Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Michael Wollmann

Michael Wollmann

Wer Gedanken ausformen möchte,
nimmt sie zwangsläufig in Beschlag.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 21.09.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Michael Wollmann, Spruch des Tages zum 06.06.2020

Wer nicht weiß, was zu tun ist,
übt sich gerne im Getue.

(von seiner Homepage »egregantius.wordpress.com«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 06.06.2020, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Michael Wollmann

Heutzutage hat kaum mehr jemand
die Möglichkeit, gehört zu werden,
weil jeder redet.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 28.05.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*

Das Armutszeugnis
trägt selten eine Unterschrift.

(aus: »Segregierende Egregationen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 08.02.2020, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*

Was ich nicht weiß, gibt mir Halt,
weil es mich fragend erhält.

(aus: »Entgrenzte Grazonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 28.11.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*

Alles funktioniert nur dann glatt, reibungslos und einwandfrei,
wenn sich niemand mehr etwas dabei denken will.

(von seiner Homepage »egregantius.wordpress.com«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 26.09.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*, Spruch des Tages zum 17.07.2019

Man kann nur
bejahen, verneinen, relativieren und ignorieren.
Sonst bleibt einem nicht viel übrig.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 17.07.2019, 00.10 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Michael Wollmann*

Prominente bezahlen
mit ihrem Misskredit.

(aus: »Segregierende Egregationen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 08.07.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*

Was mir nahegeht, halte ich auf Abstand,
um es besser einsehen zu können.

(aus: »Entgrenzte Grauzonen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 20.04.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Michael Wollmann*

Chancengleichheit gibt es nur für jene,
die im Nichts aufgehen können.

(aus: »Tradierte Aberrationen«)
~ © Michael Wollmann ~
deutscher Aphoristiker und Philosoph, * 1990

Zitante 01.02.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Es ist besser, Genossenes zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts genossen hat.

~ Giovanni Boccaccio ~
(1313-1375)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich auch allen an diesem Son
...mehr
Marianne:
Dieser von Herzen kommende Wunsch erreicht He
...mehr
Quer:
Das ist ein wundervoller Wunsch, den ich gern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum