Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Emil Gött

Emil Gött, Spruch des Tages zum 10.03.2024

Nur immer geradeaus,
und führt es nicht zum Glück,
so führt es sicher doch zu dir zurück.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Bildquelle: jdblack/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.03.2024, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Entscheidender Energieunterschied:
Die Barbarei will siegen,
die Zivilisation möchte nicht verlieren.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 25.10.2023, 15.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött, Spruch des Tages zum 05.07.2023

Die Gefahr will keine Wechsel,
sie will in barem Mut bezahlt werden.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Zitante 05.07.2023, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

An das Gewissen zu appellieren,
geniert den, der es tut,
beinahe mehr als den, der gemeint ist.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 10.06.2023, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Der Teufel hat uns nie näher am Kragen,
als wenn wir uns gottähnlich dünken.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 04.02.2023, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött, Spruch des Tages zum 06.10.2022

Gut auseinander setzen
hilft zum guten Zusammensitzen.

(aus: »Zettelsprüche« – Aphorismen)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Zitante 06.10.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Es gibt kein Ende:
jeder Augenblick ist ein Anfang von Ewigkeit.

(aus: »Aphorismen«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 19.08.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Setze den Gott, mit dem du unzufrieden bist, immerhin ab,
sorg aber für einen würdigeren Thronfolger.

(aus: »Zettelsprüche« – Aphorismen)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 31.05.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Freiheit ist:
sich befehlen zu können, und zwar so vernünfig,
dass sich gehorchen ein neuer Genuss ist.
Seinen eignen unsinnigen Befehlen
widerwillig Gehorsam leisten,
ist die qualvollste Form der Unfreiheit.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 11.03.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött, Spruch des Tages zum 18.12.2021

Faule Engel
taugen weniger als fleißige Teufel.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Zitante 18.12.2021, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Mit viel praktischem Verstand und wahren Gefühlen ist man niemals mittelmäßig.

~ Joseph Joubert ~
(1754-1824)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Gut formuliert.Liebe Grüße ins Wochenende
...mehr
Sophie:
auch genannt "Veilchen"herzliche Grüße
...mehr
quersatzein:
Diese Stolpersteine (auf dem Bild) sind Mahnm
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen. Liebe Grüße Mar
...mehr
quersatzein:
Ja, die Richtung muss stimmen, nicht nur, was
...mehr
Gudrun Zydek:
Großartig formuliert und - leider - so wahr!
...mehr
Marianne:
Ohh jaaaa!Lebensbejahende und liebe Grüße V
...mehr
Marianne:
Wirken und auch das Schöne genießen.Sonneng
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum