Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sigrun Hopfensperger

Sigrun Hopfensperger

Die Vergangenheit ist so gelebt,
wie die Zukunft noch unerforscht ist.
Die Gegenwart ist Wahrheit.

(aus einem Manuskript)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 05.08.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Wir Menschen haben nicht Angst vor dem Tode.
Wir wissen um unsere Endlichkeit.
Es ist die Willkür des Todeszeitpunktes,
die uns das Fürchten lehrt.

(aus dem Manuskript »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 29.06.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger, Spruch des Tages zum 02.05.2017

Der Bauer trennt sich erst einmal von seiner Saat
und gibt sie dem Boden, darauf vertrauend,
im Herbst die Früchte des Feldes zu ernten.
Auch bei unseren Wohltaten gegenüber anderen
sollten wir auf diese Weisheit bauen.

(aus dem Manuskript »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.05.2017, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Weil die Stille in mir so unerbärmlich laut schreit,
ertränke ich sie in Arbeit, um nicht
restlos taub zu werden gegen die Sorgen des Alltags.

(aus dem Manuskript »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 29.03.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Verantwortung ist ein gesunder Stamm
eines Baumes namens Freiheit.

(aus dem eBook-Manuskript »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 12.02.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Wo das Recht auf Dürfen
als Zwang zum Müssen missbraucht wird,
verliert es seine Berechtigung.

(aus einem Manuskript)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 28.12.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Wofür steht F-R-I-E-D-E?
Er steht für
F-reie
R-ichtungswahl
i-n
e-inem
D-asein
e-rmöglichen.

(aus einem Manuskript)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 18.11.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Was sind eigentlich die vielzitierten Träume, die wir leben sollen?
Sie sind keine Luftschlösser, sondern Signale aus den Tiefen unserer Seele,
die sich erleichtert an die Oberfläche hervorgearbeitet haben.
Zu schade, wenn wir sie dann einfach nur kopfschüttelnd wegwerfen.

(aus dem Manuskript »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 10.10.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Wenn es um den Lebenssinn geht,
benehmen wir uns wie blind Suchende.
Dabei sollten wir zu Entdeckern werden!

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 03.09.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sigrun Hopfensperger

Der Kampf trampelt einem ungeschickten Jüngling gleich,
um jene zu wecken, die noch schlafenden Herzens sind.
Das Ende indes schleicht auf leisen Sohlen,
um den Schlafenden das Erwachen zu ersparen,
das mit schmerzendem Griff das Herz
von der Endgültigkeit des Verlusts überzeugt.

(aus dem Manuskript: »Mitten aus dem Herzen«)
~ © Sigrun Hopfensperger ~

deutsche Aphoristikerin, Universalistin und Idealistin; * 1967

Zitante 08.08.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein.

~ Perikles ~
(490-429 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Lieben Dank für Eure Gedanken zum Thema Lebe
...mehr
Helga F.:
Ein schönes Bild und passende Lebensweisheit
...mehr
Marianne:
Auf unserer Lebensreise treffen wir auf glüc
...mehr
Anne P. -D.:
Ein weiser Spruch, um die Reise des Lebens so
...mehr
Quer:
Ja, die Reise geht weiter, bis sie zuende geh
...mehr
Rainer Ostendorf:
Was hätte er wohl zum Gendern gesagt?
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, auch bei mir kamen Erinnerunge
...mehr
Helga F.:
Und dazu sind sie die besten Klimaanlagen, di
...mehr
Marianne:
Und sie können noch viel mehr: Sie erzeu
...mehr
Zitante Christa:
Es sind die Überraschungsgeschenke, die oftm
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum