Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Washington Irving

Große Geister haben Ziele,
andere haben Wünsche.

{Great minds have purposes;
others have wishes.}

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: KELLEPICS/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.04.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Washington Irving*

Ein bellender Hund
ist oft nützlicher als ein schlafender Löwe.

{A barking dog is often more useful
than a sleeping lion.}

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

Zitante 03.04.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Washington Irving*

Tränen haben etwas Heiliges.
Sie sind kein Zeichen von Schwäche, sondern von Kraft.
Sie sprechen beredter als zehntausend Zungen.
Sie sind die Verkünder bedrückendsten Kummers, tiefer Reue und unaussprechlicher Liebe.

{There is a sacredness in tears.
They are not the mark of weakness, but of power.
They speak more eloquently than ten thousand tongues.
They are messengers of overwhelming grief... and unspeakable love.}

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

Zitante 12.04.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Washington Irving*

Liebe ist nie verloren.
Wird sie nicht erwidert, so fließt sie zurück
und tröstet und reinigt das Herz.

{Love is never lost.
If not reciprocated, it will flow back
and soften and purify the heart.}

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

Zitante 02.04.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Washington Irving*

Der Kummer um den Toten ist der einzige Kummer,
von dem wir nicht getrennt werden können.
Jede andere Wunde suchen wir zu heilen -
jedes andere Leid zu vergessen;
doch diese Wunde offen zu halten,
sehen wir für unsere Pflicht an -
dieses Leid nähren wir und brüten darüber in der Einsamkeit.

(zugeschrieben)
~ Washington Irving ~, Pseudonyme: Geoffrey Crayon, Diedrich Knickerbocker
amerikanischer Schriftsteller und Satiriker; 1783-1859

Zitante 14.01.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
Wie wahr doch dieser Spruch ist ...
...mehr
Marianne:
Was für ein schöner Gedanke! Das Bild symboli
...mehr
Fred Ammon:
Es ist schwer, an Vorhersehung zu glauben, we
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Guten Abend Christa,genau so scheint es mir g
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,wie schön, dass du
...mehr
SM :
Vielleicht hängt es an der Definition von "be
...mehr
Quer:
Das sind elementare Erkenntnisse von Pascal:
...mehr
Gudrun Zydek:
Dieses Zitat scheint es in sich zu haben. Ich
...mehr
Gudrun Kropp:
Das heißt, wenn jemand bewusst lebt, auf sich
...mehr
SM :
Ich habe so meine Schwierigkeiten mit dem Wor
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum