Zitante 23.05.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Städtetour Dresden

*Margaret Fuller*

Wer mutig ein hohes Ziel verfolgt,
den Widerstand, den er findet, besiegt,
wird schließlich eine Quelle von Segnungen daraus sprudeln sehen.

(zugeschrieben)
~ (Sarah) Margaret Fuller ~
amerikanische Schriftstellerin, Journalistin und Feministin; gehörte zum engsten Kreis der Transzendentalisten; 1810-1850

Zitante 23.05.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margaret Fuller

*Freidank*

Ich schelte das an manchem Mann,
Was ich selber nicht vermeiden kann.

(aus: »Bescheidenheit«)
~ Freidank ~, auch: Vrîdanc, Vrîgedanc, Freydanck
fahrender Kleriker ohne Weihen (Vagant), vermutlich aus Schwaben oder dem Elsass; lebte vermutlich im 12./13. Jahrhundert

Zitante 23.05.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Freidank

*Samuli Paronen*, Spruch des Tages zum 23.05.2016

Solange wir keinen Krieg haben,
können wir uns ihm widersetzen.

(aus der Anthologie: »Worte sind Taten«)
~ © Samuli Paronen ~
finnischer Literat, Arbeiter und Maler; 1917-1974


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 23.05.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Samuli Paronen, Tagesspruch, 20160523,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Ocean:
Liebe Christa,was für ein wahrer Spruch ..und
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Stimmt. Ich war oft die Dumme und habe viel v
...mehr
Quer:
Das versuche ich doch die ganze Zeit, leider
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa, das wünsche ich dir auc
...mehr
Marianne:
Auch Brücken von unseren Regierenden zum Volk
...mehr
B.S.:
Es gibt sie aber auch, die Menschen die dafür
...mehr
Anne P.-D.:
Jetzt lese ich gerade, dass die Katharina Ei
...mehr
Anne P.-D.:
Wie wichtig die Brücke zum anderen Ufer oder
...mehr
Monika:
Das nennt sich Schwarm - "Intelligenz"...MfG
...mehr
Zitante Christa:
Auch ich kann die Stille in der Natur sehr ge
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum