Herzlich willkommen auf zitante.de


Die Fehlfunktionen nach dem Serverumzug scheinen behoben zu sein;
lediglich im Backend gibt es noch etwas zu werkeln...
Bitte laßt mich jedoch wissen, wenn etwas noch nicht wie gewohnt funktioniert – Danke !

*Albert Schweitzer*

Verzicht auf Denken
ist geistige Bankrotterklärung.

(aus: »Aus meinem Leben und Denken«)
~ (Ludwig Philipp) Albert Schweitzer ~
deutsch-französischer Arzt, evangelischer Theologe, Organist, Philosoph und Pazifist; 1875-1965
(mit freundlicher Zitiergenehmigung der »Albert-Schweitzer-Stiftung«)

Zitante 19.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Schweitzer, Verzicht auf Denken ist,

*Manfred Schröder*

Hat man die Lacher auf seiner Seite,
ist man oft in bester Narrengesellschaft.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~
deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter, * 1938

Zitante 19.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder, Hat man die Lacher auf,

*Thérèse von Lisieux*

Das Einzige, um das uns niemand beneidet, ist der letzte Platz,
darum gibt es auf diesem Platz weder Eitelkeit noch Herzeleid.

(zugeschrieben)
~ Thérèse von Lisieux ~, eigentlich Marie-Françoise-Thérèse Martin
französische Nonne im Orden der Unbeschuhten Karmeliterinnen und Kirchenlehrerin, heiliggesprochen; 1873-1897

Zitante 19.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thérèse von Lisieux, Das Einzige um das uns niemand,

*Jürgen Wilbert*

Einfalt
kann in vielfältiger Gestalt auftreten.

(aus: »Vom Naserümpfen des Gehirns« – Aphorismen und Sentenzen)
~ © Jürgen Wilbert ~
deutscher Literat und Aphoristiker, *1945

Zitante 19.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert, ,

*Pierre de Coubertin*

Weit sehen,
offen sprechen,
entschlossen handeln.

{Voir loin,
parler franc,
agir ferme.}

(zugeschrieben)
~ Pierre de Frédy, Baron de Coubertin ~
französischer Pädagoge, Historiker und Sportfunktionär; 1863-1937

Zitante 19.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pierre de Coubertin, Weit sehen,

*Gerhard Uhlenbruck*

Wahre Liebe ist auch die Liebe zur Wahrheit –
dem anderen gegenüber.

(aus: »Kaffeesätze« – Gedankensprünge in den Sand des Getriebes)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 19.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck, Wahre Liebe ist auch die Liebe,

*Ich wünsche dir...*, Spruch des Tages zum 19.01.2020

Ich wünsche Dir für heute
einen Tag, abwechslungsreich wie eine Auswahl an Gewürzen
jedoch dominiert vom Duft Deines Lieblingsaromas

~ Eine Spruchkarte aus der Reihe »Ich wünsche dir...« ~

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Tama66/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 19.01.2020, 00.10| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20200119, Weisheit, Segenswunsch,

*Heute*, 19.01.2020

Geburtstag haben

* 1798: Auguste Comte († 1857)
* 1809: Edgar Allan Poe († 1849)
* 1839: Paul Cézanne († 1906)
* 1844: Bustav von Bunge († 1920)
* 1851: Emanuel Czuber († 1925)
* 1861: Max Bewer († 1921)
* 1863: Werner Sombart († 1941)
* 1868: Gustav Meyrink († 1932)

Namenstag haben

Adelheid, Agritius, Heinrich (Heinz), Marius (Mario),
Martha, Pia, Sara

Bauernweisheit/Wetterregel

Je weißer die Schäfchen am Himmel gehen,
desto länger bleibt das Wetter schön.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Jürgen Große*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 19.01.2016«
»alle Beiträge vom 19.01.2017«
»alle Beiträge vom 19.01.2018«
»alle Beiträge vom 19.01.2019«

Zitante 19.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Friedrich Schiller*

Die Menschen finden sich in ein verhaßtes Müssen
Weit besser, als in eine bittre Wahl.

(aus: »Die Piccolomini«)
~ Johann Christoph Friedrich von Schiller ~
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker, 1759-1805

Zitante 18.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Schiller, Die Menschen finden sich in ein,

*Elmar Kupke*

Chaot und Anarchist ist auch,
wer Skandale mit immer volleren Taschen übersteht.

(aus: »Der Privatdemokrat«)
~ © Elmar Kupke ~
deutscher Aphoristiker, * 1942

Zitante 18.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elmar Kupke, Chaot und Anarchist ist auch,

*Sándor Petöfi*

Was ist Ruhm?
Ein Regenbogenstrahl, ein Sonnenblick,
der sich durch Tränen stahl.

(zugeschrieben)
~ Sándor Petöfi ~, eigentlich Alexander Petrovics
ungarischer Dichter und Volksheld der ungarischen Revolution 1848; 1823-1849

Zitante 18.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sándor Petöfi, Was ist Ruhm,

*Wilhelm Schwöbel*

Das Delegieren von Verantwortung ist bequem.
Es kostet aber meist ein Stück der eigenen Freiheit.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~
deutscher Zoologe und Aphoristiker, 1920-2008

Zitante 18.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel, Das Delegieren von Verantwortung ist bequem,

*Helene von Druskowitz*

Soll unser Leben eine höhere Bedeutung erlangen,
so müssen wir es mit etwas über uns Stehendem verbinden.

(zugeschrieben)
~ Helene von Druskowitz ~, eigentlich: Helena Maria Druschkovich;
Pseudonyme: E. René, H. Foreign, H. Sackorausch, H. Sakrosankt, Adalbert Brunn
österreichische Philosophin, Literatur- und Musikkritikerin; 1856-1918

Zitante 18.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helene von Druskowitz, Soll unser Leben eine höhere Bedeutung,

*peter e. schumacher*

Manchmal verliert man den Menschen,
den man so gern gehabt hätte
und bekommt dafür im Tausch jemanden,
der einen so gern haben wollte.

(Quelle: aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~
deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 18.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher, Manchmal verliert man den Menschen,

*Sigrid Undset*, Spruch des Tages zum 18.01.2020

Die Verantwortung wird nicht geringer dadurch,
daß dieser oder jener auch etwas tun könnte.

(zugeschrieben)
~ Sigrid Undset ~
norwegische Romanautorin, Novellistin, Laiendominikanerin und Essayistin; 1882-1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 18.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sigird Undset, Tagesspruch, 20200118, Die Verantwortung wird nicht geringer,

*Heute*, 18.01.2020

Geburtstag haben

* 1689: Montesquieu († 1755)
* 1774: Berhard Dräseke († 1849)
* 1782: Daniel Webster († 1852)
* 1840: Henry Austin Dobson († 1921)
* 1871: Franz Blei († 1942)

Namenstag haben

Margarethe, Odilo, Priska, Regina,
Susanne, Ulfried, Ursula, Wolfrid

Bauernweisheit/Wetterregel

Kommt Januar vor Februar,
wird das Jahr, wie's immer war!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Wilhelm Emmanuel von Ketteler*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 18.01.2016«
»alle Beiträge vom 18.01.2017«
»alle Beiträge vom 18.01.2018«
»alle Beiträge vom 18.01.2019«

Zitante 18.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Richard von Schaukal*

Das Gewohnte
soll nicht gewöhnlich werden.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 17.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Richard von Schaukal, Das Gewohnte soll nicht,

*Frantz Wittkamp*

Keine Ahnung, ob das geht,
schreiben ohne Alphabet.
Nämlich schreiben ohne b
tut schon in den Ohren weh.

(aus: »tage und gedichte« – Immerwährender Kalender)
~ © Frantz Wittkamp ~
deutscher Graphiker, Maler und Autor, * 1943

Zitante 17.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp, Keine Ahnung ob das geht,

*Maria Edgeworth*

Wie sehr doch Erfolg
die Meinung der Menschen verändert!

{How success changes
the opinion of men!}

(zugeschrieben)
~ Maria Edgeworth ~
anglo-irische Schriftstellerin; 1767-1849

Zitante 17.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Maria Edgeworth, Wie sehr doch Erfolg,

*Rupert Schützbach*

Nur der Nudist
kann nicht den Mantel nach dem Wind hängen.

(aus: »Spottgeld« – Aphorismen)
~ © Rupert Schützbach ~
deutscher Dipl.-Finanzwirt, Zöllner i.R. und Schriftsteller, * 1933

Zitante 17.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rupert Schützbach, Nur der Nudist kann nicht,

*Antoine-Vincent Arnault*

Wer gegen das Gesetz verstößt,
kann nur schuldig sein.

{Qui transgresse la loi
ne peut qu'?tre coupable.}

(aus: »Blanche et Montcassin, ou Les Vénitiens«)
~ Antoine-Vincent Arnault ~
französischer Dramatiker und Lyriker; 1766-1834

Zitante 17.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Antoine-Vincent Arnault, Wer gegen das Gesetz verstößt,

*Rolf Friedrich Schuett*

Demokratien erlauben Revolutionäre,
doch Revolutionen keine Demokraten.

(aus: »Aphorismen zur Binsenweisheit von morgen« – Philosophische Formelsammlung)
~ © Rolf Friedrich Schuett ~, auch: Fritz Heinrich Lotterfuchs
deutscher Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 17.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rolf Friedrich Schuett, Demokratien erlauben Revolutionäre,

*Matsuo Basho*, Spruch des Tages zum 17.01.2020

Folge nicht den Fußspuren der Meister.
Suche, was sie gesucht haben.

(zugeschrieben)
~ Matsuo Basho ~, eigentlich Matsuo Munefusa
japanischer Dichter, gilt als bedeutender Vertreter der japanischen Versform Haiku; 1644-1694

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Cairomoon/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 17.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Matsuo Basho, Tagesspruch, 20200117, Folge nicht den Fußspuren der Meister,

*Heute*, 17.01.2020

Geburtstag haben

* 1463: Friedrich III. der Weise († 1525)
* 1600: Pedro Calderón de la Barca († 1681)
* 1706: Benjamin Franklin († 1790)
* 1816: Julie Eyth († 1904)
* 1863: David Lloyd George († 1945)

Namenstag haben

Anton(ius), Beatrix (Beate), Leonie,
Mildwina (Malwina, Malvine), Rosalind (Roselin)

Bauernweisheit/Wetterregel

Große Kälte am Antoniustag,
machmal nicht lange halten mag.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Martin Gerhard Reisenberg*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 17.01.2016«
»alle Beiträge vom 17.01.2017«
»alle Beiträge vom 17.01.2018«
»alle Beiträge vom 17.01.2019«

Zitante 17.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Peter Lauster*

Nach weniger zu streben ist besser,
als mehr zu bekommen.

(aus seinen Werken)
~ © Peter Lauster ~
deutscher Autor, * 1940

Zitante 16.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Lauster, Nach weniger zu streben ist besser,

*Huldrych Zwingli*

Es ist nicht Aufgabe eines Christen,
großartig zu reden über Lehren,
sondern immerdar mit Gott
große und schwierige Dinge zu vollbringen.

(zugeschrieben)
~ Huldrych Zwingli ~, auch: Huldreych, Huldreich oder Ulrich Zwingli
Zürcher Reformator; 1484-1531

Zitante 16.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Huldrych Zwingli, Es ist nicht Aufgabe eines Christen,

*Harald Schmid*

Sie verlegten ihren Gottesdienst
in den Konsumtempel.

(aus: »Kleine Bilanzen« - Aphorismen von A bis Z)
~ © Harald Schmid ~, auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker, * 1946

Zitante 16.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid, Sie verlegten ihren Gottesdienst,

*Adam Mickiewicz*

Wollt ihr über mich urteilen,
müßt ihr nicht mit mir, sondern in mir sein.

(zugeschrieben)
~ Adam Bernard Mickiewicz ~
Nationaldichter Polens und einer der drei Barden der Polnischen Romantik; 1798-1855

Zitante 16.01.2020, 10.00| (5/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adam Mickiewicz, Wollt ihr über mich urteilen,

*F.C. Schiermeyer*

Talkmaster:
Dealer in Sachen Gesprächs-Stoff.

(aus: »Aphorismen«)
~ © Franz Christoph Schiermeyer ~
deutscher Aphoristiker, * 1952

Zitante 16.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: F.C. Schiermeyer, Talkmaster ist ein Dealer,

*Oliver Tietze*, Spruch des Tages zum 16.01.2020

Schwierige Anatomie der Seele:
Man möchte das Herz rühren
und trifft die Nerven.

(aus einem Manuskript)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 16.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze, Tagesspruch, 20200116, Schwierige Anatomie der Seele,

*Heute*, 16.01.2020

Geburtstag haben

* 1749: Vittorio Alfieri († 1803)
* 1802: Friedrich Julius Stahl († 1861)

* 1959: Sulamith Sparre
Herzlichen Glückwunsch !

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 70 bis 122 n. Chr.: Sueton

Namenstag haben

Honorat, Dietbald, Marzellus (Marcel), Priscilla, Tasso,
Theobald, Til(l)man (Thilo, Till), Ulrich

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie das Wetter an Marzellus war,
wird's im September: trüb oder klar.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Alfred de Musset*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 16.01.2016«
»alle Beiträge vom 16.01.2017«
»alle Beiträge vom 16.01.2018«
»alle Beiträge vom 16.01.2019«

Zitante 16.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Friedrich Rückert*

Tu Gutes, wenn es auch vielleicht nicht rettet dich,
Doch wenn du Böses tust, verdirbt dich's sicherlich.

(aus: »Die Weisheit des Brahmanen«)
~ Friedrich Rückert ~, Pseudonyme: Freimund Raimar, Reimar oder Reimer
deutscher Dichter, Sprachgelehrter und Übersetzer, einer der Begründer der deutschen Orientalistik; 1788-1866

Zitante 15.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Rückert, Tu Gutes wenn es auch ,

*Kristiane Allert-Wybranietz*

Als sie weinte, sagte man ihr, sie sei einfach zu weich.
Also lernte sie, die Tränen zu unterdrücken.
Sie weinte zwar nicht mehr, doch hart wurde sie nicht.

(aus ihren Werken)
~ © Kristiane Allert-Wybranietz ~
deutsche Schriftstellerin, * 1955

Zitante 15.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kristiane Allert-Wybranietz, Als sie weinte sagte man ihr,

*Buch des Kabus*

Mit jemandem, der stärker ist als du, fange keine Feindschaft an!
Ruhe aber nicht eher, als bis du dir
den Feind, der schwächer ist als du, vom Halse geschafft hast.

(aus: »Sich vor Feinden wahren«)
~ Buch des Kabus ~, eigentlich Qabus-nama oder Ghabus nameh
eines der bedeutendsten persischsprachigen Prosawerke des 11. Jahrhunderts, hatte großen Einfluß auf Goethe; entstand ca. 1021-1087

Zitante 15.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Buch des Kabus, Mit jemandem der stärker ist als du,

*Michael Rumpf*

Mancher, der ein Leben führen will,
muß sich damit begnügen, ein Schicksal zu ertragen.

(aus: »Gedankenfäden« – Aphorismen)
~ © Michael Rumpf ~
deutscher Essayist, * 1948

Zitante 15.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf, Mancher der ein Leben führen will, ,

*Albert von Boguslawski*

Der gebildete Mann soll Beleidigungen, selbst im Ton und Ausdruck
auf das Sorgfältigste vermeiden: Beleidigungen, die nur auf
Mißverständnissen, Erregungen, Übereilungen beruhen,
müssen unter allen Umständen ausgeglichen werden,
es ist eine Ehrenpflicht, die nötigen Erklärungen zu geben.

(zugeschrieben)
~ Albert (Karl Friedrich Wilhelm) von Boguslawski~
preußischer Generalleutnant und Militärschriftsteller; 1834-1905

Zitante 15.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert von Boguslawski, Der gebildete Mann soll Beleidigungen,

*Hermann Rosenkranz*

Was uns fehlt:
eine stille Ecke für die Herrgottswinkelzüge.

(aus: »Keine Zeile ohne meinen Anwalt« – Sprüche, nichts als Sprüche)
~ © Hermann Rosenkranz ~
deutscher Jurist und Aphoristiker; *1932

Zitante 15.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann Rosenkranz, Was uns fehlt,

*Ernst Barlach*, Spruch des Tages zum 15.01.2020

Ein Weg braucht kein Wohin.
Es genügt ein Woher.

(aus: »Der Tote Tag« [1912])
~ Ernst (Heinrich) Barlach ~
deutscher Bildhauer, Schriftsteller und Zeichner; 1870-1938

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 15.01.2020, 00.10| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Barlach, Tagesspruch, 20200115, Ein Weg braucht kein Wohin,

*Heute*, 15.01.2020

Geburtstag haben

* 1745: Mattli Conrad († 1832)
* 1754: Jacques Pierre Brissot († 1793)
* 1791: Franz Grillparzer († 1872)
* 1809: Pierre-Joseph Proudhon († 1865)
* 1842: Paul Lafargue (†1911)
* 1850: Mihai Eminescu († 1889)
* 1858: Giovanni Segantini († 1899)
* 1866: Nathan Söderblom († 1931)
* 1869: Stanisław Wyspiański († 1907)
* 1889: Walter Serner († 1942)

Getauft wurden

1622: Molière, eigentlich Jean-Baptiste Poquelin († 1673)

Namenstag haben

Anton, Arnold, Deirdre, Gabriel, Habakuk,
Konrad, Makarius (Maurus), Romedius

Bauernweisheit/Wetterregel

Spielt die Muck' um Habakuk,
der Bauer nach dem Futter guckt!

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Fritz P. Rinnhofer*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 15.01.2016«
»alle Beiträge vom 15.01.2017«
»alle Beiträge vom 15.01.2018«
»alle Beiträge vom 15.01.2019«

Zitante 15.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jean-Jacques Rousseau*

Ihr vergeßt, daß zwar die Früchte uns allen gehören,
das Land jedoch niemandem.

{Vous oubliez que les fruits sont à tous
et que la terre n'est à personne.}

(aus: »Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit unter den Menschen (Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes)«
~ Jean-Jacques Rousseau ~
französischsprachiger Genfer Schriftsteller, Philosoph, Pädagoge, Naturforscher und Komponist der Aufklärung; 1712-1778

Zitante 14.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean-Jacques Rousseau, Ihr vergeßt, daß zwar die Früchte,

*Oliver Tietze*

Am schwersten kommen wir von jenen los,
die viel von uns halten.

(aus: »Spuren in der Zukunft« – Aphorismen)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

Zitante 14.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze, Am schwersten kommen wir von jenen los,

*Aulus Flaccus Persius*

Der Bauch ist
Meister aller Künste.

(zugeschrieben)
~ Aulus Flaccus Persius ~, oft nur kurz Persius genannt
römischer Dichter etruskischer Abstammung; 34 bis 62 n. Chr.

Zitante 14.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Aulus Flaccus Persius, Der Bauch ist Meister,

*Martin Gerhard Reisenberg*

Das Fatale am Frieden besteht darin,
dass er häufig erst erstritten sein will.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

Zitante 14.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg, Das Fatale am Frieden besteht darin,

*Friedrich Engels*

Das theoretische Denken ist aber
nur der Anlage nach eine angeborne Eigenschaft.
Diese Anlage muss entwickelt, ausgebildet werden,
und für diese Ausbildung gibt es bis jetzt kein andres Mittel
als das Studium der bisherigen Philosophie.

(aus: »Anti-Dühring«)
~ Friedrich Engels ~
deutscher Philosoph, Gesellschaftstheoretiker, Historiker, Journalist und kommunistischer Revolutionär; 1820-1895

Zitante 14.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Engels, Das theoretische Denken ist aber,

*Ernst Reinhardt*

Viele Menschen kommen sich nicht näher
aus Angst, sich zu nahe zu kommen.

(aus: »Gedankensprünge« – Aphorismen)
~ © Ernst Reinhardt ~
Schweizer Publizist und Aphoristiker, * 1932

Zitante 14.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Reinhardt, Viele Menschen kommen sich nicht näher,

*Michael Richter*, Spruch des Tages zum 14.01.2020

Spätestens im Himmel
erwartet uns eine multikulturelle Gesellschaft.

(aus: »Wortbruch« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 14.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter, Tagesspruch, 20200114, Spätestens im Himmel,

*Heute*, 14.01.2020

Geburtstag haben

* 1875: Albert Schweitzer († 1965)

Namenstag haben

Berno, Diomira (Mira, Mirella), Engelmar,
Felix, Malachias, Rainer (Reiner)

Bauernweisheit/Wetterregel

Was der Januar nicht will,
bringt sicher der April.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Elisabeth von Rumänien*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 14.01.2016«
»alle Beiträge vom 14.01.2017«
»alle Beiträge vom 14.01.2018«
»alle Beiträge vom 14.01.2019«

Zitante 14.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Peter Rosegger*

Der Erzieher hat nicht sowohl
das Richtige zu thun, als das Richtige zu sein.
Das stillberedte Beispiel allein wirkt
unvergleichlich tiefer und nachhaltiger als
die lautesten Worte und handgreiflichsten Zurechtweisungen.

(aus seinen Schriften)
~ Peter Rosegger ~, eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918

Zitante 13.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger, Der Erzieher hat nicht sowohl,

*Ulrich H. Rose*

Bewusstes Leben ist nur
in unseren Ruhepunkten möglich.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~
deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus, * 1951

Zitante 13.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose, Bewusstes Leben ist nur,

*John Bunyan*

Wenn du betest,
laß lieber dein Herz ohne Worte sein
als deine Worte ohne Herz.

{When you pray,
rather let your heart be without words
than your words without heart.}

(zugeschrieben)
~ John Bunyan ~
englischer Baptistenprediger und Schriftsteller; 1628-1688

Zitante 13.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Bunyan, Wenn du betest laß lieber dein Herz,

*Joachim Panten*

Der Mensch, der sich rechtfertigen muß, hat es auch nötig.
Dieser Mensch ist aber auch unverschämt aufdringlich.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 13.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Panten, Der Mensch der sich rechtfertigen muß,

*Ernst Moritz Arndt*

Das ist ein schlechter Mann,
der die Hoffnung verliert.

(aus seinen Werken)
~ Ernst Moritz Arndt ~
deutscher Schriftsteller, Historiker, Freiheitskämpfer und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung; 1769-1860

Zitante 13.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Moritz Arndt, Das ist ein schlechter Mann,

*Else Pannek*

Das Restrisiko ist eine Unbekannte
in einer Rechnung, in der mit Leben jongliert wird.

(von ihrer Homepage »narzissenleuchten.de«)
~ © Else Pannek ~
deutsche Aphoristikerin und Dichterin, 1932-2010

Zitante 13.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Else Pannek, Das Restrisiko ist eine Unbekannte,

*Wilhelm Emmanuel von Ketteler*, Spruch des Tages zum 13.01.2020

Die höchste Form aller gesellschaftlichen Verbindungen
ist die geordnete und rechte Liebe.

(zitiert in: »Geistige Waffen« – ein Aphorismenlexikon [1901])
~ Wilhelm Emmanuel von Ketteler ~
katholischer Bischof von Mainz und deutscher Politiker, Gründer der Katholischen Arbeitnehmerbewegung; 1811-1877

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 13.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Emmanuel von Ketteler, Tagesspruch, 20200113, Die höchste Form aller gesellschaftlichen Verbindungen,

*Heute*, 13.01.2020

Geburtstag haben

* 1698: Pietro Metastasio († 1782)
* 1802: Eduard von Bauernfeld († 1890)
* 1815: Ernst Elias Niebergall († 1843)
* 1859: Karl August Bleibtreu († 1928)

Sterbetag haben

* 1289: Friedrich der Schöne († 1330)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte zwischen 485 und 480 bis 406 v. Chr.: Euripides

Namenstag haben

Gottfried, Hilarius, Hil(de)mar (Helmar), Ivette, Jutta, Remigius (Remy)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn das Gras wächst im Januar,
wächst es schlecht das ganze Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch mit einem *Irischen Segenswunsch*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 13.01.2016«
»alle Beiträge vom 13.01.2017«
»alle Beiträge vom 13.01.2018«
»alle Beiträge vom 13.01.2019«

Zitante 13.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*In eigener Sache*


Liebe LeserInnen,

in der letzten Woche erhielt ich 2 Anfragen über das bloginterne Kontaktformular . In beiden Fällen habe ich eine Antwort formuliert; die Mails konnten allerdings nicht zugestellt werden, weil die Mailadresse im Kontaktformular nicht korrekt angegeben wurde.

Die Anfragenden mögen sich bitte bei mir nochmals melden. In einem Fall ging es um die Recherche nach einem Zitat, im anderen um das Angebot eines Tagesabos.

Einen lieben Sonntagsgruß von mir!

Zitante 12.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Zitante berichtet, Kontaktformular, ,

*Heimito Nollé*

Wer es nicht auf den Punkt bringt,
benötigt drei…

(aus: »Aussätzer« – Aphorismen)
~ © Heimito Nollé ~
Schweizer Medienanalyst und Aphoristiker, * 1970

Zitante 12.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heimito Nollé, Wer es nicht auf den Punkt bringt,

*Angelus Silesius*

Der Reiche, wenn er viel von seiner Armut spricht,
So glaub es ihm nur gern, er leugt wahrhaftig nicht.

(aus: »Der cherubinische Wandersmann«)
~ Angelus Silesius ~, lateinisch für Schlesischer Bote/Engel, eigentlich Johannes Scheffler
deutscher Lyriker, Theologe und Arzt; 1624-1677

Zitante 12.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Angelus Silesius, Der Reiche wenn er viel von seiner Armut spricht,

*Paul Mommertz*

Je ernster man sich nimmt,
desto weniger hat man zu lachen.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~
deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor, * 1930

Zitante 12.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz, Je ernster man sich nimmt,

*Johann Georg Zimmermann*, Spruch des Tages zum 12.01.2020

Friede mit sich selbst
ist Friede mit der ganzen Welt.

(aus: »Über die Einsamkeit«)
~ Johann Georg Zimmermann ~
Schweizer Arzt, Gelehrter, Philosoph und Schriftsteller, 1728-1795

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: manuelsantos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 12.01.2020, 00.10| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Georg Zimmermann, Tagesspruch, 20200112, Friede mit sich selbst ist,

*Heute*, 12.01.2020

Geburtstag haben

* 1729: Edmund Burke († 1797)
* 1746: Johann Heinrich Pestalozzi († 1827)
* 1783: Erik Gustaf Geijer († 1847)
* 1863: Swami Vivekananda († 1902)
* 1876: Jack London († 1916)

Namenstag haben

Ernestus (Ernst), Hilda, Tatjana (Tanja), Xenia

Bauernweisheit/Wetterregel

Im Januar Füchse bellen, Wölfe heulen,
große Kälte wird noch lange weilen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Ludwig Anzengruber*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 12.01.2016«
»alle Beiträge vom 12.01.2017«
»alle Beiträge vom 12.01.2018«
»alle Beiträge vom 12.01.2019«

Zitante 12.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*François de La Rochefoucauld*

Die Erscheinungsformen der Eitelkeit
sind unzählbar.

(aus: »Nachgelassene Maximen«)
~ François de La Rochefoucauld ~
französischer Adeliger, politisch aktiver Militär und Schriftsteller; mit seinen aphoristischen Texten gilt er als Vertreter der französischen Moralisten; 1613-1680

Zitante 11.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François de La Rochefoucauld, Die Erscheinungsformen der Eitelkeit,

*Ute Lauterbach*

Bitterkeit ist
eingefrorene Vergangenheit.

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~
deutsche Autorin und Alltagsphilosophin, * 1955

Zitante 11.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach, Bitterkeit ist,

*August Heinrich Hoffmann von Fallersleben*

Sagten sie erstmal nein! wär' ihnen und vielen geholfen;
aber das Eselsgeschrei schreiet zu allem: ia.

(aus seinen Werken)
~ August Heinrich Hoffmann ~, bekannt als Hoffmann von Fallersleben
deutscher Hochschullehrer für Germanistik, Dichter und Sammler alter Schriften; 1798-1874

Zitante 11.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Heinrich Hoffmann, Sagten sie erstmal nein,

*Wolfgang Mocker*

Von der Menschheit darf man nicht mehr erwarten
als von seinem Nachbarn.

(aus: »Gedankengänge nach Canossa« - Euphorismen und andere Anderthalbwahrheiten)
~ © Wolfgang Mocker ~
deutscher Journalist und Autor; 1954-2009

Zitante 11.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wolfgang Mocker, Von den Menschen darf man nicht mehr erwarten,

*Emanuel Lasker*

Ich kämpfe solange mein Gegner
einen Fehler machen kann.

(zugeschrieben)
~ Emanuel Lasker ~
deutscher Schachspieler, Mathematiker und Philosoph; 1868-1941

Zitante 11.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emanuel Lasker, Ich kämpfe solange mein Gegner,

*Werner Mitsch*

Alle halten sich an Wettervorhersagen.
Nur das Wetter nicht.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 11.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch, Alle halten sich an Wettervorhersagen,

*Jürgen Große*, Spruch des Tages zum 11.01.2020

Konkurrenzkampf ist immer vulgär:
durch die Gleichheit, die er voraussetzt,
und durch die Ungleichheit, die er erstrebt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Jürgen Große ~
deutscher Aphoristiker und Essayist, * 1963

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 11.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Große, Tagesspruch, 20200111, Konkurrenzkampf ist immer vulgär,

*Heute*, 11.01.2020

Geburtstag haben

* 1842: William James († 1910)
* 1853: Gustav Falke († 1916)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 1190-1292: Saadi

Namenstag haben

Paulin(us), Thomas, Werner, Weselius

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Weselius hell und klar,
für den Wein ein gutes Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Fred Ammon*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 11.01.2016«
»alle Beiträge vom 11.01.2017«
»alle Beiträge vom 11.01.2018«
»alle Beiträge vom 11.01.2019«

Zitante 11.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Wilhelm Raabe*

Man muß in den Dreck hineingeschlagen haben,
um zu wissen, wie weit er spritzt.

(zitiert in: »Wilhelm Raabe – Das große Lesebuch«)
~ Wilhelm Raabe ~, Pseudonym: Jakob Corvinus
deutscher Schriftsteller und Vertreter des poetischen Realismus, bekannt für seine gesellschaftskritischen Erzählungen, Novellen und Romane; 1831-1910

Zitante 10.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Raabe, Man muß in den Dreck hineingeschlagen haben,

*Charlotte El. Böhler-Mueller*

'Beruf' sollte stets aus 'Berufung' hervorgehen.
Nur dann kann die Arbeit Freude und Erfolg bringen.

(aus: »Aphorismen – Geistesblitze«)
~ © Charlotte El. Böhler-Mueller ~
deutsche Journalistin, Autorin und Künstlerin, * 1924

Zitante 10.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte El. Böhler-Mueller, Beruf sollte stets aus Berufung,

*John Morley*

Das große Lebensziel ist es,
zu sein, zu tun, zu verzichten und zu gehen.

{The great business of life is
to be, to do, to do without, and to depart.}

(zugeschrieben)
~ John Morley ~, 1. Viscount Morley of Blackburn
britischer Staatsmann, Biograph, Literaturkritiker und Publizist; 1838-1923

Zitante 10.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Morley, Das große Lebensziel ist es,

*Walter Ludin*

Gehorsam gibt's nur dort,
wo jemand befehlen darf.

(aus: »Sticheleien« – Aphorismen)
~ © Walter Ludin ~
Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, * 1945

Zitante 10.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Walter Ludin, Gehorsam gibt's nur dort,

*Elisabeth von Österreich-Ungarn*

Das Leben ist
eine schreckliche Unterbrechung des Nichts.

(zugeschrieben)
~ Elisabeth von Österreich-Ungarn ~, eigentlich Elisabeth Amalie Eugenie, auch Sisi bzw. Sissi genannt
Prinzessin aus dem Hause Wittelsbach, durch Heirat mit ihrem Cousin Franz Joseph I. ab 1854 Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn; 1837-1898

Zitante 10.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elisabeth von Österreich-Ungarn, Das Leben ist eine schreckliche,

*Anke Maggauer-Kirsche*

Gerechtigkeit
stellt den Menschen in die Mitte
nicht die Schuld

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

Zitante 10.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche, Gerechtigkeit stellt den Menschen,

*Fred Ammon*, Spruch des Tages zum 10.01.2020

Es ist schön, Geduld zu haben,
aber man braucht Zeit dazu

(aus: »Kleine Dumm- und Weisheiten«)
~ © Fred Ammon ~
"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Papafox/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 10.01.2020, 00.10| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon, Tagesspruch, 20200110, Es ist schön, Geduld zu haben,

*Heute*, 10.01.2020

Geburtstag haben

* 1644: Louis-François de Boufflers († 1711)
* 1797: Anette von Droste-Hülshoff († 1848)
* 1834: John Emerich Edward Dalberg-Acton († 1902)
* 1858: Heinrich Zille († 1929)
* 1866: Ludwig Aschoff († 1942)

Namenstag haben

Agathon, Gregor, Leonie, Oliver, Paulus, Wilhelm

Bauernweisheit/Wetterregel

Ist der Paulustag gelinde,
folgen im Frühjahr raue Winde.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Giacomo Girolamo Casanova*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 10.01.2016«
»alle Beiträge vom 10.01.2017«
»alle Beiträge vom 10.01.2018«
»alle Beiträge vom 10.01.2019«

Zitante 10.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jean Antoine Petit-Senn*

Eine bösartige Kritik
macht mehr Lärm als ein gutes Werk.

{Une critique méchante
fait plus de bruit qu'un bon ouvrage.}

(aus: »Geistesfunken und Gedankensplitter« [Bluettes & Boutades])
~ Jean Antoine Petit-Senn ~, auch John Petit-Senn genannt
schweizerisch-französischer Dichter, Lyriker und Satiriker; 1792-1870

Zitante 09.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Antoine Petit-Senn, Eine bösartige Kritik,

*Germund Fitzthum*

Das Duell konnte man abschaffen,
nicht aber die Rivalität unter den Männern.

(aus: »Capriolen aus spitzer Feder« – Aphorismen)
~ © Germund Fitzthum ~
österreichischer Aphoristiker, * 1938

Zitante 09.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum, Das Duell konnte man abschaffen,

*Matthew Arnold*

Und wir vergessen, weil wir müssen,
und nicht, weil wir wollen.

{And we forget because we must
And not because we will.}

(zugeschrieben)
~ Matthew Arnold ~
englischer Dichter und Kulturkritiker; 1822-1888

Zitante 09.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Matthew Arnold, Und wir vergessen weil,

*Andrea Mira Meneghin*

Zu leicht
hat man's schwer.

(aus: »Was im Kopf einfällt, muss nicht gleich aus dem Mund fallen« – Aphorismen)
~ © Andrea Mira Meneghin ~
Schweizer Texterin von Gedanken mit aphoristischer Note; * 1967

Zitante 09.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Mira Meneghin, Zu leicht hat,

*Chrétien Malesherbes*

Die Verleumdung ist schnell
und die Wahrheit langsam.

(zugeschrieben)
~ Chrétien-Guillaume de Lamoignon de Malesherbes ~
französischer Staatsmann, Minister und Verteidiger Ludwigs XVI.; 1721-1794

Zitante 09.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Chrétien Malesherbes, Die Verleumdung ist schnell,

*Friedrich Löchner*

Hilf nicht nur den Haß zu heilen:
Hilf die Liebe besser teilen.

(aus: »Blätter am Wege [1977]«)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

Zitante 09.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner, Hilf nicht nur den Haß zu heilen,

*Elisabeth von Rumänien, auch: Carmen Sylva*, Spruch des Tages zum 09.01.2020

Der Krieg zwischen zwei gebildeten Völkern
ist ein Hochverrath an der Civilisation.

(aus: »Vom Amboß (Pensées d'une Reine) [1890]«)
~ Elisabeth von Rumänien ~, eigtl. Elisabeth (Pauline Ottilie Luise) zu Wied, Pseud.: Carmen Sylva
deutsche Prinzessin und Schriftstellerin; durch Heirat Königin von Rumänien; 1843-1916

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.01.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Elisabeth von Rumänien, Carmen Sylva, Tagesspruch, 20200109, Der Krieg zwischen zwei,

*Heute*, 09.01.2020

Geburtstag haben

* 1845: Laure Conan († 1924)
* 1851: Luis Coloma († 1915)
* 1854: Jennie Churchill († 1921)
* 1857: Henry Blake Fuller († 1929)
* 1876: Adolf Nowaczyński († 1944)
* 1890: Kurt Tucholsky († 1935)
* 1890: Karel Čapek († 1938)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

lebte um 480 bis 526 n. Chr.: Anicius Manlius Severinus Boëthius

Namenstag haben

Adrian, Alexia (Alice), Basilissa, Eberhard, Julian

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Julian bricht das Eis,
oder er bringt's mit von seiner Reis'.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch mit einer *Weisheit aus China*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 09.01.2016«
»alle Beiträge vom 09.01.2017«
»alle Beiträge vom 09.01.2018«
»alle Beiträge vom 09.01.2019«

Zitante 09.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Ovid*

Die Zeit schwindet dahin,
und wir altern durch unmerkliche Jahre,
und die Tage fliehen,
da keine Zügel ihnen Einhalt gebieten.

(aus: »Festtagskalender (Fasti)«)
~ Ovid ~, eigentlich Publius Ovidius Naso
antiker Versdichter, zählt neben Horaz und Vergil zum Kanon der drei großen Poeten der klassischen Epoche; 43 v. Chr.-17 n. Chr.

Zitante 08.01.2020, 18.00| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ovid, Die Zeit schwindet dahin,

*Art van Rheyn*

Bedenkenlos folgt man dem Sieger
dem Unbesiegten eher mit Vorbehalt

(aus: »leicht gesagt«)
~ © Art van Rheyn ~, eigentlich Günter Schneiderath
niederrheinischer Dichter und Aphoristiker, 1939-2005

Zitante 08.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Art van Rheyn, Bedenkenlos folgt man dem Sieger,

*Wassily Kandinsky*

Die Kunst ist tatsächlich nicht zu erlernen -
ganz genau wie die schöpferische Arbeit und Erfindungskraft
in der Wissenschaft oder in der Technik nicht
gelehrt oder gelernt werden kann.

(zugeschrieben)
~ Wassily Kandinsky ~
russischer Maler, Grafiker und Kunsttheoretiker; 1866-1944

Zitante 08.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wassily Kandinsky, Die Kunst ist tatsächlich nicht zu erlernen,

*Erich Limpach*

Die Nachbarschaft wird stets bekräftigt,
wenn jeder mit sich selbst beschäftigt.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« – Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965

Zitante 08.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach, Die Nachbarschaft wird stets bekräftigt,

*Arthur Blake*

Der Weg zum Erfolg führt bergauf.
Versucht deshalb nicht, Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen.

(zugeschrieben)
~ Arthur Blake ~, bekannt als "Blind Blake" oder "Blind Arthur"
amerikanischer Blues-Sänger und -Gitarrist; 1896-1934

Zitante 08.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Arthur Blake, Der Weg zum Erfolg führt bergauf,

*Harald Kriegler*

Der Mantel des Schweigens –
ja, wenn die Plaudertaschen nicht wären.

(aus: »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 08.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler, Der Mantel des Schweigens,

*Christian Gottfried Ehrenberg*, Spruch des Tages zum 08.01.2020

Der Welten Kleinstes ist auch wunderbar und groß.
Und aus dem Kleinen bauen sich die Welten.

(zitiert in: »Zeitschrift für Naturwissenschaften« [1933])
~ Christian Gottfried Ehrenberg ~
deutscher Zoologe, Mikrobiologe, Ökologe und Geologe, bedeutender Wissenschaftler seiner Zeit; 1795-1876

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Myriams-Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.01.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Gottfried Ehrenberg, Tagesspruch, 20200108, Der Welten Kleinstes ist auch wunderbar,

*Heute*, 08.01.2020

Geburtstag haben

* 1601: Baltasar Gracián y Morales († 1658)
* 1830: Hans von Bülow († 1894)
* 1860: Udo Dammer († 1920)
* 1863: Paul Scheerbart († 1915)

Sterbetag haben

* 410 n. Chr.: Severin von Noricum († 482 n. Chr.)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1866: Ludwig Reeg († 1941)

Namenstag haben

Adolf, Erhard, Gu(n)dula, Heinrich, Laurentius,
Severin, Thorfinn (Torben)

Bauernweisheit/Wetterregel

Sankt Erhard mit der Hack',
steckt die Feiertage in den Sack.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Fjodor Michailowitsch Dostojewski*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 08.01.2016«
»alle Beiträge vom 08.01.2017«
»alle Beiträge vom 08.01.2018«
»alle Beiträge vom 08.01.2019«

Zitante 08.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Jean Paul*

Zensur verbietet Tadeln der Oberen;
man darf den Irren nie widersprechen.

(zitiert in: »Jean Paul. Reisetagebücher und Briefe«)
~ Jean Paul ~, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter
deutscher Schriftsteller, literaturgeschichtlich zwischen den Epochen der Klassik und Romantik; 1763-1825

Zitante 07.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Paul, Zensur verbietet Tadeln der Oberen,

*Ulrich Erckenbrecht*

Übung macht erst den Scheibenkleister
und dann erst den Meister.

(aus: »Grubenfunde« – Lyrik und Prosa)

~ © Ulrich Erckenbrecht ~, auch: Hans Ritz
deutscher Aphoristiker und Autor, * 1947

Zitante 07.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht, Übung macht erst den Scheibenkleister,

*Karl Friedrich Kretschmann*

Ein Lob, zu rein für Schmeichelei,
Erweckt uns, wie die Flur der Mai;
Und Wahrheit ohn' Erbittern
Ruft unsre Kraft empor, gleich fruchtenden Gewittern.

(aus dem Gedicht: »An die Kunstrichter«)
~ Karl Friedrich Kretschmann ~, auch: der Barde Rhingulph
deutscher Lyriker, Lustspielautor und Erzähler; 1738-1809

Zitante 07.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Friedrich Kretschmann, Ein Lob zu rein für Schmeichelei,

*Pavel Kosorin*

Bei Kritik ein Ohr zustopfen,
beim Lob beide.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~
tschechischer Aphoristiker, * 1964

Zitante 07.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin, Bei Kritik ein Ohr zustopfen,

*Periander*

Schimpfe so, daß du schnell
wieder Freund werden kannst.

(zugeschrieben)
~ Periander ~
Tyrann von Korinth, zählte zu den sieben Weisen und galt als hart aber weitsichtig; lebte ab 583 v. Chr.

Zitante 07.01.2020, 10.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Periander, Schimpfe so daß du schnell,

*Vytautas Karalius*

Panem et circenses.
Wer nicht mitspielt, bekommt auch kein Brot.

(aus: »Flöhe in der Zwangsjacke.« – Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen)
~ © Vytautas Karalius ~
litauischer Schriftsteller, Aphoristiker und Übersetzer, 1931-2019

Zitante 07.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vytautas Karalius, Panem et circenses,

*Martin Gerhard Reisenberg*, Spruch des Tages zum 07.01.2020

Es regt kaum etwas mehr zum Schweigen an
als ein stetes Mitdenken.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~
deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor, * 1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 07.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg, Tagesspruch, 20200107, Es regt kaum etwas mehr zum Schweigen an,

*Heute*, 07.01.2020

Geburtstag haben

* 1742: Christian Garve († 1798)
* 1873: Charles Péguy († 1914)
* 1877: Margarete von Wrangell († 1932)
* 1894: Maximilian Kolbe († 1941)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* lebte ab 584 v. Chr.: Periander
Namenstag haben

Johann, Knud, Raimund, Rainold (Reinhold),
Sigrid, Valentin, Virginia, Widukind

Bauernweisheit/Wetterregel

Was Januar in die Samen treibt,
in Halm und Ähren stecken bleibt.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Konfuzius*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 07.01.2016«
»alle Beiträge vom 07.01.2017«
»alle Beiträge vom 07.01.2018«
»alle Beiträge vom 07.01.2019«

Zitante 07.01.2020, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Novalis*

Es ist ein geheimnisvoller Zug nach allen Seiten in unserm Innern,
aus einem unendlich tiefen Mittelpunkt sich rings verbreitend.

(aus: »Die Lehrlinge zu Sais«)
~ Novalis ~, eigentlich Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg
deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph und Bergbauingenieur; 1772-1801

Zitante 06.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Novalis, Es ist ein geheimnisvoller Zug nach,

*Alexander Saheb*

Entfernt man sich zurückblickend vom gerade vergangenen Erlebnis,
nähert man sich bereits noch unwissend dem kommenden.

(aus: »Gedankenzoo« – Aphorismen und andere Anekdoten)
~ © Alexander Saheb ~
deutscher Aphoristiker, * 1968

Zitante 06.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Saheb, Entfernt man sich zurückblickend vom gerade,

*Zarathustra*

Lehre mich vor allem eines:
dankbar zu sein für deine Güte,
aber auch danken zu können
der geringsten Menschen Taten gegen mich.

(zugeschrieben)
~ Zarathustra ~, bzw. Zoroaster, genannt auch: Zarathustra Spitama
altiranischer Zaotar (Priester) und Religionsstifter (Zoroastrismus); lebte und lehrte im 2. oder 1. Jahrtausend v. Chr.

Zitante 06.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Zarathustra, Lehre mich vor allem eines,

*Rudolf Kamp*

Wie der Finanzhai das Bankensterben beweint:
mit Krokodilstränen.

(aus: »Schnappsprüche« – Aphorismen & Sprachspiele mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 06.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp, Wie der Finanzhai das Bankensterben,

*Ferdinande von Brackel*

Das Müssen
ist oft ein großer Segen!

(zugeschrieben)
~ Ferdinande (Maria Theresia Freiin) von Brackel ~, Pseudonym: E. Rudorf
deutsche (westfälische) Schriftstellerin; 1835-1905

Zitante 06.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ferdinande von Brackel, Das Müssen ist oft,

*Manfred Hinrich*

Zweitmeinung
wie Zweitwagen

(aus: »Scherben 2002-2004«)
~ Manfred Hinrich ~ (© by Zitante)
deutscher Philosoph, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller, 1926-2015

Zitante 06.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Hinrich, Zweitmeinung wie,

*Ludwig Anzengruber*, Spruch des Tages zum 06.01.2020

Die Welt wurde nicht,
die Welt wird.

(aus: »Einfälle und Schlagsätze (aus dem Nachlaß)«)
~ Ludwig Anzengruber ~, auch: Ludwig Gruber
österreichischer Schriftsteller; 1839-1889

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 06.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ludwig Anzengruber, Tagesspruch, 20200106, Die Welt wurde nicht,

*Heute*, 06.01.2020

Geburtstag haben

* 1788: Louis Marie de Lahaye de Cormenin († 1868)
* 1822: Heinrich Schliemann († 1890)
* 1828: Hermann Friedrich Grimm († 1901)
* 1838: Max Bruch († 1920)
* 1848: Christo Botew († 1876)
* 1864: Thomas Dewar († 1930)
* 1883: Khalil Gibran († 1931)

* 1931: Hans-Friedrich Witte
Herzlichen Glückwunsch !

Namenstag haben

Andreas, Balthasar, Erminold, Gertrud, Kaspar,
Makarius, Melchior, Pia, Raphaela, Wiltrud

Bauernweisheit/Wetterregel

An Heilig Dreikönig recht sonnig und still –
der Winter vor Ostern nicht weichen will.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 06.01.2016«
»alle Beiträge vom 06.01.2017«
»alle Beiträge vom 06.01.2018«
»alle Beiträge vom 06.01.2019«

Zitante 06.01.2020, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Friedrich Wilhelm Nietzsche*

Je abstrakter die Wahrheit ist, die du lehren willst,
umso mehr mußt du noch die Sinne zu ihr verführen.

(aus: »Jenseits von Gut und Böse«)
~ Friedrich Wilhelm Nietzsche ~
deutscher Philosoph, Dichter und klassischer Philologe; 1844-1900

Zitante 05.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Nietzsche, Je abstrakter die Wahrheit ist,

*Sulamith Sparre*

Wenn heute einer über den anderen sagt,
er sei ein guter Mensch,
klingt das so, als sagte er,
der Betreffende sei ein Trottel.

(aus: »Ikarus, stürzend« – Aphorismen)
~ © Sulamith Sparre ~
deutsche Dichterin und Journalistin, * 1959

Zitante 05.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sulamith Sparre, Wenn heute einer über den anderen sagt,

*Antoinette Deshoulières*

Die Eigenliebe ist
die lächerlichste Liebe.

(aus: »Réflexions diverses«)
~ Antoinette Deshoulières ~, geborene De Ligier de la Garde
französische Dichterin und Philosophin; 1638-1694

Zitante 05.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Antoinette Deshoulières, Die Eigenliebe ist die,

*Michael Marie Jung*

Auch große Formengeber
haben mit kleinen Förmchen begonnen.

(aus: »Charakterkopf«, Neue Aphorismen und Sprüche)
~ © Michael Marie Jung ~
deutscher Aphoristiker und Persönlichkeitsbetreuer, * 1942

Zitante 05.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Marie Jung, Auch große Formengeber,

*Vittorio Alfieri*

Wahre Literatur kann nicht
ohne die Aura der Freiheit gedeihen.

(aus: »Vom Fürsten und von der Literatur«)
~ Vittorio Alfieri ~
italienischer Dichter und Dramatiker im Zeitalter der Aufklärung; 1749-1803

Zitante 05.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Vittorio Alfieri, Wahre Literatur kann nicht,

*Karin Heinrich*

Mehr Fehler kannst du finden,
wenn du sie nicht nur bei anderen suchst.

(aus einem Manuskript)
~ © Karin Heinrich ~
deutsche Autorin und Lehrerin i.R., * 1941

Zitante 05.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich, Mehr Fehler kannst du finden,

*Bibelspruch*, Spruch des Tages zum 05.01.2020

Besser ein Gericht Gemüse, und Liebe ist da,
als ein gemästeter Ochse und Hass dabei.

~ Aus der Bibel (Elberfelder Bibel) ~
(Altes Testament, Buch der Sprichwörter, Kapitel 15, Vers 17)

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: alexx-ego/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 05.01.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sprüche aus religiösen Büchern, Bibelspruch, Tagesspruch, 20200105, Besser ein Gericht Gemüse,

*Heute*, 05.01.2020

Geburtstag haben

* 1592: Shihabuddin Muhammad Shah Jahan († 1666)
* 1767: Anne-Louis Girodet-Trioson († 1824)
* 1777: Charles-Guillaume Étienne († 1845)
* 1828: Emil Wilhelm Frommel († 1896)
* 1846: Rudolf Christoph Eucken († 1926)
* 1858: Gustaf af Geijerstam († 1909)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1451: Christoph Kolumbus († 1506)

Namenstag haben

Eduard (Edward), Emilie, Erminold, Gerlach,
Johann Nepomuk, Raphaela, Roger, Simeon

Bauernweisheit/Wetterregel

Wenn Nebel steigen im Januar,
fällt viel Regen dann im Frühjahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

»ORF-Teletextseite«

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 05.01.2016«
»alle Beiträge vom 05.01.2017«
»alle Beiträge vom 05.01.2018«
»alle Beiträge vom 05.01.2019«

Zitante 05.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Christian Morgenstern*

Nimm dem Leben die harte Tragik,
das tiefe Bewusstsein, dass alles vergänglich –
du nimmst ihm die Schönheit.

(aus seinen Werken)
~ Christian (Otto Josef Wolfgang) Morgenstern ~
deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer; 1871-1914

Zitante 04.01.2020, 18.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Morgenstern, Nimm dem Leben die harte Tragik,

*Gregor Brand*

Für die folgenreichste Art von Literatur
halten sich immer noch die Gesetzbücher.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~
deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter, * 1957

Zitante 04.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand, Für die folgenreichste Art von Literatur,

*Karl Philipp Conz*

Rennst du auf dem Wagen der Hoffnung,
wisse, dem Wagen rennen zwei Läufer zur Seit'!
Hüte dich – Armuth und Schaam.

(zitiert in: »Pharus am Meere des Lebens [1858]«)
~ Karl Philipp Conz ~
deutscher Dichter, Schriftsteller und Gelehrter, Jugendfreund Friedrich Schillers; 1762-1827

Zitante 04.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Philipp Conz, Rennst du auf dem Wagen der Hoffnung,

*Ernst R. Hauschka*

Alles, was zählt,
ist zu wenig.

(aus einem Manuskript)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 04.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka, Alles was zählt,

*John Gay*

Neid ist ein stärkerer Ansporn als Geld.
{Envy's a sharper spur than pay.}

(aus: »Fables and Poems [1824]«)
~ John Gay ~
englischer Schriftsteller, der vor allem Gedichte, Erzählungen, Romane und Fabeln verfasste; 1685-1732

Zitante 04.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Gay, Neid ist ein stärkerer Ansporn,

*Brigitte Fuchs*

Am Start haben noch alle vor, ins Ziel zu laufen,
aber unterwegs überlegen es sich
die meisten dann doch anders.

(aus einem Manuskript)
~ © Brigitte Fuchs ~
Schweizer Autorin, Lyrikerin und Sprachspielerin, * 1951

Zitante 04.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Brigitte Fuchs, Am Start haben noch alle vor,

*Hans Kestranek*, Spruch des Tages zum 04.01.2020

Verstand will
mit Verständnis gelobt sein,
nicht mit Lob.

(zitiert in: »Präludien und Meditationen« [1957])
~ Hans Kestranek ~
österreichischer Maler, Architekt und Philosoph; 1873-1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 04.01.2020, 00.10| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Kestranek, Tagesspruch, 20200104, Verstand will mit Verständnis,

*Heute*, 01.04.2020

Geburtstag haben

* 1643: Isaac Newton († 1727)
* 1772: Anton Friedrich Justus Thibaut († 1840)
* 1784: François Rude († 1855)
* 1785: Jacob (Ludwig Karl) Grimm († 1863)
* 1793: Roger Sherman Baldwin († 1863)
* 1796: Henry George Bohn († 1884)
* 1844: Victor Blüthgen († 1920)
* 1870: Friedrich Daab († 1945)
* 1878: Gerdt von Bassewitz († 1923)

Verstorben sind

† 1309: Angela von Foligno (* 1248)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1941: Rolf Friedrich Schuett

Namenstag haben

Angel(ik)a, Anna, Anneliese, Maro (Marius), Roger, Titus

Bauernweisheit/Wetterregel

Eis und Schnee im Januar –
künden ein gesegnet Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Victor-Marie Hugo*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 04.01.2016«
»alle Beiträge vom 04.01.2017«
»alle Beiträge vom 04.01.2018«
»alle Beiträge vom 04.01.2019«

Zitante 04.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Michel de Montaigne*

Ich verbessere nur die Fehler, die ich aus Unachtsamkeit begehe,
nicht die, welche meiner Art entsprechen.

(aus: »Die Essais (Essais)«)
~ Michel (Eyquem) de Montaigne ~
französischer Jurist, Politiker, Philosoph und Begründer der Essayistik; Politiker, Skeptiker und Humanist, dem römisch-katholischen Glauben verbunden; 1533-1592

Zitante 03.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michel de Montaigne, Ich verbessere nur die Fehler,

*Jeannine Luczak-Wild*

Wenn die Demokratie ihre Feinde nicht gewähren läßt,
richtet sie sich selbst.
Wenn die Demokratie ihre Feinde gewähren läßt,
richtet sie sich selbst.
Zugrunde.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen)
~ © Jeannine Luczak-Wild ~
Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin, * 1938

Zitante 03.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild, Wenn die Demokratie ihre Feinde,

*Henry St. John*

Die Wahrheit liegt innerhalb eines kleinen, bestimmten Umkreises,
doch der Irrtum ist immens.

{Truth lies within a little and certain compass,
but error is immense.}

(zugeschrieben)
~ Henry St. John ~, 1. Viscount Bolingbroke
britischer Politiker und Philosoph im Zeitalter der Aufklärung; 1678-1751

Zitante 03.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry St. John, Die Wahrheit liegt innerhalb,

*Ernst Ferstl*

Bergauf und bergab.
Das Wesen des Lebens ist
die Veränderung.

(aus: »Ein Augenblick Ewigkeit«)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955

Zitante 03.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Bergauf und bergab,

*Cyprian von Karthago*

Die Geduld ist es, welche uns Gott empfiehlt und erhält;
sie ist es, welche den Zorn mäßigt, die Zunge bezähmt,
den Geist beherrscht, den Frieden schirmt, die Zucht unterhält,
die Heftigkeit der Lust bricht, die Gewalt des Stolzes bändigt,
den Zunder der Feindschaft löscht, die Macht der Reichen in Schranken hält,
die Noth der Armen erquickt, bei den Junfrauen selige Reinheit,
bei den Witwen mühevolle Keuschheit,
bei den Verheiratheten und Vermählten unzertrennliche Liebe bewahrt.

(zitiert in: Der Heilige Cyprian von Karthago [1877])
~ Cyprian von Karthago ~, eigentlich Thascius Caecilius Cyprianus
Bischof von Karthago und ein bedeutender Kirchenschriftsteller der Alten Kirche; heiliggesprochen; lebte um 200 bis 258 n. Chr.

Zitante 03.01.2020, 10.00| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Cyprian von Karthago, Die Geduld ist es,

*Katharina Eisenlöffel*

Offen wie ein Buch ist keiner –
jeder versteckt sein kleines Geheimnis.

(aus: »Lebensweisheiten«)
~ © Katharina Eisenlöffel ~
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 03.01.2020, 08.00| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel, Offen wie ein Buch ist keiner,

*Metrodoros von Chios*, Spruch des Tages zum 03.01.2020

Die in uns liegenden Glücksquellen
sind größer als die in äußeren Dingen.

(zugeschrieben)
~ Metrodoros von Chios ~
antiker griechischer Philosoph der atomistischen Schule und angeblicher Schüler Demokrits; lebte im 5./4. Jahrhundert v. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: juanromanroman/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 03.01.2020, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Metrodoros von Chios, Tagesspruch, 20200103, Die in uns liegenden Glücksquellen,

*Heute*, 03.01.2020

Geburtstag haben

* 106 v. Chr.: Marcus Tullius Cicero († 46 v. Chr.)
* 1604: Jacob Balde († 1668)
* 1752: Johannes von Müller († 1809)
* 1789: Carl Gustav Carus († 1869)
* 1802: Félix Dupanloup († 1878)
* 1803: Douglas William Jerrold († 1857)
* 1829: Konrad Duden († 1911)
* 1887: August Macke († 1914)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

(lebte um 5./4. Jahrhundert v. Chr.)

Namenstag haben

Adele, Genoveva, Hermine (Irmina), Odilo, Primus, Telemach

Bauernweisheit/Wetterregel

Der Januar muß krachen,
soll der Frühling lachen.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Lewis Carroll*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 03.01.2016«
»alle Beiträge vom 03.01.2017«
»alle Beiträge vom 03.01.2018«
»alle Beiträge vom 03.01.2019«

Zitante 03.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Georg Christoph Lichtenberg*

Belehrung
findet man öfter in der Welt
als Trost.

(aus seinen Sudelbüchern [F])
~ Georg Christoph Lichtenberg ~
deutscher Mathematiker und Professor für Experimentalphysik, gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus; 1742-1799

Zitante 02.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georg Christoph Lichtenberg, Belehrung findet man öfter,

*Gudrun Kropp*

Einen Menschen in der Zeit des Erfolges zu lieben ist nicht schwer,
ihn zu lieben, wenn dunkle Wolken nicht weichen wollen,
ist weitaus schwieriger.

(aus einem Manuskript)
~ © Gudrun Kropp ~
deutsche Autorin, * 1955

Zitante 02.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Kropp, Einen Menschen in der Zeit,

*Alexander der Große*

Ich habe keine Angst vor einem Heer von Löwen,
das von einem Schaf angeführt wird.
Ich habe aber Angst vor einem Heer von Schafen,
das von einem Löwen angeführt wird.

(zugeschrieben)
~ Alexander der Große ~ bzw. Alexander III. von Makedonien
von 336 v. Chr. bis zu seinem Tod König von Makedonien und Hegemon des Korinthischen Bundes; 356-323 v. Chr.

Zitante 02.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander der Große, Ich habe keine Angst vor,

*Klaus Ender*

Die Beichte ist
der Radiergummi der Katholiken.

(aus einem Manuskript)
~ © Klaus Ender ~
deutsch-österreichischer Fachbuchautor und Bildender Künstler der Fotografie, * 1939

Zitante 02.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Ender, Die Beichte ist,

*Henry Edward Manning*

Wer das eigene Wohl hintansetzt, begeht Selbstmord,
wer fremdes Wohl nicht achtet, wird ein Opfer der Selbstsucht.

(aus seinen Werken)
~ Henry Edward Manning ~
englischer katholischer Theologe und Kardinal, Erzbischof von Westminster; 1808-1892

Zitante 02.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Edward Manning, Wer das eigene Wohl hintansetzt,

*Nikolaus Cybinski*

Was hat die Labormaus davon,
daß die Wissenschaftler für die Menschenrechte sind?

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Nikolaus Cybinski ~
deutscher Lehrer, Autor und Aphoristiker, *1936

Zitante 02.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nikolaus Cybinski, Was hat die Labormaus davon,

*Maurice Blondel*, Spruch des Tages zum 02.01.2020

Übertriebene Liebe zur Vollkommenheit anderer
zeigt einen Mangel an eigener Vollkommenheit.

(zugeschrieben)
~ Maurice Blondel ~
französischer christlicher Philosoph; 1861-1949

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 02.01.2020, 00.10| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Maurice Blondel, Tagesspruch, 20200102, Übertriebene Liebe zur Vollkommenheit anderer,

*Heute*, 02.01.2020

Geburtstag haben

* 1858: Josef (Gottfried Ignaz) Kainz († 1910)
* 1861: Wilhelm Bölsche († 1939)
* 1865: William (Lyon) Phelps († 1943)
* 1870: Ernst (Heinrich) Barlach († 1938)
* 1873: Thérèse von Lisieux († 1897)

Namenstag haben

Adalhard (Adelheid), Basilius, Beata,
Dietmar, Gregor, Makarius, Odino (Oteno)

Bauernweisheit/Wetterregel

Wie der Basilius,
so der September.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Jean de La Bruyère*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 02.01.2016«
»alle Beiträge vom 02.01.2017«
»alle Beiträge vom 02.01.2018«
»alle Beiträge vom 02.01.2019«

Zitante 02.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Gotthold Ephraim Lessing*

Jahre wissen mehr als Bücher.

(aus seinen Werken)
~ Gotthold Ephraim Lessing ~
deutscher Dichter, Kritiker und Philosoph der Aufklärung; 1729-1781

Zitante 01.01.2020, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gotthold Ephraim Lessing, Jahre wissen mehr,

*Ingun Spiecker-Verscharen*

Im Grunde gibt es nur zwei Probleme:
1. den Tag, 2. die Nacht.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~
deutsche Autorin und Laienlyrikerin, * 1956

Zitante 01.01.2020, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ingun Spiecker-Verscharen, Im Grunde gibt es nur zwei Probleme,

*Gioachino Rossini*

Jede Art von Musik ist gut –
außer langweilige.

(zugeschrieben)
~ Gioachino Antonio Rossini ~, auch: Gioacchino
italienischer Komponist, gilt als einer der bedeutendsten Opernkomponisten des Belcanto; 1792-1868

Zitante 01.01.2020, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gioachino Rossini, Jede Art von Musik ist gut,

*Horst A. Bruder*

Einsicht kommt langsam,
Absicht kommt schnell

(aus: »DruckStellen« – Aphorismen)
~ © Horst A. Bruder ~
deutscher Aphoristiker, * 1949

Zitante 01.01.2020, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Horst A. Bruder, Einsicht kommt langsam,

*Carl von Linné*

Alles, was wir besitzen,
ist eine Anleihe von Gott.

(zugeschrieben)
~ Carl von Linné ~, eigentlich Carl Nilsson Linnæus, auch: Carolus Linnaeus
schwedischer Naturforscher, schuf die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie; 1707-1778

Zitante 01.01.2020, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl von Linné

*Billy*

Das Total aller Lügen
hat sich auch dieses Jahr wieder günstig entwickelt.

(aus: »Wir Kleindenker« – Ein Plädoyer für die Einfalt und Vielfalt des Denkens)
~ © Billy ~, eigentlich Walter Fürst
Schweizer Aphoristiker, 1932–2019

Zitante 01.01.2020, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Billy, Das Total aller Lügen,

*Irischer Segenswunsch*, Spruch des Tages zum 01.01.2020



Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich
ein erfreuliches Jahr 2020 !



Möge jeder Tag dir
strahlende, glückliche Stunden bringen,
die das ganze Jahr bei dir bleiben.

~ Irischer Segenswunsch ~


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: StefleiFotografie/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 01.01.2020, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Segenswunsch, Weisheit, Ich wünsche dir..., Tagesspruch, 20200101, Möge jeder Tag dir,

*Heute*, 01.01.2020

Geburtstag haben an einem 01.01.

* 1449: Lorenzo de Medici († 1492)
* 1484: Huldrych Zwingli († 1531)
* 1638: Antoinette Deshoulières († 1694)
* 1766: Antoine-Vincent Arnault († 1834)
* 1767: Maria Edgeworth († 1849)
* 1823: Sándor Petöfi († 1849)
* 1848: Georg von Dyherrn († 1878)
* 1850: Cornelius Gurlitt († 1938)
* 1863: Pierre de Coubertin († 1937)

* 1959: Wolfgang J. Reus († 2006)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

Buch des Kabus (entstand ca. 1021-1087)

Namenstag haben

Fulgentius, Manuela, Wilhelm

Bauernweisheit/Wetterregel

Allerorten hell und klar,
Glückauf zum neuen Jahr.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(wird momentan nicht aktualisiert)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Tagesspruch von *Immanuel Gottlieb Kolb*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 01.01.2016«
»alle Beiträge vom 01.01.2017«
»alle Beiträge vom 01.01.2018«
»alle Beiträge vom 01.01.2019«

Zitante 01.01.2020, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute

*Thomas Häntsch*

Ehen halten manchmal lang,
aber oft nicht das, was man sich davon versprochen hat.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – eine Anthologie)
~ © Thomas Häntsch ~
deutscher Fotograf und Autor, * 1958

Zitante 31.12.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch, Ehen halten manchmal lang,

*Gottfried Bürger*

Mein Sprüchlein heißt: Auf Gott vertrau',
Arbeite brav und leb' genau!

(aus: »Der Raubgraf«)
~ Gottfried (August) Bürger ~
deutscher Dichter in der Zeit der Aufklärung; 1747-1794

Zitante 31.12.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gottfried Bürger, Mein Sprüchlein heißt,

*Wilfried Besser*

Die Menschen sollen ihre Träume leben,
nicht ihre Albträume.

(aus: »Schichtwechsel – Sichtwechsel« – Aphorismen)
~ © Wilfried Besser~
deutscher Aphoristiker, * 1951

Zitante 31.12.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser, Die Menschen sollen ihre Träume leben,

*Marie d'Agoult*

Zu früh oder zu genau recht zu haben
ist oftmals nicht sehr sinnvoll.

{Il est souvent fort peu raisonnable
d'avoir trop tôt ou trop complètement raison.}

(aus: »Esquisses morales (1849) (unter dem Pseudonym Daniel Stern)«)
~ Marie Cathérine Sophie Comtesse d'Agoult ~, geborene de Flavigny, Pseudonym: Daniel Stern
deutsch-französische Schriftstellerin und Journalistin, setzte sich über gesellschaftliche Zwänge hinweg; 1805-1876

Zitante 31.12.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Marie d'Agoult, Zu früh oder zu genau recht zu haben,

*Emil Baschnonga*

Jeder Tag ist ein Neubeginn,
der in der Nacht verendet.

(aus einem Manuskript)
~ © Emil Baschnonga ~
Schweizer Schriftsteller und Aphoristiker, * 1941

Zitante 31.12.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Baschnonga, Jeder Tag ist ein Neubeginn,

*Weisheit aus China



Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich einen
schönen Jahresendtag und einen freudigen Übergang in das neue Jahr!



Fege den Staub des vergangenen Jahres fort
und mit ihm alle unguten Gefühle.

~ Weisheit aus China ~


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: MabelAmber/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 31.12.2019, 00.10| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Weisheit, China, Tagesspruch, 20191231, Fege den Staub des vergangenen Jahres,

*Heute*, 31.12.2019

Geburtstag haben

* 1540: Silvio Antoniano († 1603)
* 1668: Herman Boerhaave († 1738)
* 1747: Gottfried Bürger († 1794)
* 1805: Marie d'Agoult († 1876)
* 1814: Jules François Simon († 1896)

Aktualisierte bzw. neu aufgenommene Autoren

* 1930: Fred Ammon

Namenstag haben

Apollonia, Catherine (Katharina), Kolumba, Luitfried,
Marius (Maro), Melanie (Melania), Odilo, Silvester

Bauernweisheit/Wetterregel

Gefriert's vor Silvester an Berg und Tal,
geschieht's dieses Jahr zum letzten Mal.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von *Caroline Schelling*
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 31.12.2015«
»alle Beiträge vom 31.12.2016«
»alle Beiträge vom 31.12.2017«
»alle Beiträge vom 31.12.2018«

Zitante 31.12.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1231,

*Theodor Fontane*

Zwischen Hochmut und Demut
steht ein Drittes, dem das Leben gehört,
und das ist ganz einfach der Mut.

(aus: »Cécile«)
~ (Heinrich) Theodor Fontane ~
deutscher Schriftsteller und approbierter Apotheker; 1819-1898

Zitante 30.12.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodor Fontane, Zwischen Hochmut und Demut,

*Fred Ammon*

Enttäuschung
verjährt nicht

(aus einem Manuskript)
~ © Fred Ammon ~
"der Sprüchemacher von Halberstadt"; * 1930

Zitante 30.12.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fred Ammon, Enttäuschung,

*Rudyard Kipling*

Wir haben vierzig Millionen Gründe für Mißerfolg,
jedoch nicht eine einzige Entschuldigung.

{We have forty million reasons for failure,
but not a single excuse.}

(zitiert in »The Collected Poems of Rudyard Kipling«)
~ (Joseph) Rudyard Kipling ~
britischer Schriftsteller und Dichter; 1865-1936

Zitante 30.12.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudyard Kipling, Wir haben vierzig Millionen Gründe,

*Gudrun Zydek*

Gegensätze ziehen an,
aber Gemeinsamkeiten halten zusammen.

(aus: »Der Aphorismus im Rheinland« – rheinische Aphoristik in Geschichte und Gegenwart)
~ © Gudrun Zydek ~
deutsche Schriftstellerin, Lyrikerin und Aphoristikerin, * 1944

Zitante 30.12.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gudrun Zydek, Gegensätze ziehen an,

*Anke Maggauer-Kirsche*, Spruch des Tages zum 30.12.2019

Bäume könnten uns lehren
uns dem Wind des Lebens hinzugeben

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~
deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin, * 1948

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Prawny/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 30.12.2019, 00.10| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche, Tagesspruch, 20191230, Bäume könnten uns lehren,

*Heute*, 30.12.2019

Geburtstag haben

* 39 n. Chr.: Titus († 81 n. Chr.)
* 1819: (Heinrich) Theodor Fontane († 1898)
* 1865: Rudyard Kipling († 1936)

Namenstag haben

Egwin, Elfrieda (Alfreda), Felix, Germar,
Hermine (Erminia, Herma, Irmina, Min(n)a, Minka), Lothar

Bauernweisheit/Wetterregel

Dezemberkälte bleibt nicht aus,
wenn nicht früh, kommt sie spät ins Haus.

Welt-/Gedenk-/Aktions-/Feiertag

(fällt in diesem Monat aus)

Zitante zwitschert

»hier«

Zitantes Newsletter online

»hier«

Das Zitat des Tages auf ORF-Teletext

Ein Spruch von Jacques Tati
wird heute auf der »ORF-Teletextseite« gezeigt.

Zum Nachlesen

»alle Beiträge vom 30.12.2015«
»alle Beiträge vom 30.12.2016«
»alle Beiträge vom 30.12.2017«
»alle Beiträge vom 30.12.2018«

Zitante 30.12.2019, 00.05| PL | einsortiert in: Heute | Tags: Heute, 1230,

*Friedrich Wilhelm Weber*

Das halbe Denken führt zum Teufel,
das ganze Denken führt zu Gott.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Wilhelm Weber ~, Pseudonym: B. Weber
deutscher Arzt, Politiker und Dichter; 1813-1894

Zitante 23.12.2019, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Wilhelm Weber, Das halbe Denken führt,

*Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis*

Wenn Euch die Nebel des Trübseins umgrauen,
Hebt zu den Sternen den sinkenden Muth;
Heget nur männlich hohes Vertrauen,
Guten ergeht es am Schlusse doch gut.

(zugeschrieben)
~ Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis ~
Schweizer Dichter; 1762-1834

Zitante 23.12.2019, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Gaudenz Freiherr von Salis-Seewis, Wenn Euch die Nebel des Trübseins,

*Albert von Boguslawski*

Die ganze Idee der internationalen Schiedsgerichte
ist eine Verwechslung des Ausgleichs von Streitigkeiten im bürgerlichen Leben
mit dem Austrag von Zwistigkeiten zwischen souveränen Staaten. –
Ein solches Schiedsgericht würde die Souveränität der Staaten beschränken
und ihnen damit einen Teil ihres Wesens nehmen.

(zugeschrieben)
~ Albert (Karl Friedrich Wilhelm) von Boguslawski ~
preußischer Generalleutnant und Militärschriftsteller; 1834-1905

Zitante 24.06.2019, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert von Boguslawski

*Ernst Toller*

Geht ein Kaiser auch aufs Klo?
Die Frage beschäftigt mich sehr und ich laufe zur Mutter. –
Du wirst noch ins Gefängnis kommen, sagt Mutter.
Also geht er nicht aufs Klo.

(aus: »Eine Jugend in Deutschland«)
~ Ernst Toller ~
deutscher Schriftsteller, Politiker und Revolutionär; 1893-1939

Zitante 07.01.2019, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Toller, Geht ein Kaiser auch aufs Klo,

Testposting Sonderzeichen

Test für Sonderzeichen
Ë
â
å
æ
ç
ë
ì
î
ï
ñ
ò
ó
ô
ø
ù
ú
û
ý
ÿ
É
à

Zitante 17.12.2018, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet

*Carl Gustav Carus*

Unter allen uns bekannten Geschöpfen hat der Mensch
das traurige Vorrecht, die größte Mannigfaltigkeit
von Erkrankungen aufzeigen zu können.

(zugeschrieben)
~ Carl Gustav Carus ~, auch Karl Gustav Carus
deutscher Arzt (Gynäkologe, Anatom, Pathologe), Maler und Naturphilosoph; 1789-1869

Zitante 03.11.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Gustav Carus

*Carl Gustav Carus*

Der Charakter des Mannes entwickelt sich mehr durch Tun,
der des Weibes mehr durch Leiden.

(zugeschrieben)
~ Carl Gustav Carus ~, auch Karl Gustav Carus
deutscher Arzt (Gynäkologe, Anatom, Pathologe), Maler und Naturphilosoph; 1789-1869

Zitante 03.01.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Gustav Carus

*Hector Berlioz*

Man muß mit den Instrumenten und Stimmen,
durch ihre Schwingungen erregt,
gleichsam selbsttönend mitschwingen,
um wahrhaft musikalische Eindrücke zu erhalten.

(zugeschrieben)
~ (Louis) Hector Berlioz ~
französischer Komponist und Musikkritiker; 1803-1869

Zitante 06.12.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hector Berlioz

*Baldassare Castiglione*

Mehr als mittelmäßige Ziererei erregt Verdruß;
wenn sie aber jedes Maß überschreitet, reizt sie zum Lachen:
bei den Männern, wenn sie sich zuviel auf ihre Würde,
Tapferkeit und edle Geburt zugutehalten,
bei den Frauen, wenn sie von ihrer
Schönheit oder Züchtigkeit zu viel Wesens machen.

(zugeschrieben)
~ Baldassare Castiglione ~, Graf von Novilara
italienischer Höfling, Diplomat und Schriftsteller; 1478-1529

Zitante 06.12.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Baldassare Castiglione

Link zum Archiv

Viele frühere Texte zu finden im

.

Zitante 01.08.2015, 00.00| PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: Archiv

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare
Marianne:
Meine Lieblingsgewürze und - kräuter sind K
...mehr
Anne P.-D.:
Einen schönen Sonntag. Gerade genie&szli
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Gudrun, ich lese deinen Kommenta
...mehr
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Gudrun Kropp:
"Erst einmals eine zeitlang In den Schuhen de
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe mal die Textpassage aus Barlachs Dra
...mehr
Anne P.-D.:
Barlach kenne ich durch seine Arbeiten, der S
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum