Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Jeannine Luczak-Wild

*Jeannine Luczak-Wild*

Wenn die Demokratie ihre Feinde nicht gewähren läßt,
richtet sie sich selbst.
Wenn die Demokratie ihre Feinde gewähren läßt,
richtet sie sich selbst.
Zugrunde.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 03.01.2020, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Positivismus nennt man das Zusammentreffen
eines Undankbaren mit dem Undenkbaren.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 27.10.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Demokratie: keiner zu klein, Helfer zu sein.
Diktatur: keiner zu klein, Helfershelfer zu sein.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 17.08.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Neutralismus:
ein Auge zudrücken, wenn einem anderen
beide zugedrückt werden.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 21.07.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

In der Diktatur gibt es zwei Klassen

In der Diktatur gibt es zwei Klassen:
die, die nicht dort sein wollen, und die,
die nachher nicht dort gewesen sein wollen.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 06.05.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Der heutige Mensch
lebt von der Beachtung der Dinge, die ihm der Raum gibt,
und von der Mißachtung der Dinge, die ihm die Zeit gibt.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 13.02.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*, Spruch des Tages zum 02.01.2019

Der Staat ist eine Institution,
welche die Besseren ärgert und die Ärgeren nicht bessert.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Der wichtigste Zug unserer Zeit:
daß es der falsche ist.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 14.12.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Den Teufel erkennt man
an seinen herzförmigen Fussabdrücken.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 18.10.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Jeannine Luczak-Wild*

Der Verstand ist eine Lampe, die leuchtet, aber nicht wärmt.
Das Gefühl ist ein Ofen, der wärmt, aber nicht leuchtet.
Der Glaube ist ein Feuer, das leuchtet und wärmt.
Und in dem zuweilen Bücher und Menschen verbrannt werden.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 17.08.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
O. Fee:
Wie sollte man sie abholen,wo sie stehen,wenn
...mehr
Anne P.-D.:
Ob Familie oder Freunde, alles hat mit Liebe
...mehr
Marianne:
Meine Lieblingsgewürze und - kräute
...mehr
Anne P.-D.:
Einen schönen Sonntag. Gerade genie&szli
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Gudrun, ich lese deinen Kommenta
...mehr
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Gudrun Kropp:
"Erst einmals eine zeitlang In den Schuhen de
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum