Comte de Lautréamont

Der Elephant läßt sich streicheln.
Nicht aber die Laus.

{L'éléphant se laisse caresser.
Le pou, non.}

(Die Gesänge des Maldoror/Les Chants de Maldoror)
~ Comte de Lautréamont ~, eigentlich Isidore Lucien Ducasse
französischer Dichter, mit seinem Werk "Die Gesänge des Maldoror" hatte er großen Einflluß auf den Surrealismus; 1846-1870

Zitante 03.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Comte de Lautréamont

Manfred Schröder

Auch wenn man sein Vaterland verlässt;
seine Muttersprache nie.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938

Zitante 03.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

Rémy de Gourmont

Nachsicht, das ist
die aristokratischste Form der Verachtung.

{L'indulgence c'est
la forme aristocratique du dédain.}

(aus: »Les Chevaux de Diomède«)
~ Rémy de Gourmont ~

französischer Schriftsteller, Theoretiker des Symbolismus und Philosoph; 1858-1915

Zitante 03.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rémy de Gourmont

Michael Wollmann

Man sollte sich niemals dazu verleiten lassen,
seine Ausreden weiter auszuführen.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~

deutscher Aphoristiker und Philosoph; * 1990

Zitante 03.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Wollmann

Ambrosius von Mailand

Nur ganz erprobten älteren Personen sollen wir uns anschließen.
Der Verkehr mit Altersgenossen bietet süßeren Genuss,
der mit alten Personen bietet größere Sicherheit.
Eine Art Lebensschule und Lebenseinführung,
veredelt er das sittliche Verhalten der Jugend
und verleiht ihm gleichsam den Purpur der Rechtschaffenheit.

(aus: »De officiis ministrorum/Über die Pflichten der Priester«)
~ Ambrosius von Mailand ~

römischer Politiker, Bischof, Kirchenlehrer und Kirchenvater, heiliggesprochen; 339-397 v. Chr.

Zitante 03.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ambrosius von Mailand

Rolf Friedrich Schuett

Macht einer sich mal Sorgen,
heißt es gleich, er mache sich Gedanken.

(aus: »Aphorismen zur Binsenweisheit von morgen«)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~

auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs,
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker; * 1941

Zitante 03.04.2016, 06.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett

Irischer Segenswunsch, Spruch des Tages zum 03.04.2016

Zitante 03.04.2016, 00.05| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Segenswunsch, Irischer Segenwunsch, Tagesspruch, 20160403,

Benjamin De Casseres

Fortschritt ist nichts als
der Sieg des Lachens über ein Dogma.

{Progress is nothing but
the victory of laughter over dogma.

(zugeschrieben)
~ Benjamin De Casseres ~, oftmals auch: DeCasseres
amerikanischer Journalist, Kritiker, Essayist und Dichter; 1873-1945

Zitante 02.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Benjamin De Casseres

Gabriele Ende

Beziehung entsteht, wenn wir wertungsfrei, ohne Widerstand,
mit innerer Freiheit und Nähe, Hingabe und Freude
auf den Anderen schauen.
Fehlt auch nur eines davon, wird unser Partner
zur Projektionsfläche unserer eigenen Ängste und Wünsche.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950

Zitante 02.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende

Friedrich Emil Rittershaus

Im Glücklichmachen
liegt das Glücklichsein.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Emil Rittershaus ~

deutscher Dichter und Kaufmann; 1834-1897

Zitante 02.04.2016, 14.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Emil Rittershaus

Alexander Saheb

Inmitten von Fehlern
hilft nur die Flucht nach vorn.

(aus: »Der Gedankenzoo« - Aphorismen und andere Anekdoten [2015])
~ © Alexander Saheb ~

deutscher Aphoristiker; * 1968

Zitante 02.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb

Washington Irving

Liebe ist nie verloren.
Wird sie nicht erwidert, so fließt sie zurück
und tröstet und reinigt das Herz.

{Love is never lost.
If not reciprocated, it will flow back
and soften and purify the heart.}

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

Zitante 02.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Washington Irving

Elmar Kupke

Empörung ist
der Aufschrei der Wahrheit in uns…

(aus: »Lyricon 2« [1985])
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 02.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke

George Herbert

Es ist besser, nicht anzufangen,
als kein Ende zu finden.

{Better never begin
than never make an end.}

(zugeschrieben)
~ George Herbert ~

englischer Schriftsteller, Kanzelredner und anglikanischer Geistlicher, 1593-1633

Zitante 02.04.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Herbert

Klaus Ender, Spruch des Tages zum 02.04.2016

Unser Seelenheil
finden wir nur jenseits der Hast.

(aus: »Jenseits der Hast«)
~ © Klaus Ender ~

deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Künstler der Fotografie; 1939-2021



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Klaus Ender/klaus-ender.de

Zitante 02.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Tagesspruch, 20160402,

Hans Christian Andersen

Auch das Alltagsleben
kann eine Tragödie sein.

(aus: »Bilderbuch ohne Bilder«)
~ Hans Christian Andersen ~

bekanntester Dichter und Schriftsteller Dänemarks, berühmt durch seine zahlreichen Märchen; 1805-1875

Zitante 01.04.2016, 18.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Christian Andersen

Émile Zola

Die Zeitung ... ist nichts anderes als ein Kampfplatz.
Man muss leben, und man muss kämpfen, um zu leben ...

(aus: »Das Werk/L'oeuvre«)
~ Émile (Édouard Charles Antoine) Zola ~

französischer Schriftsteller und Journalist, beteiligte sich am politischen Leben; 1840-1902

Zitante 01.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Émile Zola

Hans-Christoph Neuert

Die Wirklichkeit wird grausam,
wenn man sie mit keinem Traum mehr verstellen kann ...

(aus seinen Werken)
~ © Hans-Christoph Neuert ~

deutscher Lyriker und Aphoristiker; 1958-2011

Zitante 01.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Christoph Neuert

Friedrich Halm

Verrat spricht zierlich;
Treue rauh und schlicht.

(aus: »Imelda Lambertazzi«)
~ Friedrich Halm ~, eigentlich: Eligius Franz Joseph Freiherr von Münch-Bellinghausen
österreichischer Dichter, Novellist und Dramatiker; 1806-1871

Zitante 01.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Halm

Gerald Dunkl

Realisten gehen an der Realität vorbei,
wenn sie nicht erkennen, daß
Veränderungen real möglich sind

(aus: »Stammtischphilosophen« - Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 01.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl

Walter Percy Chrysler

Das wahre Geheimnis des Erfolgs
ist die Begeisterung.

(zugeschrieben)
~ Walter Percy Chrysler ~

amerikanischer Automobil-Pionier und Begründer des Automobilunternehmens Chrysler; 1875-1940

Zitante 01.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Percy Chrysler

Giacomo Casanova

Die Erfahrung ist
die beste Lehrmeisterin.

(aus seinen Memoiren)
~ Giacomo Girolamo Casanova ~, nannte sich auch Jean-Jacques Chevalier de Seingalt
venezianischer Schriftsteller und Abenteurer des 18. Jahrhunderts, bekannt durch die Schilderungen zahlreicher Liebschaften; 1725-1798

Zitante 01.04.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Giacomo Casanova

Otto von Bismarck, Spruch des Tages zum 01.04.2016

Das Vertrauen ist eine zarte Pflanze.
Ist es einmal zerstört, so kommt es
so bald nicht wieder.

(zugeschrieben)
~ Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen ~

genannt "Eiserner Kanzler",
deutscher Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident,
Bundeskanzler und erster Reichskanzler; 1815-1898


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Alan A./pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 01.04.2016, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto von Bismarck, Tagesspruch, 20160401,

Edgar Wallace

Snobs sind Männer, die behaupten,
es gäbe etwas Interessanteres als Frauen.

(zugeschrieben)
~ (Richard Horatio) Edgar Wallace ~

englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker; 1875-1932

Zitante 31.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edgar Wallace

Edmond Rostand

Nachts erst ist es schön,
ans Licht zu glauben.

(zugeschrieben)
~ Edmond Eugène Alexis Rostand ~

französischer Theaterschriftsteller; 1868-1918

Zitante 31.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edmond Rostand

Joseph Haydn

Durch den wahren Vortrag
muß der Meister sein Recht behaupten.

(zugeschrieben)
~ Joseph Haydn ~

österreichischer Komponist zur Zeit der Wiener Klassik; 1732-1809

Zitante 31.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Haydn

Herbert Wesely

Bücher sind wie Menschen.
Sie erzählen, sind schweigsam und
fallweise spricht man über sie.

(aus: »Lebensquellen«)
~ © Herbert Wesely ~

österreichischer Autor und Sportsekretär; * 1936

Zitante 31.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Wesely

Salomon Geßner

Stunden der Not vergiß,
doch was sie dich lehrten, vergiß nie!

(zugeschrieben)
~ Salomon Geßner ~

Schweizer Idyllendichter, Maler und Grafiker; 1730-1788

Zitante 31.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Salomon Geßner

Hannu Pulkkinen

Viele würden Gott erkennen,
wenn nicht der Priester im Weg stünde.

(aus: »Worte sind Taten« - neue finnische Aphorismen)
~ © Hannu Pulkkinen ~

finnischer Journalist, Graphiker und Aphoristiker; * 1951

Zitante 31.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hannu Pulkkinen

Werner Braun

Die Grundlage der Meinungsfreiheit
muß Freiheit in der Meinungsbildung sein!

(aus einem Manuskript)
~ © Werner Braun ~

deutscher Aphoristiker; 1951-2006

Zitante 31.03.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Braun

Wolfgang Kownatka

Ideen in der Gegenwart - gute wie schlechte -
sind oft die Realitäten von morgen.

(aus: »Heiteres und Nachdenkliches über Mensch und Zukunft« - Gedichte und Aphorismen)
~ © Wolfgang Kownatka ~

deutscher Oberstleutnant a.D. und Journalist; * 1938

Zitante 31.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Kownatka

René Descartes, Spruch des Tages zum 31.03.2016

Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt,
denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein,
daß selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen
sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich
nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben.

{Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée ;
car chacun pense en être si bien pourvu, que
ceux même qui sont les plus difficiles à contenter
en toute autre chose n'ont point coutume d'en désirer plus qu'ils en ont.}

(aus: »Abhandlung über die Methode/Discours de la méthode«)
~ René Descartes ~, latinisiert Renatus Cartesius
französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler; 1596-1650


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 31.03.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: René Descartes, Tagesspruch, 20160331,

Nikolai Wassiljewitsch Gogol

Nimm selbst die Axt oder die Sense in die Hand,
das wird dir guttun und deiner Gesundheit mehr nützen
als alle möglichen Marienbäder, verordnete Motionen
und schlaffe Spaziergänge.

(aus: »Der russische Gutsherr«)
~ Nikolai Wassiljewitsch Gogol ~

russischer Schriftsteller ukrainischer Herkunft, einer der wichtigsten Vertreter der russischsprachigen Literatur in der Ukraine; 1809-1852

Zitante 30.03.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolai Wassiljewitsch Gogol

Billy

Erinnerungen holen nach,
was du versäumt hast zu tun.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2 [2014])
~ © Billy ~

eigentlich Walter Fürst; Schweizer Aphoristiker; 1932–2019

Zitante 30.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy

Jean Anthelme Brillat-Savarin

Die Hausfrau muß sich stets vergewissern, daß der Kaffee ausgezeichnet ist,
und der Hausherr, daß die Spirituosen von bester Qualität sind.

{La maîtresse de la maison doit toujours s'assurer que le café est excellent ;
et le maître, que les liqueurs sont de premier choix.}

(aus: »Physiologie des Geschmacks«)
~ Jean Anthelme Brillat-Savarin ~

französischer Schriftsteller und ein bedeutender Gastrosoph; 1755-1826

Zitante 30.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Anthelme Brillat-Savarin

Ernst Ferstl

Alleswisser wissen leider nicht,
dass alle anderen wissen,
dass das nicht stimmt.

(aus: »Bemerkenswert« - Neue Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 30.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

FAQ - Fragen und Antworten: Umfrage

Wie ihr aus der ständig wachsenden »Autorenliste« erkennen könnt, führe ich mehr und mehr Texte von ausländischen bzw. fremdsprachigen Autoren.

Oftmals liegen diese Zitate/Aphorismen bereits in deutscher Sprache vor, manchmal übersetze ich sie aber auch selbst.

Dazu stellt sich mir eine Frage, zu der ich gerne eure Meinung wissen möchte:

Dieses Voting ist bereits beendet, hier kannst Du das Ergebnis sehen:

Soll das Zitat/der Aphorismus auch (falls vorhanden) in der Ursprungssprache gezeigt werden?
Antworten Anzahl %
ja, der Text soll auch in der Ursprungssprache geführt werden 154 64.98
nein, der deutschsprachige Text reicht 83 35.02


Die Umfrage ist vollkommen anonym, eine Angabe von Mailaidresse o.ä. ist nicht erforderlich. Sie ist befristet bis Sonntag, 03.04.2016, 20 Uhr. Eventuell weitere Gedanken zum Thema können gerne im Kommentarfeld hinterlassen werden.

Ich freue mich auf und über eine rege Beteiligung!

Nachtrag, 16h30: Hier ein Beispiel für einen 2-sprachigen Beitrag:
»Jean Anthelme Brillat-Savarin«
.

Zitante 30.03.2016, 12.00| (8/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: FAQ, Fragen und Antworten, Umfrage,

René Descartes

Der einzige Grund, warum viele meinen,
die Existenz Gottes und das Wesen der Seele
seien sehr schwer zu erkennen, liegt darin,
daß sie ihren Geist niemals von den Sinnen ablenken
und über die Körperwelt erheben.

(aus: »Methode des richtigen Vernunftgebrauchs«)
~ René Descartes ~, latinisiert Renatus Cartesius
französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler; 1596-1650

Zitante 30.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: René Descartes

Peter Hohl

Intoleranz schreibt Geschichte.
Toleranz hilft sie zu ertragen.

(aus: »Ein Mittel gegen Einsamkeit« - 52 neue Wochensprüche)
~ © Peter Hohl ~

deutscher Journalist und Verleger; * 1941

Zitante 30.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Hohl

Vincent van Gogh, Spruch des Tages zum 30.03.2016

Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen,
die ganz von selbst zusammenwirken.

(aus seinen Briefen)
~ Vincent Willem van Gogh ~

niederländischer Maler und Graphiker; 1853-1890




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: magee/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 30.03.2016, 00.05| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vincent van Gogh, Tagesspruch, 20160330,

Johann Sebastian Bach

Buß' und Reu
knirscht das Sündenherz entzwei.

(aus der Matthäuspassion)
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

Zitante 29.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Sebastian Bach

Klaus Huber

Wenn wir loslassen, was nicht zu halten ist,
werden unsere Hände frei, um neue Vorhaben anzupacken.

(von seiner Homepage)
~ © Klaus Huber ~

alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Text- und Auftragsdichter; * 1946

Zitante 29.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber

Paul Verlaine

Man soll nie Menschen nach ihrem Umgang beurteilen.
Nehmen Sie zum Beispiel Judas,
der hatte unbescholtene Freunde.

(zugeschrieben)
~ Paul Marie Verlaine ~

französischer Lyriker des Symbolismus; 1844-1896

Zitante 29.03.2016, 14.00| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Verlaine

Thomas Häntsch, Info über neue Homepage

Der auf der Zitantenseite vertretene Fotograf und Autor »Thomas Häntsch« - hat seit einigen Tagen eine neue Webseite. Dementsprechend habe ich »sein Autorenprofil« geändert.

Ich wünsche Thomas viel Freude und Erfolg »mit seiner neuen Homepage«.
.

Zitante 29.03.2016, 12.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Thomas Häntsch, Zitante berichtet, neue Homepage,

Wolfgang J. Reus

"Guter Gott", seufzte der Philosoph,
"warum hast du mir einen Verstand geschenkt,
wenn alle sauer sind, sobald ich ihn benutze?"

(aus: »Zeit-Zeugnisse« 02/2004)
~ © Wolfgang J. Reus ~

deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker; 1959-2006

Zitante 29.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Reus

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Was dem Einzelnen nicht möglich ist,
das vermögen viele.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Wilhelm Raiffeisen ~

deutscher Sozialreformer und Kommunalbeamter, einer der Gründer der genossenschaftlichen Bewegung, Namensgeber der Raiffeisenorganisation; 1818-1888

Zitante 29.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Art van Rheyn, Spruch des Tages zum 29.03.2016

Der Verstand ist leichter zu überzeugen,
weil das Gefühl nicht mit sich handeln läßt.

(aus einem Manusrkipt)
~ © Art van Rheyn ~

eigentlich: Günter Schneiderath;
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker; 1939-2005


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 29.03.2016, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn, Tagesspruch, 20160329,

Moses Maimonides

Die Freiheit ist jedem gegeben.
Wenn der Mensch sich zum Guten wenden
und ein Gerechter werden will,
so kann er das.

(aus: »Die starke Hand«)
~ Moses Maimonides ~, eigentlich Mosche ben Maimon
Philosoph, Rechtsgelehrter und Arzt, gilt als bedeutender Gelehrter des Mittelalters und einer der bedeutendsten jüdischen Gelehrten aller Zeiten; um 1135-1204

Zitante 28.03.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Moses Maimonides

Hermann Rosenkranz

Das Ganze ist
die Summe seiner Unfertigkeiten.

(aus: »Der Sarkast und der Regenbogen« - Aphorismen)
~ © Hermann Rosenkranz ~

deutscher Jurist und Aphoristiker; 1932-2020

Zitante 28.03.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz

Francisco de Goya

Niemand kennt sich selbst.

(zugeschrieben)
~ Francisco José de Goya y Lucientes ~

spanischer Maler und Grafiker des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts; 1746-1828

Zitante 28.03.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Francisco de Goya

Ernst Reinhardt

Manche Menschen glauben zu lange,
dass sie das Leben noch vor sich haben.
Andere denken zu früh,
dass sie es schon hinter sich haben.

(aus: »Gedankensprünge« - Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~

Schweizer Publizist und Aphoristiker; * 1932

Zitante 28.03.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt

Wilhelm Liebknecht

Die Frauenfrage ist ein Teil der großen sozialen Frage,
mit ihr wird sie gelöst, ohne sie nimmermehr.

(aus: »Zu Trutz und Schutz«)
~ Wilhelm (Philipp Martin Christian Ludwig) Liebknecht ~

deutscher Revolutionär, einer der Gründerväter der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD); 1826-1900

Zitante 28.03.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Liebknecht

Michael Marie Jung

Nur in der Auseinandersetzung
kann man das eigene Profil finden.

(aus: »Charakterkopf« – Neue Aphorismen und Sprüche [2004])
~ © Michael Marie Jung ~

Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer; * 1940

Zitante 28.03.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung

Johann Amos Comenius, Spruch des Tages zum 28.03.2016

Die Natur fördert nichts zu Tage,
das nicht - im Inneren gereift -,
hervorzubrechen strebt.

(zugeschrieben)
~ Johann Amos Comenius ~, auch: Komenius; tschechisch: Jan Amos Komenský
mährischer Philosoph, Theologe und Pädagoge sowie Bischof der Unität der Böhmischen Brüder; 1592-1670


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Soorelis/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 28.03.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Amos Comenius, Tagesspruch, 20160328,

Claude Adrien Helvétius

Ein Tor hat tatsächlich immer nur törichte Freunde:
denn jede freundschaftliche Beziehung setzt, wenn sie nicht
auf einem Interesse an Wohlleben, Liebe, Protektion, Geld, Ehrgeiz
oder auf irgendeinem anderen ähnlichen Grund beruht,
bei zwei Menschen immer eine gewisse Ähnlichkeit
ihrer Ideen oder Meinungen voraus.

(aus: »Über den Geist/De l'Esprit«)
~ Claude Adrien Helvétius ~, eigentlich Claude Adrien Schweitzer
französischer Philosoph des Sensualismus und Materialismus der Aufklärung; 1715-1771

Zitante 24.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claude Adrien Helvétius

Pedro Calderón de la Barca

Denn in den Räumen dieser Wunderwelt
Ist eben nur ein Traum das ganze Leben;
Und der Mensch (das seh ich nun)
Träumt sein ganzes Sein und Tun,
Bis zuletzt die Träum' entschweben.

(zugeschrieben)
~ Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño ~

spanischer Dichter; 1600-1681

Zitante 17.03.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pedro Calderón de la Barca

Dschuang Dsi

Was wir gegenwärtig als unser Ich bezeichnen:
wer weiß denn, was das ist, das wir unser Ich nennen?
Würdest du träumen, du seist ein Vogel und flögest am Himmel,
würdest du träumen, du seist ein Fisch und schwämmest in der Tiefe:
du würdest nicht wissen, ob das, was wir jetzt miteinander reden,
im Traum oder im Wachen geredet war.

(aus: »Das wahre Buch vom südlichen Blütenland«)
~ Dschuang Dsi ~, auch: Zhuangzi, Chuang-tzu, Tschuang-tse
chinesischer Philosoph und Dichter; lebte um 365-290 v. Chr.

Zitante 29.02.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dschuang Dsi

Pedro Calderón de la Barca

Gefahren fliehen,
das bringt erst Gefahren.

(zugeschrieben)
~ Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño ~

spanischer Dichter; 1600-1681

Zitante 17.02.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pedro Calderón de la Barca

Claude Adrien Helvétius

Die Selbstliebe macht uns
ganz und gar zu dem, was wir sind.

(aus: »Über den Menschen/De l'Homme«)
~ Claude Adrien Helvétius ~, eigentlich Claude Adrien Schweitzer
französischer Philosoph des Sensualismus und Materialismus der Aufklärung; 1715-1771

Zitante 24.01.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Claude Adrien Helvétius

William Hazlitt

Menschen von Genie
zeichnen sich in ihrem Beruf nicht aus, weil sie darin arbeiten,
sondern sie arbeiten darin,
weil sie sich auszeichnen.

(zugeschrieben)
~ William Hazlitt ~

englischer Essayist und Schriftsteller; 1778-1830

Zitante 28.12.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Hazlitt

William Hazlitt

Die Lebenskunst besteht darin zu wissen,
wie man sich an wenigem erfreut und vieles erträgt.

(zugeschrieben)
~ William Hazlitt ~

englischer Essayist und Schriftsteller; 1778-1830

Zitante 28.11.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Hazlitt

William Hazlitt

Die Aufmerksamkeit anderer benötigen wir wie die Luft zum Atmen.
Wenn wir keine Anerkennung erringen, ändern wir unsere Strategie
und trachten danach, Hass und Verachtung zu erregen.

{The notice of others is as necessary to us as the air we breathe.
If we cannot gain their good opinion, we change our battery,
and strive to provoke their hatred and contempt.}

(aus seinen Werken)
~ William Hazlitt ~

englischer Essayist und Schriftsteller; 1778-1830


(Übersetzung: Dr. Michael Rumpf im aus: »zeno«-Jahrheft für Literatur und Kritik. Heft 28, 28. Jg.)

Zitante 28.10.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Hazlitt

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.

~ Theodor Fontane ~
(1819-1898)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum