Margarete von Navarra

Ich wünsche, daß sonntags jeder Bauer
sein Huhn im Topfe habe.

(zugeschrieben)
~ Margarete von Navarra ~, auch: Margarete von Angoulême
Herzogin von Alençon, Königin von Navarra., förderte Dichter, Künstler und Gelehrte, auch selbst Schriftstellerin; 1492-1549

Zitante 10.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Margarete von Navarra

Wilfried Besser

Wer anderen die Würde nimmt,
hat selbst nie eine besessen.

(aus: »Was ist schon die Realität gegen die Wirklichkeit?« - Aphorismen und andere Ungereimtheiten)
~ © Wilfried Besser~

deutscher Aphoristiker; * 1951

Zitante 10.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilfried Besser

Ferdinand Lassalle

Neid ist die frevlerische Sorge
um das Wohl deines Nachbarn.

(Ferdinand Lassalle)
~ Ferdinand Lassalle ~, eigentlich: Ferdinand Johann Gottlieb Lassal
Schriftsteller, sozialistischer Politiker im Deutschen Bund und einer der Wortführer der frühen deutschen Arbeiterbewegung; 1825-1864

Zitante 10.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ferdinand Lassalle

Anastasius Grün

Ein Anfang ist kein Meisterstück,
doch guter Anfang halbes Glück.

(aus: »Bilder und Gestalten«)
~ Anastasius Grün ~, eigentlich Anton Alexander Graf von Auersperg
Politiker, deutschsprachiger Lyriker der österreichischen liberalen politischen Poesie, Vorkämpfer in der Zeit des Vormärz; 1806-1876

Zitante 10.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Anastasius Grün

George Canning

Die ganze Kunst des Redens besteht darin,
zu wissen, was man nicht sagen darf.

(zugeschrieben)
~ George Canning ~
britischer Politiker, Außenminister und für kurze Zeit Premierminister; 1770-1827

Zitante 10.04.2016, 10.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: George Canning

Karin Heinrich

Wenn Perspektiven fehlen,
hat auch die schönste Gegenwart keinen echten Wert.

(aus: »366 Neue Sprüche« - einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin; 1941-2022

Zitante 10.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich

Peter Rosegger, Spruch des Tages zum 10.04.2016

Die Blume lebt und liebt
und redet eine wunderbare Sprache.

(zugeschrieben)
~ Peter Rosegger ~

eigentlich Roßegger, alias P. K. (für Petri Kettenfeier), Hans Malser;
österreichischer Schriftsteller und Poet; 1843-1918


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: ElinaElena/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 10.04.2016, 00.05| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Rosegger, Tagesspruch, 20160410,

Septimius Severus

Ich bin Alles gewesen und
Alles ist nichts.

(angeblich seine letzten Worte)
~ Lucius Septimius Severus Pertinax ~

römischer Kaiser, begründete die Dynastie der Severer; 146-211 n. Chr.

Zitante 09.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Septimius Severus

William Hazlitt

Wir rächen uns voller Ungeduld und Leidenschaft:
Wir bereuen in Muße und Bedachtsamkeit.

{We revenge in haste and passion:
we repent at leisure and from reflection.}

(aus seinen Werken)
~ William Hazlitt ~

englischer Essayist und Schriftsteller; 1778-1830


(Übersetzung: Dr. Michael Rumpf)

Zitante 09.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Hazlitt

Ulrich Erckenbrecht

Viele Progressive haben etwas unangenehm Aggressives,
während viele Regressive etwas angenehm Friedliches haben.

(aus: »Grubenfunde« – Lyrik und Prosa [2007])

~ © Ulrich Erckenbrecht ~

auch: Hans Ritz; deutscher Aphoristiker und Autor; * 1947

Zitante 09.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich Erckenbrecht

Lewis Wallace

Des Menschen Feind, Bruder,
ist der Mensch.

(aus: »Ben Hur«)
~ Lewis "Lew" Wallace ~

US-amerikanischer Rechtsanwalt, General, Politiker und Schriftsteller, vor allem bekannt durch seinen Roman Ben Hur; 1827-1905

Zitante 09.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lewis Wallace

Harald Kriegler

Mitunter wird
aus dem Mantel der Nächstenliebe
eine Zwangsjacke.

(aus: »Hintersinnsprüche«)
~ © Harald Kriegler ~

Schriftsetzer und Autor; * 1945

Zitante 09.04.2016, 12.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

Joseph Pulitzer

Was immer du schreibst...
schreibe kurz, und sie werden es lesen,
schreibe klar, und sie werden es verstehen,
schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten...

(zugeschrieben)
~ Joseph Pulitzer ~, auch: József Pulitzer

ungarisch-amerikanischer Journalist, Herausgeber und Zeitungsverleger, Stifter des Pulitzer-Preises; 1847-1911

Zitante 09.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Pulitzer

Sulamith Sparre

Der Redlichkeit des Siegers
ist nicht zu trauen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie)
~ © Sulamith Sparre ~

deutsche Dichterin und Journalistin; * 1959

Zitante 09.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sulamith Sparre

Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau, Spruch des Tages zum 09.04.2016

Einen großen Reiz des Alters
vergißt man gewöhnlich,
nämlich ruhige Resignation.

(aus: »Weltansichten«)
~ Karl Christian Ernst Graf von Bentzel-Sternau ~, Pseudonym: Horatio Cocles
deutscher Staatsmann, Herausgeber und Schriftsteller; 1767-1849


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 09.04.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau, Tagesspruch, 20160409,

Jürgen Wilbert

So manches Mal
ist es ausgerechnet der gesunde Menschenverstand,
der mich krank macht.

(aus: »Zweiheit und Zweifel« - Texte, Gedichte, Zeichnungen [1987])
~ © Jürgen Wilbert ~

deutscher Literat und Aphoristiker; * 1945

Zitante 08.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jürgen Wilbert

William Booth

Waffen gegen den Krieg
ist wie Schnaps gegen den Alkoholismus.

(zugeschrieben)
~ William Booth ~

britischer Methodist, Gründer und erster General der Heilsarmee; 1829-1912

Zitante 08.04.2016, 16.00| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Booth

Friedrich Löchner

Leute ohne Gewissen
haben auch keine Gewissensbisse.

(aus dem Jahresplaner 2005)
~ © Friedrich Löchner ~

auch: Erich Ellinger;
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor; 1915-2013

Zitante 08.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner

Charles Baudelaire

Bei genauem Hinsehen zeigt sich,
daß Arbeit weniger geisttötend ist als Amusement.

(zugeschrieben)
~ Charles-Pierre Baudelaire ~

französischer Schriftsteller, einer der bedeutendsten Lyriker und Wegbereiter der literarischen Moderne; 1821-1867

Zitante 08.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charles Baudelaire

Hanspeter Rings

Wer auftaucht,
den umfasst immer noch das Meer.

(aus: »Einen Erdwurf weit«)
~ © Hanspeter Rings ~

deutscher Vertreter des philosophischen Aphorismus; * 1955

Zitante 08.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hanspeter Rings

François Rabelais

Ein Narr kann sehr wohl einen Weisen unterrichten.

{Un fol enseigne bien un sage.}

(aus: »Drittes Buch/Livre tiers«)
~ François Rabelais ~

französischer Schriftsteller und Humanist, Ordensbruder und praktizierender Arzt; um 1494-1553

Zitante 08.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: François Rabelais

Erich Limpach, Spruch des Tages zum 08.04.2016

Ein einziger Zweifler
hat oft mehr für die Zukunft der Menschheit getan
als Millionen Gutgläubige.

(aus: »Erich Limpach für jeden Tag« - Sinngedichte und Spruchweisheiten)
~ Erich Limpach ~ (© by Friedrich Witte)

deutscher Dichter, Schriftsteller und Aphoristiker; 1899-1965




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Limpach, Tagesspruch, 20160408,

Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau

Weg mit der Erbärmlichkeit, die sich wimmernd unter das Unglück schmiegt
und, mit dem Schnupftuch in der Hand, dem Schicksal Loblieder singt,
daß es nur nicht härter werde.
Nur aus dem Athleten, der ringend den Riesen des Jammers umarmt,
kann der Riese werden, der zuletzt eine Stirn von Kälte und erhabener Verachtung
dem Koloß des Elends entgegenwendet.

(zugeschrieben)
~ Karl Christian Ernst Graf von Bentzel-Sternau ~, Pseudonym: Horatio Cocles
deutscher Staatsmann, Herausgeber und Schriftsteller; 1767-1849

Zitante 07.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau

Gregor Brand

Kein Gedanke bleibt unvergänglicher als der,
dass alles vergänglich ist.

(aus: »Meschalim« - Zweitausend Aphorismen)
~ © Gregor Brand ~

deutscher Schriftsteller, Philosoph und Privatgelehrter; * 1957

Zitante 07.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gregor Brand

August Wilhelm von Hofmann

Nur was für sich selbst spricht,
kann auch von sich reden machen.

(zugeschrieben)
~ August Wilhelm von Hofmann ~

deutscher Chemiker, Wegbereiter für die Erforschung der Anilinfarbstoffe und Gründer der Deutsche Chemische Gesellschaft; 1818-1892

Zitante 07.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: August Wilhelm von Hofmann

Christel Rische

Ein Strich ist erst einmal nur ein Strich.
Aber manchmal ist er der Anfang -
von einem wunderschönen Bild.

(aus einem Manuskript)
~ © Christel Rische ~

deutsche Autorin; * 1962

Zitante 07.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christel Rische

Johann Christian Günther

Der Wechsel vergnügt die menschlichen Sinnen,
dies lehrt uns der Umgang und auch die Natur.

(zugeschrieben)
~ Johann Christian Günther ~

deutscher Lyriker, Vorläufer der Aufklärung; 1695-1723

Zitante 07.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Christian Günther

Karsten Mekelburg

Debakel:
Katastrophe im Wachstumszustand.

(aus einem Manuskript)
~ © Karsten Mekelburg ~

deutscher Satiriker; * 1962

Zitante 07.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karsten Mekelburg

Friedrich Kayssler, Spruch des Tages zum 07.04.2016

Der Sinn der Ruhe ist:
Erfüllt sein von allem.

(zugeschrieben)
~ Friedrich Kayssler ~

deutscher Schauspieler, Schriftsteller und Komponist; 1874-1945




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Unsplash/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 07.04.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Kayssler, Tagesspruch, 20160407,

Helmut Peters

Manche Menschen
warten ein Leben lang darauf, entdeckt zu werden.
Manche entdecken,
dass sie ihr ganzes Leben mit Warten zugebracht haben.

(aus: »denken zwischen gedanken – nicht ohne hintergedanken« [2004])
~ © Helmut Peters ~

begeisterter Zukunftswerker; * 1950

Zitante 06.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Helmut Peters

Ferruccio Busoni

Nur der blickt heiter,
der vorwärts schaut.

(aus dem Libretto der Oper »Doktor Faust«)
~ Ferruccio (Dante Michelangelo Benvenuto) Busoni ~

italienischer Pianist, Komponist, Dirigent, Librettist, Essayist und Musikpädagoge; 1866-1924



Danke für den Quellennachweis an »Operngucker«
.

Zitante 06.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ferruccio Busoni

Ute Lauterbach

Hände gehören nicht in den Schoß.
Was sollen sie da?

(aus: »Spielverderber des Glücks«)
~ © Ute Lauterbach ~

deutsche Autorin und Alltagsphilosophin; * 1955

Zitante 06.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ute Lauterbach

William Wordsworth

Poesie ist ein spontaner Überlauf von starken Gefühlen;
sie hat ihren Ursprung in einem Gefühl, dessen man sich in Ruhe erinnert.

{Poetry is the spontaneous overflow of powerful feelings:
it takes its origin from emotion recollected in tranquility.

(aus seinen Werken)
~ William Wordsworth ~

britischer Dichter und führendes Mitglied der englischen Romantikbewegung; 1770-1850

Zitante 06.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Wordsworth

Frantz Wittkamp

Die Leute leiden unter Schmerzen.
Im Kopf, im Rücken und im Bauch.
Im Hals, im Hintern und im Herzen
und in der Seele manchmal auch.

(aus: »alle tage ein gedicht« - Immerwährender Kalender [2002])
~ © Frantz Wittkamp ~

deutscher Grafiker, Maler und Autor; * 1943

Zitante 06.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Frantz Wittkamp

William Ellery Channing

Die Welt wird durch Überzeugungen regiert.

{The world is governed by opinion.}

(zugeschrieben)
~ William Ellery Channing ~
US-amerikanischer Geistlicher und Schriftsteller, prägte den Transzendentalismus in New England; 1780-1842

Zitante 06.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: William Ellery Channing

Ulrich H. Rose, Spruch des Tages zum 06.04.2016

Lügner sind Menschen,
die umso kälter und unverschämter werden,
je mehr man ihnen auf die Schliche kommt.

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~

deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus; * 1951



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 06.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose, Tagesspruch, 20160406,

Andrea Koßmann

Wenn Du Dich mit mir beschäftigst,
und ich mich mit Dir,
wird ein WIR
der reinste Selbstläufer sein.

(aus einem Manuskript)
~ © Andrea Koßmann ~

deutsche Autorin von Aphorismen, Gedichten und Kurzgeschichten; * 1969

Zitante 05.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Andrea Koßmann

Nicolas Chamfort

Erfolge bringen Erfolg hervor,
genau wie Geld das Geld vermehrt.

{Les succès produisent les succès,
comme l'argent produit l'argent.}

(aus: »Maximen und Gedanken/Maximes, Pensées, Caractères et Anecdotes«)
~ Nicolas Chamfort ~

geboren als Sébastien-Roch Nicolas;
französischer Schriftsteller in der Zeit der Aufklärung
und der Französischen Revolution; 1741-1794

Zitante 05.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Nicolas Chamfort

Hans-Jörg Große

Er hatte sich mit fremden Federn geschmückt.
Erst als er fliegen sollte, kam die Wahrheit ans Licht.

(aus dem Manuskript »Gerupftes Glück«)
~ Hans-Jörg Große ~

deutscher Schauspieler, Sprecher und Autor, 1963-2016

Zitante 05.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Jörg Große

Alexander Iwanowitsch Herzen

Der Wert des Lebens liegt im Kampf;
eine Auszeichnung muß man sich verdienen.

(aus: »Mein Leben«)
~ Alexander Iwanowitsch Herzen ~, Pseudonym: Iskander
russischer Philosoph, Schriftsteller und Publizist; 1812-1870

Zitante 05.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alexander Iwanowitsch Herzen

peter e. schumacher

Es gibt so Tage im Leben,
an denen man überall hin findet,
nur zu sich selbst nicht.

(Quelle: www.aphorismen.de)
~ © peter e. schumacher ~

deutscher Publizist und Aphorismensammler; 1941-2013

Zitante 05.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: peter e. schumacher

Erich Mühsam

Ein Kind, das an Leib oder Seele darbt,
ist ein größerer Vorwurf gegen die Menschheit
als alle Feindschaft und alle Niedertracht der Welt!

(aus: »Brevier für Menschen«)
~ Erich Mühsam ~

anarchistischer deutscher Schriftsteller, Publizist, Antimilitarist und Aktivist; 1878-1934

Zitante 05.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erich Mühsam

Charlotte El. Böhler-Mueller, Spruch des Tages zum 05.04.2016

Sei freundlich!
Vielleicht ist für manchen dein freundlicher Gruß
das einzig Erfreuliche in seinem Tag.

(aus: »Aphorismen – Geistesblitze« [2006])
~ © Charlotte El. Böhler-Mueller ~

deutsche Journalistin, Autorin und Künstlerin; 1924–2023


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: 218860/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 05.04.2016, 00.05| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Charlotte El. Böhler-Mueller, Tagesspruch, 20160405,

Algernon Swinburne

Körper und Geist sind Zwillinge:
Gott allein weiß, was was ist.

{Body and spirit are twins:
God only knows which is which.}

(zugeschrieben)
~ Algernon Charles Swinburne ~

englischer Dichter und Autor in der viktorianischen Zeit; 1837-1909

Zitante 04.04.2016, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Algernon Swinburne

Gerlinde Nyncke

Die Suche nach dem Sinn des Lebens
ist typisch für den Menschen.
Kein Tier stellt den Sinn seines Lebens in Frage.

(aus: »Eines weiten Weges Widerhall« - Aphorismen und Gedichte)
~ © Gerlinde Nyncke ~

deutsche Psychotherapeutin, Buchrezensentin und Aphoristikerin; 1925-2007

Zitante 04.04.2016, 18.00| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerlinde Nyncke

Prentice Mulford

Am Schlimmsten ist eine Lüge, die eine halbe Wahrheit ist.
Wenn wir z. B. Menschen in unser Haus bitten,
während wir sie hinwünschen, wo der Pfeffer wächst.

(zugeschrieben)
~ Prentice Mulford ~

US-amerikanischer Journalist, Philosoph und Schriftsteller, gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Neugeist-Bewegung; 1834-1891

Zitante 04.04.2016, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Prentice Mulford

Martin Gerhard Reisenberg

Ein guter Ruf strebt immer
nach einem klangvollen Echo.

(aus einem Manuskript)
~ © Martin Gerhard Reisenberg ~

deutscher Dipl.-Bibliothekar in Leipzig und Autor; 1949–2023

Zitante 04.04.2016, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Martin Gerhard Reisenberg

FAQ - Fragen und Antworten, Umfrage, Ergebnisse und Folgen


Zur »gestarteten Umfrage« wurden insgesamt 273 Stimmen abgegeben - das finde ich einfach nur großartig und ich danke euch herzlichst für das gezeigte Interesse und eure Meinungen zum Thema !

Die Texte, die mir bisher in den Ursprungssprachen französisch, englisch und niederländisch vorliegen, werde ich also künftig mit einstellen. Dabei handelt es sich zumeist um Auszüge aus den Originalwerken des Autors.

Bei den von mir selbst übersetzten Texten handelt es sich z.B. um die Aphorismen des flämischen Autors »Gerd de Ley«, der mir dazu sein Einverständnis erteilte. Sein Werk »Houten Dief« gibt es bisher nur in flämischer Sprache. Das Buch enthält auch einige wenige, englische Aphorismen. Viele Texte daraus sind jedoch nicht übersetzbar, weil es sich um Wortspiele handelt, die in deutscher Sprache keinen Sinn ergeben.

Lateinische Texte werde ich ebenfalls zitieren - in dem Vertrauen darauf, daß sie korrekt sind. Latein gehörte nie zu meiner Ausbildung, deshalb kann ich das nicht prüfen. Wer es also in einem solchen Fall besser weiß (das ist nicht ironisch gemeint!), kann mir das gerne in den Kommentaren oder per Mail mitteilen - bitte aber mit einer Erklärung oder einer seriösen Quellenangabe, die ich nachprüfen kann.

In den Kommentaren zur Umfrage werde ich gebeten, auch spanische oder italienische Ursprungstexte einzubinden - da werde ich wahrscheinlich passen müssen, da mir dazu ebenfalls die Kenntnisse bzw. die Textvorlagen fehlen. Wenn mir eine belegbare Version in der Quellsprache zugestellt wird, ergänze ich gerne das Zitat/den Aphorismus um diese Zeilen.

Viel Freude beim Lesen und Vergleichen der jeweiligen Beiträge wünsche ich euch.
.

Zitante 04.04.2016, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitante berichtet | Tags: FAQ, Fragen und Antworten, Umfrage,

Thomas Hobbes

Gewalt und Betrug
sind die zwei Haupttugenden im Kriege.

{Force and fraud are
in war the two cardinal virtues.}

(aus: »Leviathan«)
~ Thomas Hobbes ~

englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph, Entwickler des Absolutismus, bekannt durch sein Hauptwerk

"Leviathan"; 1588-1679

Zitante 04.04.2016, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Hobbes

Fritz P. Rinnhofer

Für viele ist Arbeit Bürde,
für manche Würde.

(aus dem Manuskript: »Aphorismen & Bonmots, Juni 2008«)
~ © Fritz P. Rinnhofer ~

österreichischer Marketing- und Verkaufsmanager,
Publizist und Aphoristiker; 1939–2020

Zitante 04.04.2016, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Fritz P. Rinnhofer

Bettina von Arnim, Spruch des Tages zum 04.04.2016

Ach, was nützt Erfahrung?
Sie verführt nur dazu, daß die Leute mit Eigensinn
an dem einmal Festgestellten hängen und
durchaus sich nicht zugestehen, daß die
Vernunft das Bessere oder das Wahre erfinde.

(aus einem Brief an Clemens Brentano)
~ Bettina von Arnim ~, geb. Elisabeth Catharina Ludovica Magdalena Brentano, auch: Bettine
deutsche Schriftstellerin der deutschen Romantik, 1785-1859


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 04.04.2016, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bettina von Arnim, Tagesspruch, 20160404,

Bettina von Arnim

Der Himmel ist also nicht durch eine Kluft von uns getrennt,
die wir durch den Tod überspringen,
er fängt unmittelbar da an,
wo wir uns nach ihm sehnen.

(aus einem Brief an Fürst Pückler-Muskau)
~ Bettina von Arnim ~, geb. Elisabeth Catharina Ludovica Magdalena Brentano, auch: Bettine
deutsche Schriftstellerin der deutschen Romantik, 1785-1859

Zitante 03.04.2016, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Bettina von Arnim

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Wenn du klug bist, so mische eines mit dem anderen: hoffe nicht ohne Zweifel und zweifle nicht ohne Hoffnung.

~ Seneca ~
(um 4 v.Chr.-65 n.Chr.) - Lucius Annaeus


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Dieser Satz, in die Praxis ungesetzt, kann Ve
...mehr
Anne:
Oh ja, das stimmt! Passendes Foto zum Spruch.
...mehr
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum