Wilfried Besser

Ohne Verlierer
gäbe es keine Gewinner.

(aus: »Schichtwechsel – Sichtwechsel« – Aphorismen [2013])
~ © Wilfried Besser~

deutscher Aphoristiker; * 1951

Zitante 30.09.2021, 18.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser

Titus Petronius Arbiter

Als freier Mann geboren zu werden
ist leicht.

(aus: »Satyricon«)
~ Titus Petronius Arbiter ~, auch: Gaius Petronius Arbiter, Publius Petronius Niger, Petron
römischer Senator und Autor; lebte um 14 bis 66 n. Chr.

Zitante 30.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Titus Petronius Arbiter

Alexander Eilers

Mißlungene Imitationen
sind schon fast originell.

(aus: »Kätzereien, Kätzereien und Underdogmen«)
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976

Zitante 30.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

Werner Mitsch

Cleverness ist
die Tarnfarbe der Verschlagenheit.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 30.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Johann Wilhelm Ritter, Spruch des Tages zum 30.09.2021

Jeder Regentropfen ist eine Welt,
der Tau ein wahrer Planetensegen;
die Luft ein ganzes gegossenes Meer von Weltkörpern.

(aus: »Fragmente aus dem Nachlaß eines jungen Physikers«)
~ Johann Wilhelm Ritter ~
deutscher Physiker und Philosoph der Frühromantik; 1776-1810

Bildquelle: ulleo/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wilhelm Ritter, Tagesspruch, 20210930,

Wilhelm Busch

Er sagt es klar und angenehm,
Was erstens, zweitens und drittens käm.

(aus: »Bilder zur Jobsiade«)
~ (Heinrich Christian) Wilhelm Busch ~

deutscher humoristischer Dichter und Zeichner; 1832-1908

Zitante 29.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Busch

Manfred Hinrich

Das Volk hat die Hände im Spiel,
doch das Spiel nicht in der Hand

(aus einem Manuskript)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor,
Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 29.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Marcel Proust

Der Instinkt diktiert die Pflicht,
der Verstand aber liefert die Vorwände,
um sich ihr zu entziehen.

{L'instinct dicte le devoir
et l'intelligence fournit des prétextes
pour l'éluder.}

(aus: »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit [A la recherche du temps perdu]«)
~ (Valentin Louis Georges Eugène) Marcel Proust ~
französischer Schriftsteller und Sozialkritiker; 1871-1922

Zitante 29.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcel Proust

Werner Mitsch

Beteilige dich am Leben.
Schau zu, dass du nicht nur zuschaust.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 29.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Hans-Jörg Große, Spruch des Tages zum 29.09.2021

Während wir darauf warten,
dass uns das große Glück anlacht,
sind wir manchmal blind für das Lächeln des kleinen Glücks.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ © Hans-Jörg Große ~

deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016



Bildquelle: congerdesign/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.09.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große, Tagesspruch, 20210929,

Klaus Ender

Jede Zeit hat ihre Tücken
und die muss man übersteh'n,
irgendwas wird dennoch glücken
und die Zeit wird weitergeh'n.

(aus: »Von Zeit zu Zeit«)
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021

Zitante 28.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender

Joseph Joubert

Wir verlieren immer die Liebe derjenigen,
die unsere Achtung verlieren.

{Nous perdons toujours l'amitié de ceux
qui perdent notre estime.}

(aus: »Gedanken, Versuche und Maximen [Pensées]«)
~ Joseph Joubert ~

französischer Moralist und Essayist; 1754-1824

Zitante 28.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Joubert

Rudolf Kamp

Lauern gern in Koalitionsabsprachen:
Milchmädchenrechnungen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~

deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker; * 1946

Zitante 28.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp

Werner Mitsch

Achtzehn wird man langsamer
als siebenundvierzig.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 28.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Fanny zu Reventlow, Spruch des Tages zum 28.09.2021

Es gibt so seltene Momente,
wo man so bis in die tiefste Tiefe hinein empfindet.

(aus ihren Tagebüchern)
~ Fanny Gräfin zu Reventlow ~, eigentlich Fanny Liane Wilhelmine Sophie Auguste Adrienne Gräfin zu Reventlow
deutsche Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin; 1871-1918

Bildquelle: DanaTentis/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.09.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fanny zu Reventlow, Tagesspruch, 20210928,

Nicolas Chamfort

Statt die Menschen von gewissen Fehlern,
die der Gesellschaft unerträglich sind, zu korrigieren,
müßte man die Schwäche derer, die sie dulden, korrigieren.

{Au lieu de vouloir corriger les hommes
de certains travers insupportables à la société,
il aurait fallu corriger la faiblesse de ceux qui les souffrent.}

(aus: »Maximen und Gedanken [Maximes, Pensées, Caractères et Anecdotes]«)
~ Nicolas Chamfort ~

geboren als Sébastien-Roch Nicolas;
französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung
und der Französischen Revolution; 1741-1794

Zitante 27.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Chamfort

Margarete

Wünsche dir nie zuviel,
denn Träume könnten Realität werden.

(aus: »nur für dich« – Gedankensplitter)
~ © Margarete ~

Autorin von Lyrik, Aphorismen und Kurzgeschichten

Zitante 27.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete

Paul Busson

Denn irgend eine Hoffnung muß der Mensch haben,
soll er nicht in sich selbst verdorren und verwelken.

(aus: »Die Wiedergeburt des Melchior Dronte«)
~ Paul Busson ~
österreichischer Journalist und Schriftsteller; 1873-1924

Zitante 27.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Busson

Werner Mitsch

Zehn Narren und ein Professor,
das sind zwölf Leute, die alles ganz genau wissen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 27.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Ernst R. Hauschka, Spruch des Tages zum 27.09.2021

Entscheidend ist nicht, ob man kritisiert wird;
entscheidend ist, ob die Kritiker die Mehrheit bilden.

(aus einem Manuskript)
~ © Ernst R. Hauschka ~

deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar; 1926-2012



Zitante 27.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Tagesspruch, 20210927,

Jürgen Wilbert

Ein riskantes Manöver:
jemanden bei Alternativlosigkeit vor die Wahl zu stellen.

(aus: »Vorletzte Schlüsse« – Eine hirnverlesene Auswahl von Aphorismen)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 26.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

Hesiod

Nicht wer die Wahrheit schwört, wird begünstigt,
noch wer gerecht ist, oder wer gut;
nein, mehr den Übeltäter, den schnöden Frevler, ehren sie hoch.

(aus: »Werke und Tage«)
~ Hesiod ~
griechischer Dichter, der als Ackerbauer und Viehhalter lebte; lebte um 700 v. Chr.

Zitante 26.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hesiod

Helmut Peters

Der Politiker mit stolz geschwellter Brust:
Ich habe eine reine Weste –
Ich habe mich nicht mit Ruhm bekleckert!

(aus einem Manuskript)
~ © Helmut Peters ~

begeisterter Zukunftswerker; * 1950

Zitante 26.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Werner Mitsch

Wer die Wahl hat,
wird wählerisch.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 26.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Henry David Thoreau, Spruch des Tages zum 26.09.2021

Das, was der Mensch von sich denkt,
das bestimmt sein Schicksal
oder weist ihm den Weg.

(aus: »Walden, oder: Leben in den Wäldern«)
~ Henry David Thoreau ~
amerikanischer Schriftsteller, Naturalist und Philosoph; 1817-1862

Bildquelle: Valiphotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.09.2021, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry David Thoreau, Tagesspruch, 20210926,

Alltagssplitter, 25.09.2021

Zitante 25.09.2021, 20.30| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Gerald Dunkl

Je gewaltsamer jemand
das Verbrechen und den Terror bekämpfen will,
desto größer die Wahrscheinlichkeit,
daß er an den Ursachen von deren Entstehung beteiligt ist

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche [1998])
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 25.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl

Christian Morgenstern

Es gibt
keine Grenzen der Dinge.

(aus: »Stufen«)
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~

deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914

Zitante 25.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern

Markus Mirwald

Wir sind versucht,
Menschen, die wir nicht verstehen, zu verurteilen –
wenngleich wir bei einer vorurteilsfreien Begegnung
mit diesen viel lernen könnten.

(aus: »Mensch zu sein« [Band 3 der Reihe: »Wesentliches in wenigen Worten«])
~ © Markus Mirwald ~

österreichischer Soziologe & Aphoristiker; * 1982

Zitante 25.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Markus Mirwald

Werner Mitsch

Verbrecher.
Ein Wesen treibt sein Unwesen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 25.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Oswald Spengler, Spruch des Tages zum 25.09.2021

Niemand hat es nötiger, politisch und wirtschaftlich
weit über die Grenzen hinauszudenken, als die Deutschen.
Alles was in der Ferne geschieht, zieht seine Kreise
bis ins innere Deutschlands.

(aus: »Jahre der Entscheidung«)
~ Oswald (Arnold Gottfried) Spengler ~
deutscher Geschichtsphilosoph, Kulturhistoriker und demokratieskeptischer politischer Schriftsteller; 1880-1936

Zitante 25.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oswald Spengler, Tagesspruch, 20210925,

Werner Mitsch

Überraschungen treten meist da auf,
wo man sie am wenigsten erwartet.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 24.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Wolfgang Mocker, Spruch des Tages zum 24.09.2021

Ein unentdecktes Talent
kann später immer noch
ein verkanntes Genie werden.

(aus: »Zwischen den Zwängen« – Ausgewählte Aphorismen {2013])
~ © Wolfgang Mocker ~

deutscher Journalist und Autor; 1954-2009



Zitante 24.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker, Tagesspruch, 20210924,

Arthur Feldmann

Das Rad der Geschichte dreht sich mit der Erde
einmal täglich um deren Achse und
einmal jährlich um die Sonne.

(aus: »Spiegelungen« – Nachdenkliche Betrachtungen eines Herbstblattes über das bunte Treiben der Welt [2003])
~ © Arthur Feldmann ~

Schriftsteller österreichischer Herkunft; 1926-2012

Zitante 23.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Feldmann

Ludwig Börne

Die Regierungen tun öfters Böses
aus Feigheit als aus Übermut.

(aus: »Fragmente und Aphorismen«)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 23.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

Kristiane Allert-Wybranietz

Für viele Menschen ist das Leben wie der Lauf eines Flusses.
Sie lassen sich durchs Leben treiben,
ohne es je kennengelernt zu haben.

(aus ihren Werken)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~

deutsche Lyrikerin; 1955 – 2017

Zitante 23.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz

Werner Mitsch

Taktik.
So lange klein beigeben, bis es sich lohnt,
aufs Ganze zu gehen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 23.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Daniel Spitzer, Spruch des Tages zum 23.09.2021

Kleider machen Leute,
sagen die Leute, die Kleider machen.

(aus: »Wiener Spaziergänge«)
~ Daniel Spitzer ~
österreichischer Jurist, später Journalist und Autor; 1835-1893

Bildquelle: Pexels/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 23.09.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Daniel Spitzer, Tagesspruch, 20210923,

Alltagssplitter, 22.09.2021

Zitante 22.09.2021, 20.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Oscar Wilde

Das wirkliche Leben war Chaos,
aber es lag eine schreckliche Logik in der Phantasie.

(aus: »Das Bildnis des Dorian Gray«)
~ Oscar Wilde ~

eigentlich Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde;
irischer Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker; 1854-1900

Zitante 22.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oscar Wilde

Karsten Mekelburg

Mantra:
Durch permanente Wiederholung langweilig gewordene Lüge.
Beispiele sind die angestrebte Vollbeschäftigung,
der Nutzen der Globalisierung etc.

(aus dem Manuskript »Teufelsspitzen«)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 22.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

Nizami

Ein milder Mann
ist jedermanns Verwandter.

(aus: »Iskander Name« (Alexander-Buch, übersetzt von Friedrich Rückert)«)
~ Nizami ~, auch: Nezami , eigentlich Elyas ebn-e Yusef
bedeutender persischer Dichter; lebte um 1141-1209

Zitante 22.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nizami

Werner Mitsch

Schade, dass die meisten Dinge
erst durch ihren Preis an Wert gewinnen.

(aus senen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 22.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Michael Rumpf, Spruch des Tages zum 22.09.2021

Glücklich zu sein ist die eleganteste Art,
nicht zur Last zu fallen.
Es gehört daher zu den moralischen Pflichten.

(aus: »Was nützt es, wenn ein Chamäleon Farbe bekennt?« – Aphorismen [2019])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948



Bildquelle: stevepb/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 22.09.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Tagesspruch, 20210922,

Alltagssplitter, 21.09.2021

Zitante 21.09.2021, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Erich Limpach

Der Reichtum und die Zufriedenheit
leben auf zwei verschiedenen Sternen.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten [1999])
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)

deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 21.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

John D. Rockefeller

Konkurrenz ist eine Sünde.

{Competition is a sin.]

(zitiert in: »John D. Rockefeller on Making Money: Advice and Words of Wisdom on Building and Sharing Wealth« [2015])
~ John Davison Rockefeller Sr. ~
US-amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer der Standard Oil Company; 1839-1937

Zitante 21.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John D. Rockefeller

Ulrich Erckenbrecht

'Realität' klingt hochtönender als 'Wirklichkeit',
ist aber in Wirklichkeit genau dasselbe.

(aus: »Grubenfunde« – Lyrik und Prosa [2007])

~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 21.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Werner Mitsch

Radar ist die Kunst,
das Echo ins richtige Lot zu bringen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 21.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Johann Peter Hebel, Spruch des Tages zum 21.09.2021

Ein anderer meinte: es sei schön,
Gutes zu tun an seinen Freunden und Böses an seinen Feinden.
Aber noch ein anderer erwiderte:
das sei schön, an den Freunden Gutes zu tun, und die Feinde zu Freunden zu machen.

(aus: »Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes«)
~ Johann Peter Hebel ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Pädagoge; 1760-1826

Zitante 21.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Peter Hebel, Tagespruch, 20210921,

Jean de La Fontaine

Lieber leiden als sterben,
Das ist der Menschen Wahlspruch.

(aus seinen Fabeln)
~ Jean de La Fontaine ~
französischer Schriftsteller, bekannt durch seine Fabeln; 1621-1695

Zitante 20.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean de La Fontaine

Peter Lauster

Rache löst keine Probleme,
sondern macht alles noch viel komplizierter
und erzeugt so nur neue Probleme.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~

deutscher Autor; * 1940

Zitante 20.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster

Emil Gött

Es kommt mancher um zu beißen,
und scheidet mit einem Kusse.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 20.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Gött

Werner Mitsch

Querköpfigkeit ist
schräger Vögel Tugend.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 20.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Germund Fitzthum, Spruch des Tages zum 20.09.2021

Ein schlechter Seiltänzer
zieht noch mehr Blicke auf sich als ein guter.

(aus: »Der Literat im Caféhaus«)
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938



Bildquelle: Romuald_Galecki/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 20.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum, Tagesspruch, 20210920,

Sigrun Hopfensperger

Opportunismus ist nicht dasselbe wie Anpassungsvermögen:
Letzteres wird in vielen Fällen aus der Vernunft heraus geboren
während ersteres einfach nur klebt...

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 19.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigrun Hopfensperger

Gustav Mahler

Ich liebe nur die Menschen, die übertreiben.
Die, die untertreiben, interessieren mich nicht.

(überliefert von Alma Mahler-Werfel in: »Mein Leben«)
~ Gustav Mahler ~
österreichischer Komponist und Dirigent im Übergang von der Spätromantik zur Moderne; 1860-1911

Zitante 19.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gustav Mahler

Katharina Eisenlöffel

Dem Pessimist
schmeckt auch der Zucker bitter.

(aus: »Lebensweisheiten« [1997])
~ © Katharina Eisenlöffel ~

österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 19.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel

Werner Mitsch

Parität.
Er bietet ihr alles.
Sie bietet mit.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 19.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

William Shakespeare, Spruch des Tages zum 19.09.2021

Nicht in die ferne Zeit verliere dich!
Den Augenblick ergreife!
Der ist dein.

(aus: »Macbeth«)
~ William Shakespeare ~

englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler, seine Werke gehören zu den am meisten aufgeführten und verfilmten Bühnenstücken der Weltliteratur; 1564-1616



Bildquelle: TheDigitalArtist/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.09.2021, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Shakespeare, Tagesspruch, 20210919,

Albert Schweitzer

Ein Mensch,
der mit stiller Zufriedenheit und Freudigkeit seine Arbeit tut,
der ist eine Wohltat für die,
welche mit ihm in Berührung kommen.

(aus »Predigten«)
~ (Ludwig Philipp) Albert Schweitzer ~

deutsch-französischer Arzt, evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Pazifist; 1875-1965

(mit freundlicher Zitiergenehmigung der »Albert-Schweitzer-Stiftung«)

Zitante 18.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schweitzer

Jeannine Luczak-Wild

Die Neue Metaphysik:
Himmel und Hölle liegen nicht oben und unten,
sondern links und rechts.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen [1984])
~ © Jeannine Luczak-Wild ~

Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin; * 1938

Zitante 18.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

Ludwig Ganghofer

Ich weiß, es ist kein Kinderspiel,
Mit Jedem wacker sich zu schlagen;
Jedoch ein nie erreichtes Ziel,
Mit Jedem gut sich zu vertragen.

(zitiert in: »Aphorismen-Schatz der Welt-Litteratur« [1901])
~ Ludwig (Albert) Ganghofer ~
deutscher Schriftsteller, bekannt durch seine Heimatromane; 1855-1920

Zitante 18.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Ganghofer

Werner Mitsch

Ob's wohl an seiner Mutter lag,
dass Benedikt nicht Luther mag?

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 18.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Rolf Friedrich Schuett, Spruch des Tages zum 18.09.2021

Moral ist die Lust,
anderen die Lust zu mißgönnen,
die man sich selbst verbieten muß.

(aus: »Aphorismen zur Binsenweisheit von morgen« – Philosophische Formelsammlung)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~

auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs,
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941



Zitante 18.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett, Tagesspruch, 20210918,

Alltagssplitter, 17.09.2021

Zitante 17.09.2021, 20.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Freizeit | Tags: Privat, Freizeit, Alltägliches,

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Es ist leichter, Neues zu sagen,
als das schon Gesagte mit sich in Übereinstimmung zu bringen.

(aus: »Reflexionen und Maximen [Réflexions et maximes]«)
~ Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues ~

französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller; 1715-1747

Zitante 17.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vauvenargues

Ulrich H. Rose

Die jeweilige Bewusstseins-Stufe
kann nur gelebt, kaum beschrieben werden.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~

deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus; * 1951

Zitante 17.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose

Wilhelm Ludwig Wekhrlin

Man legt auf den Bienenstich
nicht spanischen Pfeffer.

(aus: »Das graue Ungeheur« [1784])
~ Wilhelm Ludwig Wekhrlin ~, eigentlich Weckherlin
deutscher Journalist und Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung; 1739-1792

Zitante 17.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Ludwig Wekhrlin

Werner Mitsch

Nachdenken:
In Bildungslücken stochern.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 17.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Ich wünsche dir..., Spruch des Tages zum 17.09.2021


(Den heutigen Tagesspruch textete und gestaltete ich
mit Hilfe der Keramikdesignerin [Link siehe unten]
und des Lieblings-Schwiegersohnes zum heutigen Geburtstag meiner Tochter !)



Ich wünsche dir für heute und alle Tage
jederzeit frisches Brot und dazu:
gekühlte und dennoch streichfähige Butter
aus Motivdosen, die Dein Herz erfreuen!

~ Eine Spruchkarte aus der Reihe »Ich wünsche dir...« ~


Bildquelle und Keramikdesignerin: www.dinikova.de/kuhlbutterdosen/
(Verlinkung unbeauftragt und unbezahlt!)

Zitante 17.09.2021, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20210917,

Ute Lauterbach

Nachtragend ist nur der Verstand.
Nicht das Herz.

(aus: »Werden Sie ihr eigener Glückspilot«)
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 16.09.2021, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

Dschuang Dsi

Die Weltmenschen freuen sich alle darüber, wenn die andern mit ihnen einig sind,
und hassen es, wenn die andern von ihnen abweichen.
Der Grund dafür, dass man es gern hat, wenn die andern mit einem übereinstimmen,
und nicht gern hat, wenn die andern von einem abweichen,
ist das Streben, sich vor der Menge hervorzutun.
Aber dieses Streben, sich vor der Menge hervorzutun, kann unmöglich dauernden Erfolg haben.

(aus: »Das wahre Buch vom südlichen Blütenland«)
~ Dschuang Dsi ~, auch: Zhuangzi, Chuang-tzu, Tschuang-tse
chinesischer Philosoph und Dichter; lebte um 365-290 v. Chr.

Zitante 16.09.2021, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dschuang Dsi

Heimito Nollé

Es endet meist in Ernüchterung,
wenn die Vorstellung bei der Wirklichkeit vorstellig wird.

(aus: »Aussätzer« – Aphorismen [2014])
~ © Heimito Nollé ~

Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker; * 1970

Zitante 16.09.2021, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé

Werner Mitsch

Man braucht den Bogen nur weit genug zu überspannen –
und schon erscheint das Ganze als Geradlinigkeit.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 16.09.2021, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Werner Mitsch | Tags: Werner Mitsch

Fariduddin Attar, Spruch des Tages zum 16.09.2021

Weil er schweigt,
sitzt der Falke auf der Hand des Königs.
Weil die Nachtigall singt,
ist sie im Käfig eingesperrt.

(aus seinen Geschichten)
~ Fariduddin Attar ~, auch: Ferîd ud din Attâr
islamischer Mystiker (Sufismus) und persischer Dichter; lebte um 1136-1221

Zitante 16.09.2021, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fariduddin Attar, Tagesspruch, 20210916,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Was liegt alles in den wenigen Worten: Sein eigener Herr sein!

~ Wilhelm Raabe ~
(1831-1910)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum