Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Detlev Fleischhammel

Detlev Fleischhammel

Auf dem Weg zu sich selbst
ist auch der Hund, der seinen Schwanz jagt.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 31.03.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Kaum etwas fehlt den heutigen westlichen Menschen so sehr wie die Stille.
Unbewußt sehnen sie sich danach, aber gleichzeitig meiden sie sie,
weil sie sie nicht ertragen können – man kommt sonst zu sehr ins Nachdenken
über unangenehme Dinge wie seine Schuld oder seinen Tod.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 19.01.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Abends
werden auch die Faulen müde.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 16.10.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Reichtum macht nicht glücklich,
Armut aber auch nicht.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 17.08.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Hör nicht auf, zu träumen!
Jedenfalls nicht, bevor der Wecker klingelt.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 17.06.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Was ist schlimmer als ein Haar in der Suppe?
Suppe im Haar.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 15.04.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel, Spruch des Tages zum 10.02.2021

Alles Menschengemachte
ist nur provisorisch.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952



Bildquelle: Tama66/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.02.2021, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Ratschläge heißen so, weil sie
oft in den Wind geschlagen werden.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 24.01.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Die meisten Menschen sorgen für alles Mögliche vor:
für Krankheiten, Arbeitslosigkeit und Alter,
für den Urlaub und sogar für die Kosten ihrer Beerdigung,
aber nicht für die Ewigkeit.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 30.01.2020, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Detlev Fleischhammel

Daß bei den meisten Debatten im Bundestag und in den Landtagen
die große Mehrheit der Abgeordneten durch Abwesenheit glänzt,
signalisiert, daß sie das "Hohe Haus" nicht wirklich ernstnehmen –
und dann wundern sie sich über die Politikverdrossenheit der Bürger.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 19.11.2019, 17.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Das Meer verweigert auch den kleinsten Flüssen nicht den Zutritt, daher seine Tiefe.

~ Weisheit aus China ~


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Wenn ein Mensch zu hoch hinaus möchte, k
...mehr
Regina Alfer:
Dieses Zitat geht mir so richtig runter wie &
...mehr
Marianne:
Dem Spruch kann ich nur zustimmen. Tragen wir
...mehr
Helga F.:
Danke für den weisen Spruch und das sch&
...mehr
Marianne:
Alle Arten von Freude sind zum sofortigen Geb
...mehr
Quer:
Das meine ich auch. Die Freude kann weder kon
...mehr
Marianne:
Der Text, den Monika geschrieben hat, kam mir
...mehr
Marianne:
Sich Zufriedenheit zu erarbeiten, kann anstre
...mehr
Monika:
Bei diesem Bild mit Text, fiel mir sofort ein
...mehr
Marianne:
Sehr schön formuliert und mitten aus dem
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum