Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sigrun Hopfensperger

Sigrun Hopfensperger

Für Gewalt und Krieg den Körper zu schinden
mag für viele erträglicher sein als die Vorstellung,
seinen Charakter anzustrengen und nachgeben zu lernen.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 14.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Frieden strömt überall hin.
Aber er hat nur eine Quelle:
In unserer Mitte!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 13.08.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Bei Entscheidungen gibt es kein "richtig" oder "falsch".
Sie sind neue Richtungen, die wir uns in unserem Leben aussuchen.
Jede neue Richtung kann direkt in unseren Untergang,
aber auch in eine ungeheure Chance führen.
Es kommt darauf an, mit welchen Augen wir unseren Weg betrachten.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 16.06.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger, Spruch des Tages zum 11.05.2018

Schönheit ist da zu finden,
wo Außergewöhnliches das Alltägliche durchdringt.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967


(die eCard-Funktion wird zur Zeit nicht bereitgestellt)

Bildquelle: AdinaVoicu/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 11.05.2018, 00.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Die Abkehr von Gewalt bedeutet, die schwere Bürde
der ständigen Bedachtsamkeit auf sich zu nehmen.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 25.04.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Eine Beschäftigung hält deinen Körper lebendig,
ein Ziel jedoch deinen Geist.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 24.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Ich glaube nicht, dass die positiven Dinge,
die uns zufällig widerfahren, als Glück zu bezeichnen sind.
Glück ergibt sich viel mehr aus dem bisherigen Leben.
Gutes lässt Gutes folgen, ebenso tut es das Schlechte.
Allerdings sollte die Dankbarkeit über das Glück
eher als Richtungsweiser verstanden werden, weiterhin Gutes zu tun,
um sich des erfahrenen Glückes auch würdig zu erweisen
und neuem Glück den Weg zu ebnen.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 31.12.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Töne müssen aufeinander abgestimmt sein,
um harmonischen Gleichklang zu erzeugen.
Alles andere tut weh in den Ohren.
Vielleicht könnte man diese Erkenntnis mal auf Diskussionen übertragen?

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 04.11.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Loslassen bedeutet Abschiednehmen können.
Sich von seinen eigenen Ansichten von Zeit zu Zeit schmerzfrei verabschieden zu können,
führt zur inneren Freiheit und eine Vielzahl von inneren Freiheiten
summiert sich am Ende zur Weisheit.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 23.09.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Wunsch und Absicht unterscheiden sich darin,
dass der Wunsch rein gedanklich bleibt, während die Absicht
mit Handlungswillen verknüpfter Gedanke ist.

(aus einem Manuskript)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 11.08.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Wie wenig wir wissen erkennen wir dann, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen.

~ Weisheit aus Afrika ~


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Einfach was schenken ohne Anlass ist einfach
...mehr
Marianne:
Kleine Aufmerksamkeiten, einfach so, können
...mehr
Helmut Peters:
Wahre Worte gelassen ausgesprochen ?
...mehr
Anne P.-D.:
Selbst wenn inzwischen alles langsamer geht,
...mehr
Marianne:
Gute Kombi von Spruch und Bild! Wenn wir auf
...mehr
Quer:
So schön in Wort und Bild. Ja, lassen wir un
...mehr
Marianne:
Dem Spruch ist nichts hinzuzufügen, weil er
...mehr
Anne P. -D.:
Musik ist für mich sehr wichtig. Sie füllt
...mehr
Helga F.:
Das ist ein weiser Spruch, unsere Gedanken sc
...mehr
Anne P.-D.:
Oft benutze ich diesen Spruch bzw. so ähnlic
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum