Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach

Wem die Kunst das Leben ist,
dessen Leben ist eine große Kunst.

(zitiert in: »Johann Sebastian Bach: Die Geschichte seines Lebens« [1963])
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

Zitante 08.10.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Sebastian Bach, Spruch des Tages zum 31.03.2019

Alles, was man tun muß, ist,
die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen.

(zugeschrieben)
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: bici/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.03.2019, 00.10 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Sebastian Bach

Bei einer andächtigen Musik
ist allezeit Gott mit seiner Gnaden Gegenwart.

(angeblich handschriftlicher Vermerk in seiner Bibel)
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

Zitante 31.03.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Sebastian Bach

Ich genüge mich an meinem Stande,
in den der Höchste mich gesetzt,
Und acht es gar für keine Schande,
bin ich nicht jedem gleichgeschätzt.
Ich darf so wenig meinen Schöpfer
anklagen als der Ton den Töpfer.

(zugeschrieben)
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

Zitante 08.09.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Sebastian Bach

Buß' und Reu
knirscht das Sündenherz entzwei.

(aus der Matthäuspassion)
~ Johann Sebastian Bach ~

deutscher Komponist sowie Orgel- und Klaviervirtuose des Barock; 1685-1750

Zitante 29.03.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Die schlimmste Art ein Glück zu versäumen ist, es nicht zu glauben, dass man es erlebt.

~ Arthur Schnitzler ~
(1862-1931)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag de
...mehr
Quer:
Wie schön und liebevoll das daher kommt!
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Christa,da hat mich meine Intuit
...mehr
Zitante Christa:
Bei diesem "Drachen" handelt es sich m.E. um
...mehr
Helga F.:
Bewertung und Vorurteil ist mit Liebe und Fü
...mehr
Marianne:
Bei diesem sanft aussehende Drachenwesen wür
...mehr
Anne:
Grins! Foto und Text passen wieder wunderbar
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,was für ein treffender Spr
...mehr
Quer:
Wow! Das ist mal ein Satz, der sitzt!
...mehr
Ocean:
Guten Morgen liebe Christa,dieser positive I
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum