Rainer Kaune

Die Verstandeswirklichkeit
ist weder die einzige Wirklichkeit
noch die höchste.

(aus einem Manuskript)
~ © Rainer Kaune ~

Pseudonym: Heinrich Berner
Autor, Rezitator, Vortragsredner, * 1945

Zitante 31.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Kaune

Johann Peter Hebel

Man ist nie geneigter, Unrecht zu tun,
als wenn man Unrecht hat.

(aus: »Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes«)
~ Johann Peter Hebel ~
deutscher Schriftsteller, Theologe und Pädagoge; 1760-1826

Zitante 31.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Peter Hebel

Gerhard Kocher

Das grösste Arztgeheimnis
ist immer noch das Arzteinkommen.

(aus: »Vorsicht, Medizin!« – 1555 Aphorismen und Denkanstösse [2006])
~ © Gerhard Kocher ~

Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom; * 1939

Zitante 31.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Kocher

In eigener Sache

Update 31.08., 10h05

Die Bilder sind (zumindest bei mir) alle wieder sichtbar; sollte es bei euch noch Probleme geben: Bitte mal den Browser-Cache löschen (bei mir klappt das mit der Funktionstaste F5) oder den Browser kurz schließen und wieder neu aufrufen – dann dürfte alles wieder "wie früher" (grins) sein!

Ich danke meinem Webmaster Silvio für seinen beherzten Eingriff in die Struktur des Domain-Hosters und wünsche weiterhin viel Freude beim Besuch der Zitantenseite.


Nachricht vom 31.08., 08h00

Liebe Leserinnen und Leser,

der Hoster, auf dem ich meine Tagesspruchkarten bzw. -grafiken verwalte, zieht meine Daten gerade auf einen anderen Server. Deshalb sind seit gestern, 29.08., alle Bilder hier leider nicht mehr sichtbar. Eigentlich sollte der Umzug bereits gestern Nachmittag abgeschlossen sein.

Ich habe mich soeben an den Hoster gewendet und um Lösung gebeten. Kommt doch einfach im Laufe des Tages nochmal vorbei, vielleicht ist bis dahin alles wieder gut ;-).

Gerade das Bild zum heutigen Tagesspruch hat, finde ich, eine gelungene Aussagekraft zur Unterstreichung des Textes.

Einen lieben Gruß zu euch!

Zitante 31.08.2022, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: In eigener Sache, Serverumzug,

Marcel Proust, Spruch des Tages zum 31.08.2022

In Wirklichkeit ist jeder Leser, wenn er liest,
der eigene Leser seiner selbst.
Die Aufgabe eines Schriftstellers besteht darin,
einem Leser ein optisches Werkzeug anzubieten, mit Hilfe dessen
dieser in sich das sehen kann, was er
ohne das Buch nicht entdeckt hätte.

{En réalité, chaque lecteur est, quand il lit,
le propre lecteur de soi-même.
L'ouvrage d'un écrivain n'est qu'une espèce d'instrument optique
qu'il offre au lecteur afin de lui permettre de discerner
ce que sans le livre il n'eût peut-être pas vu en soi-même.}

(aus: »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit [A la recherche du temps perdu]«)
~ (Valentin Louis Georges Eugène) Marcel Proust ~
französischer Schriftsteller und Sozialkritiker; 1871-1922

Bildquelle: bacnk90/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.08.2022, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcel Proust, Tagesspruch, 20220831,

Ludwig Börne

Es läßt sich berechnen,
daß die Spitzbuben weit mehr Vorteile von der bürgerlichen Gesellschaft ziehen
als die ehrlichen Leute.

(aus: »Der Narr im weißen Schwan«)
~ (Carl) Ludwig Börne ~

eigentlich Juda Löb Baruch;
deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker; gilt als Wegbereiter
der literarischen Kritik/des Feuilletons in Deutschland; 1786-1837

Zitante 30.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Börne

Lothar Bölck

Im Namen des Volkes
ist noch lange nicht im Sinne des Volkes.

(aus: »Mit der Macht ist der Mensch nicht gern alleine« – Aphorismen, Sprüche, Naseweisheiten [2000])
~ © Lothar Bölck ~

deutscher Kabarettist und Autor; * 1953

Zitante 30.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bölck

Peter Hille

Was das Fest geschrieben,
kann der Alltag nicht lesen.

(aus: »Gestalten und Aphorismen«)
~ Peter Hille ~
deutscher Schriftsteller und verfolgter Sozialdemokrat; 1854-1904

Zitante 30.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hille

Alexander Eilers, Spruch des Tages zum 30.08.2022

Niemand hat mehr eine Meinung;
man vertritt sie bloß
und geht mit ihr hausieren.

(aus: »Aber-Witz« [2004])
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976



Zitante 30.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers, Tagesspruch, 20220830,

Manfred Hinrich

Angst
ist die Waffe der Menschenschinder

(aus: »Scherben 2002-2004«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)

deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor,
Aphoristiker und Schriftsteller; 1926-2015

Zitante 29.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich

Oscar Wilde

Nichts als das Konkrete
kann uns befriedigen.

(aus: »Aphorismen« [aus seinem Gesamtwerk])
~ Oscar Wilde ~

eigentlich Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde;
irischer Lyriker, Romanautor, Dramatiker und Kritiker; 1854-1900

Zitante 29.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oscar Wilde

Klaus Huber

Es liegt ein Unterschied darin,
den Geist der alten Zeit zu konservieren
oder ihn lebendig zu erhalten.

(von seiner Homepage »klausvomdachsbuckel.de«)
~ © Klaus Huber ~
deutscher Autor, Textdichter für Chormusik und Auftragsdichter; * 1946

alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Text- und Auftragsdichter; * 1946

Zitante 29.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber

Franz von Baader, Spruch des Tages zum 29.08.2022

Liebe ist das allgemeine Band,
das alle Wesen im Universum
an und ineinander bindet und verwebt.

(aus: »Vom Wärmestoff, seiner Verteilung, Bindung und Entbindung«)
~ Franz von Baader ~
deutscher Arzt, Bergbauingenieur und Philosoph; 1765-1841

Bildquelle: _Alicja/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 29.08.2022, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz von Baader, Tagesspruch, 20220829,

Brigitte Fuchs, Spruch des Tages zum 28.08.2022

Der Sonntag ist
der Tag des geringsten Widerstands.

(aus: »Himmel. Nochmal.« Sätze zur Welt und darüber hinaus. [2011])
~ © Brigitte Fuchs ~

Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin; * 1951



Bildquelle: manfredrichter/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 28.08.2022, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs, Tagesspruch, 20220828,

Helmut Peters

Big mother
is weightwatching you

(aus: »denken zwischen gedanken – nicht ohne hintergedanken« [2004])
~ © Helmut Peters ~

begeisterter Zukunftswerker; * 1950

Zitante 27.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Albert Schweitzer

Die Art, wie das Gebot, daß wir nicht töten und quälen sollen, an mir arbeitete,
ist das große Erlebnis meiner Kindheit und Jugend.
Neben ihm verblassen alle anderen.

(aus: »Aus meiner Kindheit und Jugendzeit«)
~ (Ludwig Philipp) Albert Schweitzer ~
deutsch-französischer Arzt, evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Pazifist; 1875-1965
(mit freundlicher Zitiergenehmigung der »Albert-Schweitzer-Stiftung«)

deutsch-französischer Arzt, evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Pazifist; 1875-1965

Zitante 27.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schweitzer

Klaus D. Koch

Am Arm des Gesetzes ist eine Hand,
die uns tief in die Tasche greift.

(aus: »Großes >Koch< Buch« [2018])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 27.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus D. Koch

Leopold von Ranke, Spruch des Tages zum 27.08.2022

Die Tendenzen bekämpfen einander;
sowie die eine zutage tritt,
regt sich die entgegengesetzte.

(aus: »Hardenberg und die Geschichte des preußischen Staates« [1879])
~ (Franz) Leopold von Ranke ~
deutscher Historiker, Historiograph, Hochschullehrer und Geheimer Rat; 1795-1886

Zitante 27.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Leopold von Ranke, Tagesspruch, 20220827,

Honoré de Balzac

Die Dummheit gibt es in zwei Formen:
Sie schweigt oder sie spricht.
Die stumme Dummheit ist erträglich.

{La bêtise a deux manières d'être :
elle se tait ou elle parle.
La bêtise muette est supportable.

(aus: »Pierrette« [1840])
~ Honoré de Balzac ~

eigentlich: Honoré Balzac;
französischer Schriftsteller und einer der großen Realisten, obwohl zur Generation der Romantiker zählend; 1799-1850

Zitante 26.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Honoré de Balzac

Harald Kriegler

Kaum hat man eine Null gewählt,
fühlt sie sich auch schon als Nummer eins.

(aus einem Manuskript [2022])
~ © Harald Kriegler ~

Schriftsetzer und Autor; * 1945

Zitante 26.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

Johann Jakob Engel

Die schönste Antwort auf Verläumdung ist,
daß man sie stillschweigend verachtet.

(aus seinen Schriften [1802])
~ Johann Jakob Engel ~
deutscher Schriftsteller, Theaterdirektor und Philosoph im Zeitalter der Aufklärung; 1741-1802

Zitante 26.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Jakob Engel

Gerd W. Heyse, Spruch des Tages zum 26.08.2022

Die Natur ist Atheistin geworden –
sie glaubt nicht mehr an die Menschen.

(aus: »Die dritte Seite der Medaille« – Aphorismen [1993])
~ © Gerd W. Heyse ~, auch: Ernst Heiter

deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, *1930



Bildquelle: JoNi-CF/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 26.08.2022, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerd W. Heyse, Tagesspruch, 20220826,

Emil Baschnonga

Vage Aussagen
zerfliessen in nichts.

(aus einem Manuskript [2003])
~ © Emil Baschnonga ~

Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941

Zitante 25.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga

Salomon Baer-Oberdorf

Die Sittlichkeit vieler ehrbarer Menschen
ist nicht größer als ein Feigenblatt.
Daran krankt die Moral
ganzer Völker und ganzer Zeiten.

(aus: »Wetterleuchten« [1909])
~ Salomon Baer-Oberdorf ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker;
Opfer der Verfolgung der Juden unter nazionalsozialistischer Gewaltherrschaft, 1870-1940

Zitante 25.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Salomon Baer-Oberdorf

Katharina Eisenlöffel

Dichtung und Realität sind zwei Welten,
aber die Realität schmeckt oft bitter.

(aus: »Weisheit des Lebens« [2006])
~ © Katharina Eisenlöffel ~

österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 25.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel

Wilhelm von Humboldt, Spruch des Tages zum 25.08.2022

Der Leichtsinn schließt schon
den Ausdruck der Heiterkeit aus,
denn dies schöne Wort wird in unserer Sprache
nur im edelsten Sinn genommen.

(aus seinen Briefen [Februar 1835])
~ Wilhelm von Humboldt ~, eigentlich Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt
preußischer Gelehrter, Schriftsteller, Staatsmann und Bildungsreformer; 1767-1835

Zitante 25.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm von Humboldt, Tagesspruch, 20220825,

Johann Christoph Friedrich von Schiller

Unsere Bestimmung ist,
uns Erkenntnisse zu erwerben
und aus Erkenntnissen zu handeln.

(aus: »Über die notwendigen Grenzen beim Gebrauch schöner Formen«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~

deutscher Dichter, Philosoph und Historiker; 1759-1805

Zitante 24.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schiller

Detlev Fleischhammel

Gott loszuwerden, ist unmöglich;
man wird nur gottlos dabei.

(aus einem Manuskript])
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 24.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Detlev Fleischhammel

Eduard Hanslick

Die Phantasie ist gegenüber dem Schönen nicht bloß ein Schauen,
sondern ein Schauen mit Verstand, das ist Vorstellen und Urteilen,
letzteres natürlich mit solcher Schnelligkeit, daß die einzelnen Vorgänge
uns gar nicht zum Bewußtsein kommen.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismen-Lexikon [Schaible, 1901])
~ Eduard Hanslick ~
österreichischer Musikästhetiker und einer der einflussreichsten Musikkritiker seiner Zeit; 1825-1904

Zitante 24.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Hanslick

KarlHeinz Karius, Spruch des Tages zum 24.08.2022

Geh dem Glück entgegen!
Das Gedrängel an den üblichen Wartestellen
ist einfach zu groß...

(aus: »WortHupferl«)
~ © KarlHeinz Karius ~

Worthupfler



Bildquelle: Antranias/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.08.2022, 00.10| (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: KarlHeinz Karius, Tagesspruch, 20220824,

Gerhard Uhlenbruck

Auf der Verliererstraße hat man viel mehr Zeit,
die menschliche Natur um sich herum zu beobachten.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 1)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~

deutscher Immunologe und Aphoristiker; 1929–2023

Zitante 23.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

Charles Sanders Peirce

Das gesamte Universum ist von Zeichen durchdrungen,
sofern es nicht gar ausschließlich aus Zeichen besteht.

{The entire universe is perfused with signs,
if it is not composed exclusively of signs.}

(aus seinen Werken)
~ Charles Sanders Peirce ~, eigentlich: Charles Santiago Sanders Peirce
US-amerikanischer Mathematiker, Philosoph, Logiker und Semiotiker; 1839-1914

Zitante 23.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Sanders Peirce

peter e. schumacher

Man sollte der Hoffnung nicht die Tätigkeit überlassen,
sondern die Untätigkeit.

(Quelle: »aphorismen.de«)
~ © peter e. schumacher ~

deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 23.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Charles Joseph Fürst de Ligne, Spruch des Tages zum 23.08.2022

Man kann auf eine Art zuhören,
die mehr wert ist als das Gefälligste,
was man sagen kann.

{Il est une manière d'écouter
qui surpasse
tous les compliments.}

(aus: »Mes écarts ou ma tête mise en liberté« [Gedanken und Einfälle])
~ Charles Joseph Fürst de Ligne ~, auch "Der rosarote Prinz" genannt
belgischer Offizier und Diplomat in österreichischen Diensten und Schriftsteller; 1735-1814

Zitante 23.08.2022, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Joseph de Ligne, Tagesspruch, 20220823,

Friedrich Hebbel

Es gibt keine reine Wahrheit,
aber ebensowenig einen reinen Irrtum.

(aus seinen Tagebüchern)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 22.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Hebbel

Werner Braun

Wenn Du Dich verliebst,
dann gib Dich niemals völlig hin,
sondern bewahre einen Ort in Deinem Herzen,
wohin Du Dich zurückziehen kannst,
wenn man Dir Leid zufügt.

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~

deutscher Aphoristiker; 1951-2006

Zitante 22.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun

(Ibn) al-Hariri

Eh du melkest, streichele;
und eh du bittest, schmeichele.

(aus: »Die Makamen des Hariri« in der Übersetzung von Friedrich Rückert)
~ (Ibn) al-Hariri ~
arabischer Dichter und Grammatiker, bekannt geworden durch seine "Makamen"; 1054-1122

Zitante 22.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: al-Hariri

Peter Hohl, Spruch des Tages zum 22.08.2022

Nur wo das Geld regiert,
ist der Kunde König.
Wo Waren knapp sind,
ist der Lieferant ein Fürst.

(aus: »Seid froh, wenn's schwierig ist...« [2001])
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; * 1941



Bildquelle: Joaquín Busch in: »Seid froh, wenn's schwierig ist...« [2001]

Zitante 22.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hohl, Tagesspruch, 20220822,

Weisheit aus Irland, Spruch des Tages zum 21.08.2022

Ich wünsche dir, dass dich
all das Unerfüllte in deinem Leben nicht erdrückt,
sondern dass du dankbar sein kannst für das,
was dir an Schönem gelingt.

~ Weisheit aus Irland ~

Bildquelle: shameersrk/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 21.08.2022, 00.10| (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, Irland, Ich wünsche dir..., Tagesspruch 20220821,

Johann Gottfried Seume

Je mehr ich die Menschengesichter beantlitze,
desto weniger habe ich Hoffnung für Vernunft und Freyheit und Gerechtigkeit;
denn auf den meisten sitzt irgendeine häßliche, schmutzige Leidenschaft:
und die übrigen sagen doch so gar nichts.

(aus: »Apokryphen« [postum 1811])
~ Johann Gottfried Seume ~
deutscher Schriftsteller und Dichter; 1763-1810

Zitante 20.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottfried Seume

Erich Limpach

Klingt's auch verkehrt:
Maßhalten mehrt!

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten [1999])
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)

deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 20.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach

Friedrich Ludwig Bührlen

Ich wüßte nichts Schrecklicheres,
als wenn man mir meine Zukunft voraussagte.

(zitiert in: »Pharus am Rande des Meeres« – Anthologie für Geist und Herz [1858])
~ Friedrich Ludwig Bührlen ~
deutscher Jurist, Schriftsteller und Philosoph; 1777-1850

Zitante 20.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Ludwig Bührlen

Billy, Spruch des Tages zum 20.08.2022

Kompetent ist,
wer mit den richtigen Leuten saufen geht
und hinterher alles noch weiss.

(aus: »Aphoretum« – Gesammelte Aphorismen) [2010]
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019



Zitante 20.08.2022, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy, Tagesspruch, 20220820,

Herbert Wesely

Eine Beziehung funktioniert nur, wenn man nicht erwartet,
dass der andere einen glücklich macht.
Man muss selber dafür sorgen.

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~

österreichischer Autor und Sportsekretär; * 1936

Zitante 19.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely

Emil Gött

Es gibt kein Ende:
jeder Augenblick ist ein Anfang von Ewigkeit.

(aus: »Aphorismen«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 19.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Gött

Alexander Eilers

Das Echo
hat immer das letzte Wort.

(aus: »Kätzereien und Underdogmen« – Aphorismen [2011])
~ © Alexander Eilers ~

deutsche Aphoristiker; * 1976

Zitante 19.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Eilers

Demokrit, Spruch des Tages zum 19.08.2022

Jede Rechthaberei ist unvernünftig;
denn im Hinstarren auf den Schaden des Feindes
sieht sie den eigenen Vorteil nicht.

(zitiert in: »Die Fragmente der Vorsokratiker«)
~ Demokrit ~
antiker griechischer Philosoph, wird den Vorsokratikern zugerechnet; lebte um 460-371 v. Chr.

Zitante 19.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Demokrit, Tagesspruch, 20220819,

Alois Essigmann

Wer hinaufstrebt, nur um gesehen zu werden,
der muß früher anhalten, als jener, der sehen will.

(aus: »Gott, Mensch und Menschheit« - Aphorismen [1916])
~ Alois Essigmann ~
österreichischer Offizier, Kanzleigehilfe und Autor; 1878-1937

Zitante 18.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alois Essigmann

Ernst Reinhardt

Der Glaube braucht doppelt so viele Gründe
wie der Zweifel.

(aus: »Gedankensprünge« – Aphorismen [2003])
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 18.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt

Johann Gottlieb Fichte

Nur die Verbesserung des Herzens
führt zur wahren Freiheit.

(aus: »Die Bestimmung des Menschen« [1838])
~ Johann Gottlieb Fichte ~
deutscher Erzieher und Philosoph, gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Deutschen Idealismus; 1762-1814

Zitante 18.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gottlieb Fichte

Gerald Dunkl, Spruch des Tages zum 18.08.2022

Je mehr Menschen behaupten,
eine Gesellschaftsänderung sei unrealistisch,
desto unrealistischer wird sie tatsächlich

(aus: »Stammtischphilosophen« - Aphorismen, Gedichte, Sprüche [1998])
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959



Zitante 18.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl, Tagesspruch, 20220818,

Rainer Haak

Glück bedeutet nicht,
dass sich all meine Wünsche erfüllen,
sondern dass ich in jedem Augenblick mit dem zufrieden bin,
was ich gerade habe.

(aus: »Champagner für die Seele« [2006])
~ © Rainer Haak ~

deutscher Schriftsteller, Theologe und Aphoristiker; * 1947

Zitante 17.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rainer Haak

Michel de Montaigne

In der Tat ist es nicht der Mangel,
sondern eher der Überfluss,
der Gier hervorbringt.

{De vrai, ce n'est pas la disette,
c'est plutôt l'abondance
qui produit l'avarice.}

(aus: »Die Essais« [Essais])
~ Michel (Eyquem) de Montaigne ~

französischer Jurist, Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik;
Politiker, Skeptiker und Humanist, dem römisch-katholischen Glauben verbunden; 1533-1592

Zitante 17.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michel de Montaigne

Art van Rheyn

dem Eiligen kann es passieren
daß er die Not
mit der Tugend verwechselt

(aus: »Klimmzüge«, Band II)
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker; 1939-2005

Zitante 17.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn

Pierre de Ronsard, Spruch des Tages zum 17.08.2022

Leb wohl, mein alter Wald,
lebt wohl, ihr heil'gen Kronen,
Euch konnte hoch genug
kein Dank, kein Opfer wohnen.

(aus: »Elegie XXIV«)
~ Pierre de Ronsard ~
bedeutender französischer Lyriker der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts; 1524-1585

Bildquelle: TerriAnneAllen/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Piere de Ronsard, Tagesspruch, 20220817,

Marcus Tullius Cicero

Die Waffen sollen der Toga weichen,
der Lorbeerkranz dem politischen Ansehen.

{Cedant arma togae,
concedat laurea laudi.}

(aus: »Vom rechten Handeln [De officiis]«)
~ Marcus Tullius Cicero ~

römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph; 106-43 v. Chr.

Zitante 16.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marcus Tullius Cicero

Ute Lauterbach

Es gibt nicht viel oder wenig Zeit.
Es zählt nur, wie viel Zeit
wir in der Gegenwart verbracht haben.

(aus: »Spielverderber des Glücks« [2001])
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 16.08.2022, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

Max Reinhardt

Es gibt Abende, an denen nicht das Schauspiel,
sondern das Publikum durchfällt.

(aus seinen Werken)
~ Max Reinhardt ~, eigentlich Maximilian Goldmann
österreichischer Theater- und Filmregisseur, Intendant, Theaterproduzent und Begründer der Salzburger Festspiele; 1873-1943

Zitante 16.08.2022, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Reinhardt

Heimito Nollé, Spruch des Tages zum 16.08.2022

Es wird immer schwieriger,
in unserm Stimmengewirr die eigene Sprache zu finden.

(aus: »Aussätzer« - Aphorismen [2014])
~ © Heimito Nollé ~

Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker; * 1970



Zitante 16.08.2022, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé, Tagesspruch, 20220816,

Karl Miziolek

Wer seinen Standpunkt nicht ändern will
sieht auch keine neuen Perspektiven

(aus einem Manuskript)
~ © Karl Miziolek ~

österreichischer Hobbypoet; 1937-2021

Zitante 15.08.2022, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Miziolek

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Nur unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund.

~ Heinrich von Kleist ~
(1777-1811)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum