Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sigrun Hopfensperger

Sigrun Hopfensperger

Mit positiven Augen betrachtet, stellt das Streben nach Perfektionismus
die Verneigung eines Weisen vor dem wahren Wert der Aufgabe dar.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 24.09.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Hass kann auf folgendem basieren:
Rache – wenn jemand uns Schlimmes angetan hat.
Erbschaft – wenn wir die absurden Gedanken unserer Vorfahren übernehmen.
Liebe – wenn ein Gefühl in uns stärker ist als unser vernünftiger Wille.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 14.07.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Eine Löwenmähne
adelt den Pavian nicht.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 30.04.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Mal ein Ziel etwas zu verfehlen,
ist noch lange kein Weltuntergang;
das hilft nur zu wachsen.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 19.02.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Geschenke sind dazu da, spontane Freude zu bereiten.
Traurig dabei ist, dass manche Menschen dies mit weiterreichenden Absichten verknüpfen.
Noch trauriger ist, dass Beschenkte in eben jenem Wissen so reagieren,
als seien weiterreichende Absichten damit verknüpft.
Die Geburtsstunde einer neuen freundlichen Spontaneität
entpuppt sich somit sofort als eine Fehlgeburt.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 28.11.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Opportunismus ist nicht dasselbe wie Anpassungsvermögen:
Letzteres wird in vielen Fällen aus der Vernunft heraus geboren
während ersteres einfach nur klebt...

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 19.09.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Nur die Erinnerungen an die Schmerzen einer frischen Wunde
mahnen zur Achtsamkeit.
Der Blick auf verwachsene Narben hingegen
begünstigt neue wilde Unachtsamkeit.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 16.07.2021, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Der Flieger genießt es, in der Luft zu sein.
Der Visionär genießt es, sein zukünftiges Leben zu betrachten.
Beide schätzen die Reise und die Veränderung.
Das Ziel gibt nur die Richtung an,
doch der Genuss liegt in der Fortbewegung!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 20.05.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Gedankensprünge sind
unkontrollierte Gehirnakrobatik.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 13.03.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Jeder noch so kleine Schritt in die richtige Richtung
verkürzt die Distanz zum Ziel – und sei es nur
um eben diesen einen Schritt!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 07.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Zwei ganz verschiedene Dinge behagen uns gleichermaßen: die Gewohnheit und das Neue.

~ Jean de la Bruyère ~
(1645-1696)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Eine Aussage, die es in sich hat - und uns ma
...mehr
Marianne:
...und diesen genießen!Herbstliche Sonntagsg
...mehr
Anne P. -D.:
Genau das tue ich gerade. Lange geschlafen un
...mehr
Marianne:
Eine gute Einstimmung auf den Oktober. Wenn "
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt. Trotzdem sind vor allem positive
...mehr
Marianne:
Gut beschrieben!Liebe GrüßeMarianne
...mehr
Marianne:
Ich denke, großartige Menschen haben ihre Ei
...mehr
Anne:
Hihi***stimmt; kann ich bestätigen!Ein klein
...mehr
Marianne:
Das Katzenbild passt hervorragend zum Spruch.
...mehr
Helmut Peters:
Und der Aphoristiker durchforstet den Papierk
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum