André Chénier

Das Hindernis macht uns groß.

{L'obstacle nous fait grands.}

(aus dem Gedicht: »Le jeu de paume«)
~ André (Marie de) Chénier ~

adeliger französischer Autor und Lyriker; 1762-1794

Zitante 29.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: André Chénier

Ernst Ferstl

An Menschen mit herausragenden Ecken und Kanten
können wir viel besseren Halt finden
als an rundum angepassten.

(aus: »Unter der Oberfläche – Gedanken mit Tiefgang«)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 29.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

Adolph Diesterweg

Echte und wahre Heiterkeit
pflegt dem Boden ernster Bestrebungen zu entwachsen
und nur auf demselben zu gedeihen.

(zugeschrieben)
~ Adolph Diesterweg ~ (eigentlich Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg)
deutscher Pädagoge und Schulreformer; 1790-1866

Zitante 29.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adolph Diesterweg

Frantz Wittkamp

Und sollten sie mich fragen,
was hast du denn gemacht,
dann will ich ihnen sagen,
ich habe Zeit verbracht.

(aus: »alle tage ein gedicht« – Immerwährender Kalender [2002])
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943

Zitante 29.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp

Jean Giraudoux

Man nennt es Wunder,
wenn Gott seine Rekorde bricht.

{On appelle miracle
quand Dieu bat ses records.}

(aus: »Der Sport (Le Sport)«)
~ Jean Giraudoux ~

französischer Schriftsteller und Diplomat; 1882-1944

Zitante 29.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean Giraudoux

Johann Friedrich Ahlfeld, Spruch des Tages zum 29.10.2017

Ein Tritt streift den Tau vom Grase.
Eine böse Stunde kann die Unschuld vom Herzen streifen.

(zugeschrieben)
~ Johann Friedrich Ahlfeld ~

deutscher lutherischer Theologe und beliebter volkstümlicher Prediger und Autor; 1810-1884




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: AdinaVoicu/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 29.10.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Friedrich Ahlfeld, Tagesspruch, 20171029,

Hans Adolf Eduard Driesch

Das Sollen ist nämlich nur sinnvoll im Rahmen des Könnens,
und das Gute, was sein kann, soll sein; das liegt in seinem Begriff.

(zugeschrieben)
~ Hans Adolf Eduard Driesch ~

deutscher Biologe und Philosoph; 1867-1941

Zitante 28.10.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Adolf Eduard Driesch

Malwida von Meysenbug

Nein, die Natur darf uns nicht auch noch an die
fürchterliche Beschränktheit unseres Daseins mahnen;
da wenigstens muß der Blick hinaus können in das Unendliche,
muß sich wenigstens eins fühlen mit der
Unendlichkeit des elementaren Lebens.

(zugeschrieben)
~ Malwida von Meysenbug ~, geb. als Malwida Rivalier
deutsche Schriftstellerin, betätigte sich politisch, als Mäzenin und trat engagiert für Frauenemanzipation ein; 1816-1903

Zitante 28.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Malwida von Meysenbug

Detlev Fleischhammel

Die Ehe ist wie Beton:
Es kommt darauf an, was man daraus macht.

(aus einem Manuskript)
~ © Detlev Fleischhammel ~

deutscher Theologe; * 1952

Zitante 28.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Detlev Fleischhammel

Karl Gustav von Berneck

Der Jugend
scheint nichts unerreichbar.

(zugeschrieben)
~ Karl Gustav von Berneck ~, Pseudonym: Bernd von Guseck

deutscher Novellist und Militärschriftsteller; 1803-1871

Zitante 28.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Gustav von Berneck

peter e. schumacher

Wir wären glücklicher, wenn wir
unser Glück an unserer Dankbarkeit messen würden,
statt am Unglück anderer.

(Quelle: www.aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~

deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 28.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Johannes Daniel Falk

Erst müssen wir im Einklange mit uns selbst sein,
ehe wir Disharmonien, die von außen auf uns zudringen,
wo nicht zu heben, doch wenigstens einigermaßen auszugleichen imstande sind.

(zugeschrieben)
~ Johannes Daniel Falk ~

deutscher evangelischer Laientheologe, Schriftsteller und Kirchenlieddichter, gilt als Begründer der Jugendsozialarbeit; 1768-1826

Zitante 28.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Daniel Falk

Terenz, Spruch des Tages zum 28.10.2017

Manchmal bringt's Gewinn,
nimmt man zur rechten Zeit Verlust in Kauf.

(zugeschrieben)
~ Terenz ~, eigentlich Publius Terentius Afer
einer der berühmtesten Komödiendichter der römischen Antike; lebte um 195 und 158 v. Chr.


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.10.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Terenz, Tagesspruch, 20171028,

Theodore Roosevelt

Eine große Demokratie muss fortschrittlich sein,
sonst hört sie bald auf, eine große Demokratie zu sein.

{A great democracy must be progressive
or it will soon cease to be a great democracy.}

(zugeschrieben)
~ Theodore Roosevelt ~, auch "Teddy" genannt
US-amerikanischer Politiker, 26. Präsident der Vereinigten Staaten; 1858-1919

Zitante 27.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Theodore Roosevelt

Germund Fitzthum

Das antiautoritär erzogene Kind:
Sprössling der Anarchie.

(aus: »Der Literat im Caféhaus« – Aphorismen [1980])
~ © Germund Fitzthum ~

österreichischer Aphoristiker; * 1938

Zitante 27.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Germund Fitzthum

August Neidhardt von Gneisenau

Wappne dich mit Standhaftigkeit
gegen Unruhe und Besorgnisse.

(zugeschrieben)
~ August Neidhardt von Gneisenau ~, eigentlich August Wilhelm Antonius Graf Neidhardt von Gneisenau
preußischer Generalfeldmarschall und Heeresreformer, 1760-1831

Zitante 27.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Neidhardt von Gneisenau

Gregor Brand

Schlechte würde man gar nicht erst hören,
wenn die Guten nicht so leise wären.

(aus: »Meschalim« – Zweitausend Aphorismen [2007])
~ © Gregor Brand ~

deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter; * 1957

Zitante 27.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand

Erasmus von Rotterdam

Was in der Natur liegt,
gilt nicht als Verdienst.

(aus: »Handbuch eines christlichen Streiters«)
~ Desiderius Erasmus von Rotterdam ~
niederländischer Theologe, Philosoph, Philologe und Humanist, um 1466-1536

Zitante 27.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erasmus von Rotterdam

Paul Mommertz, Spruch des Tages zum 27.10.2017

Abenteuer der Phantasie
kosten nichts, langweilen nicht, hören nie auf.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel« [2005])
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; 1930-2024



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Momentmal/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 27.10.2017, 00.05| (4/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz, Tagesspruch, 20171027,

Édouard Bourdet

Wenn man sich selbst leiden sehen und anschließend
darüber erzählen kann, was man gesehen hat –
dann ist man für die Literatur geboren.

{Quand on peut se regarder souffrir et
raconter ensuite ce qu'on a vu,
c'est qu'on est né pour la littérature.

(aus seinen Werken)
~ Édouard Bourdet ~

französischer Dramatiker und Journalist; 1887-1945

Zitante 26.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Édouard Bourdet

Jeannine Luczak-Wild

Gewährleistung des Friedens
hört sich oft wie Gewehrleistung an.

(aus: »Schweigegeld als Landeswährung« – Aphorismen [1984])
~ © Jeannine Luczak-Wild ~

Konferenzdolmetscherin, Literaturwissenschaftlerin und Übersetzerin; * 1938

Zitante 26.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jeannine Luczak-Wild

Helmuth von Moltke

Je länger ich lebe, je mehr erkenne ich an,
daß schon in diesem Leben die Vergeltung alles Guten und Bösen,
wenigstens zum großen Teil,
eintritt.

(zugeschrieben)
~ Helmuth Karl Bernhard von Moltke ~, eigentlich Helmuth von Moltke d. Ä.

preußischer Generalfeldmarschall und Generalstabschef; 1800-1891

Zitante 26.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmuth von Moltke

Anke Maggauer-Kirsche

der Gedanke, den ich formuliere
ist der Weg, auf dem ich mich bewegen werde

(aus einem Manuskript)
~ © Anke Maggauer-Kirsche ~

deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und Betagtenbetreuerin; * 1948

Zitante 26.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anke Maggauer-Kirsche

Katharina Eisenlöffel

Die kleine Welt wird groß
durch die Zufriedenheit.

(aus einem Manuskript)
~ © Katharina Eisenlöffel ~

österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1932-2019

Zitante 26.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Katharina Eisenlöffel

James Boswell, Spruch des Tages zum 26.10.2017

Wir sind alle im Grunde neidisch,
aber indem wir unseren Neid bezwingen,
bessern wir uns.

(zugeschrieben)
~ James Boswell ~

schottischer (Reise-)Schriftsteller und Rechtsanwalt, Biograph von Samuel Johnson; 1740-1795




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 26.10.2017, 00.05| (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Boswell, Tagesspruch, 20171026,

Benjamin Constant

Es ist tatsächlich eine Dummheit,
Leute, die andere Interessen haben als wir,
durch Worte für sich gewinnen zu wollen.
Man gibt ihnen, wenn man sich ausspricht,
nur Mittel in die Hand, uns zu schaden.
Man muß sich entschließen, handeln und schweigen.

(aus: »Journal Intime«)
~ Benjamin Constant ~, eigentlich: Henri-Benjamin Constant de Rebecque
frankophoner Schriftsteller, liberaler Politiker und Staatstheoretiker Schweizer Herkunft; 1767-1830

Zitante 25.10.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Benjamin Constant

Thomas Babington Macaulay

Höflichkeit ist
Wohlwollen in Kleinigkeiten.

(zugeschrieben)
~ Thomas Babington Macaulay ~

britischer Historiker, Dichter und Politiker; 1800-1859

Zitante 25.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Babington Macaulay

Martin Gerhard Reisenberg

Manchen Naturgesetzen vermagst du zwar gerade noch zu entgehen,
die Gesetze der Menschen jedoch verfolgen dich unerbittlich.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~

deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor; 1949–2023

Zitante 25.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

Max Stirner

Verlaß dich nicht auf die Gesellschaft,
sondern sieh zu, dass du habest,
um die Erfüllung deiner Wünsche zu – erkaufen.

(aus: »Der Einzige und sein Eigentum«)
~ Max Stirner ~, eigentlich: Johann Kaspar Schmidt
deutscher Philosoph und Journalist; 1806-1856

Zitante 25.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Max Stirner

Ulrich H. Rose

Wer versucht Zeit zu gewinnen, wird sich mit Sicherheit
mit und in der Zeit verlieren.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~

deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus; * 1951

Zitante 25.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose

Heinrich vom und zum Stein

Das zahllose Beamtenheer ist
eine wahre Peitsche Gottes für Deutschland.

(aus: »Briefe und Schriften«)
~ Heinrich (Friedrich Karl Reichsfreiherr) vom und zum Stein ~
preußischer Beamter, Staatsmann und Reformer, 1757-1831

Zitante 25.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Heinrich vom und zum Stein

James Beattie, Spruch des Tages zum 25.10.2017

Für die Unwissenden
ist das Alter die Zeit des Winters.
Für die Weisen
ist es die Zeit der Ernte.

(zugeschrieben)
~ James Beattie ~

schottischer Schriftsteller und Philosoph, gehörte zu den Vertretern der Common-Sense-Philosophie; 1735-1803




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: jill111/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 25.10.2017, 00.05| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Beattie, Tagesspruch, 20171025,

Louise Marie Madeleine Fontaine

Viele Leute würden verstummen, wenn ihnen untersagt würde,
sich zu rühmen und andere zu schmähen.

(zugeschrieben)
~ Louise Marie Madeleine Fontaine ~, verheiratete Madame Dupin
französische Salonnière der Aufklärung; 1706-1799

Zitante 24.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Louise Marie Madeleine Fontaine

Helena Anhava

Wer das Richtige zur falschen Zeit sagt,
hat seinen Kopf schon in der Schlinge.

(aus: »Worte sind Taten« – Neue finnische Aphorismen)
~ © Helena Anhava ~

finnische Dichterin und Übersetzerin; 1925-2018

Zitante 24.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helena Anhava

August von Platen

Der Parteien Kampf, der dreiste,
Will dich überall verwirren,
Aber du, laß dich nicht irren:
Folge deinem guten Geiste!

(aus: »Lieder und Romanzen«)
~ August von Platen ~, eigentlich Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde
deutscher Dichter, 1796-1835

Zitante 24.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August von Platen

Edith Tries

Besinnung auf sich selbst
öffnet den Blick
für die wesentlichen Dinge.

(aus: »Stark wie ein Baum – sanft wie eine Blüte«)
~ © Edith Tries ~

deutsche Autorin; * 1952

Zitante 24.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edith Tries

Dorothea Schlegel

Wenn eitle Frauen nicht länger mit Jugend kokettieren können,
so geschieht's mit Alter.

(zugeschrieben)
~ Dorothea (Friederike) Schlegel ~, geb. Brendel Mendelssohn
Literaturkritikerin, Übersetzerin und Schriftstellerin der Romantik; 1764-1839

Zitante 24.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Dorothea Schlegel

Lothar Bölck, Spruch des Tages zum 24.10.2017

Das multimediale Zeitalter:
Die Vielfalt der Kanäle bringt die Einfalt in die Köpfe.

(aus: »Mit der Macht ist der Mensch nicht gern alleine« – Aphorismen, Sprüche, Naseweisheiten [2000])
~ © Lothar Bölck ~

deutscher Kabarettist und Autor; * 1953



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 24.10.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lothar Bölck, Tagesspruch, 20171024,

Friedrich Löchner

Vater, vergib ihnen nicht,
denn sie wissen genau, was sie tun.

(aus einem Manuskript)
~ © Friedrich Löchner ~

auch: Erich Ellinger;
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor; 1915-2013

Zitante 23.10.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner

Adalbert Stifter

Nur wenn man ferne von der Zeit steht, kennt man sie genauer
und weiß, wie ihr zu helfen wäre. Nur die Geschichte der vergangenen Zeiten
ist die einzige, die größte, die weiteste, aber leider sehr oft
unbeachtete Lehrerin in menschlichen Dingen; nur in ihr können wir unsere Zustände
mit vergangenen vergleichen und so zu unserer Erkenntnis
und vielleicht auch zur Besserung gelangen.

(aus: »Die Zukunft des menschlischen Geschlechtes«)
~ Adalbert Stifter ~, eigentlich: Albert Stifter
österreichischer Schriftsteller, Maler und Pädagoge; 1805-1868

Zitante 23.10.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Adalbert Stifter

Michael Rumpf

Vergebliche Liebesmüh':
Die Maßnahmen zur Förderung der großen Gleichheit
erhöhen die Bedeutung kleinerer Differenzen.

(aus: »Nebentöne« – Aphorismen [2008])
~ © Michael Rumpf ~

deutscher Essayist; * 1948

Zitante 23.10.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Rumpf

Albert Lortzing

Ach, irdische Größe
erlischt wie ein Traum!

(aus: »Zar und Zimmermann«)
~ (Gustav) Albert Lortzing ~

deutscher Komponist, Librettist, Schauspieler, Sänger und Dirigent; 1801-1851

Zitante 23.10.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert Lortzing

Klaus Huber

Was wir schaffen
hat die Chance uns zu überleben,
wenn wir es beseelt gestalten.

(von seiner Homepage)

~ © Klaus Huber ~

alias »Klaus vom Dachsbuckel«
deutscher Autor, Text- und Auftragsdichter; * 1946

Zitante 23.10.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Klaus Huber

Robert Seymour Bridges, Spruch des Tages zum 23.10.2017

Im Lichte der Lichter der Menschen leuchten kleine Taten auf;
verstreut im Sand der Zeit funkeln sie
juwelengleich vor Gottes Angesicht.

(zugeschrieben)
~ Robert Bridges ~
englischer Arzt und Dichter; 1844-1930


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: onefox/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 23.10.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Bridges, Tagesspruch, 20171023,

Paul Keller

Man kann einen starken, edlen Charakter,
so wie den Diamanten,
oft an einem einzigen Strahle erkennen, der von ihm ausgeht,
und das leuchtende Feuer läßt dem verständigen Auge
dann keinen Zweifel mehr übrig.

(zugeschrieben)
~ Paul Keller ~

deutscher Schriftsteller und Publizist; 1873-1932

Zitante 06.07.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Keller

Georges Sorel

Es kostet viel Mühe, die proletarische Gewalt zu verstehen,
solange man versucht, mittels der Ideen zu denken,
die die bürgerliche Philosophie in der Welt verbreitet hat;
nach dieser Philosophie wäre die Gewalt ein Rest der Barbarei und berufen,
unter dem Einfluß des Fortschritts der Einsicht zu verschwinden.

(aus: »Gedanken über die Gewalt (Réflexions sur la violence)«)
~ Georges Eugène Sorel ~

französischer Sozialphilosoph und Vordenker des Syndikalismus; 1847-1922

Zitante 02.05.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Georges Sorel

Gerhart Hauptmann

Lüge ist
eine Wahrheit mit schiefer Wurzel.

(zugeschrieben)
~ Gerhart (Johann Robert) Hauptmann ~

deutscher Dramatiker und Schriftsteller, gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, Literaturnobelpreisträger 1912; 1862-1946

Zitante 01.04.2017, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhart Hauptmann

Meiji-tenno

Zugefroren ist der Teich im kalten Winter,
doch ich weiß einen Wasserstreifen darin;
nimmer wird ein Quell zu Eis.

(zugeschrieben)
~ Meiji-tenno ~, Eigenname: Mutsuhito
von 1867 bis 1912 der 122. japanische Kaiser; 1852-1912

Zitante 03.02.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Meiji-tenno

Olav Duun

Ein komisch Ding ist das Glück.
Es findet dich endlich, wenn du schon längst gelernt hast,
ohne Glück zu leben.

(zugeschrieben)
~ Olav Duun ~

norwegischer Schriftsteller, vor allem Erzähler; 1876-1939

Zitante 21.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Olav Duun

Paul Rée

Gute Manieren sind ein passe-partout,
auf das selbst Mängel jeder Art sehr gern in der Gesellschaft zugelassen werden,
während ein Mensch mit schlechten Manieren,
welche Eigenschaften er sonst auch haben mag, in der Gesellschaft nur geduldet wird.

(aus: »Psychologische Beobachtungen«)
~ Paul Rée ~

deutscher empiristischer Philosoph und späterer Arzt; 1849-1901

Zitante 21.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Rée

Rudolf Koch

Ein Mann hat nichts Höheres zu tun,
als seinem Werke zu leben.

(zugeschrieben)
~ Rudolf Koch ~

deutscher Typograph, Graphiker, Kalligraph, Buchgewerbezeichner und Ziseleur; 1876-1934

Zitante 20.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Koch

Kazimierz Bartoszewicz

Erkannter Irrtum
führt zur Wahrheit.

(zugeschrieben)
~ Kazimierz Bartoszewicz ~

polnischer Satiriker; 1852-1930

Zitante 19.11.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kazimierz Bartoszewicz

Joachim Christian Blum

Die selige Frau

Mein Ännchen starb, die Augen drückte ich ihr zärtlich zu:
Sie hat nun in der Erde und ich im Hause Ruh.

(zugeschrieben)
~ Joachim Christian Blum~

deutscher Dichter; 1739-1790

Zitante 19.11.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joachim Christian Blum

Ferdinand de Lesseps

Ein Feind ist ein Lehrer,
der seine Lektionen gratis erteilt.

(zugeschrieben)
~ Ferdinand (Marie Vicomte) de Lesseps~

französischer Diplomat und Unternehmer, Erbauer des Suezkanals, scheiterte am Bau des Panamakanals; 1805-1894

Zitante 19.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ferdinand de Lesseps

James Abram Garfield

Ideen beherrschen die Welt.

(zugeschrieben)
~ James Abram Garfield ~

US-amerikanischer Politiker, 1881 für elf Wochen 20. Präsident der Vereinigten Staaten; 1831-1881

Zitante 19.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Abram Garfield

Robert Hugh Benson

Privatmeinung in Glaubenssachen
ist nichts anderes als der Anfang der Auflösung.

(zugeschrieben)
~ Robert Hugh Benson ~

englischer Priester und Schriftsteller; 1871-1914

Zitante 18.11.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Hugh Benson

Henry Céard

Das Unglück der lateinischen Rasse kommt davon,
daß sie sich lieber für Worte als für Taten begeistert.

(zugeschrieben)
~ Henry Céard ~

französischer Poet, Dramatiker und Literaturkritiker; 1851-1924

Zitante 18.11.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Céard

Eduard Duller

Was je die Freude groß gezogen,
Es wiegt das Vaterglück nicht auf.

(zugeschrieben)
~ Eduard Duller ~

österreichisch-deutscher Dichter, Geschichtsschreiber und Geistlicher; 1809-1853

Zitante 18.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Duller

Zacharias Werner

Ich glaube, dass der Künstler nicht bloß
charmanter Gesellschafter oder Lebensphilosoph,
sondern Priester des Ewigen sei.

(zugeschrieben)
~ (Friedrich Ludwig) Zacharias Werner ~

deutscher Dichter und Dramatiker der Romantik, Priester und Prediger; 1768-1823

Zitante 18.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Zacharias Werner

Hans Böhm

Ein Gefühlsleben, das die Sicherungen
des Verstandes und des Willens ausschaltet,
wird zum ungeordneten Triebleben
und endet in seelischem und sittlichem Bankrott.

(aus: »Goethe. Grundzüge seines Lebens und Werkes [1938]«)
~ Hans Böhm ~

deutscher Literaturwissenschaftler und Schriftsteller; 1876-1946

Zitante 17.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Böhm

Achille Fould

Das sicherste Mittel im Kampf gegen Katastrophen
ist das Gebet.

(zugeschrieben)
~ Achille Fould ~

französischer Finanz- und Staatsmann; 1800-1867

Zitante 17.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Achille Fould

Lorenz von Stein

Jeder Mensch ist, was er ist, nicht bloß durch seine einfache Persönlichkeit,
sondern auch vorzüglich durch den Besitz und Genuss der
an sich

allgemein "Mirabeau" genannt;
französischer Politiker, Physiokrat, Schriftsteller und Publizist
in der Zeit der Aufklärung, beteiligt an der Französischen Revolution; 1749-1791

menschlichen Güter, des Vermögens, der Bildung,
der geistigen und materiellen Arbeitskraft.

(zugeschrieben)
~ Lorenz von Stein ~, eigentlich Wasmer Jakob Lorentz

deutscher Staatsrechtslehrer, Soziologe und Nationalökonom; 1815-1890

Zitante 15.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lorenz von Stein

Gerhart Hauptmann

Ich hasse die geistigen Ameisen
und liebe die geistigen Bienen.

(zugeschrieben)
~ Gerhart (Johann Robert) Hauptmann ~

deutscher Dramatiker und Schriftsteller, gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, Literaturnobelpreisträger 1912; 1862-1946

Zitante 15.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhart Hauptmann

Johannes Eudes

Das größte Glück unseres Lebens:
So werden wie Jesus.

(zugeschrieben)
~ Johannes Eudes ~, auch: Jean Eudes

französischer römisch-katholischer Priester und Kongregations-Gründer; 1601-1680

Zitante 14.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Eudes

Albert I. von Monaco

Ich bin für den Fortschritt, aber nicht
um den Preis einer so jämmerlichen und vulgären Beschäftigung
wie des Geldverdienens.

(zugeschrieben)
~ Albert I. von Monaco ~, eigentlich: Albert Honoré Charles Grimaldi
von 1889 bis zu seinem Tod regierender Fürst von Monaco und Ozeanforscher ; 1848-1922

Zitante 13.11.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Albert I.

Edward III.

Ein Schurke sei, wer Schlechtes dabei denkt.
(Ein Schuft, der Böses dabei denkt!)

(zugeschrieben)
~ Edward III. ~

englischer Herrscher des Mittelalters, von 1327-1377 König von England und Wales; 1312-1377

Zitante 13.11.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Edward III.

Charles-Simon Favart

Ein jeder Bürger ist
ein König unter einem Bürgerkönig.

(aus: »Die drei Sultaninnen (Les trois sultanes)«)
~ Charles-Simon Favart ~

französischer Opern- und Komödiendichter; 1710-1792

Zitante 13.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles-Simon Favart

Helene Stöcker

Aber was wäre
das Leben ohne Konflikte?

(aus: »Die Liebe und die Frauen«)
~ Helene Stöcker ~
deutsche Frauenrechtlerin, Sexualreformerin, Pazifistin und Publizistin, gründete den "Bund für Mutterschutz); 1869-1943

Zitante 13.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helene Stöcker

Eduard Engel

In Deutschland merken nur wenige, ob einer Deutsch oder Undeutsch schreibt,
und ebenso wenige danken ihm dafür, daß er deutsch schreibt.

(zugeschrieben)
~ Eduard Engel ~

deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler, Kämpfer für "Sprach- und Stilveredelung"; 1851-1938

Zitante 12.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Eduard Engel

Mary Astell

Wenn alle Menschen frei geboren sind, wie kommt es dann,
daß alle Frauen in die Sklaverei geboren wurden?

(zugeschrieben)
~ Mary Astell ~

englische Schriftstellerin, Rhetorikerin und Philosophin, gilt als

"erste englische Feministin"; 1666-1731

Zitante 12.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mary Astell

August Wilhelm Ambros

Musik ist die größte Malerin von Seelenzuständen
und die allerschlechteste für materielle Gegenstände.

(zugeschrieben)
~ August Wilhelm Ambros ~

österreichischer Musikhistoriker, Musikkritiker und Komponist; 1816-1876

Zitante 11.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Wilhelm Ambros

Alfred Hermann Fried

Nicht das sehen, was man sich vielleicht wünschen mag,
sondern das, was wirklich ist!

(zugeschrieben)
~ Alfred Hermann Fried ~

österreichischer Pazifist und Schriftsteller; 1911 Friedensnobelpreisträger; 1864-1921

Zitante 11.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred Hermann Fried

Jacob Cats

Geld, das stumm ist,
macht recht, was krumm ist.

(zugeschrieben)
~ Jacob Cats ~

niederländischer Dichter und Politiker; 1577-1660

Zitante 10.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jacob Cats

Henry Jackson van Dyke

Das allerbeste ist ein gutes Gespräch, und das hilfreichste dafür ist eine Freundschaft.
Sie beseitigt Barrieren, die uns trennen und verhindert Zwänge.
Sie breitet sich wie feinfühlige Herzlichkeit durch alle Lebensadern aus –
ein Gefühl des gegenseitigen Verstehens und Vertrauens, verbunden mit dem Wunsch,
sich alles erdenklich Gute zu wünschen.

(zugeschrieben)
~ Henry Jackson van Dyke ~

amerikanischer Schriftsteller, Erzieher und Geistlicher; 1852-1933

Zitante 10.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Henry Jackson van Dyke

Émile Gaboriau

Menschen der Tat mischen sich erst ein,
wenn die Redner schweigen.

(zugeschrieben)
~ Émile Gaboriau ~

französischer Schriftsteller, Vorreiter des Detektivromans; 1832-1873

Zitante 09.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Émile Gaboriau

Christian Gottlob Großmann

Können ist nichts anderes
als Nutzen bieten können.

(zugeschrieben)
~ Christian Gottlob (Leberecht) Großmann ~

deutscher Theologe; 1783-1857

Zitante 09.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Gottlob Großmann

Sarah Fielding

Nichts ist süßer für mich als Rache.
Ich würde einen Mann, der mich verletzt hat,
bis ans Ende meiner Tage verfolgen.
Ich weiß, es wäre mir unmöglich, ihm jemals zu vergeben,
und ich würde sein Leben nur schonen,
um mich nicht selbst um das mögliche Vergnügen zu bringen,
ihn leiden zu sehen.

(zugeschrieben)
~ Sarah Fielding ~

englische Schriftstellerin; 1710-1768

Zitante 08.11.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sarah Fielding

Gottlob Frege

Gedanken sind nicht durchaus unwirklich,
aber ihre Wirklichkeit ist von ganz anderer Art,
als die der Dinge.

(zugeschrieben)
~ (Friedrich Ludwig) Gottlob Frege ~

deutscher Logiker, Mathematiker und Philosoph; 1848-1925

Zitante 08.11.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gottlob Frege

Oliver Otis Howard

Sentenzen sind
Aufgaben und keine Lösungen.

(zugeschrieben)
~ Oliver Otis Howard ~

US-amerikanischer General; 1830-1909

Zitante 08.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Otis Howard

Bram Stoker

Es gibt Geheimnisse,
die der Mensch nur erahnen kann,
die aber doch Jahr für Jahr
in kleinen Teilen gelöst werden.

(zugeschrieben)
~ Abraham (Bram) Stoker ~

irischer Schriftsteller, bekannt durch seinen Roman "Dracula"; 1847-1912

Zitante 08.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bram Stoker

Emil Heinrich Du Bois-Reymond

Es gibt für den Naturforscher
kein anderes Erkennen als das mechanische,
ein wie kümmerliches Surrogat für wahres Erkennen es auch sei.

(zugeschrieben)
~ Emil Heinrich Du Bois-Reymond ~

deutscher Physiologe und theoretischer Mediziner; 1818-1896

Zitante 07.11.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Emil Heinrich Du Bois-Reymond

Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

Nichts dauert,
was sein Prinzip des Lebens in sich hat.

(zugeschrieben)
~ Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg ~, Kurzform: Friedrich Leopold Graf zu Stolberg
deutscher Dichter, Übersetzer und Jurist; 1750-1819

Zitante 07.11.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg

James Cook

Keine Nation wird je für die Ehre kämpfen, die Osterinsel erforscht zu haben,
zumal es kaum ein anderes Eiland im Meer gibt,
welches weniger Erfrischungen bietet
und Annehmlichkeiten für die Schifffahrt denn dieses.

(aus seinen Logbüchern)
~ James Cook ~

englischer Seefahrer und Entdecker; 1728-1779

Zitante 07.11.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Cook

Andreas Cludius

Frisches Beginnen
ist halb schon Geschehn!

(zugeschrieben)
~ Andreas Cludius ~, auch: Cluten, Kluten
deutscher Rechtswissenschaftler; 1555-1624

Zitante 07.11.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andreas Cludius

Ulrich Erckenbrecht

Aphorismen lesen:
die Kunst, zwischen einer Zeile zu lesen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Ulrich Erckenbrecht ~

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 30.10.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Hesiod

Die Jungen sollen zum Tisch einen hungrigen Magen
Und einen müden Leib zu Bette tragen.

(zugeschrieben)
~ Hesiod ~

griechischer Dichter, der als Ackerbauer und Viehhalter lebte; lebte um 700 v. Chr.

Zitante 30.10.2016, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hesiod

Manfred Schröder

Am Kuchenteller gibt's viele Mit-Esser.
Am Hungertuche nagt man allein.

(aus einem Manuskript)
~ © Manfred Schröder ~

deutsch-finnischer Aphoristiker und Dichter; * 1938

Zitante 30.10.2016, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Manfred Schröder

Hermann von Pückler-Muskau

Sportsmann:
ist ebenso unübersetzbar wie Gentleman.

(zugeschrieben)
~ Hermann (Ludwig Heinrich) von Pückler-Muskau ~, Pseudonyme: »Der Verstorbene« oder »Semilasso«
preußischer Standesherr, Generalleutnant, Landschaftsarchitekt, Schriftsteller und Weltreisender; 1785-1871

Zitante 30.10.2016, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hermann von Pückler-Muskau

Paul Keller

Es gibt keine Arbeit auf Erden, die so reich belohnt wird wie mütterliche Fürsorge.
Diese Arbeit trägt ihren Lohn in sich selber:
das süße Glücksgefühl, dem Unschuldigsten und Lieblichsten auf der Welt dienen zu können,
den köstlichen Stolz, am Aufbau eines jungen Menschenlebens arbeiten zu dürfen,
die selige Hoffnung, daß alle Mühe, die in Wirklichkeit gar keine Mühe, sondern vielmehr Wonne ist,
einst sich durch das Kind tausendfach lohnen werde,
die tausend Überraschungen und Drolligkeiten des werdenden Menschen nicht gerechnet.

(aus: »Gedichte und Gedanken«)
~ Paul Keller ~

deutscher Schriftsteller und Publizist; 1873-1932

Zitante 06.07.2016, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Keller

Gerhart Hauptmann

Eine Sache gewinnt oder veliert
durch den Mann, der sich für sie einsetzt,
auch ein Gedanke, auch eine Meinung.

(zugeschrieben)
~ Gerhart (Johann Robert) Hauptmann ~

deutscher Dramatiker und Schriftsteller, gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, Literaturnobelpreisträger 1912; 1862-1946

Zitante 01.04.2016, 21.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhart Hauptmann

Joseph Ennemoser

Der Zweifel ist Widerstrebung, Zusammenziehen, Kälte, Eis, und bedeutet den Winter;
der Glaube ist Anziehung, Ausdehnung, Wärme und bedeutet den Sommer.
Trüber Himmel, tobende Wetterstürme, Eis und Schnee sind die Begleiter des Winters,
heller Sonnenschein, belebende Wärme erquicken im Sommer,
und goldene Früchte kommen da mit dem göttlichen Segen zur Reife.

(zugeschrieben)
~ Joseph Ennemoser~

Tiroler Arzt, Magnetiseur und medizinisch-philosophischer Schriftsteller; 1787-1854

Zitante 15.11.2015, 21.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Ennemoser

Gerhart Hauptmann

Die Welt und der Himmel
bauen sich auf aus unseren Denkfehlern.

(zugeschrieben)
~ Gerhart (Johann Robert) Hauptmann ~

deutscher Dramatiker und Schriftsteller, gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus, Literaturnobelpreisträger 1912; 1862-1946

Zitante 15.11.2015, 03.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhart Hauptmann

Johannes Eudes

Ich schwöre dir ab, Satan.
Ich gehöre dir an, Christus.
Mein Erlöser, mein Herr, mein Leben, mein höchstes Gut.

(zugeschrieben)
~ Johannes Eudes ~, auch: Jean Eudes

französischer römisch-katholischer Priester und Kongregations-Gründer; 1601-1680

Zitante 14.11.2015, 21.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johannes Eudes

Mary Astell

Es ist nicht ungefährlich, wenn die Ehefrau gebildeter ist als ihr Mann;
wenn dem jedoch so ist, so ist es seine eigene Schuld,
denn er scheint die Gelegenheit zu eigener Bildung nicht zu nutzen.
Liegt es jedoch daran, daß er von Natur aus ein Dummkopf ist,
bedarf es einer klugen Frau, die ihn führt und seine Mängel in der Öffentlichkeit
mit Umsicht zu verbergen und zu mindern weiß.

(zugeschrieben)
~ Mary Astell ~

englische Schriftstellerin, Rhetorikerin und Philosophin, gilt als

"erste englische Feministin"; 1666-1731

Zitante 12.11.2015, 21.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mary Astell

Paul Lincke

Schlösser, die im Monde liegen,
bringen Kummer, mein Schatz.

(aus der Operette »Frau Luna«)
~ (Carl Emil) Paul Lincke ~

deutscher Komponist und Theaterkapellmeister; 1866-1946

Zitante 07.11.2015, 03.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Lincke

Clemens XIV.

Der Italiener ist das Feuer,
der Franzose die Luft,
der Engländer das Wasser,
der Deutsche die Erde.

(zugeschrieben)
~ Clemens XIV. ~, eigentlich: Giovanni (Gian) Vincenzo Antonio Ganganelli
italienischer Theologe und Philosoph, Minorit-Franziskaner, von 1769 bis 1774 Papst; 1705-1774

Zitante 31.10.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Clemens XIV.

John Adams

Eigentum ist sicherlich
ein ebenso begründetes Recht der Menschheit
wie das Recht auf Freiheit.

{Property is surely
a right of mankind
as real as liberty.}

(zugeschrieben)
~ John Adams ~

einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten und dessen 2. Präsident; 1735-1826

Zitante 30.10.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: John Adams

Paul Keller

Kinder brauchen Küsse, Liebkosungen, sanfte, freigebige Hände,
freundliche Worte, die schelmisch sein und jammern können,
liebe Augen, denn das sind die Blumen des Frühlings.

(zugeschrieben)
~ Paul Keller ~

deutscher Schriftsteller und Publizist; 1873-1932

Zitante 06.08.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Keller

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Begrenze dein Kind nicht auf das, was du gelernt hast, denn es ist in einer anderen Zeit geboren.

~ Hebräische Weisheit ~


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum